Home / Forum / Sex & Verhütung / Partner verklemmt

Partner verklemmt

9. Februar 2017 um 11:51 Letzte Antwort: 13. Februar 2017 um 15:07

Hallo meine Lieben,
ich habe da ein "kleines" Problem.
mein Freund ist total schüchtern, ängstlich, verklemmt.
wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
ich erzähl euch ein bisschen von seiner Person und dann komme ich zu mir.
er ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, treu, humorvoll, hilfsbereit usw. Ich schätze ihn sehr aber er ist, wie schon gesagt, sehr verklemmt.
er traut sich so ziemlich gar nichts, leichte Berührungen - ja ..aber sexuell überhaupt nichts. Ich muss immer den Anfang machen. Wenn es nach ihm gehen würde, hätten wir vielleicht 1-2 im Jahr, Sex.
wenn wir Sex haben, ist es in Ordnung (nicht der Hammer) aber ich habe das Gefühl, dass er es nicht für "notwendig" hält.
es kommen auch nie Andeutungen von wegen "ich würde dich jetzt gerne..." oder er fässt mich auch nicht an den Intimzonen an. Als wenn er Angst haben würde, dies zu tun.
er wartet quasi immer ab, bis was von meiner Richtung kommt.
das nervt extrem.. eine zeitlang, Schritte auf den Partner zuzugehen ist in Ordnung aber dauerhaft - immer?
er hat auch kaum Selbstbewusstsein wie ich finde. Bin keine Psychologin aber es wirkt so als wenn er vor allem Angst hätte. Evtl. Zu versagen? Etwas falsch zu machen?
er ist jemand der alles toll findet, was ich toll finde und alles blöd findet, was ich blöd finde. Egal in welcher Hinsicht.. immer Ja und Amen.
Bestelle ich Hirschmedallions mit Rotweinsauce und Gemüse, tut er das auch (auch wenn er kein Hirsch mag).
sage ich, dass ich kein Rind mag, mag er es auch nicht.
sorry für dieses dämliche Beispiel aber ich versuche zu erklären, wie er tickt. Und es ist nicht nur beim Essen so, Sonden in jeder Hinsicht. Umgesetzt wird dann jedoch nicht richtig oder gar nicht.
und zu dem Thema Sex..
mich bin eher devot, also ich mag es wenn Mann mich nimmt, mir die Sachen vom Leib reißt, mir an den Haaren zieht usw. Also auch eher Hardcore.
der Mann muss der Mann sein und nichts anderes.
ich bin selbst jemand, der nicht gern (gerade am Anfang der Beziehung), die ersten Schritte auf einen zugehen möchte/kann aber ich habe mich etwas überwunden, in allem, weil sonst nie etwas passiert wäre. Nur, langsam halte ich das nicht mehr aus.
wir haben auch schon über dieses Thema gesprochen, er weiß dass ich devot bin und gerne die Frauenrolle übernehme.
er sagt auch Sachen wie, "an den Haaren ziehen ist geil.." usw. Aber er tut es nicht!
er redet nimmer viel, setzt es aber nicht um.
ich bin relativ offen und habe schon öfters probiert mit ihm zu reden, dass er einfach ehrlich sein soll, er soll sich nicht verstellen oder lügen. Aber das alles, hat nichts gebracht.
grosses reden - keine Taten.
versteht mich bitte nicht falsch aber mir ist Sex wirklich sehr wichtig, ich brauche guten Sex sonst bin ich unglücklich.
ich brauch dieses "benutzt" werden. Habe es mir nicht ausgesucht, wie ich bin. So wie er, auch nicht. Aber er ist einfach nicht dominant oder traut sich nicht?
wie gesagt, vom reden tut er immer so als wenn er der "harte Kerl" ist aber wenn es darauf ankommt, kommt nichts.
Ich hab schon darüber nachgedacht ob er vielleicht Bi-sexuell sein könnte? Oder damals Missbraucht wurde?
Vielleicht ist er auch einfach so?
ich weiß es nicht und er sagt es mir auch nicht, er kann nicht klar und deutlich und ehrlich mit mir sprechen.
ich sage ihm immer, dass wenn was ist, er mit mir über alles reden kann, ich bin nicht jemand, der jemanden auslacht oder verachtet und gerade nicht meinen eigenen Freund, das weiß er auch. 
wir sind glücklich miteinander, nur was der Sex angeht, bin ich sehr unzufrieden.
passen wir einfach in dieser Hinsicht nicht zusammen? Er soll sich meinetwegen auch nicht komplett verstellen, das würde ich spüren und der Effekt wäre nicht echt.
ich bin mir so unsicher ob er einfach nicht aus sich herauskommen kann oder ob er ein psychisches Problem hat?
sorry für diesen langen Text aber bin echt verzweifelt
Vielleicht könnt ihr mir helfen oder Tipps geben?
liebe Grüße 

Mehr lesen

9. Februar 2017 um 12:11
In Antwort auf erikamusterfrau

Hallo meine Lieben,
ich habe da ein "kleines" Problem.
mein Freund ist total schüchtern, ängstlich, verklemmt.
wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
ich erzähl euch ein bisschen von seiner Person und dann komme ich zu mir.
er ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, treu, humorvoll, hilfsbereit usw. Ich schätze ihn sehr aber er ist, wie schon gesagt, sehr verklemmt.
er traut sich so ziemlich gar nichts, leichte Berührungen - ja ..aber sexuell überhaupt nichts. Ich muss immer den Anfang machen. Wenn es nach ihm gehen würde, hätten wir vielleicht 1-2 im Jahr, Sex.
wenn wir Sex haben, ist es in Ordnung (nicht der Hammer) aber ich habe das Gefühl, dass er es nicht für "notwendig" hält.
es kommen auch nie Andeutungen von wegen "ich würde dich jetzt gerne..." oder er fässt mich auch nicht an den Intimzonen an. Als wenn er Angst haben würde, dies zu tun.
er wartet quasi immer ab, bis was von meiner Richtung kommt.
das nervt extrem.. eine zeitlang, Schritte auf den Partner zuzugehen ist in Ordnung aber dauerhaft - immer?
er hat auch kaum Selbstbewusstsein wie ich finde. Bin keine Psychologin aber es wirkt so als wenn er vor allem Angst hätte. Evtl. Zu versagen? Etwas falsch zu machen?
er ist jemand der alles toll findet, was ich toll finde und alles blöd findet, was ich blöd finde. Egal in welcher Hinsicht.. immer Ja und Amen.
Bestelle ich Hirschmedallions mit Rotweinsauce und Gemüse, tut er das auch (auch wenn er kein Hirsch mag).
sage ich, dass ich kein Rind mag, mag er es auch nicht.
sorry für dieses dämliche Beispiel aber ich versuche zu erklären, wie er tickt. Und es ist nicht nur beim Essen so, Sonden in jeder Hinsicht. Umgesetzt wird dann jedoch nicht richtig oder gar nicht.
und zu dem Thema Sex..
mich bin eher devot, also ich mag es wenn Mann mich nimmt, mir die Sachen vom Leib reißt, mir an den Haaren zieht usw. Also auch eher Hardcore.
der Mann muss der Mann sein und nichts anderes.
ich bin selbst jemand, der nicht gern (gerade am Anfang der Beziehung), die ersten Schritte auf einen zugehen möchte/kann aber ich habe mich etwas überwunden, in allem, weil sonst nie etwas passiert wäre. Nur, langsam halte ich das nicht mehr aus.
wir haben auch schon über dieses Thema gesprochen, er weiß dass ich devot bin und gerne die Frauenrolle übernehme.
er sagt auch Sachen wie, "an den Haaren ziehen ist geil.." usw. Aber er tut es nicht!
er redet nimmer viel, setzt es aber nicht um.
ich bin relativ offen und habe schon öfters probiert mit ihm zu reden, dass er einfach ehrlich sein soll, er soll sich nicht verstellen oder lügen. Aber das alles, hat nichts gebracht.
grosses reden - keine Taten.
versteht mich bitte nicht falsch aber mir ist Sex wirklich sehr wichtig, ich brauche guten Sex sonst bin ich unglücklich.
ich brauch dieses "benutzt" werden. Habe es mir nicht ausgesucht, wie ich bin. So wie er, auch nicht. Aber er ist einfach nicht dominant oder traut sich nicht?
wie gesagt, vom reden tut er immer so als wenn er der "harte Kerl" ist aber wenn es darauf ankommt, kommt nichts.
Ich hab schon darüber nachgedacht ob er vielleicht Bi-sexuell sein könnte? Oder damals Missbraucht wurde?
Vielleicht ist er auch einfach so?
ich weiß es nicht und er sagt es mir auch nicht, er kann nicht klar und deutlich und ehrlich mit mir sprechen.
ich sage ihm immer, dass wenn was ist, er mit mir über alles reden kann, ich bin nicht jemand, der jemanden auslacht oder verachtet und gerade nicht meinen eigenen Freund, das weiß er auch. 
wir sind glücklich miteinander, nur was der Sex angeht, bin ich sehr unzufrieden.
passen wir einfach in dieser Hinsicht nicht zusammen? Er soll sich meinetwegen auch nicht komplett verstellen, das würde ich spüren und der Effekt wäre nicht echt.
ich bin mir so unsicher ob er einfach nicht aus sich herauskommen kann oder ob er ein psychisches Problem hat?
sorry für diesen langen Text aber bin echt verzweifelt
Vielleicht könnt ihr mir helfen oder Tipps geben?
liebe Grüße 

Also das ist ein schwieriges thema, aber auf lange frist wärst du unglücklich, eine möglichkeit wäre dir deinen verlangten sex wo anders zu holen(natürlich nur in absprache mit ihm) aber das ist für die meisten ein no go ansonsten weiter reden und auf besserung hoffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 12:41

Hallo Erika. Also deine Situation klingt ja nicht gerade einfach und schon sehr verfahren. Auch mal abgesehen vom Sex finde ich es schon auch nicht einfach, wenn man in einer Beziehung einen "Ja und Amen - Sager" zur Seite hat. Ich könnte das nicht, möchte wissen, ob ein Vorschlag für meinen Partner in Ordnung geht oder ob ihm das so gar nicht gefällt. Die Kunst in einer Beziehung soll doch sein, dass man sich auf Kompromisse einlässt, sich keiner der Partner verstellen muss und jeder glücklich sein kann. Ist doch schon sehr nervig, wenn nie ein Konter kommt in keiner Situation. Habt ihr generell schon mal über Sex gesprochen, also auch evtl. über seine vorherigen Beziehungen, wie oft er da Sex hatte und was ihm explizit beim Sex gefällt und wie oft er von sich aus gerne Sex haben würde? Natürlich kannst du ihn da auch zu nichts zwingen, aber evtl. kannst du ihn ja mal ganz offensiv aus der Reserve locken? Also wenn er sich verbal eh immer zu allem einverstanden zeigt, dann sei einfach mal während dem Sex so richtig fordernd und sag ihm konkret was du jetzt gern hättest, was er mit dir anstellen soll, wie er dich jetzt gerade so richtig nehmen soll etc. In Richtung dirty talk like und versaut. Dann wirst du ja sehen, ob er sich darauf einlässt oder ob er das ganze abbricht und mal endlich seine Meinung zu dem Thema preisgibt. Über kurz oder lang wirst du natürlich nur noch mehr verzweifeln wenn sich daran nichts ändert und das musst du ihm halt auch klar sagen, dass du ihn liebst, Sex jedoch für dich eine große und wichtige Rolle spielt in einer Beziehung. Wünsch dir alles Gute.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 12:49

du bist devot ...

er ist auch devot und/oder asexuell.

eine normale monogame beziehung wird nicht funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 14:20
In Antwort auf timo901110

Also das ist ein schwieriges thema, aber auf lange frist wärst du unglücklich, eine möglichkeit wäre dir deinen verlangten sex wo anders zu holen(natürlich nur in absprache mit ihm) aber das ist für die meisten ein no go ansonsten weiter reden und auf besserung hoffen

Ja, für ihn wäre das definitiv ein No-Go.
ich bin verzweifelt ;(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 14:27
In Antwort auf erikamusterfrau

Ja, für ihn wäre das definitiv ein No-Go.
ich bin verzweifelt ;(

Und für dich? Diese frage muss ja auch beantwortet sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 14:38
In Antwort auf timo901110

Und für dich? Diese frage muss ja auch beantwortet sein

Für mich eher weniger weil ich unglücklich in dieser Hinsicht bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 14:46
In Antwort auf erikamusterfrau

Für mich eher weniger weil ich unglücklich in dieser Hinsicht bin.

Mir stellt sich die frage ob du es machen würdest wenn er es erlaubt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 14:52
In Antwort auf erikamusterfrau

Hallo meine Lieben,
ich habe da ein "kleines" Problem.
mein Freund ist total schüchtern, ängstlich, verklemmt.
wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
ich erzähl euch ein bisschen von seiner Person und dann komme ich zu mir.
er ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, treu, humorvoll, hilfsbereit usw. Ich schätze ihn sehr aber er ist, wie schon gesagt, sehr verklemmt.
er traut sich so ziemlich gar nichts, leichte Berührungen - ja ..aber sexuell überhaupt nichts. Ich muss immer den Anfang machen. Wenn es nach ihm gehen würde, hätten wir vielleicht 1-2 im Jahr, Sex.
wenn wir Sex haben, ist es in Ordnung (nicht der Hammer) aber ich habe das Gefühl, dass er es nicht für "notwendig" hält.
es kommen auch nie Andeutungen von wegen "ich würde dich jetzt gerne..." oder er fässt mich auch nicht an den Intimzonen an. Als wenn er Angst haben würde, dies zu tun.
er wartet quasi immer ab, bis was von meiner Richtung kommt.
das nervt extrem.. eine zeitlang, Schritte auf den Partner zuzugehen ist in Ordnung aber dauerhaft - immer?
er hat auch kaum Selbstbewusstsein wie ich finde. Bin keine Psychologin aber es wirkt so als wenn er vor allem Angst hätte. Evtl. Zu versagen? Etwas falsch zu machen?
er ist jemand der alles toll findet, was ich toll finde und alles blöd findet, was ich blöd finde. Egal in welcher Hinsicht.. immer Ja und Amen.
Bestelle ich Hirschmedallions mit Rotweinsauce und Gemüse, tut er das auch (auch wenn er kein Hirsch mag).
sage ich, dass ich kein Rind mag, mag er es auch nicht.
sorry für dieses dämliche Beispiel aber ich versuche zu erklären, wie er tickt. Und es ist nicht nur beim Essen so, Sonden in jeder Hinsicht. Umgesetzt wird dann jedoch nicht richtig oder gar nicht.
und zu dem Thema Sex..
mich bin eher devot, also ich mag es wenn Mann mich nimmt, mir die Sachen vom Leib reißt, mir an den Haaren zieht usw. Also auch eher Hardcore.
der Mann muss der Mann sein und nichts anderes.
ich bin selbst jemand, der nicht gern (gerade am Anfang der Beziehung), die ersten Schritte auf einen zugehen möchte/kann aber ich habe mich etwas überwunden, in allem, weil sonst nie etwas passiert wäre. Nur, langsam halte ich das nicht mehr aus.
wir haben auch schon über dieses Thema gesprochen, er weiß dass ich devot bin und gerne die Frauenrolle übernehme.
er sagt auch Sachen wie, "an den Haaren ziehen ist geil.." usw. Aber er tut es nicht!
er redet nimmer viel, setzt es aber nicht um.
ich bin relativ offen und habe schon öfters probiert mit ihm zu reden, dass er einfach ehrlich sein soll, er soll sich nicht verstellen oder lügen. Aber das alles, hat nichts gebracht.
grosses reden - keine Taten.
versteht mich bitte nicht falsch aber mir ist Sex wirklich sehr wichtig, ich brauche guten Sex sonst bin ich unglücklich.
ich brauch dieses "benutzt" werden. Habe es mir nicht ausgesucht, wie ich bin. So wie er, auch nicht. Aber er ist einfach nicht dominant oder traut sich nicht?
wie gesagt, vom reden tut er immer so als wenn er der "harte Kerl" ist aber wenn es darauf ankommt, kommt nichts.
Ich hab schon darüber nachgedacht ob er vielleicht Bi-sexuell sein könnte? Oder damals Missbraucht wurde?
Vielleicht ist er auch einfach so?
ich weiß es nicht und er sagt es mir auch nicht, er kann nicht klar und deutlich und ehrlich mit mir sprechen.
ich sage ihm immer, dass wenn was ist, er mit mir über alles reden kann, ich bin nicht jemand, der jemanden auslacht oder verachtet und gerade nicht meinen eigenen Freund, das weiß er auch. 
wir sind glücklich miteinander, nur was der Sex angeht, bin ich sehr unzufrieden.
passen wir einfach in dieser Hinsicht nicht zusammen? Er soll sich meinetwegen auch nicht komplett verstellen, das würde ich spüren und der Effekt wäre nicht echt.
ich bin mir so unsicher ob er einfach nicht aus sich herauskommen kann oder ob er ein psychisches Problem hat?
sorry für diesen langen Text aber bin echt verzweifelt
Vielleicht könnt ihr mir helfen oder Tipps geben?
liebe Grüße 

Sieg das als Kompliment, er will nur nuchtsfalsches machen oder dich verletzen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 14:57

Stop, hier geht es nicht vordergründig um Sex...

Der Typ hat kein eigenes Profil, gar nichts, ist wahrscheinlich nur "lieb und nett".
Das geht auf Dauer nicht gut, wenn er keine eigene Meinung hat.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:22

Kling für mich nicht so, als wäre er verklemmt, sondern als hätte er einfach keine Lust bzw. deutlich weniger Lust als Du. Wenn er zudem nicht dominant veranlagt ist, hast Du kaum eine Chance, ihn umzudrehen.

Das läuft wie so oft darauf hinaus: reden, Bedürfnisse mitteilen, akzeptieren, Kompromisse eingehen oder das Glück woanders suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:43
In Antwort auf christianos

du bist devot ...

er ist auch devot und/oder asexuell.

eine normale monogame beziehung wird nicht funktionieren.

Wenn er devot ist wäre es schlimm. Asexuell wäre für mich eine Katastrophe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:44
In Antwort auf timo901110

Mir stellt sich die frage ob du es machen würdest wenn er es erlaubt?

Ja würde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:45
In Antwort auf dagrun_12291757

Sieg das als Kompliment, er will nur nuchtsfalsches machen oder dich verletzen. 

Ja finde es irgendwo auch rücksichtsvoll aber ich leide auch darunter weil wie lange will er nichts falsch machen? Man muss sich auch mal gehen lassen.. auch wenn man Fehler macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:45

Wie alt seid ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:46
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Stop, hier geht es nicht vordergründig um Sex...

Der Typ hat kein eigenes Profil, gar nichts, ist wahrscheinlich nur "lieb und nett".
Das geht auf Dauer nicht gut, wenn er keine eigene Meinung hat.

Ja so ist es.
lieb und nett ist toll aber man kann nicht immer "der nette" sein. Ich hoffe es ändert sich irgendwann diesbezüglich etwas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:47
In Antwort auf erikamusterfrau

Ja würde ich.

Und wenn er wher ein problem damit hätte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 15:53
In Antwort auf demoncleaner

Hallo Erika. Also deine Situation klingt ja nicht gerade einfach und schon sehr verfahren. Auch mal abgesehen vom Sex finde ich es schon auch nicht einfach, wenn man in einer Beziehung einen "Ja und Amen - Sager" zur Seite hat. Ich könnte das nicht, möchte wissen, ob ein Vorschlag für meinen Partner in Ordnung geht oder ob ihm das so gar nicht gefällt. Die Kunst in einer Beziehung soll doch sein, dass man sich auf Kompromisse einlässt, sich keiner der Partner verstellen muss und jeder glücklich sein kann. Ist doch schon sehr nervig, wenn nie ein Konter kommt in keiner Situation. Habt ihr generell schon mal über Sex gesprochen, also auch evtl. über seine vorherigen Beziehungen, wie oft er da Sex hatte und was ihm explizit beim Sex gefällt und wie oft er von sich aus gerne Sex haben würde? Natürlich kannst du ihn da auch zu nichts zwingen, aber evtl. kannst du ihn ja mal ganz offensiv aus der Reserve locken? Also wenn er sich verbal eh immer zu allem einverstanden zeigt, dann sei einfach mal während dem Sex so richtig fordernd und sag ihm konkret was du jetzt gern hättest, was er mit dir anstellen soll, wie er dich jetzt gerade so richtig nehmen soll etc. In Richtung dirty talk like und versaut. Dann wirst du ja sehen, ob er sich darauf einlässt oder ob er das ganze abbricht und mal endlich seine Meinung zu dem Thema preisgibt. Über kurz oder lang wirst du natürlich nur noch mehr verzweifeln wenn sich daran nichts ändert und das musst du ihm halt auch klar sagen, dass du ihn liebst, Sex jedoch für dich eine große und wichtige Rolle spielt in einer Beziehung. Wünsch dir alles Gute.

Dieses Ja-Sager-Syndrom mag ich eben auch nicht
das Problem ist, egal was ich frage, man sieht ihm in dem Moment an, dass er überlegt was er sagen soll. Er überlegt was ich jetzt am tollsten finden würde, was ich hören möchte. Er hat einfach keine eigene Meinung bzw. Äußert er diese, aus Angst nicht. 
Wenn ich das Gegenteil antworte, kommt danach auf einmal ne Wendung und er findet das dann auf einmal doch toll.
ein Beispiel:
ich frage ihn zB. Steht du eher auf Soften oder auf harten Sex? Er sagt, soft und du? Ich sag, hart.
daraufhin kommt dann sowas ähnliches, wie "ja also ich mag es ja auch etwas härter, so richtig soft meinte ich jetzt ja nicht..." usw.
also es wird sich komplett rausgeredet. Ich verstehe es einfach nicht. Ich bin das komplette Gegenteil. Ich sage, was mich stört, was ich mag oder was ich nicht mag, ganz offen und ehrlich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 16:07
In Antwort auf erikamusterfrau

Ja finde es irgendwo auch rücksichtsvoll aber ich leide auch darunter weil wie lange will er nichts falsch machen? Man muss sich auch mal gehen lassen.. auch wenn man Fehler macht.

Sag ihm mal direkt im dirty Talk Style so: ja los, nimm mich hart, geh ran, brauchst keine angst haben, tu es......
Einfach irgendwie so. Dann ist er sicherer und kommt aus sich raus, glaub mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 16:30
In Antwort auf erikamusterfrau

Dieses Ja-Sager-Syndrom mag ich eben auch nicht
das Problem ist, egal was ich frage, man sieht ihm in dem Moment an, dass er überlegt was er sagen soll. Er überlegt was ich jetzt am tollsten finden würde, was ich hören möchte. Er hat einfach keine eigene Meinung bzw. Äußert er diese, aus Angst nicht. 
Wenn ich das Gegenteil antworte, kommt danach auf einmal ne Wendung und er findet das dann auf einmal doch toll.
ein Beispiel:
ich frage ihn zB. Steht du eher auf Soften oder auf harten Sex? Er sagt, soft und du? Ich sag, hart.
daraufhin kommt dann sowas ähnliches, wie "ja also ich mag es ja auch etwas härter, so richtig soft meinte ich jetzt ja nicht..." usw.
also es wird sich komplett rausgeredet. Ich verstehe es einfach nicht. Ich bin das komplette Gegenteil. Ich sage, was mich stört, was ich mag oder was ich nicht mag, ganz offen und ehrlich. 

Ja wie gesagt, du wirst ihn aus der Reserve locken müssen und schauen, wie er reagiert! Auch wenn Sex für dich wichtig ist so denke ich mir doch, wenn er so ein ständiger Ja-Sager bleibt in jeder Beziehung, dann hast du bald keine Lust mehr auf ihn und findest ihn sowieso nicht mehr anziehend. Schon klar, dass wir Männer uns in Zeiten von Gleichberechtigung etc. evtl. etwas in unserer Männlichkeit beschnitten fühlen, aber trotzdem sollten wir doch noch unsere Eier behalten und diese auch einsetzen! Nicht nur beim Sex, aber wenn dort, dann ordentlich Sag ihm das ruhig in den Worten und stell ihm wirklich mal die "Rute ins Fenster" quasi.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 16:37
In Antwort auf erikamusterfrau

Ja so ist es.
lieb und nett ist toll aber man kann nicht immer "der nette" sein. Ich hoffe es ändert sich irgendwann diesbezüglich etwas

Dann lass ihn doch zB im Restaurant zu erst bestellen.

Hoffnung allein hilft da nichts. Ich fürchte, eine klare Ansage muss her...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2017 um 16:49

Ja, ich sehe es wie alle anderen hier, Du wirst mit ihm nicht glücklich werden und nicht Deine Befriedigung bekommen. Er muss Selbstbewußtsein aufbauen, dass fängt tatsächlich damit an, dass er im Restaurant ganz sicher das bestellt was er möchte....

Also ganz ehrlich, red mit ihm, er muss Entscheidungen treffen können, hilft nicht nur in der Beziehung sondern auch z. B. im Berufsleben.

Wir haben es doch schon alle gemerkt, Frauen stehen auf selbstbewußte Männer und damit meine ich nicht Machos

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 9:26
In Antwort auf erikamusterfrau

Dieses Ja-Sager-Syndrom mag ich eben auch nicht
das Problem ist, egal was ich frage, man sieht ihm in dem Moment an, dass er überlegt was er sagen soll. Er überlegt was ich jetzt am tollsten finden würde, was ich hören möchte. Er hat einfach keine eigene Meinung bzw. Äußert er diese, aus Angst nicht. 
Wenn ich das Gegenteil antworte, kommt danach auf einmal ne Wendung und er findet das dann auf einmal doch toll.
ein Beispiel:
ich frage ihn zB. Steht du eher auf Soften oder auf harten Sex? Er sagt, soft und du? Ich sag, hart.
daraufhin kommt dann sowas ähnliches, wie "ja also ich mag es ja auch etwas härter, so richtig soft meinte ich jetzt ja nicht..." usw.
also es wird sich komplett rausgeredet. Ich verstehe es einfach nicht. Ich bin das komplette Gegenteil. Ich sage, was mich stört, was ich mag oder was ich nicht mag, ganz offen und ehrlich. 

du sagst ihm, du stehst auf harten sex. das ist zwar ehrlich aber nicht offen.
das ist sehr oberflächlich und geht nicht ins detail. somit kann er mit dieser antwort nichts anfangen.

sage und beschreibe ihm ganz genau alle einzelheiten, damit er auf dich eingehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 9:42
In Antwort auf christianos

du sagst ihm, du stehst auf harten sex. das ist zwar ehrlich aber nicht offen.
das ist sehr oberflächlich und geht nicht ins detail. somit kann er mit dieser antwort nichts anfangen.

sage und beschreibe ihm ganz genau alle einzelheiten, damit er auf dich eingehen kann.

Er sollte aber von alleine auf sowas kommen, wenn man ihm alles erklären muss dann is es nicjt besser wie vorher weil er ja so nicht die Eigeninitiative ergreift 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 9:51
In Antwort auf timo901110

Er sollte aber von alleine auf sowas kommen, wenn man ihm alles erklären muss dann is es nicjt besser wie vorher weil er ja so nicht die Eigeninitiative ergreift 

ich stehe auf harten sex = ich habe hunger

aber auf was genau hast du denn hunger oder appetit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 9:58
In Antwort auf christianos

ich stehe auf harten sex = ich habe hunger

aber auf was genau hast du denn hunger oder appetit

Ich würde sagen harter sex ist schon etwas genauer definiert als hunger aber ws ändert ja aich nichta wenn er nicht mal von selbst auf etwas kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2017 um 10:00

na dann definiere mal deine ansicht und vorstellung von hartem sex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 10:51
In Antwort auf christianos

na dann definiere mal deine ansicht und vorstellung von hartem sex.

Ich hab ihm gesagt auf was ich alles abfahre und auf was nicht.. traurigerweise musste ich das sagen weil eben keine Eigeninitiative kommt. Aber trotzdem passiert nichts! Was soll ich noch alles machen.. mehr als reden und handeln kann ich nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 10:52
In Antwort auf archgoofy

Ja, ich sehe es wie alle anderen hier, Du wirst mit ihm nicht glücklich werden und nicht Deine Befriedigung bekommen. Er muss Selbstbewußtsein aufbauen, dass fängt tatsächlich damit an, dass er im Restaurant ganz sicher das bestellt was er möchte....

Also ganz ehrlich, red mit ihm, er muss Entscheidungen treffen können, hilft nicht nur in der Beziehung sondern auch z. B. im Berufsleben.

Wir haben es doch schon alle gemerkt, Frauen stehen auf selbstbewußte Männer und damit meine ich nicht Machos

Genau.. Frauen stehen auf selbstbewusste Männer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 10:55
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Dann lass ihn doch zB im Restaurant zu erst bestellen.

Hoffnung allein hilft da nichts. Ich fürchte, eine klare Ansage muss her...

Du, hab ich alles schon versucht
selten klappt es mal.
aber das Hauptproblem ist, dass er einfach kein Selbstbewusstsein hat
er kommt nicht aus sich heraus oder hat irgendwo ein Problem.
mein Problem ist einfach, dass ich nicht weiterkomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 15:06
In Antwort auf erikamusterfrau

Du, hab ich alles schon versucht
selten klappt es mal.
aber das Hauptproblem ist, dass er einfach kein Selbstbewusstsein hat
er kommt nicht aus sich heraus oder hat irgendwo ein Problem.
mein Problem ist einfach, dass ich nicht weiterkomme

Hmmm, Das mit dem Selbstbewusstsein lässt sich leider nicht so einfach antrainieren...

Könntest Du Dir vorstellen, aus der Not eine Tugend zu machen?
Sprich das "Kommando" zu übernehmen, die Verantwortung und er sich Dir "unterordnet"? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 15:22
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Hmmm, Das mit dem Selbstbewusstsein lässt sich leider nicht so einfach antrainieren...

Könntest Du Dir vorstellen, aus der Not eine Tugend zu machen?
Sprich das "Kommando" zu übernehmen, die Verantwortung und er sich Dir "unterordnet"? 

Um gottes Willen, bloß nicht.
ich bin devot und dass habe ich mir nicht ausgesucht, genauso wie er.
nicht nur, das ich nicht möchte, ich kann es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 15:29
In Antwort auf archgoofy

Ja, ich sehe es wie alle anderen hier, Du wirst mit ihm nicht glücklich werden und nicht Deine Befriedigung bekommen. Er muss Selbstbewußtsein aufbauen, dass fängt tatsächlich damit an, dass er im Restaurant ganz sicher das bestellt was er möchte....

Also ganz ehrlich, red mit ihm, er muss Entscheidungen treffen können, hilft nicht nur in der Beziehung sondern auch z. B. im Berufsleben.

Wir haben es doch schon alle gemerkt, Frauen stehen auf selbstbewußte Männer und damit meine ich nicht Machos

Selbstbewusst
ich würde es allein lebensfähig nennen. Im Post der TE klingt es fast so als wäre sie sein Mamiersatz, die ihm sagen muss was er zu tun oder lassen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 15:53
In Antwort auf erikamusterfrau

Hallo meine Lieben,
ich habe da ein "kleines" Problem.
mein Freund ist total schüchtern, ängstlich, verklemmt.
wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
ich erzähl euch ein bisschen von seiner Person und dann komme ich zu mir.
er ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, treu, humorvoll, hilfsbereit usw. Ich schätze ihn sehr aber er ist, wie schon gesagt, sehr verklemmt.
er traut sich so ziemlich gar nichts, leichte Berührungen - ja ..aber sexuell überhaupt nichts. Ich muss immer den Anfang machen. Wenn es nach ihm gehen würde, hätten wir vielleicht 1-2 im Jahr, Sex.
wenn wir Sex haben, ist es in Ordnung (nicht der Hammer) aber ich habe das Gefühl, dass er es nicht für "notwendig" hält.
es kommen auch nie Andeutungen von wegen "ich würde dich jetzt gerne..." oder er fässt mich auch nicht an den Intimzonen an. Als wenn er Angst haben würde, dies zu tun.
er wartet quasi immer ab, bis was von meiner Richtung kommt.
das nervt extrem.. eine zeitlang, Schritte auf den Partner zuzugehen ist in Ordnung aber dauerhaft - immer?
er hat auch kaum Selbstbewusstsein wie ich finde. Bin keine Psychologin aber es wirkt so als wenn er vor allem Angst hätte. Evtl. Zu versagen? Etwas falsch zu machen?
er ist jemand der alles toll findet, was ich toll finde und alles blöd findet, was ich blöd finde. Egal in welcher Hinsicht.. immer Ja und Amen.
Bestelle ich Hirschmedallions mit Rotweinsauce und Gemüse, tut er das auch (auch wenn er kein Hirsch mag).
sage ich, dass ich kein Rind mag, mag er es auch nicht.
sorry für dieses dämliche Beispiel aber ich versuche zu erklären, wie er tickt. Und es ist nicht nur beim Essen so, Sonden in jeder Hinsicht. Umgesetzt wird dann jedoch nicht richtig oder gar nicht.
und zu dem Thema Sex..
mich bin eher devot, also ich mag es wenn Mann mich nimmt, mir die Sachen vom Leib reißt, mir an den Haaren zieht usw. Also auch eher Hardcore.
der Mann muss der Mann sein und nichts anderes.
ich bin selbst jemand, der nicht gern (gerade am Anfang der Beziehung), die ersten Schritte auf einen zugehen möchte/kann aber ich habe mich etwas überwunden, in allem, weil sonst nie etwas passiert wäre. Nur, langsam halte ich das nicht mehr aus.
wir haben auch schon über dieses Thema gesprochen, er weiß dass ich devot bin und gerne die Frauenrolle übernehme.
er sagt auch Sachen wie, "an den Haaren ziehen ist geil.." usw. Aber er tut es nicht!
er redet nimmer viel, setzt es aber nicht um.
ich bin relativ offen und habe schon öfters probiert mit ihm zu reden, dass er einfach ehrlich sein soll, er soll sich nicht verstellen oder lügen. Aber das alles, hat nichts gebracht.
grosses reden - keine Taten.
versteht mich bitte nicht falsch aber mir ist Sex wirklich sehr wichtig, ich brauche guten Sex sonst bin ich unglücklich.
ich brauch dieses "benutzt" werden. Habe es mir nicht ausgesucht, wie ich bin. So wie er, auch nicht. Aber er ist einfach nicht dominant oder traut sich nicht?
wie gesagt, vom reden tut er immer so als wenn er der "harte Kerl" ist aber wenn es darauf ankommt, kommt nichts.
Ich hab schon darüber nachgedacht ob er vielleicht Bi-sexuell sein könnte? Oder damals Missbraucht wurde?
Vielleicht ist er auch einfach so?
ich weiß es nicht und er sagt es mir auch nicht, er kann nicht klar und deutlich und ehrlich mit mir sprechen.
ich sage ihm immer, dass wenn was ist, er mit mir über alles reden kann, ich bin nicht jemand, der jemanden auslacht oder verachtet und gerade nicht meinen eigenen Freund, das weiß er auch. 
wir sind glücklich miteinander, nur was der Sex angeht, bin ich sehr unzufrieden.
passen wir einfach in dieser Hinsicht nicht zusammen? Er soll sich meinetwegen auch nicht komplett verstellen, das würde ich spüren und der Effekt wäre nicht echt.
ich bin mir so unsicher ob er einfach nicht aus sich herauskommen kann oder ob er ein psychisches Problem hat?
sorry für diesen langen Text aber bin echt verzweifelt
Vielleicht könnt ihr mir helfen oder Tipps geben?
liebe Grüße 

sorry !...... es gibt ganz einfach keine Tipps, endweder man hat es oder eben nicht
ihr passt ganz einfach nicht zusammen,,,,,,, und daran wird sich auch nichts ändern.!
Er kann sich nie so ändern,  das er deinen Bedürfnissen gerecht wird,.....schade !

Liebe Grüße 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 16:45
In Antwort auf erikamusterfrau

Hallo meine Lieben,
ich habe da ein "kleines" Problem.
mein Freund ist total schüchtern, ängstlich, verklemmt.
wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
ich erzähl euch ein bisschen von seiner Person und dann komme ich zu mir.
er ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, treu, humorvoll, hilfsbereit usw. Ich schätze ihn sehr aber er ist, wie schon gesagt, sehr verklemmt.
er traut sich so ziemlich gar nichts, leichte Berührungen - ja ..aber sexuell überhaupt nichts. Ich muss immer den Anfang machen. Wenn es nach ihm gehen würde, hätten wir vielleicht 1-2 im Jahr, Sex.
wenn wir Sex haben, ist es in Ordnung (nicht der Hammer) aber ich habe das Gefühl, dass er es nicht für "notwendig" hält.
es kommen auch nie Andeutungen von wegen "ich würde dich jetzt gerne..." oder er fässt mich auch nicht an den Intimzonen an. Als wenn er Angst haben würde, dies zu tun.
er wartet quasi immer ab, bis was von meiner Richtung kommt.
das nervt extrem.. eine zeitlang, Schritte auf den Partner zuzugehen ist in Ordnung aber dauerhaft - immer?
er hat auch kaum Selbstbewusstsein wie ich finde. Bin keine Psychologin aber es wirkt so als wenn er vor allem Angst hätte. Evtl. Zu versagen? Etwas falsch zu machen?
er ist jemand der alles toll findet, was ich toll finde und alles blöd findet, was ich blöd finde. Egal in welcher Hinsicht.. immer Ja und Amen.
Bestelle ich Hirschmedallions mit Rotweinsauce und Gemüse, tut er das auch (auch wenn er kein Hirsch mag).
sage ich, dass ich kein Rind mag, mag er es auch nicht.
sorry für dieses dämliche Beispiel aber ich versuche zu erklären, wie er tickt. Und es ist nicht nur beim Essen so, Sonden in jeder Hinsicht. Umgesetzt wird dann jedoch nicht richtig oder gar nicht.
und zu dem Thema Sex..
mich bin eher devot, also ich mag es wenn Mann mich nimmt, mir die Sachen vom Leib reißt, mir an den Haaren zieht usw. Also auch eher Hardcore.
der Mann muss der Mann sein und nichts anderes.
ich bin selbst jemand, der nicht gern (gerade am Anfang der Beziehung), die ersten Schritte auf einen zugehen möchte/kann aber ich habe mich etwas überwunden, in allem, weil sonst nie etwas passiert wäre. Nur, langsam halte ich das nicht mehr aus.
wir haben auch schon über dieses Thema gesprochen, er weiß dass ich devot bin und gerne die Frauenrolle übernehme.
er sagt auch Sachen wie, "an den Haaren ziehen ist geil.." usw. Aber er tut es nicht!
er redet nimmer viel, setzt es aber nicht um.
ich bin relativ offen und habe schon öfters probiert mit ihm zu reden, dass er einfach ehrlich sein soll, er soll sich nicht verstellen oder lügen. Aber das alles, hat nichts gebracht.
grosses reden - keine Taten.
versteht mich bitte nicht falsch aber mir ist Sex wirklich sehr wichtig, ich brauche guten Sex sonst bin ich unglücklich.
ich brauch dieses "benutzt" werden. Habe es mir nicht ausgesucht, wie ich bin. So wie er, auch nicht. Aber er ist einfach nicht dominant oder traut sich nicht?
wie gesagt, vom reden tut er immer so als wenn er der "harte Kerl" ist aber wenn es darauf ankommt, kommt nichts.
Ich hab schon darüber nachgedacht ob er vielleicht Bi-sexuell sein könnte? Oder damals Missbraucht wurde?
Vielleicht ist er auch einfach so?
ich weiß es nicht und er sagt es mir auch nicht, er kann nicht klar und deutlich und ehrlich mit mir sprechen.
ich sage ihm immer, dass wenn was ist, er mit mir über alles reden kann, ich bin nicht jemand, der jemanden auslacht oder verachtet und gerade nicht meinen eigenen Freund, das weiß er auch. 
wir sind glücklich miteinander, nur was der Sex angeht, bin ich sehr unzufrieden.
passen wir einfach in dieser Hinsicht nicht zusammen? Er soll sich meinetwegen auch nicht komplett verstellen, das würde ich spüren und der Effekt wäre nicht echt.
ich bin mir so unsicher ob er einfach nicht aus sich herauskommen kann oder ob er ein psychisches Problem hat?
sorry für diesen langen Text aber bin echt verzweifelt
Vielleicht könnt ihr mir helfen oder Tipps geben?
liebe Grüße 

Das, was du beschreibst, ist heute gar nicht so so selten. Dein Freund hat nie gelernt, ein Mann zu sein, zu kämpfen, zu machen, Das Problem ist, dass du einen anderen Menschen nicht komplett ändern kannst, nur jeden Tag in ganz kleinen Schritten etwas beeinflussen. Ob du die Zeit hast, musst du wissen.

Es gibt Bücher dazu, aber wenn er wirklich so ein extremer Fall ist, solltest du vielleicht dein persönliches Glück vornanstellen. Es gibt doch noch andere Männer. Stell Dir mal vor, wie es sein könnte, wenn ein Mann mit deiner etwas devoten Art richtig "spielen" kann, ohne das auszunutzen. Im Gegenteil, dich mit seiner Dominanz "mitzureißen", auch dein Selbstwertgefühl zu pushen. Du könntest Gefühle erleben, von denen du jetzt noch nicht mal träumst.

Literaturtips und weiteres sonst gern per PN. Schreib doch auch mal, was dein Freund für eine Beziehung zu seinem Vater hat/hatte.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 16:53
In Antwort auf erikamusterfrau

Für mich eher weniger weil ich unglücklich in dieser Hinsicht bin.

Ich lebe seit 23 Jahren in einer Beziehung wo der Sex mit nichts bringt bin vor 2 Jahren heimlich ausgebrochen und lebe Sex mit anderen Männern aus und genieße es und lebe wieder. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 16:53
In Antwort auf erikamusterfrau

Für mich eher weniger weil ich unglücklich in dieser Hinsicht bin.

Ich lebe seit 23 Jahren in einer Beziehung wo der Sex mit nichts bringt bin vor 2 Jahren heimlich ausgebrochen und lebe Sex mit anderen Männern aus und genieße es und lebe wieder. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 16:54
In Antwort auf erikamusterfrau

Für mich eher weniger weil ich unglücklich in dieser Hinsicht bin.

Ich lebe seit 23 Jahren in einer Beziehung wo der Sex mit nichts bringt bin vor 2 Jahren heimlich ausgebrochen und lebe Sex mit anderen Männern aus und genieße es und lebe wieder. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 17:20
In Antwort auf petronella49

Ich lebe seit 23 Jahren in einer Beziehung wo der Sex mit nichts bringt bin vor 2 Jahren heimlich ausgebrochen und lebe Sex mit anderen Männern aus und genieße es und lebe wieder. 

Ich hoffe, erikamusterfrau wartet nicht ganz so lange...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2017 um 21:14

Wenn du selbst dich als devot bezeichnest, in vollem Wissen warum suchst du dir dann einen devoten Partner? Wenn euch beiden der Sex völlig egal wäre, ja meine Güte pfeif drauf, das ist aber nunmal für dich eine nicht unerhebliche Sache und du kannst mir nicht erzählen das er beim zusammenkommen ganz anders war... Also solltest du deine prioritäten bei der Partnerwahl durchaus mal überdenken... Im Endeffekt habt ihr nur die möglichkeit eine offene Beziehung zu führen oder das du dich trennst und dir einen Partner suchst der eben auch in diesem Punkt zu dir passt. Alles andere wird nicht zu dem gewünschten Effekt führen denn es gibt nur einen Menschen den man ändern kann, und das ist sich selbst. Fremdgehen halte ich für eine verachtenswerte Tat die eben Verachtung dem Partner entgegen bringt. Ehrlichkeit mit sich und seinem Partner ist wichtig. Gruß Pav

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2017 um 9:48
In Antwort auf erikamusterfrau

Ich hab ihm gesagt auf was ich alles abfahre und auf was nicht.. traurigerweise musste ich das sagen weil eben keine Eigeninitiative kommt. Aber trotzdem passiert nichts! Was soll ich noch alles machen.. mehr als reden und handeln kann ich nicht 

was bitte ist denn an offener kommunikation über sexuelle vorlieben traurig ?
wenn ich nicht darüber rede und nicht weiss was sie mag und möchte, dann kann ich auch nicht auf meine partnerin eingehen.

wenn sich trotzdem nichts ändert, dann müßt ihr eine andere lösung finden.
zweiter mann, hausfreund, offene beziehung usw. oder euch bleibt nur die trennung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2017 um 10:49
In Antwort auf erikamusterfrau

Hallo meine Lieben,
ich habe da ein "kleines" Problem.
mein Freund ist total schüchtern, ängstlich, verklemmt.
wir sind jetzt 1,5 Jahre zusammen.
ich erzähl euch ein bisschen von seiner Person und dann komme ich zu mir.
er ist ein sehr liebenswürdiger Mensch, treu, humorvoll, hilfsbereit usw. Ich schätze ihn sehr aber er ist, wie schon gesagt, sehr verklemmt.
er traut sich so ziemlich gar nichts, leichte Berührungen - ja ..aber sexuell überhaupt nichts. Ich muss immer den Anfang machen. Wenn es nach ihm gehen würde, hätten wir vielleicht 1-2 im Jahr, Sex.
wenn wir Sex haben, ist es in Ordnung (nicht der Hammer) aber ich habe das Gefühl, dass er es nicht für "notwendig" hält.
es kommen auch nie Andeutungen von wegen "ich würde dich jetzt gerne..." oder er fässt mich auch nicht an den Intimzonen an. Als wenn er Angst haben würde, dies zu tun.
er wartet quasi immer ab, bis was von meiner Richtung kommt.
das nervt extrem.. eine zeitlang, Schritte auf den Partner zuzugehen ist in Ordnung aber dauerhaft - immer?
er hat auch kaum Selbstbewusstsein wie ich finde. Bin keine Psychologin aber es wirkt so als wenn er vor allem Angst hätte. Evtl. Zu versagen? Etwas falsch zu machen?
er ist jemand der alles toll findet, was ich toll finde und alles blöd findet, was ich blöd finde. Egal in welcher Hinsicht.. immer Ja und Amen.
Bestelle ich Hirschmedallions mit Rotweinsauce und Gemüse, tut er das auch (auch wenn er kein Hirsch mag).
sage ich, dass ich kein Rind mag, mag er es auch nicht.
sorry für dieses dämliche Beispiel aber ich versuche zu erklären, wie er tickt. Und es ist nicht nur beim Essen so, Sonden in jeder Hinsicht. Umgesetzt wird dann jedoch nicht richtig oder gar nicht.
und zu dem Thema Sex..
mich bin eher devot, also ich mag es wenn Mann mich nimmt, mir die Sachen vom Leib reißt, mir an den Haaren zieht usw. Also auch eher Hardcore.
der Mann muss der Mann sein und nichts anderes.
ich bin selbst jemand, der nicht gern (gerade am Anfang der Beziehung), die ersten Schritte auf einen zugehen möchte/kann aber ich habe mich etwas überwunden, in allem, weil sonst nie etwas passiert wäre. Nur, langsam halte ich das nicht mehr aus.
wir haben auch schon über dieses Thema gesprochen, er weiß dass ich devot bin und gerne die Frauenrolle übernehme.
er sagt auch Sachen wie, "an den Haaren ziehen ist geil.." usw. Aber er tut es nicht!
er redet nimmer viel, setzt es aber nicht um.
ich bin relativ offen und habe schon öfters probiert mit ihm zu reden, dass er einfach ehrlich sein soll, er soll sich nicht verstellen oder lügen. Aber das alles, hat nichts gebracht.
grosses reden - keine Taten.
versteht mich bitte nicht falsch aber mir ist Sex wirklich sehr wichtig, ich brauche guten Sex sonst bin ich unglücklich.
ich brauch dieses "benutzt" werden. Habe es mir nicht ausgesucht, wie ich bin. So wie er, auch nicht. Aber er ist einfach nicht dominant oder traut sich nicht?
wie gesagt, vom reden tut er immer so als wenn er der "harte Kerl" ist aber wenn es darauf ankommt, kommt nichts.
Ich hab schon darüber nachgedacht ob er vielleicht Bi-sexuell sein könnte? Oder damals Missbraucht wurde?
Vielleicht ist er auch einfach so?
ich weiß es nicht und er sagt es mir auch nicht, er kann nicht klar und deutlich und ehrlich mit mir sprechen.
ich sage ihm immer, dass wenn was ist, er mit mir über alles reden kann, ich bin nicht jemand, der jemanden auslacht oder verachtet und gerade nicht meinen eigenen Freund, das weiß er auch. 
wir sind glücklich miteinander, nur was der Sex angeht, bin ich sehr unzufrieden.
passen wir einfach in dieser Hinsicht nicht zusammen? Er soll sich meinetwegen auch nicht komplett verstellen, das würde ich spüren und der Effekt wäre nicht echt.
ich bin mir so unsicher ob er einfach nicht aus sich herauskommen kann oder ob er ein psychisches Problem hat?
sorry für diesen langen Text aber bin echt verzweifelt
Vielleicht könnt ihr mir helfen oder Tipps geben?
liebe Grüße 

Hallo, 

die Frage, die sich mir stellt, ist, wie haltet ihr es seit 1 1/2 Jahren eigentlich zusammen aus?

Dieser Mann ist doch total ohne eigene Meinung, ohne Profil. 

Für mich ein totaler Langeweiler. 

Die sex. Seite ist ja nur ein Teil des Ganzen. 

Wieso hast du ihn ausgewählt?

Fremdgehen wäre für mich keine Lösung, auch dann nicht, sollte er etwa zustimmen.  
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2017 um 15:07
In Antwort auf erikamusterfrau

Um gottes Willen, bloß nicht.
ich bin devot und dass habe ich mir nicht ausgesucht, genauso wie er.
nicht nur, das ich nicht möchte, ich kann es nicht.

Wie wäre es dann mit einem dominanten "Hausfreund"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Mit Ehefrau zur Domina
Von: crashgt
neu
|
13. Februar 2017 um 13:11
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram