Home / Forum / Sex & Verhütung / Petibelle eure Erfahrungen???

Petibelle eure Erfahrungen???

8. November 2007 um 10:45

Hallo zusammen,

seit der Geburt meines Sohnes habe ich jetzt schon die 8. Antibabypille. Mein FA hat mir nun die Petibelle verschrieben, er sagte: Die Petibelle ist die verträglichste Pille auf dem Markt. Nun er hat mir auch vorher schon erzählt das die 8 anderen Pillen bis jetzt immer gut vertragen worden sind. Deswegen möchte ich mir nun eure Erfahrungen mit dieser Pille einholen, denn was das Vertrauen in meinen FA betrifft, naja das ist ein bisschen geschädigt. Bin schon am überlegen zu wechseln.
Bitte teilt mir doch eure Erfahrungen mit bin für jede Antwort dankbar.

LG

8. November 2007 um 13:15

Hallo kischa25
Ich hab vor der Schwangerschaft die Petibelle zwei Jahre genommen... hatte sie echt gut vertragen und keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Nach der Geburt meines Sohnes begann ich wieder mit der Petibelle... nach vier Monaten merkte ich,dass ich absolut keine Lust mehr auf Sex hatte und ließ mir die Biviol verschreiben(angeblich eine Lustpille),nach acht Monaten Einnahme immer noch keine Libido,dafür extreme Nebenwirkungen,weshalb ich dann die Pille absetzte(und sie einer an meine Libido ist wieder da!!!) und ich nun unter die NFPlerinnen gegangen bin und ich muss sagen ... wenn man die Methode beherrscht scheint sie sehr sicher zu sein.
Leider reagiert jeder Körper bekanntlich anders.
lg agimaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 13:20

Petibelle
Wie du sicher weißt - und was du sicher nicht hören willst - ist, dass die Pille bei jeder Frau anders wirkt, die einen vertragen die eine besser, andere Frauen eine andere.

Mir hat mein FA damals die Petibelle verschrieben, da ich eine antiandrogene Pille brauchte wegen Testosteronüberschuss. Das ist jetzt etwa 5 monate her, seither hat sich viel getan. Ich nahm dreieinhalb Blister der Petibelle, dann habe ich sie spontan abgesetzt, weil es mit psychisch sehr schlecht ging (eher bedingt durch äußere Umstände) und ich Angst hatte, die Hormone könnten das verschlimmern...noch wusste ich nicht, wie Recht ich mit dieser Vermutung haben sollte. Als Ersatz habe ih dann die Valette bekommen und war anfangs sehr angetan, da sie meine Haut sehr verbesserte. Während meiner zweiten Blisterpackung ging es mir dann plötzlich - ohne ersichtlichen Grund - sehr schlecht. Ich war am Rande der Depression, war müde und antriebslos, habe wegen jedem Mist und teilweise tagelang quasi ununterbrochen geheult. Das ist sonst nciht meine Art, bin eigentlich nicht nah am Wasser gebaut. Wie du dir denken kannst, war ein normaler Arbeitsalltag nicht mehr möglich, ich musste mich krank melden.
Das ende vom Lied war, dass ich natürlich auch die Valette absetzte und etwa eine Woche später ing es an, wieder bergauf zu gehen. ich bin wirklich sehr erleichtert!

Im Nachhinein denke ich, dass sie auch die Petibelle negativ au meine Psyche ausgewirkt hat, es ging nur sehr schleichend einher, sodass ich nicht direkt einen Zusammenhang hergestellt habe. Auf Dauer hätte das bei mir wohl auch unschöne Formen angenommen, ich für meinen Teil werde nicht mehr homonell verhüten. Wegen der Hormonbeschwerden werd ich mir wohl was anderes suchen müssen.

Körperliche Beschwerden hatte ich bei der Petibelle übrigens kaum. Ich habe nicht zugenommen, hatte keine Wassereinlagerungen und auch keine Übelkeit oder Kopfschmerzen (im Gegensatz zur Valette). Auch von gesteigertem Appetit blieb ich zumindest in diesen vier Monaten verschont. Meine Brüste wurde sichtbar - und vor allem spürbar - größer, die Periode kam immer zur gleichen Zeit, war bei mir aber leider nicht schwächer als ohne Pille und auch nciht weniger schmerzhaft.

Mein Fazit: von der rein körperlichen Seite war ich echt zufrieden. Allerdings ist mir meine psychische Gesundheit in nicht unerheblichem Maße auch wichtig, deswegen nehme ich die bestimmt nicht mehr.

P.S.: Meine mitbewohnerin nimmt die Petibelle auch, bereits seit Jahren und hatte nie Beschwerden. Da hilft wohl nur das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 15:28

Nebenwirkung?
Ich habe vor einer woche mit der Petibelle begonnen. Ich bekam abends wie gewohnt eine leichte blutung (das ist am ersten tag immer so). hab dann auch, weil ich die Pille immer abends nehmen möchte direkt mit der einnahme begonnen. Am nächsten morgen wars vorbei mit bluten, am abend dann noch kurze Schmierblutung am nächsten Tag nichts. Am 4. tag wieder leichte schmierblutung. Die Schmierblutungen traten aber immer erst auf, nachdem ich mit meinem freund geschlafen hatte. Ist das normal, wenn man mit der Pille beginnt? Ich habe auch gelegentlich schmerzen im unterleib, so wie bei der periode, aber ich blute halt nicht. WIr hatten zwar schon sex bevor ich die Pille genommmen hab, aber da wir da mit kondom verhütet haben, kann eigentlich nichts passiert sein. Dennoch kommt es mir komisch vor... Könnte das unter die Rubrik "Nebenwirkung" fallen. Bin ein wenig irritiert, weil mein FA mir eben auch sagte, dass die Petibelle damit wirbt, kaum nebenwirkungen zu verursachen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 19:12
In Antwort auf kinge_11857100

Hallo kischa25
Ich hab vor der Schwangerschaft die Petibelle zwei Jahre genommen... hatte sie echt gut vertragen und keinerlei Nebenwirkungen bemerkt. Nach der Geburt meines Sohnes begann ich wieder mit der Petibelle... nach vier Monaten merkte ich,dass ich absolut keine Lust mehr auf Sex hatte und ließ mir die Biviol verschreiben(angeblich eine Lustpille),nach acht Monaten Einnahme immer noch keine Libido,dafür extreme Nebenwirkungen,weshalb ich dann die Pille absetzte(und sie einer an meine Libido ist wieder da!!!) und ich nun unter die NFPlerinnen gegangen bin und ich muss sagen ... wenn man die Methode beherrscht scheint sie sehr sicher zu sein.
Leider reagiert jeder Körper bekanntlich anders.
lg agimaus

Hmm
Danke für eure Lieben antworten!!! Mir ist schon klar das jede Frau die Pille anders verträgt, aber leider muss ich eine Pille nehmen auf Grund meines Testosteron überschusses. Wie sich das auswirkt, ich habe sehr starke körperbehaarung auch im Gesicht (Damenbart) unschöne Pickel im Gesicht und das mit 25. Ich werde nun heute abend auch diese bittere Pille schlucken und mal sehen was passiert.

Danke Kischa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2007 um 19:30
In Antwort auf lexy_12553415

Hmm
Danke für eure Lieben antworten!!! Mir ist schon klar das jede Frau die Pille anders verträgt, aber leider muss ich eine Pille nehmen auf Grund meines Testosteron überschusses. Wie sich das auswirkt, ich habe sehr starke körperbehaarung auch im Gesicht (Damenbart) unschöne Pickel im Gesicht und das mit 25. Ich werde nun heute abend auch diese bittere Pille schlucken und mal sehen was passiert.

Danke Kischa

Also
ich nehme noch die petibelle, nehme allerdings heute die letzue und wechsle dann auf die lamuna20 weil ich etwas weinerlich geworden bin und wollte ma eine andere ausprobieren... ansonsten komm/kam ich super mit ihr zurecht wollte nur nun sehn ob meine weinerlichkeit von der pille kommt,wenn es nciht besser wird werde ich mal die aida probieren und ansonsten auf die petibelle zurück kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen