Home / Forum / Sex & Verhütung / Phantasie und Onanie

Phantasie und Onanie

5. Februar um 8:20

Eine vergangene Diskussion hat mich zu folgendem Schluss gebracht: wenn Jemand ganz allein mit sich im stillen Kämmerlein ist und auch nicht in Gefahr ist, gestört zu werden, dann sollte Masturbation kein Problem darstellen. Die sich stellende Frage hier ist: ist als Antriebsfeder für die Erregung jeder mögliche Gedanke und uneingeschränkt jegliche Fantasie erlaubt, die der Kopf in solchen Momenten liefert?

Nebenfrage: braucht man hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben? 

Meine persönliche Antwort:

ja, es ist okay und kein schlechtes Gewissen erforderlich, solange es bei der Vorstellung bleibt. Wir brauchen hier keine Beispiele zur Diskussion und ich selbst liefere Keines.
"Ja" und "nein" und vll. eine kurze Begründung genügen eigentlich.


FoofooHanna   

Top 3 Antworten

16. Februar um 16:15
In Antwort auf foofoorella_17

Allmählich werde ich ÄRGERLICH!

Wenn ich hier so oft wäre wie du würde ich jetzt auf deine Antwort hin ärgerlich werden.
Was denkst du denn wer du bist.

Der Besitzer dieses Forums indem du jedem sagen kannst was ,wann und wie er etwas schreiben darf.

Ich glaube ehrlich du überschätzt dich maßlos.
Deine Zusammenfassung ist ja auch so etwas von abgehoben - nach dem Motto: ich erklär euch die Welt.

Ganz ehrlich ich bin sehr froh dich nicht persönlich zu kennen.

13 LikesGefällt mir

7. Februar um 14:15
In Antwort auf foofoorella_17

Wer gesteht hier wem was nicht zu? Dieser Thread darf (!) haarklein auseinander nehmen und Jeder hat das Recht dazu, Texte beliebiger Länge zu verfassen, die seine Gedanken wiedergeben - seit wann gibt es hier maximal erlaubte Textlängen und wer erteilt hier Erlaubnis oder verbietet? Wir Forennutzer? Wenn dir Niveauvolles und Ausführlichkeit nicht gefällt, brauchst du weder mitzumachen, noch dich zu beschweren; da würde völlig genügen, den Thread zu ignorieren und sich mit Dingen zu befassen, die dich interessieren. Das macht bestimmt mehr Spass.
Soviel dazu für den Fall, dass ich mir den Schuh anzöge, doch mir passt er nicht.

Warum gehst du nur gleich so an die Decke, wenn du dich nicht angsprochen fühlst? Abgesehen davon das du garnicht mal gemeint warst. 

 

5 LikesGefällt mir

5. Februar um 8:47

Ich denke schon, dass in der Phantasie alles erlaubt ist. Manchmal erregen einen die verrücktesten Dinge, das hat meist überhaupt nichts mit realen Bedürfnissen oder Wünschen zutun, sondern sind einfach nur Gedanken, die einem im Kopf herumspucken. Ein schlechtes Gewissen braucht man dafür meiner Meinung nach nicht zu haben. Erst wenn die Phantasien konkret werden, man sich in etwas reinsteigert und sich daraus reale Wünsche entwickeln. Dann könnten Phantasien durchaus zum Problem werden und kranke Züge annehmen. Das ist allerdings nur meine Meinung.

3 LikesGefällt mir

5. Februar um 9:05
In Antwort auf corrisande

Ich denke schon, dass in der Phantasie alles erlaubt ist. Manchmal erregen einen die verrücktesten Dinge, das hat meist überhaupt nichts mit realen Bedürfnissen oder Wünschen zutun, sondern sind einfach nur Gedanken, die einem im Kopf herumspucken. Ein schlechtes Gewissen braucht man dafür meiner Meinung nach nicht zu haben. Erst wenn die Phantasien konkret werden, man sich in etwas reinsteigert und sich daraus reale Wünsche entwickeln. Dann könnten Phantasien durchaus zum Problem werden und kranke Züge annehmen. Das ist allerdings nur meine Meinung.

Da kann ich dir nur zustimmen.

Ich sehe es auch so, dass die Fantasien die man beim masturbieren hat teilweise nichts mit realen Wünschen oder Bedürfnissen zu tun haben. Das ist auch völlig in Ordnung und das sollte ohne nachträgliches schlechtes Gewissen möglich sein. 

1 LikesGefällt mir

5. Februar um 11:08
In Antwort auf foofoorella_17

Eine vergangene Diskussion hat mich zu folgendem Schluss gebracht: wenn Jemand ganz allein mit sich im stillen Kämmerlein ist und auch nicht in Gefahr ist, gestört zu werden, dann sollte Masturbation kein Problem darstellen. Die sich stellende Frage hier ist: ist als Antriebsfeder für die Erregung jeder mögliche Gedanke und uneingeschränkt jegliche Fantasie erlaubt, die der Kopf in solchen Momenten liefert?

Nebenfrage: braucht man hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben? 

Meine persönliche Antwort:

ja, es ist okay und kein schlechtes Gewissen erforderlich, solange es bei der Vorstellung bleibt. Wir brauchen hier keine Beispiele zur Diskussion und ich selbst liefere Keines.
"Ja" und "nein" und vll. eine kurze Begründung genügen eigentlich.


FoofooHanna   

Nein!

Wo kommen wir dahin wenn jeder alles denkt 
Sodom und Gomorrah

 

1 LikesGefällt mir

5. Februar um 11:16

Bei "normalen" Menschen sind Fantasien aller Art denk ich in Ordnung. Es gibt aber auch wirklich kranke Fantasien, die vom nicht normalen Menschen nach einer Weile nicht mehr Fantasie bleiben, sondern in die Tat umgesetzt werden und wobei Menschen zu Schaden kommen. Sollte man solche Fantasien haben denk ich sollte man sich rechtzeitig Hilfe suchen. Beispiele glaub ich erübrigen sich.

3 LikesGefällt mir

5. Februar um 14:58

Hallo! Ich sehe schon, dass die Meisten mit mir d'accord gehen, so es um Gedankenfreiheit und schlechtes Gewissen geht. Wo die Sache um ein paar Gedanken erweitert wurde, begrüsse ich das und ich habe auch dazu eine Meinung.

Es gibt eine Menge "kranker" Fantasien (das definiert Jeder unterschiedlich) und ich gehe konform in der Ansicht: so lange das in dden Köpfen bleibt, ist für das 
Umfeld Alles okay. Erst das Umsetzen in die Praxis ergibt Probleme, doch zwischen der Theorie und der Praxis gibt es unzählige unterschiedliche Wege, weshalb eindeutige Definitionen schwierig sind.
Wer weiss, dass das, was er zu tun beabsichtigt, falsch ist und merkt, dass er die Kontrolle zu verlieren droht, sollte sich wirklich um Hilfe bemühen. Leider bemerkt man nur selten selbst, dass eine Fantasie zur Obsession wird - und das macht die Sache noch schwieriger. Ich würde Folgendes für gangbar und in Ordnung halten:  Jeder innerhalb einer Gesellschaft ist auf deren Regeln konditioniert worden - zumindest sollten diese Gesetzmäßigkeiten weitgehend bekannt sein (von Personen, die geistig/emotional eingeschränkt sind, soll hier nicht die Rede sein!). Das bedeutet, dass theoretisch Jeder weiss, welche seiner Fantasien umsetzbar ist - und Welche nicht und in der Regel orientiert man sich auch daran. Man darf sich im Geiste durchaus das (für Andere vielleicht) perverseste Szenario ausmalen und dazu solo seinen ganz privaten Spass gönnen, doch achte man geflissentlich darauf, niemand Anderen in Praxis zu involvieren und in eine Handlung persönlich einzubeziehen, bzw. jemand Anderen zu Handlungen zu zwingen. So lange man sich an diese simple Regelung hält und Niemand an Leib und Seele zu Schaden kommen kann, ist auch ein schlechtes Gewissen unnötig. Übrigens sagt die Häufigkeit einer Masturbationsfantasie nichts darüber aus, ob sie krankhaft ist und in welchem Maße sie es wäre, wenn persönlich oder von Anderen als krankhaft definiert. 
Sind wir soweit konform? Ich weiss nicht, ob iich EEtwas vergessen habe, aber in diesem Fall werde ich gewiss darauf aufmerksam ggemacht.

Beste Grüsse, Johanna 

1 LikesGefällt mir

5. Februar um 17:08

für mich auch ganz klar, die gedanken sind frei!!!

Gefällt mir

5. Februar um 21:25

Es sieht danach aus, als sei das Thema soweit abgefrühstückt und aus den bisherigen Beiträgen ist der Grundtenor gut zu erkennen. Bahnbrechendes ist nicht mehr zu erwarten. Erstaunlicherweise blieb Unfug bisher aus - sehr erfreulich. Mir haben die Antworten helfen können, denn sorglos ist Niemand - auch die Johanna nicht. was anlag, hier in groben Zügen und ohne erzählerische Détails.

Jeder Mensch träumt, nur erinnern sich Manche gar nicht und Anderea jede Einzelheit. Bei mir bleiben nur wenige Einzelheiten kurz erhalten, wenn der Traum vor dem Erwachen statt fand oder währenddessen noch ablief. 
Mitunter träume ich wohl unmöglich abartiges Zeug (nach meiner Meinung) sexueller Natur - Sachen, die mir mein Anstand im Wachzustand zu tun untersagt und das ist gut & richtig so. Ich erwache dann erschrocken und entsetzt über mich und mein Tun, zumal die Handlung so realistisch gewesen zu sein scheint. Zugleich bin ich über die Maßen sexuell erregt und nicht nur ein Bischen feucht; wäre ich dabei nicht gleichzeitig so beunruhigt, dann würden die erinnerten Bilder mich dazu animieren, mich ad hoc förmlich wund zu onanieren, bis im Wortsinne gar Nichts mehr ginge. es dauert dann, bis ich so weit zu mir komme, bis ich die Bilder als das erkenne, was sie sind: als widerlich und glücklicherweise fiktiv. Spätestens dann wird meine Lust abgewürgt und vertrieben.
Dank dieser Diskussion hier darf ich mir klar machen, dass ich nicht Gefahr laufe, irgendeinem Teil meiner mir sonst verborgenen Gedanken und sexuellen Bedürfnisse (?) zu unterliegen (ich rede über das Unterbewusstsein!). Ausserdem könnte es mir helfen, mich wegen am Ende doch nicht in der Wirklichkeit ausgeübter Sünden nicht stundenlang mit Selbstvorwürfen zu peinigen. Kurz gesagt habe ich nun, da mal andere Meinungen zur Erwähnung kamen, bessere Werkzeuge aussuchen können und an die Hand bekommen, um an mir zu arbeiten und mir ein Gefühl der Sicherheit zu geben.
Dafür möchte ich an dieser Stelle danken.
Künftig werde (!) ich mich nach dem Erwachen selbst befriedigen, um die Bilder zu verarbeiten und sie verblassen zu lassen, aber dabei auch meine negativen Gedanken beiseite zu schieben versuchen, die mich ansonsten so sehr belasten und so lange beschäftigen. Zwar werden sie im Traum gewiss weiterhin entstehen, aber dann darf ich mir Gewissheit erlauben, dass sie nur dort existieren, diese Bilder - und nicht in die Wirklichkeit gelangen können. Vielleicht verschwindet diese Art von Träumen aus meinem Kopf, doch das könnte eine Weile dauern, da ich weiss: mit Druck werde ich das nicht forcieren können. Deshalb auch die Erlaubnis an mich selbst, zu ihnen zu onanieren und sie für die Dauer Dessen zur "Normalität" zu erklären, denn genau das nähme den Druck, unter den mich die Nachtalbgedanken zu versetzen pflegen. 
Vielleicht hat Jemand eine Meinung und/oder einen Vorschlag zu der von mir erdachten Methode der Traumverarbeitung? Vielleicht kennt auch Jemand diese oder eine ähnliche Problematik aus eigener Erfahrung?
Ich bin gespannt!


Auch weiterhin ist die Nennung von Détails nicht notwendig und trüge nicht zur Sache bei.


LG Johanna 

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 9:39
In Antwort auf foofoorella_17

Es sieht danach aus, als sei das Thema soweit abgefrühstückt und aus den bisherigen Beiträgen ist der Grundtenor gut zu erkennen. Bahnbrechendes ist nicht mehr zu erwarten. Erstaunlicherweise blieb Unfug bisher aus - sehr erfreulich. Mir haben die Antworten helfen können, denn sorglos ist Niemand - auch die Johanna nicht. was anlag, hier in groben Zügen und ohne erzählerische Détails.

Jeder Mensch träumt, nur erinnern sich Manche gar nicht und Anderea jede Einzelheit. Bei mir bleiben nur wenige Einzelheiten kurz erhalten, wenn der Traum vor dem Erwachen statt fand oder währenddessen noch ablief. 
Mitunter träume ich wohl unmöglich abartiges Zeug (nach meiner Meinung) sexueller Natur - Sachen, die mir mein Anstand im Wachzustand zu tun untersagt und das ist gut & richtig so. Ich erwache dann erschrocken und entsetzt über mich und mein Tun, zumal die Handlung so realistisch gewesen zu sein scheint. Zugleich bin ich über die Maßen sexuell erregt und nicht nur ein Bischen feucht; wäre ich dabei nicht gleichzeitig so beunruhigt, dann würden die erinnerten Bilder mich dazu animieren, mich ad hoc förmlich wund zu onanieren, bis im Wortsinne gar Nichts mehr ginge. es dauert dann, bis ich so weit zu mir komme, bis ich die Bilder als das erkenne, was sie sind: als widerlich und glücklicherweise fiktiv. Spätestens dann wird meine Lust abgewürgt und vertrieben.
Dank dieser Diskussion hier darf ich mir klar machen, dass ich nicht Gefahr laufe, irgendeinem Teil meiner mir sonst verborgenen Gedanken und sexuellen Bedürfnisse (?) zu unterliegen (ich rede über das Unterbewusstsein!). Ausserdem könnte es mir helfen, mich wegen am Ende doch nicht in der Wirklichkeit ausgeübter Sünden nicht stundenlang mit Selbstvorwürfen zu peinigen. Kurz gesagt habe ich nun, da mal andere Meinungen zur Erwähnung kamen, bessere Werkzeuge aussuchen können und an die Hand bekommen, um an mir zu arbeiten und mir ein Gefühl der Sicherheit zu geben.
Dafür möchte ich an dieser Stelle danken.
Künftig werde (!) ich mich nach dem Erwachen selbst befriedigen, um die Bilder zu verarbeiten und sie verblassen zu lassen, aber dabei auch meine negativen Gedanken beiseite zu schieben versuchen, die mich ansonsten so sehr belasten und so lange beschäftigen. Zwar werden sie im Traum gewiss weiterhin entstehen, aber dann darf ich mir Gewissheit erlauben, dass sie nur dort existieren, diese Bilder - und nicht in die Wirklichkeit gelangen können. Vielleicht verschwindet diese Art von Träumen aus meinem Kopf, doch das könnte eine Weile dauern, da ich weiss: mit Druck werde ich das nicht forcieren können. Deshalb auch die Erlaubnis an mich selbst, zu ihnen zu onanieren und sie für die Dauer Dessen zur "Normalität" zu erklären, denn genau das nähme den Druck, unter den mich die Nachtalbgedanken zu versetzen pflegen. 
Vielleicht hat Jemand eine Meinung und/oder einen Vorschlag zu der von mir erdachten Methode der Traumverarbeitung? Vielleicht kennt auch Jemand diese oder eine ähnliche Problematik aus eigener Erfahrung?
Ich bin gespannt!


Auch weiterhin ist die Nennung von Détails nicht notwendig und trüge nicht zur Sache bei.


LG Johanna 

sags trotzdem auch noch die gedanken und fantasien sind frei und jedem sein ding! 

Gefällt mir

6. Februar um 9:42

.. bin ich bei dir fantasie.. kopfkino.. ist schön und gehört dazu

Gefällt mir

6. Februar um 9:55

wen hab ich gefunden, hmmmm

Gefällt mir

6. Februar um 10:03

ok, so gesehen hast recht 

Gefällt mir

6. Februar um 10:09

Kopfkino ist immer erlaubt.
Da kann ja niemand reinschaun

Gefällt mir

6. Februar um 14:10

Miesepeter? Neee... Hast dir doch ernsthaft Gedanken gemacht und das finde ich gut, Laik!
Also: zwar habe ich Variationen innerhalb dieser Träume (sind ja keine bewusst herbei geführten Fantasien, für die man ja zielführend überlegt), doch findet sich immer wieder ein vergleichbares Grundmuster. Darsteller und Orte können ebenso wechseln, wie Teile der Story, aber immer ist es irgendwie wiedererkennbar. Ich träume das auch nicht allnächtlich (hoffe ich), sondern zwischen einmal und fünf-sechsmal monatlich, wobei es eine Rolle spielen wird, ob ich mich morgens überhaupt noch an einen Traum erinnern kann.
Also: meine realen Beziehungen leiden nicht, denn ich kann Beides sauber voneinander trennen, doch meine moralischen Vorstellungen erhalten jedesmal einen üblen Knuff in die Magengegend. Leider habe ich den einzigen Menschen, dem ich mich so intim würde anvertraut haben, vor wenigen Jahren verloren und noch Niemanden gefunden, mit dem ich über Sowas würde reden können. Selbst beurteilt würde ich sagen, dass diese Träume in Relation zu meiner Person eine verstörende Absurdität und keinesfalls eine gangbare Realität darstellen. Ich habe mich nicht präzis informiert, könnte mir aber vorstellen, dass Teile meiner Träume in der Realität gegen Gesetze verstiessen, was mir als Verdacht genügt, um sie nicht in die Wirklichkeit zu übertragen. Ich täte damit Anderen sehr wahrscheinlich Übles an, das ich mir nie verzeihen könnte.

By the way: wir reden hier nicht über Träume, die wie ein vollständiger Film vorliegen, sondern über mir erinnerliche Einzelsequenzen!

Wie auch immer habe ich oben bereits erwähnt, dass ich morgens nach so einem Traum mal versuchen möchte, das im Kopf Erlebte als Motivation zur Selbstbefriedigung geistig zuzulassen, weil ich mir davon eine therapeutische Wirkung verspreche. Das würde in Praxi bedeuten, dass ich nach dem Erwachen zu den noch frischen Bildern onaniere und währenddessen versuche, kein schlechtes Gewissen zu haben. Nachdem ich schliesslich Befriedigung erzielt habe, ist mein Kopf wieder frei genug, um mich mit dem Gedanken zu befassen, dass das zuvor Erlebte zu meinen erotischen Fantasien zählen darf, ich mir jedoch bewusst nicht erlauben werde, meinen Mitmenschen damit zu schaden. Im Augenblick sieht das nach einem guten Weg aus. Sollte ich jedoch Ambitionen an mir entdecken, diesen Teil von mir verwirklichen zu wollen, werde ich mir professionelle Hilfe suchen! Das gilt übrigens auch dann, wenn meine geplanten Maßnahmen versagen und diese Träume langfristig nicht (!) einzudämmen vermögen und mir kein anderer, neuer, besserer Weg einfallen sollte.
Dir an dieser Stelle beste Grüsse
und meinen Mitmenschen und mir nur Gutes!


Johanna

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 14:18

Unter üblichen Umständen gar nicht, da kann ich uneingeschränkt geniessen, mich voll fallen lassen und fühle mich hinterher ungemein gut. Ich gnäkele dann noch nicht einmal darüber, wenn ich dabei eine bestimmte Technik, auf die ich zuvor Appetit verspürt habe, "vergessen" habe. Wichtiger ist das Gefühl, sexuell befriedigt zu sein und noch in den wohligen "Nachwehen" kuscheln zu können... Weisst, wie ich das meine?

Gefällt mir

6. Februar um 14:20
In Antwort auf foofoorella_17

Unter üblichen Umständen gar nicht, da kann ich uneingeschränkt geniessen, mich voll fallen lassen und fühle mich hinterher ungemein gut. Ich gnäkele dann noch nicht einmal darüber, wenn ich dabei eine bestimmte Technik, auf die ich zuvor Appetit verspürt habe, "vergessen" habe. Wichtiger ist das Gefühl, sexuell befriedigt zu sein und noch in den wohligen "Nachwehen" kuscheln zu können... Weisst, wie ich das meine?

Also, wenn mein Körper hinterher noch lange seufzt: "Daswarschön, daswarschön, daswar..."

Gefällt mir

6. Februar um 14:34

Ganz genau so ist es üblicherweise, und wenn sich mir dieses Gefühl nicht einstellt, dann gönne ich mir noch eine Runde, bis es so ist. Wenn ich genug Zeit dafür habe. Wenn nicht, dann gibt es eben einen Quickie, um Spannung abzubauen und das Versprechen gegen mich selbst, es später noch einmal "richtig" zu machen. Damit oben genannter Effekt entsteht, denn nach dem bin ich irgendwie schon ein Bissi süchtig und ohne den fehlt mir was.

Achtung: wir reden hier aber gerade über etwas etwas Anderes, als um das, um das es eigentlich ging. Ist aber okay, um das Bild zu vervollstændigen!


(Heissa, die Formulafummeliermeisterin hat textlich wieder übel zugehaut...   )

Gefällt mir

6. Februar um 14:57
In Antwort auf foofoorella_17

Eine vergangene Diskussion hat mich zu folgendem Schluss gebracht: wenn Jemand ganz allein mit sich im stillen Kämmerlein ist und auch nicht in Gefahr ist, gestört zu werden, dann sollte Masturbation kein Problem darstellen. Die sich stellende Frage hier ist: ist als Antriebsfeder für die Erregung jeder mögliche Gedanke und uneingeschränkt jegliche Fantasie erlaubt, die der Kopf in solchen Momenten liefert?

Nebenfrage: braucht man hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben? 

Meine persönliche Antwort:

ja, es ist okay und kein schlechtes Gewissen erforderlich, solange es bei der Vorstellung bleibt. Wir brauchen hier keine Beispiele zur Diskussion und ich selbst liefere Keines.
"Ja" und "nein" und vll. eine kurze Begründung genügen eigentlich.


FoofooHanna   

Also vorab, das Kopfkino ist sowieso frei und unkontrollierbar für Dritte. Daher ist die Frage theoretischer Natur, aber na ja. Ob "uneingeschränkt jede Fantasie" erlaubt ist, ist daher nicht die Frage. Erlaubt ist es sowieso und unmöglich zu kontrollieren, was auch richtig ist, meiner Meinung nach. Aber "uneingeschränkt jede Fantasie" und dann keine Beispiele diskutieren wollen, finde ich noch theoretischer und daher sinnlos. Es ist wie ein Gesetz ohne Anwendungsfall. Wenn ich mir aber uneingeschränkt jede Fantasie mal vorstelle, so zum Beispiel  wie jemand einen Stein küsst und diesen zu penetrieren versucht und dazu onaniert nachher, weil die Penetration nicht genügend war, dann ist das ja noch okay  Wenn dann aber widerrechtliche Sachen oder geschützte Personen in die Fantasie dringen, dann finde ich das im Sinne der Frage immer noch erlaubt, aber problematisch.

Wer zu krasse komische Gedanken hat, wende sich doch an einen Psychologen.

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 16:15

Hallo, für deinen Beitrag danke ich dir und ich möchte ihn auch nicht kritisierend zerfleischen. Klare Ansichten. Es gibt lediglich einen geringen Einwand: das Nichtausführen von Beispielen verhindert, dass am Ende nur noch Diese diskutiert werden, was am Ende doch nur auf ein ja-nein-Hinundhergezerre hinaus liefe. Hast du Verständnis dafür? Ich fand, dass durch die bisherigen Beiträge doch schon Einiges an Sinnvollem herum gekommen ist. Mir hat es geholfen, Klarheit zu erlangen. Übrigens gebe ich dir darin Recht, dass der Thread ohne BingbangdieHexisttot doch recht trocken und nüchtern ist, aber das war ja erwünscht und ist bisher weitest gehend gelungen. Dir ist gewiss aufgefallen, dass ich fachlich-psychologische Hilfeannahme nicht ausgeschlossen habe? Grüsserl Johanna

Gefällt mir

6. Februar um 16:49
In Antwort auf foofoorella_17

Hallo, für deinen Beitrag danke ich dir und ich möchte ihn auch nicht kritisierend zerfleischen. Klare Ansichten. Es gibt lediglich einen geringen Einwand: das Nichtausführen von Beispielen verhindert, dass am Ende nur noch Diese diskutiert werden, was am Ende doch nur auf ein ja-nein-Hinundhergezerre hinaus liefe. Hast du Verständnis dafür? Ich fand, dass durch die bisherigen Beiträge doch schon Einiges an Sinnvollem herum gekommen ist. Mir hat es geholfen, Klarheit zu erlangen. Übrigens gebe ich dir darin Recht, dass der Thread ohne BingbangdieHexisttot doch recht trocken und nüchtern ist, aber das war ja erwünscht und ist bisher weitest gehend gelungen. Dir ist gewiss aufgefallen, dass ich fachlich-psychologische Hilfeannahme nicht ausgeschlossen habe? Grüsserl Johanna

Hallo Fufu

ich habe Dich ja schon oft gelesen und kenne Deinen Schreibstil schon, von daher hätte ich auch mit Kritik gerechnet und hätte auch damit umgehen können Ich habe Deine Absicht betr. Nicht-Beispielen schon verstanden und finde das grundsätzlich eine gute Form neutralere Diskussionen herbeizuführen. Grundsätzlich ...

Ich finde den thread ja auch noch interessant, deshalb habe ich auch noch meinen Senf dazugegeben  und will gar niemanden niedermachen, der etwas andere Gedanken hat. Das Kopfkino soll doch schon einem selber gehören (müssen!)! Und: Ich will auch nicht alle Einzelheiten zu Gehör bekommen, was die Menschen so alles denken... meine Güte 

1 LikesGefällt mir

6. Februar um 19:42
In Antwort auf bueroloewe72

Hallo Fufu

ich habe Dich ja schon oft gelesen und kenne Deinen Schreibstil schon, von daher hätte ich auch mit Kritik gerechnet und hätte auch damit umgehen können Ich habe Deine Absicht betr. Nicht-Beispielen schon verstanden und finde das grundsätzlich eine gute Form neutralere Diskussionen herbeizuführen. Grundsätzlich ...

Ich finde den thread ja auch noch interessant, deshalb habe ich auch noch meinen Senf dazugegeben  und will gar niemanden niedermachen, der etwas andere Gedanken hat. Das Kopfkino soll doch schon einem selber gehören (müssen!)! Und: Ich will auch nicht alle Einzelheiten zu Gehör bekommen, was die Menschen so alles denken... meine Güte 

Ja, das möchte ich auch nicht immer, unbedingt und wirklich, aber gerade hier im Forum ist es kaum vrmeidbar, mitlesen zu müssen, wie z.B. jede einzelne Spermie ausdiskutiert wird, bis sie vor Scham und Langeweile primelartig eingeht. Und, zugegeben: wirklich schlecht in Sowas bin auch ich nicht...

Gefällt mir

7. Februar um 5:51

Manchmal werde ich das Gefühl nicht los das sich einige hier das Recht herausnehmen, über alles und jeden stunden- oder tagelang zu diskutieren, alles Haarklein auseinander zu nehmen und mit riesigen Kommentaren ihre Sicht der Dinge bekannt zu geben, dieses aber anderen nicht auch zugestehen. 

4 LikesGefällt mir

7. Februar um 14:06
In Antwort auf -leserin-

Manchmal werde ich das Gefühl nicht los das sich einige hier das Recht herausnehmen, über alles und jeden stunden- oder tagelang zu diskutieren, alles Haarklein auseinander zu nehmen und mit riesigen Kommentaren ihre Sicht der Dinge bekannt zu geben, dieses aber anderen nicht auch zugestehen. 

Wer gesteht hier wem was nicht zu? Dieser Thread darf (!) haarklein auseinander nehmen und Jeder hat das Recht dazu, Texte beliebiger Länge zu verfassen, die seine Gedanken wiedergeben - seit wann gibt es hier maximal erlaubte Textlängen und wer erteilt hier Erlaubnis oder verbietet? Wir Forennutzer? Wenn dir Niveauvolles und Ausführlichkeit nicht gefällt, brauchst du weder mitzumachen, noch dich zu beschweren; da würde völlig genügen, den Thread zu ignorieren und sich mit Dingen zu befassen, die dich interessieren. Das macht bestimmt mehr Spass.
Soviel dazu für den Fall, dass ich mir den Schuh anzöge, doch mir passt er nicht.

Gefällt mir

7. Februar um 14:15
In Antwort auf foofoorella_17

Wer gesteht hier wem was nicht zu? Dieser Thread darf (!) haarklein auseinander nehmen und Jeder hat das Recht dazu, Texte beliebiger Länge zu verfassen, die seine Gedanken wiedergeben - seit wann gibt es hier maximal erlaubte Textlängen und wer erteilt hier Erlaubnis oder verbietet? Wir Forennutzer? Wenn dir Niveauvolles und Ausführlichkeit nicht gefällt, brauchst du weder mitzumachen, noch dich zu beschweren; da würde völlig genügen, den Thread zu ignorieren und sich mit Dingen zu befassen, die dich interessieren. Das macht bestimmt mehr Spass.
Soviel dazu für den Fall, dass ich mir den Schuh anzöge, doch mir passt er nicht.

Warum gehst du nur gleich so an die Decke, wenn du dich nicht angsprochen fühlst? Abgesehen davon das du garnicht mal gemeint warst. 

 

5 LikesGefällt mir

8. Februar um 16:47
In Antwort auf -leserin-

Warum gehst du nur gleich so an die Decke, wenn du dich nicht angsprochen fühlst? Abgesehen davon das du garnicht mal gemeint warst. 

 

Ich erlaubte mir, für Jene zu sprechen, die es nicht für sich selber taten - for unknown reasons.

Heute morgen, anderer Thread: passt dir inhaltlich nicht, und wer versucht dort, Anderen das Recht abzusprechen, sich über ihre Interessen auszutauschen, weil sie nicht den Eigenen entsprechen? Wer verlangt dort unterschwellig, dass Alle gefälligst nur noch über das diskutieren, das ihn interessiert (bzw. sie interessiert)? Ein unangenehmer Zug. Mich interessiert sehr, ob Genanntes der Grund für das Verschwinden des Threads gewesen ist...
Kein Meckern, keine Anmache, sondern feststellen per Beobachtung hier.
Big Sister is watching ev'rybody...

Gefällt mir

8. Februar um 16:59
In Antwort auf foofoorella_17

Ich erlaubte mir, für Jene zu sprechen, die es nicht für sich selber taten - for unknown reasons.

Heute morgen, anderer Thread: passt dir inhaltlich nicht, und wer versucht dort, Anderen das Recht abzusprechen, sich über ihre Interessen auszutauschen, weil sie nicht den Eigenen entsprechen? Wer verlangt dort unterschwellig, dass Alle gefälligst nur noch über das diskutieren, das ihn interessiert (bzw. sie interessiert)? Ein unangenehmer Zug. Mich interessiert sehr, ob Genanntes der Grund für das Verschwinden des Threads gewesen ist...
Kein Meckern, keine Anmache, sondern feststellen per Beobachtung hier.
Big Sister is watching ev'rybody...

 seid doch lieb miteinander, ihr seid doch beide richtig kluge frauen.
ich lese euch sehr gern und oft bin ich gleicher meinung, wenn nicht ist doch egal, hauptsache läuft was

Gefällt mir

8. Februar um 17:39
In Antwort auf -leserin-

Manchmal werde ich das Gefühl nicht los das sich einige hier das Recht herausnehmen, über alles und jeden stunden- oder tagelang zu diskutieren, alles Haarklein auseinander zu nehmen und mit riesigen Kommentaren ihre Sicht der Dinge bekannt zu geben, dieses aber anderen nicht auch zugestehen. 

Das ist wie im Leben

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 17:54
In Antwort auf bueroloewe72

Das ist wie im Leben

So hätte ich das mal ausdrücken könnensollen... 

Gefällt mir

8. Februar um 17:59

Weg. Husch. Egal. 'N Anderer eben.

Noch zu sagen - tue ich es hier: es sieht aus, als sei das eigentliche Threadthema (gut!) abgehandelt und dafür bedanke ich mich an dieser Stelle gerne noch einmal bei Allen, die sich zielführend beteiligt haben; habt Ihr super  gemacht!


Johanna

Gefällt mir

9. Februar um 6:40
In Antwort auf foofoorella_17

Ich erlaubte mir, für Jene zu sprechen, die es nicht für sich selber taten - for unknown reasons.

Heute morgen, anderer Thread: passt dir inhaltlich nicht, und wer versucht dort, Anderen das Recht abzusprechen, sich über ihre Interessen auszutauschen, weil sie nicht den Eigenen entsprechen? Wer verlangt dort unterschwellig, dass Alle gefälligst nur noch über das diskutieren, das ihn interessiert (bzw. sie interessiert)? Ein unangenehmer Zug. Mich interessiert sehr, ob Genanntes der Grund für das Verschwinden des Threads gewesen ist...
Kein Meckern, keine Anmache, sondern feststellen per Beobachtung hier.
Big Sister is watching ev'rybody...

Ach, machst du hier den Robin Hood für Gefeminin User ?  

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 8:28
In Antwort auf -leserin-

Ach, machst du hier den Robin Hood für Gefeminin User ?  

Ausnahmsweise hier mal; der Thread war ja mein Baby und echtecht ernst gemeint. Bei mir schwer vorstellbar - ist aber so. Ist eine Reminiszenz an Jene, die darüber klagten, dass ich immer so furchtbar albern sei, und wenn das nicht, alternativ immer böse sei.

Hach, wie komme ich Blödi an "Reminiszenz"?! ¿? Man ersetze es durch "Konzession", dann stimmt der Sinn des Ganzen.

Gefällt mir

9. Februar um 8:32
In Antwort auf foofoorella_17

Ausnahmsweise hier mal; der Thread war ja mein Baby und echtecht ernst gemeint. Bei mir schwer vorstellbar - ist aber so. Ist eine Reminiszenz an Jene, die darüber klagten, dass ich immer so furchtbar albern sei, und wenn das nicht, alternativ immer böse sei.

Hach, wie komme ich Blödi an "Reminiszenz"?! ¿? Man ersetze es durch "Konzession", dann stimmt der Sinn des Ganzen.

Ich mag bei dir eigentlich beides. Sowohl das alberne mit so manchem anderen User, oder eher Userinnen, als auch das ernstere, manchmal sogar beides miteinander vermischt. 

Gefällt mir

9. Februar um 9:07
In Antwort auf -leserin-

Ich mag bei dir eigentlich beides. Sowohl das alberne mit so manchem anderen User, oder eher Userinnen, als auch das ernstere, manchmal sogar beides miteinander vermischt. 

Die Bösigkeit bitte nicht vergessen!

Nun, die Kombi ist nun mal mein Stil, wenn ich nicht gerade in eigener Sache oder im Auftrag (seriös & zum Brötchenerwerb) verfasse. Ausser man verlangte danach: dann bekomme ich ja Geld dafür.

Gefällt mir

9. Februar um 9:11

So, Thema durchgelesen. Das kein Beispiel genannt wurde, fand ich trotzdem ernüchterend. Mag sein, dass es egoistisch ist, aber wollte es nur mal gesagt haben. Die Lust auf Sensation wurde nicht befriedigt.

Na jedenfalls vielleicht noch ein Punkt, der noch nicht erwähnt wurde. Man sollte Träume nicht zu persönlich nehmen, klar legen hier immer einige aus, dass das Träume die geheimsten Wünsche wiederspiegeln aber manchmal kommen auch völlig unangebrachte Dinge im Traum vor, die nicht zum eigenen Moralempfinden passen.

Wenn man jedoch von den Dingen , die moralisch fragwürdig sind so dermaßen erregt wird, kanns natürlich sein, dass man wohl einfach dazu stehen muss. Man kanns auf jeden fall verharmlosen, solange es andere Menschen  (und Tiere ) nicht in Gefahr bringt. Und ja es ist theorethisch möglich, dass wenn man das alles bis ins kleinste detailliert analysiert von diesen fragwürdigen Phantasien nicht mehr so erregt wird oder aber man gewöhnt sich an die Phantasie will noch mehr oder was auch immer, bis man das so einseitig macht (fetisch) dass es irgendwann , früher oder später auch etwas langweiliger wird.
Jedenfalls kann ich nur von mir sprechen, dass meine Phantasien,  mit der Zeit etwas abgebbt haben und mich nicht mehr ganz so erregen wie früher. Was irgendwie schade ist, reicht aber zum Glück noch.

Zum Ende noch ein Tipp, falls deine Phantasie dir besonders viel gibt und du das ganze nicht in der Realität umsetzen kannst, dann könntest du evtl luzides Träumen erlernen, das hat den Vorteil dass du dann aktiver in dieser Situation mitmachen kannst, das könnte für eine zusätzliche Luststeigerung sorgen.

 

2 LikesGefällt mir

9. Februar um 9:21
In Antwort auf dawnclaude

So, Thema durchgelesen. Das kein Beispiel genannt wurde, fand ich trotzdem ernüchterend. Mag sein, dass es egoistisch ist, aber wollte es nur mal gesagt haben. Die Lust auf Sensation wurde nicht befriedigt.

Na jedenfalls vielleicht noch ein Punkt, der noch nicht erwähnt wurde. Man sollte Träume nicht zu persönlich nehmen, klar legen hier immer einige aus, dass das Träume die geheimsten Wünsche wiederspiegeln aber manchmal kommen auch völlig unangebrachte Dinge im Traum vor, die nicht zum eigenen Moralempfinden passen.

Wenn man jedoch von den Dingen , die moralisch fragwürdig sind so dermaßen erregt wird, kanns natürlich sein, dass man wohl einfach dazu stehen muss. Man kanns auf jeden fall verharmlosen, solange es andere Menschen  (und Tiere ) nicht in Gefahr bringt. Und ja es ist theorethisch möglich, dass wenn man das alles bis ins kleinste detailliert analysiert von diesen fragwürdigen Phantasien nicht mehr so erregt wird oder aber man gewöhnt sich an die Phantasie will noch mehr oder was auch immer, bis man das so einseitig macht (fetisch) dass es irgendwann , früher oder später auch etwas langweiliger wird.
Jedenfalls kann ich nur von mir sprechen, dass meine Phantasien,  mit der Zeit etwas abgebbt haben und mich nicht mehr ganz so erregen wie früher. Was irgendwie schade ist, reicht aber zum Glück noch.

Zum Ende noch ein Tipp, falls deine Phantasie dir besonders viel gibt und du das ganze nicht in der Realität umsetzen kannst, dann könntest du evtl luzides Träumen erlernen, das hat den Vorteil dass du dann aktiver in dieser Situation mitmachen kannst, das könnte für eine zusätzliche Luststeigerung sorgen.

 

Die Lust auf sensation wird hier niemals befriedigt. 
Alles was man so lesen kann zu den vielen Themen ist ernüchternd oder trägt bedingt zur Heiterkeit bei. Schlimm finde ich darunter immer die leider vielen User die irgendwas gesehenes ( Porno ) oder sonstwie gelesen oder gehörtes einfach Nachplappern, wo man dann merkt, das demjenigen höchstens die fantasie durchgeht, aber leider keinerlei Erfahrung oder  Wissen dahintersteckt. 

Gefällt mir

9. Februar um 10:11
In Antwort auf dawnclaude

So, Thema durchgelesen. Das kein Beispiel genannt wurde, fand ich trotzdem ernüchterend. Mag sein, dass es egoistisch ist, aber wollte es nur mal gesagt haben. Die Lust auf Sensation wurde nicht befriedigt.

Na jedenfalls vielleicht noch ein Punkt, der noch nicht erwähnt wurde. Man sollte Träume nicht zu persönlich nehmen, klar legen hier immer einige aus, dass das Träume die geheimsten Wünsche wiederspiegeln aber manchmal kommen auch völlig unangebrachte Dinge im Traum vor, die nicht zum eigenen Moralempfinden passen.

Wenn man jedoch von den Dingen , die moralisch fragwürdig sind so dermaßen erregt wird, kanns natürlich sein, dass man wohl einfach dazu stehen muss. Man kanns auf jeden fall verharmlosen, solange es andere Menschen  (und Tiere ) nicht in Gefahr bringt. Und ja es ist theorethisch möglich, dass wenn man das alles bis ins kleinste detailliert analysiert von diesen fragwürdigen Phantasien nicht mehr so erregt wird oder aber man gewöhnt sich an die Phantasie will noch mehr oder was auch immer, bis man das so einseitig macht (fetisch) dass es irgendwann , früher oder später auch etwas langweiliger wird.
Jedenfalls kann ich nur von mir sprechen, dass meine Phantasien,  mit der Zeit etwas abgebbt haben und mich nicht mehr ganz so erregen wie früher. Was irgendwie schade ist, reicht aber zum Glück noch.

Zum Ende noch ein Tipp, falls deine Phantasie dir besonders viel gibt und du das ganze nicht in der Realität umsetzen kannst, dann könntest du evtl luzides Träumen erlernen, das hat den Vorteil dass du dann aktiver in dieser Situation mitmachen kannst, das könnte für eine zusätzliche Luststeigerung sorgen.

 

Heyyah! 

Mit solch einem (guten) Themenbeitrag habe ich bereits nicht mehr gerechnet und du sprichst tatsächlich Einiges an, das bislang unberücksichtigt geblieben ist und über das sich nachzudenken lohnt, zumindest für mich. Ich werde auf deine Punkte nun nicht im Einzelnen eingehen und empfehle anderen Interessierten jedenfalls, sich auch einmal mit dem von dir Gesagten zu beschäftigen und eigene Schlüsse zu ziehen, da gut möglich. Was luzides Träumen ist, weiss ich noch nicht, aber das Stichwort liest sich für mich interessant genug, um mich selbst danach zu erkundigen - auch hierfür meinen Dank. Das erste Laik ist von mir!

Btw.: deinen Gag am Beitragseingang habe ich verstanden

Oh: dir nur Gutes wünsche ich!

Gefällt mir

9. Februar um 23:34

Das werde ich nicht tun, denn es ist für den Thread nicht nötig. Das bereits Besprochene war nötig und darf gerne sinnvoll ergänzt werden. Wenn Einem ein Hai das linke Bein abbeisst, dann interessiert ja auch nicht, welcher Zahn zuerst geschnitten hat *haps!*... Deutlicher: vollendete Tatsachen werden durch Ausschmückung weder verändert, noch ist sie zum Verständnis notwendig. Es genügt die Schilderung des Status quo, um Fragen dazu zu stellen. Und das ist in diesem Thread Beides geschehen, wie auch sinnvolle Antworten gegeben wurden. Sensationen suche bitte woanders.

Gefällt mir

10. Februar um 8:03

Das mag ja Alles angehen, aber wenn du mehr wünschst*, empfehle ich dir das Erstellen eines eigenen Threads in Sachen "träumt Ihr von sexuellen Dingen?", vielleicht mit der Subüberschrift "Finden in euren Träumen gesellschaftlich inakzeptable Handlungen statt, und wenn ja, Welche?". Aber mache dazu bitte etwas Eigenes und verwässere nicht meinen Thread damit. Letzteres hielte ich für unfreundlich und ich würde meine Wünsche als von dir ignoriert empfinden.
Danke

* :  es wäre durchaus denkbar und möglich, dass détaillierte Beschreibungen zu Löschungen von Beiträgen oder eines Threads führen, was ich im Übrigen ebenfalls habe vermeiden wollen und bislang habe vermeiden können, da ich bewusst um Nichtnennung von Einzelheiten bat und Solche ebensowenig bot. Ich wünsche, dass es so bleibt.

Gefällt mir

10. Februar um 8:06

Allmählich werde ich ÄRGERLICH!

Gefällt mir

10. Februar um 8:14
In Antwort auf foofoorella_17

Allmählich werde ich ÄRGERLICH!

Darf man fragen worüber dieser Ärger entsteht? 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 8:18
In Antwort auf -leserin-

Darf man fragen worüber dieser Ärger entsteht? 

Ja, darf man: er entsteht über gezielte Ignoranz und Missachtung meiner teils mehrfach genannter Wünsche, nachdem ich deren Begründung freundlich erklärt habe. Ich denke über Maßnahmen nach.

Gefällt mir

10. Februar um 8:31

Ok, ich verstehe es immer noch nicht was an dem Beitrag der von dir mit dem ÄRGERLICH  kommentiert wurde dran sein sollte. Immerhin geht es hie rum das fantasieren.  Und da habe ich schon wesentlich schlimmere Beiträge gelesen, wo ich der Ansicht war das sie Grund genug zum ärgern bieten würden. Da allerdings wird einiges sogar  mit Beifall bedacht und gut geheißen. 

@tschech
Lesen können alle, aber mit dem Verstehen klappt das nie so richtig. Ich glaube, keiner ist davor sicher, etwas geschriebenes von jemand anderem fehlt zu interpretieren. 
Manche kapieren es auch dann nicht wenn man es zum fünften mal erklärt hat, aber generell wird doch ziemlich häufig alles mögliche Missverstanden. Manche wollen es nicht verstehen, andere können es nicht verstehen.  Danz so wichtig ist es mir aber auch nicht auf solchen Seiten wie dieser zu 100% verstanden zu werden. Ich halte es da gerne mit dem Spruch:

" ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage oder schreibe,  aber nicht dafür,  was du oder andere verstehen. " 

Gefällt mir

10. Februar um 8:53

Da möchte ich euch Beiden verständnisvoll-bestätigend zunicken - in Sachen verstehen können oder wollen.

Btw. (an leserin): da musste (!!!) ja nun Irgendwer unbedingt seinen Willen mir gegenüber durchsetzen, völlige Respektlosigkeit meinem Wunsch gegenüber (und somit auch mir) zeigen und Mœse & Busen und Bisserl mehr hier einbringen (glücklicherweise nicht noch Anderes!), wo es doch bis dahin auch ohne konkrete Beispiele zu nennen sehr gut funktioniert hat. Ich ärgere mich also über Respektmangel und Ignoranz und ich werde mich nun nicht auf weitere Diskussionen mit dem User einlassen, sondern nötigenfalls handeln müssen. Zumindest, wenn hier weitere, von mir nicht erwünschte Einzelheiten Erwähnung finden sollten. Frage: ist hierfür Verständnis möglich? Das Argument, dass dies hier ein freies Forum sei, zieht nicht, denn eben aus diesem Grund kann sich Jeder auch an anderer und besserer Stelle über Ferkeleien austoben und muss es doch nicht zwingend überall tun. Ich vergleiche solche Leute gerne mit Jenen, die sich vor den Kindergartensandkasten stellen und dort die Hosen herunter lassen. Obwohl gesellschaftlich geächtet und zu Recht verboten.

Gefällt mir

10. Februar um 8:58
In Antwort auf -leserin-

Ok, ich verstehe es immer noch nicht was an dem Beitrag der von dir mit dem ÄRGERLICH  kommentiert wurde dran sein sollte. Immerhin geht es hie rum das fantasieren.  Und da habe ich schon wesentlich schlimmere Beiträge gelesen, wo ich der Ansicht war das sie Grund genug zum ärgern bieten würden. Da allerdings wird einiges sogar  mit Beifall bedacht und gut geheißen. 

@tschech
Lesen können alle, aber mit dem Verstehen klappt das nie so richtig. Ich glaube, keiner ist davor sicher, etwas geschriebenes von jemand anderem fehlt zu interpretieren. 
Manche kapieren es auch dann nicht wenn man es zum fünften mal erklärt hat, aber generell wird doch ziemlich häufig alles mögliche Missverstanden. Manche wollen es nicht verstehen, andere können es nicht verstehen.  Danz so wichtig ist es mir aber auch nicht auf solchen Seiten wie dieser zu 100% verstanden zu werden. Ich halte es da gerne mit dem Spruch:

" ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage oder schreibe,  aber nicht dafür,  was du oder andere verstehen. " 

Fällt mir gerade ein: es geht hier gar nicht (!) um - gezieltes - Fantasieren, sondern um unwillkürliches und weitgehend nicht beeinflussbares Träumen (obwohl weiter oben Jemand sagt, dass das sehr wohl möglich sein soll. Ich forsche derzeit noch).

Gefällt mir

10. Februar um 9:00
In Antwort auf foofoorella_17

Fällt mir gerade ein: es geht hier gar nicht (!) um - gezieltes - Fantasieren, sondern um unwillkürliches und weitgehend nicht beeinflussbares Träumen (obwohl weiter oben Jemand sagt, dass das sehr wohl möglich sein soll. Ich forsche derzeit noch).

Noch eine Ergänzung: Träume mit sexuellen Inhalten.

Gefällt mir

10. Februar um 9:12
In Antwort auf foofoorella_17

Da möchte ich euch Beiden verständnisvoll-bestätigend zunicken - in Sachen verstehen können oder wollen.

Btw. (an leserin): da musste (!!!) ja nun Irgendwer unbedingt seinen Willen mir gegenüber durchsetzen, völlige Respektlosigkeit meinem Wunsch gegenüber (und somit auch mir) zeigen und Mœse & Busen und Bisserl mehr hier einbringen (glücklicherweise nicht noch Anderes!), wo es doch bis dahin auch ohne konkrete Beispiele zu nennen sehr gut funktioniert hat. Ich ärgere mich also über Respektmangel und Ignoranz und ich werde mich nun nicht auf weitere Diskussionen mit dem User einlassen, sondern nötigenfalls handeln müssen. Zumindest, wenn hier weitere, von mir nicht erwünschte Einzelheiten Erwähnung finden sollten. Frage: ist hierfür Verständnis möglich? Das Argument, dass dies hier ein freies Forum sei, zieht nicht, denn eben aus diesem Grund kann sich Jeder auch an anderer und besserer Stelle über Ferkeleien austoben und muss es doch nicht zwingend überall tun. Ich vergleiche solche Leute gerne mit Jenen, die sich vor den Kindergartensandkasten stellen und dort die Hosen herunter lassen. Obwohl gesellschaftlich geächtet und zu Recht verboten.

Das mit dem " da musste irgendwer seinen Willen durchsetzen " findest du in jedem Thread und bei jedem dritten oder vierten Kommentar. Niemand lässt irgendwas einfach mal so stehen, weil jeder glaubt, der der zuletzt was gepostet hat hat auch recht.  Manchmal muss man jemandem  aber auch einfach noch mal etwas erklären oder sagen. 

Das mit dem  Wunsch und dem respekt anderen gegenüber findest du hier bei so wenigen das man höchstens eine Hand zum zählen benötigen würde. Wenn man die alle  mit einem " nötigenfalls handeln " bedenken wolle hätte man außer mit diesem bestimmten Handeln nichts anderes mehr zu tun.

Und gerade da zählt das Argument, das es ein freies Forum sei ( was es aber eindeutig sowieso nicht ist ), denn an anderer Stelle gibt es weitaus ferkeligere ferkeleien, die von vielen bejubelt werden, wo ich auch bei keinem den respekt anderen gegenüber erkennen kann, die sich bemerkbar machen und das so gar nicht mögen. Da wird fleißig das  " freies Forum Schild "  hochgehalten und auf seine rechte gepocht und darauf verwiesen, das man solche Threads doch auch meiden könne.

Und da verstehe ich quasi alle User nicht, denn diesen einen Satz könnte sich jeder zueigen machen und es wäre totenstill im Forum. Ein friedlicheres würde es niemals wieder geben weil in jedem Thread nur noch gleiche Meinung herrschen würde und jede " Diskussion "  gar nicht erst entstehen könne. Man schreibt was, eine Handvoll User schreibt " ja genau " drunter und schon würde es langweilig. 

Wenn einem aber nun tatsächlich irgendwas so sehr auf den Keks geht, dann würde auch ich empfehlen diesen Thread doch einfach zu meiden. Aller aufkömmender Ärger würde sofort wieder ins nichts verschwinden. 

Vielleicht habe ich bei dem Bewussten jetzt nicht weit genug zurückgelesen, aber in dem beitrag unter dem dieser Kommentar von dir stand, kann ich nichts erkennen was jemanden so ärgerlich zu machen in der Lage wäre das man " über ein weiteres handeln " nachdenken müsste. 

Gefällt mir

10. Februar um 9:18

Du, nicht das man das Niveau  eines Forums oder Threads unterhalb des Kellers ansiedeln sollte, aber ich bin nicht hier um hochintellektuelles zu lesen oder von mir zu geben, sondern schon eher um mal kurz abzuschalten und  mich vielleicht ein wenig zu unterhalten. 

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 9:26

Ich sage dir eins Sie stellte sich auf jeden Einzelnen

Gefällt mir

10. Februar um 13:12

liebe foofoo,


freue mich mit dir, daß deine vorgegebenen Regeln weitestgehend eingehalten wurden.

Im Gegensatz zu anderen Beiträgen bin ich der Meinung,  ein,  Träumen und Beschäftigen mit den Traumrelikten darf nicht nach einem justiziablen Hintergrund für den realen Fall, fragen.

Das " Recht"  ist örtlich, zeitlich und kulturell  wandelbar....  kein guter Filter, um sich Träume zu erlauben....



lese deine, oft  klugen Worte gerne

J.


ps.... wer gerne weibliche Phantasien, die nicht mainstream sind, lesen möchte,
         darf gerne nach den Werken von Nancy Friday suchen, er/ sie wird dort fündig....

1 LikesGefällt mir

10. Februar um 14:04

Oijoijoi, hier würde ich gern expliziter auf die jüngsten Postings eingehen, denn Manchem stimme ich zu, Anderem widerspreche ich und r1100gstreibers Beitrag ist ein - jetzt geliketer - Volltreffer.
Leider ist mir gerade die Zeit knapp. Vielleicht komme ich am Abend dazu, auf Euch einzugehen - sofern mir mein molliges Reallife keinen Strich durch die Rechnung macht.
Habt ebenfalls bitte einen guten Sonntag! 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen