Home / Forum / Sex & Verhütung / Panische Angst vorm Frauenarzt

Panische Angst vorm Frauenarzt

17. November 2010 um 16:28

hallo
ich bin 20 jahre alt und habe solch eine große angst vor dem frauenarzt, ich kann da einfach nicht hingehen. ich hab aber im gegensatz zu vielen anderen keine angst mich auszuziehen, oder vor der untersuchung, sondern davor, dass ich eventuell krank bin. denn ich hab sowieso panische angst vor krebs.nun hab ich das gefühl einen vaginalpilz auf der schultoilette bekommen zu haben und muss eig. zum arzt. aber ich kann nicht, ich kann mich dazu nicht aufraffen.schlimm ist auch, dass ich die pille nicht mehr verschrieben bekomme, wenn ich mich nich untersuchen lasse. was soll ich nur tun, kann mir einer die angts nehmen? und mir vllt. mal beschreiben, wie es dort genau abläuft.

Mehr lesen

18. November 2010 um 13:11


Aber wenn du Angst vor Krankheiten hast, dann ist es doch ziemlich widersinnig, NICHT zum Arzt zu gehen, denn schließlich hat der die Möglichkeiten, diese früh zu erkennen und erst dadurch erfolgreich zu behandeln!
Dadurch dass du nicht hingehst, gerade jetzt wo du anscheinend einen Vaginalpilz hast, machst du es nur schlimmer und erst dadruch wird deine Angst wahr! Also geh endlich hin!
Und vor allem, frau sollte ab ca. 16 regelmäßig (mind 1 mal im Jahr!) zur sogenannten Vorsorgeuntersuchung (auch vor Krebs!) gehen. Du bist allerdings schon zwanzig, also wird es echt mal Zeit! Das heißt natürlich nicht, dass du zwangsläufig irgendwas haben musst, nur weil du bisher nicht da warst. aber kontrolliert werden muss das schon!

Wenn du kein Problem mit dem Ausziehen oder der Untersuchung hast, dann ist das doch kein Problem!

Normalerweise läuft das folgendermaßen ab:
Zuerst findet ein Vorgespräch statt, in dem dich der Arzt/die Ärztin nach deinem Wohlbefinden, eventuellen Beschwerden, relevanten Krankheiten in deienr Familie (ob z.b. deine Mutter/Tante,Oma.... schonmal Brustkrebs hatten o.Ä.) dem Termin (Anfangstag) deiner letzten Periode und sowas fragt.
Dann kannst du außerdem dein Anliegen schildern, z.B. wenn du die Pille haben möchtest,
Du kannst vor allem auch sagen, dass du dich etwas unwohl bei der ganzen Sache fühlst, dann wird er/sie dir ein bisschen deine Angst nehmen können.
Gerade beim ersten Besuch gehen die Ärzt verstärkt auf einen ein, erklären alles etc.

Dann wirst du in die Umkleide gebeten, in der du dich untenrum ausziehst, danach gehst du ins Behandlungszimmer, setzt dich auf den Stuhl und es folgt die Eigentliche Untersuchung, die aber sehr schnell geht.
Dabei macht der Arzt einen Ultraschall (entweder von Außen oder mittels eines Gerätes,das er in die Scheide einführt, tastet von außen und innen alles ab und macht mit einem Wattestäbchen einen Abstrich (der zur Krebsvorsorge dient!)
Dann kannst du dich wieder anziehen, in manchen Fällen erfolgt dann noch eine Abtastung der Brust, das muss aber nicht sein.
Außerdem gibt man noch eine Urinprobe ab.

Das Alles dauert vielleicht insgesamt 5 Minuten und ist absolut harmlos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook