Home / Forum / Sex & Verhütung / Orgasmus beim Sex, nein, beim GV

Orgasmus beim Sex, nein, beim GV

22. Oktober 2003 um 12:23

Hallo, ich muss jetzt auch mal was fragen ... ich hatte schon immer Schwierigkeiten, mit einem Mann einen Orgasmus zu bekommen, also alleine gehts schon, aber kaum beim Sex und schon gar nicht beim GV. Seit ein paar Jahren ist das "besser" geworden, bei meiner letzten Beziehung, aber wiederum "nur" beim Sex oder Petting *hört sich so nach Bravo an*. Laut einem gofe-test bin ich klitoral statt vaginal und sollte mich nicht weiter drum scheren, tu ich aber, ich will auch vaginal sein ... ich emfinde das miteinander-schlafen als sehr erregend, aber es ist nie so wie beim Petting, dass ich dann merke, wie ich langsam komme, ui, ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
Man kann sich dabei ja auch selbst streicheln, aber irgendwie ist das dann nicht so lustvoll für mich. Ich würde so gerne wissen, ob ich was "ändern" kann, technisch oder im Kopf, wie auch immer.
Ich muss dazu sagen, dass ich erst jetzt einen Partner getroffen habe, bei dem ich das Gefühl habe, mich sexuell ausleben zu können. Vorher war mir mein eigener Höhepunkt eher unwichtig, naja, die Leidenschaft fehlte einfach. Jetzt ist sie da, aber trotzdem klappts nicht. Es ist auch noch extrem frisch mit dem neuen Partner, aber ich mach mir trotzdem - oder gerade - meine Gedanken.
Ich hoffe, das war jetzt nicht zu offen.

LG von peas

22. Oktober 2003 um 16:04

Du bist nicht alleine!
Stell dir das mal auf meine männlichen Seite vor! Folgendes erlebt: meine allererste Freundin mit der ich meinen ersten Sex damals hatte war "vaginal" ich war über 4 Jahre mit ihr zusammen. Die darauffolgende war "klitoral". BIS ICH DAS RAUS HATTE, da sie ja nie was gesagt hat, hat gedauert, wie du dir denken kannst! Und als mir dann klar wurde worum es geht, ging es auch wesentlich voran. Allerdings muss ich gestehen, das "vaginal" einfacher war, da man nicht noch eine zusätzliche hand zur Stimulation braucht was bei manchem Stellungen gar nicht so einfach ist! Manchmal geht's aber auch ohn, wenn man sich genug Zeit nimmt und beide geil genug sind.

Du siehst also: ich weiss worum's geht!

Aber ich hatte nie Probleme eine Frau die "klitoral" ist zum Höhepunkt zu bringen (nachdem ich wusste worum's geht ), die meisten der Damen mit dieser Eigenschaft hatten allerdings dasselbe Problem wie du vorher und meinten fast einstimmig das die Männer nicht genug auf sie eingegangen wären geschweige denn mal zusätzlich Hand anzulegen und nachzuhelfen wenn's von allein mal nicht wollte.

Ein paar Gedanken zu deinen Fragen noch:

- Du solltest dich nicht "hinten anstellen" beim Sex, wenn du dir Mühe gibst ihn zum Höhepunkt zu bringen, steht dir das auch zu! Klar, ist das mal OK, aber nicht auf Dauer (fände ich recht unbefriedigend).

- Wenn Frau selber Hand anlegt, mag das für sie nicht so vorteilhaft zu erscheinen, aber ich finde es sehr erregend meine sich beim Sex selber streicheln zu sehen. Und in manchen Positionen kommt sie auch einfach besser dran als er. Zudem ist es doch zuletzt befriedigender mit Höhepunkt als ohne, nicht?

- Eine Methode die oft gut funktioniert ist wenn man ein vernünftiges Vorspiel hat und sie schon sehr erregt ist beim eigentlichen GV, dann bietet sich z.B. die Missionarsstellung an und meine Freundin kommt trotzt "klitoraler Ausrichtung" schon lange vor mir ohne Hand anzulegen.

Und zuguter letzt möchte ich auch noch einmal darauf verweisen das wir auch recht lange gebraucht haben um uns richtig aneinnander zu gewöhnen, bis es einigermassen "routiniert" klappte. Ich z.B. mag ein schnelles zustossen später beim GV, was dann für meine Freundin wieder zu schnell war, da sie mit dem Rythmus nicht mehr mitkam.

Aber letztendlich funktioniert es gut, einfach weiter üben!

Viele Grüsse,
PaleSkies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Erotik im netz
Von: winnie_12164884
neu
2. März 2004 um 17:43
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen