Home / Forum / Sex & Verhütung / Piercing an der Brust

Piercing an der Brust

20. Juli 2003 um 22:47

Ich bin mit meinem Mann seit ueber 20 Jahren gluecklich verheiratet.
Auch sexuell klappt alles perfekt.
Allerdings hat mein Mann nun den Wunsch geaeussert, dass wir uns zur sexuellen Bereicherung piercen lassen sollen.
Bei sich dachte er an die penisvorhaut und fuer mich wuenscht er sich ein Piercing an den Brustwarzen.
Ich habe zwar schon Kinder und plane keine weiteren, aber dennoch befuerchte ich Komplikationen mit einem Brustwarzenpiercing.
Hat hier jemand vielleicht Erfahrungen mit so etwas und kann mir den ein oder anderen Tipp geben?

21. Juli 2003 um 13:01

Habe ein Piercing
zwar keins in der Brustwarze, sondern ein Klitoris Vorhautpiercing. Ich möchte mir aber in absehbarer Zeit auch die Burstwarze stechen lassen.
So nun mal von Anfang:
Als bei mir der Wunsch nach einem Piercing auf kam habe ich mich, mein Mann und ich sind Swinger, bei Frauen die schon ein Brustwarzenpiercing hatten erkundigt und bekam überwiegend die selbe Antwort. Schmerzen gingen so beim stechen, aber danach bis zu einem halben Jahr dauertet bei dem meisten die Abheilphase immer wieder endzündet sehr schmerzhaft, weil es immer wieder bewegt werden muß, ganz anders beim Klitorisvorhautpiercing. Eine Abheilphase von ca. 14 Tagen, nur in den ersten Tagen war ein leichtes Zwicken zu verstüren je nachem wie der Ring lag, wie eng die Jeans war usw. nach 14 Tagen war es so als ob er schon immer da hingehörte. Aber der Wunsch nach einem Burstwarzenpiercing ist nach wie vor da und im Moment besonders stark und deshalb gehe ich halt durch die lange Abheilphase, weil es nachher um so geiler aussieht.
Ich hoffe ich konnte dir helfen
LG
Skorpionfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2003 um 23:21
In Antwort auf adina_12705400

Habe ein Piercing
zwar keins in der Brustwarze, sondern ein Klitoris Vorhautpiercing. Ich möchte mir aber in absehbarer Zeit auch die Burstwarze stechen lassen.
So nun mal von Anfang:
Als bei mir der Wunsch nach einem Piercing auf kam habe ich mich, mein Mann und ich sind Swinger, bei Frauen die schon ein Brustwarzenpiercing hatten erkundigt und bekam überwiegend die selbe Antwort. Schmerzen gingen so beim stechen, aber danach bis zu einem halben Jahr dauertet bei dem meisten die Abheilphase immer wieder endzündet sehr schmerzhaft, weil es immer wieder bewegt werden muß, ganz anders beim Klitorisvorhautpiercing. Eine Abheilphase von ca. 14 Tagen, nur in den ersten Tagen war ein leichtes Zwicken zu verstüren je nachem wie der Ring lag, wie eng die Jeans war usw. nach 14 Tagen war es so als ob er schon immer da hingehörte. Aber der Wunsch nach einem Burstwarzenpiercing ist nach wie vor da und im Moment besonders stark und deshalb gehe ich halt durch die lange Abheilphase, weil es nachher um so geiler aussieht.
Ich hoffe ich konnte dir helfen
LG
Skorpionfrau

Re: Habe ein Piercing
Hallo Skorpionfrau,

die von Dir beschriebenen Erfahrungen decken sich mit dem was man so in Net liest, aber ich hatte gehofft, dass die beschriebenen Probleme eher die Ausnahme und nicht die Regel sind.
Die Aussichten bestaerken mich nicht unbedingt, mir meine Brust piercen zu.lassen (Ich weiss, ich bin ein Schisser!!).
Vielleicht schreibst Du mir ja , wie Deine Erfahrungen sind, wenn es bei Dir soweit ist.

Monika18

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2003 um 12:27
In Antwort auf smne_11944002

Re: Habe ein Piercing
Hallo Skorpionfrau,

die von Dir beschriebenen Erfahrungen decken sich mit dem was man so in Net liest, aber ich hatte gehofft, dass die beschriebenen Probleme eher die Ausnahme und nicht die Regel sind.
Die Aussichten bestaerken mich nicht unbedingt, mir meine Brust piercen zu.lassen (Ich weiss, ich bin ein Schisser!!).
Vielleicht schreibst Du mir ja , wie Deine Erfahrungen sind, wenn es bei Dir soweit ist.

Monika18

Kenn da jemand...
Hi!

Ich kann bei der Diskussion nur insofern weiter helfen, als dass ich sowohl eine Frau als auch einen Mann kenne, die sich beide Brustwarzen haben piercen lassen, und keine besonderen Beschwerden nach der normalen Heilungsdauer hatten!
Es muss nicht immer schlimm sein- aber negative Erfahrungsberichte schaffen es am häufigsten ins Netz!

Hoffe, du wirst keine Probleme haben...

Der Räuber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2003 um 12:58
In Antwort auf brahma_12071378

Kenn da jemand...
Hi!

Ich kann bei der Diskussion nur insofern weiter helfen, als dass ich sowohl eine Frau als auch einen Mann kenne, die sich beide Brustwarzen haben piercen lassen, und keine besonderen Beschwerden nach der normalen Heilungsdauer hatten!
Es muss nicht immer schlimm sein- aber negative Erfahrungsberichte schaffen es am häufigsten ins Netz!

Hoffe, du wirst keine Probleme haben...

Der Räuber

Hey Raeuber
meine Wissen über die Abheilphase beim Brustpiercing sind nicht aus dem Net, sondern life in echt von richtigen Frauen und Männern und da es in der Scene in der wir unterwegs sind viele gepiercte Menschen rumlaufen, konnte ich mir wirklich viele Meinungen sammeln.Bei Männern dauert die Abheilphase wirklich nicht so lange, weil die Brustwarze nicht wie bei uns Frauen mit Milchdrüsen und mehr Nerven durchzogen ist. Zum Teil war bei den Männern das Piercing schon nach 2-3 Wochen
verheilt. Aber bei allen Frauen die ich gefragt habe hat es deutlich länger gedauert bis zu einem halben Jahr und es war bei allen wesentlich schmerzhafter und das hat etwas mit dem Aufbau einer weiblichen Brustwarze zutun.
LG
Skorpionfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2003 um 12:59
In Antwort auf smne_11944002

Re: Habe ein Piercing
Hallo Skorpionfrau,

die von Dir beschriebenen Erfahrungen decken sich mit dem was man so in Net liest, aber ich hatte gehofft, dass die beschriebenen Probleme eher die Ausnahme und nicht die Regel sind.
Die Aussichten bestaerken mich nicht unbedingt, mir meine Brust piercen zu.lassen (Ich weiss, ich bin ein Schisser!!).
Vielleicht schreibst Du mir ja , wie Deine Erfahrungen sind, wenn es bei Dir soweit ist.

Monika18

Hey Monika
klar werde ich mich hier melden sobald ich es habe.
LG
Skorpionfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2003 um 14:26

Alles gar nicht so schlimm...
habe mein BW Piercing seit zwei Jahren und nur am ersten Tag ein leichtes ziehen und danach etwas juckreiz aber wie sagt man so schön "wenn es juckt dann heilt es!"
Mach es ruhig, es sieht klasse aus und ist alles andere als schmerzhaft. Mein Bauchnabel hat sich schon 20 mal entzündet, die Brust noch nie!
LG Lulaby.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2003 um 19:19
In Antwort auf adina_12705400

Hey Raeuber
meine Wissen über die Abheilphase beim Brustpiercing sind nicht aus dem Net, sondern life in echt von richtigen Frauen und Männern und da es in der Scene in der wir unterwegs sind viele gepiercte Menschen rumlaufen, konnte ich mir wirklich viele Meinungen sammeln.Bei Männern dauert die Abheilphase wirklich nicht so lange, weil die Brustwarze nicht wie bei uns Frauen mit Milchdrüsen und mehr Nerven durchzogen ist. Zum Teil war bei den Männern das Piercing schon nach 2-3 Wochen
verheilt. Aber bei allen Frauen die ich gefragt habe hat es deutlich länger gedauert bis zu einem halben Jahr und es war bei allen wesentlich schmerzhafter und das hat etwas mit dem Aufbau einer weiblichen Brustwarze zutun.
LG
Skorpionfrau

Habe auch eins
Ich habe mein Brustwarzenpiercing seid ca. 3 Jahren. Es war garkein Problem, es wird(so war es bei mir)mit 1-2 Spritzen betäubt und dann gepierct, die ersten 6 Wochen solltest du Stilleinlagen benutzen(ich weiß, ziemlich komisch), aber glaube mir, es tut überhaupt nicht weh und heilt auch sehr gut. Ich habe einen Stab drinn und bin sehr glücklich damit. Gehe nur zu einem Piercer deins Vertrauens und pflege es danach sehr gut, denn du machst den grössten Teil aus!
Viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 9:04
In Antwort auf ariane_12637773

Alles gar nicht so schlimm...
habe mein BW Piercing seit zwei Jahren und nur am ersten Tag ein leichtes ziehen und danach etwas juckreiz aber wie sagt man so schön "wenn es juckt dann heilt es!"
Mach es ruhig, es sieht klasse aus und ist alles andere als schmerzhaft. Mein Bauchnabel hat sich schon 20 mal entzündet, die Brust noch nie!
LG Lulaby.

Piercing positiv
Hall Lulaby,

mal ne Frage: Hast Du Stäbe oder Ringe drin?
Habe gelesen dass der Heilungserfolg davon abhängt.
Wie verhält sich Dein Piercing während des Zyklus?

Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 9:10
In Antwort auf runa_12563098

Habe auch eins
Ich habe mein Brustwarzenpiercing seid ca. 3 Jahren. Es war garkein Problem, es wird(so war es bei mir)mit 1-2 Spritzen betäubt und dann gepierct, die ersten 6 Wochen solltest du Stilleinlagen benutzen(ich weiß, ziemlich komisch), aber glaube mir, es tut überhaupt nicht weh und heilt auch sehr gut. Ich habe einen Stab drinn und bin sehr glücklich damit. Gehe nur zu einem Piercer deins Vertrauens und pflege es danach sehr gut, denn du machst den grössten Teil aus!
Viel Spaß!

Spritzen ??
Hallo,

ich habe da mal zu den Spritzen eine Frage.
Man liest im Net auf div. Seiten immer wieder, dass eine Betäubung eher hinderlich wäre und deswegen von Profis nicht gemacht wird.
Weiterhin habe ich gelesen, dass in Deutschland nur Ärzte Spritzen setzen dürfen und somit Piercingstudios, welche so etwas machen, sich außerhalb der Legalität bewegen.
Was ist davon zu halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 9:33
In Antwort auf smne_11944002

Piercing positiv
Hall Lulaby,

mal ne Frage: Hast Du Stäbe oder Ringe drin?
Habe gelesen dass der Heilungserfolg davon abhängt.
Wie verhält sich Dein Piercing während des Zyklus?

Monika

Hallo,
Habe einen Stab drin. Merke da keinen Unterschied wärend des Zyklus.
Kann es wirklich mit gutem Gewissen empfehlen.
LG.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 9:34
In Antwort auf ariane_12637773

Hallo,
Habe einen Stab drin. Merke da keinen Unterschied wärend des Zyklus.
Kann es wirklich mit gutem Gewissen empfehlen.
LG.

Nochwas...
Habe übrigens KEINE Spritze bekommen, nur etwas Eisspray, hat auch völlig gelangt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 13:20
In Antwort auf adina_12705400

Habe ein Piercing
zwar keins in der Brustwarze, sondern ein Klitoris Vorhautpiercing. Ich möchte mir aber in absehbarer Zeit auch die Burstwarze stechen lassen.
So nun mal von Anfang:
Als bei mir der Wunsch nach einem Piercing auf kam habe ich mich, mein Mann und ich sind Swinger, bei Frauen die schon ein Brustwarzenpiercing hatten erkundigt und bekam überwiegend die selbe Antwort. Schmerzen gingen so beim stechen, aber danach bis zu einem halben Jahr dauertet bei dem meisten die Abheilphase immer wieder endzündet sehr schmerzhaft, weil es immer wieder bewegt werden muß, ganz anders beim Klitorisvorhautpiercing. Eine Abheilphase von ca. 14 Tagen, nur in den ersten Tagen war ein leichtes Zwicken zu verstüren je nachem wie der Ring lag, wie eng die Jeans war usw. nach 14 Tagen war es so als ob er schon immer da hingehörte. Aber der Wunsch nach einem Burstwarzenpiercing ist nach wie vor da und im Moment besonders stark und deshalb gehe ich halt durch die lange Abheilphase, weil es nachher um so geiler aussieht.
Ich hoffe ich konnte dir helfen
LG
Skorpionfrau

Bw piercing
Hallo Du,

habe beide bw gepierct und beim stechen (ich bin ehrlich) sind es echt hammerschmerzen aber die heilphase
dauert vielleicht wenn es lange ist drei wochen. lass es dir ruhig machen du wirst bestimmt deine freude daran haben!

liebe grüße mona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 13:29
In Antwort auf smne_11944002

Spritzen ??
Hallo,

ich habe da mal zu den Spritzen eine Frage.
Man liest im Net auf div. Seiten immer wieder, dass eine Betäubung eher hinderlich wäre und deswegen von Profis nicht gemacht wird.
Weiterhin habe ich gelesen, dass in Deutschland nur Ärzte Spritzen setzen dürfen und somit Piercingstudios, welche so etwas machen, sich außerhalb der Legalität bewegen.
Was ist davon zu halten?

Stimmt,
dem ist auch so.
Deshalb schüttel ich hier auch immer fassungslos mit dem Kopf, wenn manche hier schreiben, sie hätten Spritzen bekommen.
Ich habe bisher jedes Piercing ohne Betäubung bekommen, allenfalls ein bisschen Eisspray. Und der hilft an entsprechenden Stellen nicht viel. Hatte auch die Brustwarze gepierct und das Stechen waren höllische Schmerzen - zumindest war es für mich so und ich bin kein Hypochonder oder jemand, der bei jedem bisschen Schnupfen gleich krank feiert. Das mal so am Rande.
Ich war mal mit einem Piercer befreundet, und es ist in der Tat so, dass die Jungs ohne medizinische Zusatzausbildung gar nicht spritzen dürfen. Wenn also jemand ankommt und dir ne Spritze geben will, dann lass dir den Schein zeigen. Derjenige MUSS eine medizinische Ausbildung haben. Die meisten Piercer haben die aber nicht.
Wenn mir jemand mit Spritze käme und der könnte mir den Beweis nicht liefern, dass er dazu befugt ist - dem würde ich den Laden dicht machen.
Also, sei vorsichtig.
Im übrigen finde ich Betäubungsspritzen bei Piercings ziemlich lächerlich - meine Meinung. Schmerzen gehören schon ein wenig dazu - bei Tattoos bekommt man schliesslich auch keine Betäubung, da muss man auch durch.

LG
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2003 um 22:22
In Antwort auf vada_12683779

Stimmt,
dem ist auch so.
Deshalb schüttel ich hier auch immer fassungslos mit dem Kopf, wenn manche hier schreiben, sie hätten Spritzen bekommen.
Ich habe bisher jedes Piercing ohne Betäubung bekommen, allenfalls ein bisschen Eisspray. Und der hilft an entsprechenden Stellen nicht viel. Hatte auch die Brustwarze gepierct und das Stechen waren höllische Schmerzen - zumindest war es für mich so und ich bin kein Hypochonder oder jemand, der bei jedem bisschen Schnupfen gleich krank feiert. Das mal so am Rande.
Ich war mal mit einem Piercer befreundet, und es ist in der Tat so, dass die Jungs ohne medizinische Zusatzausbildung gar nicht spritzen dürfen. Wenn also jemand ankommt und dir ne Spritze geben will, dann lass dir den Schein zeigen. Derjenige MUSS eine medizinische Ausbildung haben. Die meisten Piercer haben die aber nicht.
Wenn mir jemand mit Spritze käme und der könnte mir den Beweis nicht liefern, dass er dazu befugt ist - dem würde ich den Laden dicht machen.
Also, sei vorsichtig.
Im übrigen finde ich Betäubungsspritzen bei Piercings ziemlich lächerlich - meine Meinung. Schmerzen gehören schon ein wenig dazu - bei Tattoos bekommt man schliesslich auch keine Betäubung, da muss man auch durch.

LG
parfum

Lächerlich? finde ich nicht
Also wenn ich mir vorstelle, dass man mir eine Nadel durch meine, doch sehr empfindsamen Nippel sticht, ist der Wunsch nach einer Betäubung in meinen Auge nicht lächerlich, sondern verständlich.
Piercings werden ja nur in der oberflächlichen Haut eingestochen und dort ist das Schmerzempfinden bestimmt anders als an den Brustwarzen.
Die nachfolgende flege ist ja schon nach den allgemenen Schilderungen schmerzhaft genug, da kann man beim Piercen ja auf den extremen Schmerz vielleicht verzichten.
Ist jedenfalls meine Meinung.
Aber genau da liegt ja mein Problem.
Ich habe bisher niemanden gefunden, der mit Betäubung pierct und für ohne bin ich zu ängstlich, leider.

Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2003 um 7:53
In Antwort auf smne_11944002

Lächerlich? finde ich nicht
Also wenn ich mir vorstelle, dass man mir eine Nadel durch meine, doch sehr empfindsamen Nippel sticht, ist der Wunsch nach einer Betäubung in meinen Auge nicht lächerlich, sondern verständlich.
Piercings werden ja nur in der oberflächlichen Haut eingestochen und dort ist das Schmerzempfinden bestimmt anders als an den Brustwarzen.
Die nachfolgende flege ist ja schon nach den allgemenen Schilderungen schmerzhaft genug, da kann man beim Piercen ja auf den extremen Schmerz vielleicht verzichten.
Ist jedenfalls meine Meinung.
Aber genau da liegt ja mein Problem.
Ich habe bisher niemanden gefunden, der mit Betäubung pierct und für ohne bin ich zu ängstlich, leider.

Monika

Auch ich...
mag keine Schmerzen, glaub mir.
Aber wenn du das Piercing unbedingt willst, dann nimmst du das in Kauf. So war es bei mir bei meinen Piercings immer.
Die Pflege selber war bei mir übrigens nicht so schmerzhaft, aber jeder hat halt ein anderes Heilfleisch.
Und dass du bisher keinen gefunden hast, der mit Betäubung pierct: sei froh - die Leute, die mit Betäubung piercen, sind in der Regel Pfuscher, es sei denn, sie haben eine Zusatzausbildung.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2003 um 19:05
In Antwort auf vada_12683779

Auch ich...
mag keine Schmerzen, glaub mir.
Aber wenn du das Piercing unbedingt willst, dann nimmst du das in Kauf. So war es bei mir bei meinen Piercings immer.
Die Pflege selber war bei mir übrigens nicht so schmerzhaft, aber jeder hat halt ein anderes Heilfleisch.
Und dass du bisher keinen gefunden hast, der mit Betäubung pierct: sei froh - die Leute, die mit Betäubung piercen, sind in der Regel Pfuscher, es sei denn, sie haben eine Zusatzausbildung.

parfum

Kopfschüttel...
Also Betäubung beim Piercing gehört für mich dazu!!!
Wenn du meinst, Schmerzen gehören dazu, dann viel Spaß!
Außerdem gehe ich nicht zu irgendeinem hin, sondern jemanden, bei dem ich weiß, dass derjenige gut ist. Das heißt z.B. in meiner Falle, dass meine Piercerin a) über 20 Jahre pierct und b) gelernte Krankenschwester ist und ich glaube ich wäre bei keinem besser aufgehoben.
Achja, du hast Recht, beim tättowieren hatte ich auch immer Schmerzen, aber ich glaube das ist auch ein völlig anderes Thema.
Beim Zahnarzt bekommt man doch auch Spritzen...
Grüße
eolion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2003 um 20:41
In Antwort auf runa_12563098

Kopfschüttel...
Also Betäubung beim Piercing gehört für mich dazu!!!
Wenn du meinst, Schmerzen gehören dazu, dann viel Spaß!
Außerdem gehe ich nicht zu irgendeinem hin, sondern jemanden, bei dem ich weiß, dass derjenige gut ist. Das heißt z.B. in meiner Falle, dass meine Piercerin a) über 20 Jahre pierct und b) gelernte Krankenschwester ist und ich glaube ich wäre bei keinem besser aufgehoben.
Achja, du hast Recht, beim tättowieren hatte ich auch immer Schmerzen, aber ich glaube das ist auch ein völlig anderes Thema.
Beim Zahnarzt bekommt man doch auch Spritzen...
Grüße
eolion

Hallo eolion,
entweder ich habe mich falsch ausgedrückt, oder du hast nicht richtig gelesen.
Ich stehe nicht auf Schmerzen und mir sind schmerzfreie Piercings auch lieber. Ich hatte allerdings noch nie einen Piercer, der mit Betäubung gepierct hat, weil die meisten Piercer keine zusätzliche Ausbildung dazu haben und es nicht dürfen.
Ich warne lediglich davor, sich in die Hände eines Pfuschers zu begeben. Wenn dein Piercer die zusätzliche Ausbildung hat und über medizinische Erfahrung verfügt, dann ist das toll. Wenn jemand ohne medizinische Ausbildung beim Piercen Spritzen setzt, dann kann man ihm den Laden dichtmachen lassen - und das würde ich auch tun. Darum alleine gehts mir.
Was die Schmerzen angeht: die sind von Mensch zu Mensch verschieden und in erster Linie davon abhängig, welche Gegend gepierct wird.
Im Grunde genommen ist ein Ohrloch auch ein Piercing (to pierce= durchstechen). Auch wenn hier mit der Pistole geschossen wird. Aber da bekommst du doch auch keine Spritze, oder?
Nochmal: wenn's ohne Schmerzen geht, gerne. Aber dann auch nur von Leuten, die dazu befugt sind.
Hoffe, ich habe mich jetzt klar ausgedrückt.

Gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2003 um 8:45
In Antwort auf vada_12683779

Hallo eolion,
entweder ich habe mich falsch ausgedrückt, oder du hast nicht richtig gelesen.
Ich stehe nicht auf Schmerzen und mir sind schmerzfreie Piercings auch lieber. Ich hatte allerdings noch nie einen Piercer, der mit Betäubung gepierct hat, weil die meisten Piercer keine zusätzliche Ausbildung dazu haben und es nicht dürfen.
Ich warne lediglich davor, sich in die Hände eines Pfuschers zu begeben. Wenn dein Piercer die zusätzliche Ausbildung hat und über medizinische Erfahrung verfügt, dann ist das toll. Wenn jemand ohne medizinische Ausbildung beim Piercen Spritzen setzt, dann kann man ihm den Laden dichtmachen lassen - und das würde ich auch tun. Darum alleine gehts mir.
Was die Schmerzen angeht: die sind von Mensch zu Mensch verschieden und in erster Linie davon abhängig, welche Gegend gepierct wird.
Im Grunde genommen ist ein Ohrloch auch ein Piercing (to pierce= durchstechen). Auch wenn hier mit der Pistole geschossen wird. Aber da bekommst du doch auch keine Spritze, oder?
Nochmal: wenn's ohne Schmerzen geht, gerne. Aber dann auch nur von Leuten, die dazu befugt sind.
Hoffe, ich habe mich jetzt klar ausgedrückt.

Gruss
parfum

...
Sehe das ganz genauso wie du. Habe dich schon richtig verstanden.
Ein Ohrloch ist auch ein Piercing, das ist 100% klar, aber ab einer bestimmten Höhe, wird dies(normalerweise) auch mit einem Kältespray betäubt, weil es ab einer bestimmten Höhe mehr Schmerzen verursacht und auch nur von einerm Piercer ausgeübt werden darf(Ausnahmen gibt es natürlich immer wieder, leider)!!!
Ansonsten ist es ja wohl klar, dass man sich sicher sein kann, dass der/die Piercer/in sauber und steril arbeitet, obwohl das für einen anfänger auch schlecht zu sehen ist. Auch wenn der Laden sauber und steril ist und die Menschen lange Berufserfahrung hinter sich haben, muss das noch nicht mal etwas bedeuten.
Versucht trotzdem darauf Acht zu geben und pfleget euer Piercing danach gut, vernachlässigt es nicht hinerher, nur weil es drinn ist. Das ist schonmal die halbe Miete!

Grüße
eolion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2003 um 8:54
In Antwort auf lileas_12656067

Bw piercing
Hallo Du,

habe beide bw gepierct und beim stechen (ich bin ehrlich) sind es echt hammerschmerzen aber die heilphase
dauert vielleicht wenn es lange ist drei wochen. lass es dir ruhig machen du wirst bestimmt deine freude daran haben!

liebe grüße mona

Heidauer??
Hallo, ich hätte da noch ne Frage was die Heildauer betrifft.
Bei meinen Recherchen im Net bin ich auf die verschiedensten Aussagen, was die Länge der Heildauer betrifft gestoßen.
Sie reichen von 3 Wochen wie bei Dir, bis hin zu 1 Jahr.
Definierst Du den Zeitraum der Heildauer als den, innerhalb dessen das Piercing krustig und blutig war, oder sind Deine Piercings wirklich in 3 Wochen komplett und belastbar abgeheilt?
Wenn ja, mit was hast Du sie gepflegt?
Auch gibt es unterschiedliche Aussagen, welchen Schmuck man zuerst verwenden soll.
Meinem bescheidenen technischen Verständnis nach, ist ein Stab besser als Ersteinsatz geeignet als ein Ring.
Für was hast Du Dich entschieden?
Stimmt es auch, daß die Brustwarzen wachsen, wenn sie gepierct sind, oder ist das nur eine Einbildung, weil sie sich mit Piercings schlechter "zurückziehen" können?

Liebe Grüße von Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2003 um 0:41
In Antwort auf smne_11944002

Lächerlich? finde ich nicht
Also wenn ich mir vorstelle, dass man mir eine Nadel durch meine, doch sehr empfindsamen Nippel sticht, ist der Wunsch nach einer Betäubung in meinen Auge nicht lächerlich, sondern verständlich.
Piercings werden ja nur in der oberflächlichen Haut eingestochen und dort ist das Schmerzempfinden bestimmt anders als an den Brustwarzen.
Die nachfolgende flege ist ja schon nach den allgemenen Schilderungen schmerzhaft genug, da kann man beim Piercen ja auf den extremen Schmerz vielleicht verzichten.
Ist jedenfalls meine Meinung.
Aber genau da liegt ja mein Problem.
Ich habe bisher niemanden gefunden, der mit Betäubung pierct und für ohne bin ich zu ängstlich, leider.

Monika

Meine Piercerin...
... benutzt ein Betäubungsspray, also keine Spritzen. Ich habe zwei Piercings, Bauchnabel und Klitvorhaut und habe beide Mal kaum etwas gemerkt. Ich kann so ein Spray nur empfehlen.
Nur Mut, frag nach dem Spray.
JoJo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2003 um 18:09

Alsoooo,
wenn Du es nicht selber willst und Angst hast und es nur für Deinen Mann machen willst, dann laß es lieber! Es bringt dann nix und DU wirst keinen Spaß haben! Was Du auf alle Fälle beachten solltest ist, das Du einen guten Piercer hast, also lieber ein wenig mehr ausgeben als es hinterher zu bereuen!! Ich hab auch einen Stab in der rechten Brustwarze und ich kann es mir net mehr ohne vorstellen, die linke ist bereits in Planung. Die BW wird dadurch sehr sensibel und sieht auch irgendwie schöner aus! Also, ich kann es jedem empfehlen, denn es ist wirklich eine Bereicherung!! Das Stechen war ok (hatte es bei einem Stümper machen lassen, also weiß ich net wie es sonst ist) und die Abheilphase war vielleicht ca. 4 Wochen. Also alles in allem nix weltbewegendes!!! Alles Liebe!!

Jacky2580

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2003 um 21:31
In Antwort auf tanja_12903938

Alsoooo,
wenn Du es nicht selber willst und Angst hast und es nur für Deinen Mann machen willst, dann laß es lieber! Es bringt dann nix und DU wirst keinen Spaß haben! Was Du auf alle Fälle beachten solltest ist, das Du einen guten Piercer hast, also lieber ein wenig mehr ausgeben als es hinterher zu bereuen!! Ich hab auch einen Stab in der rechten Brustwarze und ich kann es mir net mehr ohne vorstellen, die linke ist bereits in Planung. Die BW wird dadurch sehr sensibel und sieht auch irgendwie schöner aus! Also, ich kann es jedem empfehlen, denn es ist wirklich eine Bereicherung!! Das Stechen war ok (hatte es bei einem Stümper machen lassen, also weiß ich net wie es sonst ist) und die Abheilphase war vielleicht ca. 4 Wochen. Also alles in allem nix weltbewegendes!!! Alles Liebe!!

Jacky2580

Details bitte
Hallo,

Also was Dein Einwand betrifft, daß ich es vielleicht selber nicht will, so kann ich Dich beruhigen.
Die Idee stammt zwar von meinem Mann, aber mittlerweile bin auch ich gewillt, es zu tun.
Ich habe hier im Forum soviele positive Postings gelesen, daß meine Bedenken fast schon verschwunden sind.
Zu einer Sache habe ich aber noch eine Frage:
Was verstehst Du unter einem Stümper? bzw. was bestärkt ich in der Annahme, daß Dein Piercing von einem gemacht wurde?

Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 13:46
In Antwort auf smne_11944002

Details bitte
Hallo,

Also was Dein Einwand betrifft, daß ich es vielleicht selber nicht will, so kann ich Dich beruhigen.
Die Idee stammt zwar von meinem Mann, aber mittlerweile bin auch ich gewillt, es zu tun.
Ich habe hier im Forum soviele positive Postings gelesen, daß meine Bedenken fast schon verschwunden sind.
Zu einer Sache habe ich aber noch eine Frage:
Was verstehst Du unter einem Stümper? bzw. was bestärkt ich in der Annahme, daß Dein Piercing von einem gemacht wurde?

Monika

Die gewünschten Details!
Also, wie ich darauf komme das es ein Stümper gemacht hat?? Ich hab erst hinterher erfahren das er mich nicht hätte piercen dürfen da das Zertifikat im Laden von seiner Frau und nicht von ihm war (ok, ich hätte auch mal selber lesen können)!! Und dann hat er total schief gestochen!! Nun wächst mein langsam aber sicher raus, da es schlecht gestochen wurde (hat mir auch ein anderer Piercer bestätigt)!! Ich weiß ja nicht aus welcher Gegend Du kommst, aber wenn Du im Rhein-Main Gebiet unterwegs bist, dann kann ich Dir Tanjas Piercing empfehlen!! Ansonsten ist das Tattoo Cafe in Leipzig sehr zu empfehlen! Aber wie gesagt, ich weiß ja net wo Du herkommst! Ich wünsch Dir jetzt schon einmal viel Spaß mit Deinem neuen Schmuckstück, wirst es sicher net bereuen! Und wenn ihr dann mal neuen Schmuck braucht, dann schaut doch mal bei www.wildcat.de, da werdet ihr sicher was finden, ich finde jedenfalls immer mehr als mir lieb ist ;o)!!! Take care!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 13:53
In Antwort auf vada_12683779

Stimmt,
dem ist auch so.
Deshalb schüttel ich hier auch immer fassungslos mit dem Kopf, wenn manche hier schreiben, sie hätten Spritzen bekommen.
Ich habe bisher jedes Piercing ohne Betäubung bekommen, allenfalls ein bisschen Eisspray. Und der hilft an entsprechenden Stellen nicht viel. Hatte auch die Brustwarze gepierct und das Stechen waren höllische Schmerzen - zumindest war es für mich so und ich bin kein Hypochonder oder jemand, der bei jedem bisschen Schnupfen gleich krank feiert. Das mal so am Rande.
Ich war mal mit einem Piercer befreundet, und es ist in der Tat so, dass die Jungs ohne medizinische Zusatzausbildung gar nicht spritzen dürfen. Wenn also jemand ankommt und dir ne Spritze geben will, dann lass dir den Schein zeigen. Derjenige MUSS eine medizinische Ausbildung haben. Die meisten Piercer haben die aber nicht.
Wenn mir jemand mit Spritze käme und der könnte mir den Beweis nicht liefern, dass er dazu befugt ist - dem würde ich den Laden dicht machen.
Also, sei vorsichtig.
Im übrigen finde ich Betäubungsspritzen bei Piercings ziemlich lächerlich - meine Meinung. Schmerzen gehören schon ein wenig dazu - bei Tattoos bekommt man schliesslich auch keine Betäubung, da muss man auch durch.

LG
parfum

Kann ich mich nur anschließen!!
Also Piercing und Spritzen, das paßt auch net wirklich zusammen! Das Eisspray reicht vollkommen und man stirbt net vor Schmerzen! Ich finde es viel schlimmer Blut abgenommen zu bekommen als mich piercen zu lassen!! Alle die es vor haben und Angst vor den Schmerzen haben, kann ich nur sagen! Das Unangenehmste an der ganzen Sache ist die Zange, die drückt und ist etwas unangenehm! Das Piercen selber ist ein kleiner Piecks und das wars, also wirklich keine große Sache!! Ich hab es schon 5mal mit Eisspray hinter mich gebracht und werde es sicher wieder tun. Und hey, ich lebe noch!!! Dann viel Spaß beim Piercen!!! Take care!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 14:06
In Antwort auf reina_12753059

Meine Piercerin...
... benutzt ein Betäubungsspray, also keine Spritzen. Ich habe zwei Piercings, Bauchnabel und Klitvorhaut und habe beide Mal kaum etwas gemerkt. Ich kann so ein Spray nur empfehlen.
Nur Mut, frag nach dem Spray.
JoJo

Hautarzt
Hallo!

Ich habe zwar selber kein Piercing, aber es gibt viele Hautärzte, die mittlerweile piercen. Da kann man dann, glaube ich, auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen, dass alles steril ist und, dass kein Pfuscher am Werk ist.

Gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2003 um 23:05
In Antwort auf tanja_12903938

Die gewünschten Details!
Also, wie ich darauf komme das es ein Stümper gemacht hat?? Ich hab erst hinterher erfahren das er mich nicht hätte piercen dürfen da das Zertifikat im Laden von seiner Frau und nicht von ihm war (ok, ich hätte auch mal selber lesen können)!! Und dann hat er total schief gestochen!! Nun wächst mein langsam aber sicher raus, da es schlecht gestochen wurde (hat mir auch ein anderer Piercer bestätigt)!! Ich weiß ja nicht aus welcher Gegend Du kommst, aber wenn Du im Rhein-Main Gebiet unterwegs bist, dann kann ich Dir Tanjas Piercing empfehlen!! Ansonsten ist das Tattoo Cafe in Leipzig sehr zu empfehlen! Aber wie gesagt, ich weiß ja net wo Du herkommst! Ich wünsch Dir jetzt schon einmal viel Spaß mit Deinem neuen Schmuckstück, wirst es sicher net bereuen! Und wenn ihr dann mal neuen Schmuck braucht, dann schaut doch mal bei www.wildcat.de, da werdet ihr sicher was finden, ich finde jedenfalls immer mehr als mir lieb ist ;o)!!! Take care!

Danke
Danke für den Tipp mit Tanja's Piercing.
Werde bei Gelegenheit mal in der Zeilgalerie vorbeischauen und informieren.
Zu Deinem Piercing mal ne Frage von mir:
Wenn Du merkst, das es rauswächst, ist es dann nicht besser es gleich heraus zunehmen und neu zu stechen?Ich denke wenn man es wachsen läßt ist die Brustwarze vielleicht dannach zweigeteilt.

Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2003 um 10:33
In Antwort auf smne_11944002

Danke
Danke für den Tipp mit Tanja's Piercing.
Werde bei Gelegenheit mal in der Zeilgalerie vorbeischauen und informieren.
Zu Deinem Piercing mal ne Frage von mir:
Wenn Du merkst, das es rauswächst, ist es dann nicht besser es gleich heraus zunehmen und neu zu stechen?Ich denke wenn man es wachsen läßt ist die Brustwarze vielleicht dannach zweigeteilt.

Monika

Nix da!
Also keine Panik, da kann nix zweigeteilt werden!! Ich habe es bemerkt da es schief ist bzw. rauswächst da ich den Stab durch mein Brustwarze fast durchsehen kann! Das mit dem rausmachen und neu stechen lassen hab ich mir auch schon überlegt! Werde auch mal bei Tanjas Piercing vorbeischauen und fragen ob sie mir net einen guten Preis machen könnten wenn ich mir beide Brustwarzen bei ihnen piercen lasse. Immerhin bin ich dann so gut wie Stammkunde! Na ja und vielleicht sieht man sich da mal ;o)!! Also wirklich, den Laden kann ich Dir echt nur empfehlen, die sind wirklich supergut!! Die Beratung ist toll und alle sind sehr lieb! Kannst Dich auch vorab unter www.tanjas-piercing.de informieren! Laß mich wissen wenn Du Dich getraut und verziert hast!! Take care!!!

Jacky2580

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2003 um 22:41
In Antwort auf tanja_12903938

Nix da!
Also keine Panik, da kann nix zweigeteilt werden!! Ich habe es bemerkt da es schief ist bzw. rauswächst da ich den Stab durch mein Brustwarze fast durchsehen kann! Das mit dem rausmachen und neu stechen lassen hab ich mir auch schon überlegt! Werde auch mal bei Tanjas Piercing vorbeischauen und fragen ob sie mir net einen guten Preis machen könnten wenn ich mir beide Brustwarzen bei ihnen piercen lasse. Immerhin bin ich dann so gut wie Stammkunde! Na ja und vielleicht sieht man sich da mal ;o)!! Also wirklich, den Laden kann ich Dir echt nur empfehlen, die sind wirklich supergut!! Die Beratung ist toll und alle sind sehr lieb! Kannst Dich auch vorab unter www.tanjas-piercing.de informieren! Laß mich wissen wenn Du Dich getraut und verziert hast!! Take care!!!

Jacky2580

War schon da, aber trotzdem noch Muffensausen!
Hallo Jacky,

war schon mal in der Zeilgalerie und hab mich dort schon mal informiert.
Die waren wirklich sehr lieb und haben mich und auch meinen Mann, gut und umfassend informiert, aber dennoch hab ich noch Muffensausen vor dem entscheidenden Schritt.
Mein Mann wäre schon jetzt zu dem Schritt bereit, aber er will noch solange warten, bis ich bereit bin.
Mal sehen, ich arbeite dran!!


Monika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2003 um 23:21
In Antwort auf vada_12683779

Stimmt,
dem ist auch so.
Deshalb schüttel ich hier auch immer fassungslos mit dem Kopf, wenn manche hier schreiben, sie hätten Spritzen bekommen.
Ich habe bisher jedes Piercing ohne Betäubung bekommen, allenfalls ein bisschen Eisspray. Und der hilft an entsprechenden Stellen nicht viel. Hatte auch die Brustwarze gepierct und das Stechen waren höllische Schmerzen - zumindest war es für mich so und ich bin kein Hypochonder oder jemand, der bei jedem bisschen Schnupfen gleich krank feiert. Das mal so am Rande.
Ich war mal mit einem Piercer befreundet, und es ist in der Tat so, dass die Jungs ohne medizinische Zusatzausbildung gar nicht spritzen dürfen. Wenn also jemand ankommt und dir ne Spritze geben will, dann lass dir den Schein zeigen. Derjenige MUSS eine medizinische Ausbildung haben. Die meisten Piercer haben die aber nicht.
Wenn mir jemand mit Spritze käme und der könnte mir den Beweis nicht liefern, dass er dazu befugt ist - dem würde ich den Laden dicht machen.
Also, sei vorsichtig.
Im übrigen finde ich Betäubungsspritzen bei Piercings ziemlich lächerlich - meine Meinung. Schmerzen gehören schon ein wenig dazu - bei Tattoos bekommt man schliesslich auch keine Betäubung, da muss man auch durch.

LG
parfum

Spritzen...
...kommt drauf an, was für eine Art des Spritzens es ist.

kenne mich bei den piercings in den genannten regionen nicht so aus, aber sc (subcutan), also ins Fettgewebe darf man als Piercer eigentlich schon, wenn man einen Spritzenschein hat!
Ansonsten natürlich nicht!!!

Wenn man bedenkt, dass ich als Altenpflegerin ohne Spritzenschein sogar intramusculär spritzen darf! Und das ist nicht ohne... Man kann ganz erheblich den Ischiasnerv treffen!

LG, Madame

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2003 um 9:53
In Antwort auf smne_11944002

War schon da, aber trotzdem noch Muffensausen!
Hallo Jacky,

war schon mal in der Zeilgalerie und hab mich dort schon mal informiert.
Die waren wirklich sehr lieb und haben mich und auch meinen Mann, gut und umfassend informiert, aber dennoch hab ich noch Muffensausen vor dem entscheidenden Schritt.
Mein Mann wäre schon jetzt zu dem Schritt bereit, aber er will noch solange warten, bis ich bereit bin.
Mal sehen, ich arbeite dran!!


Monika

Kenn ich nur zu gut!!!
Ich weiß genau wovon Du redest!!! Aber das Stechen dauert net so lange. Es pieckst vielleicht 2 Sekunden und das wars!!! Mach es erst wenn Du dazu bereit bist!! Bei mir war es damals eher eine Kurzschlußreaktion!! Bin einfach hin und meinte ich will das haben. Mein Glück war das ich nicht warten mußte, denn sonst hätte ich es mir auch nochmal überlegt!! Wie gesagt, laß Dir Zeit, überleg es Dir und wenn Du dann wirklich überzeugt bist dann laß es machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2004 um 13:39
In Antwort auf smne_11944002

Spritzen ??
Hallo,

ich habe da mal zu den Spritzen eine Frage.
Man liest im Net auf div. Seiten immer wieder, dass eine Betäubung eher hinderlich wäre und deswegen von Profis nicht gemacht wird.
Weiterhin habe ich gelesen, dass in Deutschland nur Ärzte Spritzen setzen dürfen und somit Piercingstudios, welche so etwas machen, sich außerhalb der Legalität bewegen.
Was ist davon zu halten?

@ Monika18 Keine Spritzen beim Piercen
Hi Monika18,

also von Spritzen beim Piercing hab ich noch nie was gehört! Ich kenne Eisspray oder Emla Creme, aber mehr net! Wie es scheint hast Du Dich noch net getraut Dich piercen zu lassen! Oder doch?? Laß mal wissen wie es war!

Take care!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen