Home / Forum / Sex & Verhütung / Orgasmus Mann und Frau

Orgasmus Mann und Frau

9. August 2018 um 11:08

Wir haben eigentlich fast immer zusammen einen Orgasmus. Wenn ich verantwortlich bin, kann alles selbst steuern. Wenn sie den Part übernimmt, bin ich ausgeliefert und der Orgasmus ist ziemlich heftig. Fast zu heftig, dass es für mich unangenehm ist, weil ihre Bewegungen ziemlich heftig werden, bzw. nicht so schnell aufhören.

Ab und zu kommt es vor, dass ich dabei meinen Orgasmus unterdrücke und sie damit überrascht wird. Dann kommt sie meist nochmal mit - der Vorteil, sie kommt nicht mehr so heftig wie vorher. Für mich fühlt es sich angenehmer an, ich kann mich mehr auf mich konzentrieren und das Gefühl hier ausgeliefert zu sein ist gigantisch.
Eben bei dem 2. Anlauf mag ich es, wenn sie mich manchmal zappeln lässt und kurz davor aufhört, bis es einfach nicht mehr geht.

Leider was viel zu selten vorkommt, dass sie mich beim 2. Anlauf per Hand fertig macht.
Neulich hat sie das gemacht und ich habe sie dabei am Bauch und unten voll gemacht, als sie dabei auf mir saß. Dabei hat sie mir tief in Augen und hat mich auch "zappeln" lassen und hat mir gewisse Sachen zugesagt wie, "jetzt wird noch nicht gespritzt" und ähnliches. Jedenfalls hatte sie ihren Spaß dabei und auch hinterher, weil ich sie dann saubermachen muss. Ins Gesicht oder Mund haben wir noch nie probiert, wenn ich ehrlich bin, würde ich das selbst nicht tun wollen. So auf iren Körper finde ich es mega.

Ich finde die Erlösung jedenfall so mit Hand viel schöner als ihn ihr zu kommen. Vom Gefühl her finde ich es wunderschön.

Wir haben mal darüber gesprochen und habe gesagt, dass ich es so viel besser mag, aber natürlich nicht immer so sein muss, in der Hoffnung, sie ergreift mal die Initiative und entscheidet mal selbst, wie ich kommen soll.
Aber leider passiert von ihr nix weiter. Sie meinte mal, in sie zu kommen findet sie Wunderschön und ich denke, es gefällt ihr am besten so.

Ich lasse sie manchmal auch gern zappeln, wenn ich vorhabe meinen Orgasmus zu unterdrücken. Das findet sie auch toll, weswegen sie es mir dann "heimzahlen" möchte.
Klappt halt nicht immer, weil oft ist man zu übergeil. Und es wäre halt auch langweilig, wenn es immer so wäre. So ist es halt machmal eine Überraschung und ich merke, wenn sie es mal auch so braucht oder mal "normal" kommen möchte. Bei dieser Überraschung tut mir hinterher immer irgendwas weh. Entweder ich habe irgendwo Kratzwunden oder blaue Flecken, wo sie sich festgehalten hat.

Meine Frage ist, ob ich sie nochmal drauf hinweisen soll, ob sie es nicht mal wieder mit der Hand macht, oder ob ich es gut lassen soll. Ehrlich gesagt törnt mich es ein wenig dabei ab, wenn ich dabei um einen "Gefallen" bitte. Wir fordern beide eher lieber und die Forderung sind eher die, die beide glücklich macht. Wenn sie sagt, ich soll sie jetzt von hinten f****, dann haben wir beide Spaß. Ich sag dann auch gerne mal "setz dich auf mein Gesicht" oder "setz dich auf mich drauf und f*** mich durch". Ich könnte aber irgendwie nicht sagen, mach mich mit der Hand fertig oder so. Ich fühle mich da irgendwie gehemmt und nicht wohl dabei. Vielleicht ist es eine Art Erniedrigung oder so, die ich nicht ausüben mag. Und darum würde mich das mit dem Gesicht oder Mund auch abtörnen. Wenn sie sagen würde, spritz mir ins Gesicht, dann wäre es vielleicht anders. Aber das mit dem gesicht muss wirklich nicht sein, weil ich weiß, wie es schmeckt.

9. August 2018 um 11:14

Nur mal so als Anmerkung:

Mir ging es in vielerlei Hinsicht ganz ähnlich wie dir.

Gefällt mir

9. August 2018 um 15:15

"ging" warum ging - was hat sich geändert?

Gefällt mir

9. August 2018 um 16:14

Da klicke ich sicher nicht drauf

Gefällt mir

9. August 2018 um 17:07
In Antwort auf r0b3rt83

"ging" warum ging - was hat sich geändert?

Hatte zuletzt vor ungefähr 12 Jahren Sex.

Gefällt mir

10. August 2018 um 11:27

Da gebe ich shaun666 recht (außer beim zweiten Absatz ).
Wenn du nichts sagst, woher soll sie es wissen. Und ja auch wenn du es schon einmal gesagt hast darfst du es sicherlich nochmal sagen. Sex hat zwar nichts mit um einen Gefallen bitten zu tun, aber man sollte selbstverständlich seine Wünsche äußern

Gefällt mir

10. August 2018 um 11:57
In Antwort auf gentleberry

Hatte zuletzt vor ungefähr 12 Jahren Sex.

Verdammt lang her, lieber Gentleberry.
​Vor 12 Jahren.... Lass mich überlegen... Damals war ich noch verheiratet, beide Kinder waren echte Pubertiere und ich hatte andere Probleme, z.B. die rapide nachlassende sexuelle Lust meiner Ehefrau. - Bin ich froh, das alles hinter mir zu haben!

Gefällt mir

10. August 2018 um 16:40
In Antwort auf r0b3rt83

Wir haben eigentlich fast immer zusammen einen Orgasmus. Wenn ich verantwortlich bin, kann alles selbst steuern. Wenn sie den Part übernimmt, bin ich ausgeliefert und der Orgasmus ist ziemlich heftig. Fast zu heftig, dass es für mich unangenehm ist, weil ihre Bewegungen ziemlich heftig werden, bzw. nicht so schnell aufhören.

Ab und zu kommt es vor, dass ich dabei meinen Orgasmus unterdrücke und sie damit überrascht wird. Dann kommt sie meist nochmal mit - der Vorteil, sie kommt nicht mehr so heftig wie vorher. Für mich fühlt es sich angenehmer an, ich kann mich mehr auf mich konzentrieren und das Gefühl hier ausgeliefert zu sein ist gigantisch.  
Eben bei dem 2. Anlauf mag ich es, wenn sie mich manchmal zappeln lässt und kurz davor aufhört, bis es einfach nicht mehr geht. 

Leider was viel zu selten vorkommt, dass sie mich beim 2. Anlauf per Hand fertig macht. 
Neulich hat sie das gemacht und ich habe sie dabei am Bauch und unten voll gemacht, als sie dabei auf mir saß. Dabei hat sie mir tief in Augen und hat mich auch "zappeln" lassen und hat mir gewisse Sachen zugesagt wie, "jetzt wird noch nicht gespritzt" und ähnliches. Jedenfalls hatte sie ihren Spaß dabei und auch hinterher, weil ich sie dann saubermachen muss. Ins Gesicht oder Mund haben wir noch nie probiert, wenn ich ehrlich bin, würde ich das selbst nicht tun wollen. So auf iren Körper finde ich es mega.

Ich finde die Erlösung jedenfall so mit Hand viel schöner als ihn ihr zu kommen. Vom Gefühl her finde ich es wunderschön.

Wir haben mal darüber gesprochen und habe gesagt, dass ich es so viel besser mag, aber natürlich nicht immer so sein muss, in der Hoffnung, sie ergreift mal die Initiative und entscheidet mal selbst, wie ich kommen soll. 
Aber leider passiert von ihr nix weiter. Sie meinte mal, in sie zu kommen findet sie Wunderschön und ich denke, es gefällt ihr am besten so.

Ich lasse sie manchmal auch gern zappeln, wenn ich vorhabe meinen Orgasmus zu unterdrücken. Das findet sie auch toll, weswegen sie es mir dann "heimzahlen" möchte.
Klappt halt nicht immer, weil oft ist man zu übergeil. Und es wäre halt auch langweilig, wenn es immer so wäre. So ist es halt machmal eine Überraschung und ich merke, wenn sie es mal auch so braucht oder mal "normal" kommen möchte. Bei dieser Überraschung tut mir hinterher immer irgendwas weh. Entweder ich habe irgendwo Kratzwunden oder blaue Flecken, wo sie sich festgehalten hat.

Meine Frage ist, ob ich sie nochmal drauf hinweisen soll, ob sie es nicht mal wieder mit der Hand macht, oder ob ich es gut lassen soll. Ehrlich gesagt törnt mich es ein wenig dabei ab, wenn ich dabei um einen "Gefallen" bitte. Wir fordern beide eher lieber und die Forderung sind eher die, die beide glücklich macht. Wenn sie sagt, ich soll sie jetzt von hinten f****, dann haben wir beide Spaß. Ich sag dann auch gerne mal "setz dich auf mein Gesicht" oder "setz dich auf mich drauf und f*** mich durch". Ich könnte aber irgendwie nicht sagen, mach mich mit der Hand fertig oder so. Ich fühle mich da irgendwie gehemmt und nicht wohl dabei. Vielleicht ist es eine Art Erniedrigung oder so, die ich nicht ausüben mag. Und darum würde mich das mit dem Gesicht oder Mund auch abtörnen. Wenn sie sagen würde, spritz mir ins Gesicht, dann wäre es vielleicht anders. Aber das mit dem gesicht muss wirklich nicht sein, weil ich weiß, wie es schmeckt. 

 

Jedenfalls fand ich mit der Hand oft auch spannender als vaginal.

Mein Eindruck ist aber, dass Frauen es generell dennoch gern vaginal haben und kaum eine von ihnen Oralsex oder mit den Fingern als vollwertigen Ersatz für Vaginalpenetration gelten lassen möchten.

Vielleicht kommt sie deshalb einfach nicht auf die Idee, beim Sex von sich aus plötzlich zu sagen: "Ok, zieh ihn raus, ich mach es dir mit der Hand weiter ..."

Gefällt mir

11. August 2018 um 10:43

Ja, und was mich daran etwas wundert:

Selbst Frauen, die eigentlich nicht durch Penetration der Vagina mit dem Penis (oder zumindest nicht allein durch solche Penetration) zum Orgsamus kommen, wollen darauf nur ungern zugunsten Oral- oder Toy- oder Handverkehr verzichten.

Habe ich jedenfalls gehört, dass das so sei.

Gefällt mir

11. August 2018 um 11:28
In Antwort auf r0b3rt83

Wir haben eigentlich fast immer zusammen einen Orgasmus. Wenn ich verantwortlich bin, kann alles selbst steuern. Wenn sie den Part übernimmt, bin ich ausgeliefert und der Orgasmus ist ziemlich heftig. Fast zu heftig, dass es für mich unangenehm ist, weil ihre Bewegungen ziemlich heftig werden, bzw. nicht so schnell aufhören.

Ab und zu kommt es vor, dass ich dabei meinen Orgasmus unterdrücke und sie damit überrascht wird. Dann kommt sie meist nochmal mit - der Vorteil, sie kommt nicht mehr so heftig wie vorher. Für mich fühlt es sich angenehmer an, ich kann mich mehr auf mich konzentrieren und das Gefühl hier ausgeliefert zu sein ist gigantisch.  
Eben bei dem 2. Anlauf mag ich es, wenn sie mich manchmal zappeln lässt und kurz davor aufhört, bis es einfach nicht mehr geht. 

Leider was viel zu selten vorkommt, dass sie mich beim 2. Anlauf per Hand fertig macht. 
Neulich hat sie das gemacht und ich habe sie dabei am Bauch und unten voll gemacht, als sie dabei auf mir saß. Dabei hat sie mir tief in Augen und hat mich auch "zappeln" lassen und hat mir gewisse Sachen zugesagt wie, "jetzt wird noch nicht gespritzt" und ähnliches. Jedenfalls hatte sie ihren Spaß dabei und auch hinterher, weil ich sie dann saubermachen muss. Ins Gesicht oder Mund haben wir noch nie probiert, wenn ich ehrlich bin, würde ich das selbst nicht tun wollen. So auf iren Körper finde ich es mega.

Ich finde die Erlösung jedenfall so mit Hand viel schöner als ihn ihr zu kommen. Vom Gefühl her finde ich es wunderschön.

Wir haben mal darüber gesprochen und habe gesagt, dass ich es so viel besser mag, aber natürlich nicht immer so sein muss, in der Hoffnung, sie ergreift mal die Initiative und entscheidet mal selbst, wie ich kommen soll. 
Aber leider passiert von ihr nix weiter. Sie meinte mal, in sie zu kommen findet sie Wunderschön und ich denke, es gefällt ihr am besten so.

Ich lasse sie manchmal auch gern zappeln, wenn ich vorhabe meinen Orgasmus zu unterdrücken. Das findet sie auch toll, weswegen sie es mir dann "heimzahlen" möchte.
Klappt halt nicht immer, weil oft ist man zu übergeil. Und es wäre halt auch langweilig, wenn es immer so wäre. So ist es halt machmal eine Überraschung und ich merke, wenn sie es mal auch so braucht oder mal "normal" kommen möchte. Bei dieser Überraschung tut mir hinterher immer irgendwas weh. Entweder ich habe irgendwo Kratzwunden oder blaue Flecken, wo sie sich festgehalten hat.

Meine Frage ist, ob ich sie nochmal drauf hinweisen soll, ob sie es nicht mal wieder mit der Hand macht, oder ob ich es gut lassen soll. Ehrlich gesagt törnt mich es ein wenig dabei ab, wenn ich dabei um einen "Gefallen" bitte. Wir fordern beide eher lieber und die Forderung sind eher die, die beide glücklich macht. Wenn sie sagt, ich soll sie jetzt von hinten f****, dann haben wir beide Spaß. Ich sag dann auch gerne mal "setz dich auf mein Gesicht" oder "setz dich auf mich drauf und f*** mich durch". Ich könnte aber irgendwie nicht sagen, mach mich mit der Hand fertig oder so. Ich fühle mich da irgendwie gehemmt und nicht wohl dabei. Vielleicht ist es eine Art Erniedrigung oder so, die ich nicht ausüben mag. Und darum würde mich das mit dem Gesicht oder Mund auch abtörnen. Wenn sie sagen würde, spritz mir ins Gesicht, dann wäre es vielleicht anders. Aber das mit dem gesicht muss wirklich nicht sein, weil ich weiß, wie es schmeckt. 

 

Mal was zum Thema Hand:

Das durfte ich bisher noch nie erleben. Es gab einige Situationen, wo nach ner harten Arbeitswoche der Beutel so voll war, dass ich beim Vorspiel mit der Hand schon hätte kommen können. Hab es dann aber gelassen, weil ich rapide die Lust verliere und meine Frau ohne Sex ins Bett gegangen wäre.

Was mich daran stört ist die Tatsache, dass aus körperlichen Gründen ihrerseits momentan Sex etwas schwierig ist. Und trotzdem war sie letztes Wochenende so spitz, dass ich es ihr gemacht habe und selbst auf nen Orgasmus verzichtet habe. Hatte an dem Abend einfach keine Lust. Der Clou an der Geschichte ist, dass ich etwas durch die Blume damit vermitteln wollte, dass sie mir doch zwischendurch auch mal einen runterholen kann. Gesagt hab ich das auch schon. Klassische Situation bei Frauen....Sie spielt an deinem Penis, du kriegst nen Ständer, aber weiter passiert nichts. Hab dann mal gesagt, dass wenn sie sich schon damit beschäftigt, soll sie gleich Spucke oder Gleitgel nehmen und das mal ordentlich zu Ende bringen. Das frustet ein bisschen wenn man sich selbst aufopfert und alles für ihr Wohlergehen macht und man selbst manchmal unerfüllt bleibt.

Ist besonders mies, wenn beide eigentlich jeden Tag möchten, dass aber von einer Seite derzeit etwas schwer ist, der andere Part aber dann auch nichts zwischendurch bekommt.

Fühlt sich irgendwie nach "wenn ich nicht kann, dann keiner" an. 

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Schwangerschaftstest kaufen? Sinnvoll?
Von: jessybil
neu
11. August 2018 um 11:25
Kein Orgasmus, obwohl alles stimmt? Suche Entspannungstechniken
Von: ikarus95
neu
10. August 2018 um 23:18
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen