Home / Forum / Sex & Verhütung / Pile qlaira folgendes gefunden:

Pile qlaira folgendes gefunden:

3. März 2010 um 13:33

habe ja bereits wegen meiner Blasenentzündung geschrieben und wusste nicht/weiß es immer noch nicht, wie viele pillen ich nach der antibiotikum einnahme nehmen muss!?
Hab jetzt mal im Internet gesucht und folgendes gefunden:

Einige Arzneimittel können zum Verlust der empfängnisverhütenden Wirksamkeit von Qlaira oder zu unerwarteten Blutungen führen. Dazu gehören:

Arzneimittel zur Behandlung von:

Epilepsie (z.B. Primidon, Phenytoin, Barbiturate, Carbamazepin, Oxcarbazepin, Topiramat, Felbamat)
Tuberkulose (z.B. Rifampicin)
HIV-Infektionen (z.B. Ritonavir, Nevirapin) oder anderen Infektionen (Antibiotika wie Penicilline, Tetracycline, Griseofulvin)
das pflanzliche Heilmittel Johanniskraut


Wenn Sie eines der oben genannten Arzneimittel anwenden, können Sie Qlaira weiterhin einnehmen. Während der Behandlung und für 28 Tage nach dem Beenden der Behandlung mit diesem Arzneimittel müssen Sie jedoch zusätzliche, nichthormonale Massnahmen zur Empfängnisverhütung, z.B. Kondome, anwenden.

Einige Arzneimittel sowie Grapefruitsaft können die Wirkstoffkonzentration von Qlaira im Blut erhöhen. Informieren Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wenn Sie eines der folgenden Arzneimittel oder Grapefruitsaft einnehmen:
Antipilzmittel, die Ketoconazol oder ähnliche Wirkstoffe enthalten,
Antibiotika, die Erythromycin oder ähnliche Wirkstoffe enthalten oder
Arzneimittel mit einem der folgenden Wirkstoffe oder Arzneimittelklasse:
Cimetidin, Verapamil, Diltiazem oder Antidepressiva.

Qlaira kann die Wirksamkeit bestimmter anderer Arzneimittel beeinflussen, z.B.

Arzneimittel, die Ciclosporin enthalten
das Antiepileptikum Lamotrigin (dies könnte zu einer erhöhten Häufigkeit von Krampfanfällen führen)


Falls Sie Qlaira gleichzeitig mit oben erwähnten Medikamenten einnehmen, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt/Ihre Ärztin.


Davon steht nix in meiner Packungsbeilage und mein Antibiotikum war ja gegen die blasenentzündung, wozu gehört das jetzt?
1Monta zusätzlich verhüten?Oder an meinen Arzt wenden?(der zur zeit in urlaub ist)
Wer nimmt noch die Qlaira und hat gleichzeitig schonmal ab eingenommen?
Solangsam blick ich hier überhaupt nicht mehr durch, hoffe mir kann jemand helfen!

3. März 2010 um 13:42


aber du weißt auch nicht ob die beiden wirkungslosen zu diesen 9 dazuzählen?oder ob ich erst danach anfangen kann zu zählen oder ob ich eben wenn die beiden wirkungslosen in die 9 fallen dann zwei mehr nehmen muss?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. März 2010 um 14:05

Danke
danke dann werde ich das wohl so machen und erst nach den beiden wirkstofflosen (meinte ich eben auch) pillen anfangen zu zählen.
Diesen Artikel den ich gefunden habe mit zusätzlichen verhüten von 28 tagen bezieht sich wohl auf

Dienogest ist ein Substrat des Cytochrom P450 (CYP)3A4.
Wechselwirkungen können mit Phenytoin, Barbituraten, Primidon, Carbamazepin, Rifampicin und möglicherweise Oxcarbazepin, Topiramat, Felbamat, HIVMedikationen
(z.B. Ritonavir und/oder Nevirapin), Griseofulvin und dem pflanzlichen Heilmittel Johanniskraut (Hypericum perforatum) auftreten. Der Mechanismus
dieser Wechselwirkung scheint auf den Leberenzym-induzierenden Eigenschaften (z.B. CYP 3A4-Enzyme) dieser Wirkstoffe zu beruhen, welcher in
einer gesteigerten Clearance der Sexualhormone resultiert.
Die maximale Enzyminduktion wird in der Regel erst nach 2 bis 3 Wochen erreicht, kann aber nach Absetzen des Arzneimittels noch 4 Wochen oder länger
anhalten.
In einer klinischen Studie führte Rifampicin als starker CYP3A4-Induktor zu einem signifikantem Absinken der Steady-State-Konzentrationen und der systemischen
Exposition von Dienogest und Estradiol. Die AUC (0-24 h) von Dienogest und Estradiol im Steady-State waren um 83% beziehungsweise 44%
abgefallen.
Frauen, die kurzzeitig (bis zu einer Woche) mit Arzneimitteln irgendeiner der oben genannten Substanzklassen oder mit einzelnen Wirkstoffen neben Rifampicin
behandelt werden, sollten während dieser Zeit neben dem KOK zusätzlich eine Barrieremethode anwenden, d. h. während der Einnahme der Begleitmedikation
und noch 14 Tage darüber hinaus.
Mit Rifampicin behandelte Frauen sollten zusätzlich zu dem KOK eine Barrieremethode für die Dauer der Rifampicinbehandlung und weitere 28 Tage darüber
hinaus anwenden.


solche leberenzyme, jedoch habe ich keinen bestandteild avon in meiner Ab packungsbeilage gefunden.
Aber ich finde es auch komsich, dass in der pillen packungsbeilage nix davon drin steht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen