Home / Forum / Sex & Verhütung / Oralverkehr - wenn er kommt...

Oralverkehr - wenn er kommt...

5. März 2004 um 17:39

Hallo

Meine Frage klingt wahrscheinlich ziemlich banal - aber irgendwie bin ich mir nicht ganz schlüssig drüber...

Also, ich möchte meinen Freund schon sehr lang oral verwöhnen, aber konnte mich nicht so recht dazu durchringen. Jetzt hab ich mich endich überwinden können - und finds schon irgendwie ein tolles Gefühl. Aber jetzt mein Problem:
Ich möchte sein Sperma nicht schlucken - zumindest kann ich mir das grad noch nicht vorstellen. Wie macht Ihr das denn dann? Nehmt ihr "ihn" kurz vorher aus dem Mund? Und wohin dann? Oder lasst Ihr ihn im Mund kommen? Und was macht Ihr dann?
Sorry, klingt vielleicht etwas blöd, aber ich kann mir nicht vorstellen, das Sperma vor seinen Augen einfach auszuspucken...

Wäre lieb, wenn Ihr mir da ein paar Tipps geben könntet - bin da wohl noch nicht so erfahren...

Liebe Grüße von
Cassandra

5. März 2004 um 18:20

Liebe Cassandra, ...
... du musst das Sperma nicht schlucken, wenn du das nicht möchtest, ich tu das auch nicht und für meinen Freund ist das auch ok. Nachdem ich mit ihm "fertig" bin, geh ich kurz auf Toilette und spucke es dort aus. Danach spül ich mir kurz den Mund aus und danach kuschel ich mich zu ihm, denn er findet es nicht gerade prickelnd sich selber zu schmecken. Du wirst ja nicht lange weg sein, nur ein paar Sekunden, sodass er sich kurz ausruhen kann ... damit es danach gleich weiter gehen kann.
Noch viel Spaß mit deinem Freund, Sonnenblume*

1 LikesGefällt mir

5. März 2004 um 20:11

...das ist gut...
hahahaaa, sorry, aber ich stelle mir gearde vor,
wie meine freundin mir einen bläst und es dann ausspuckt....
lass ihn doch am ende kommen, wo er möchte, muß doch nicht im mund sein!
bei uns ist der oralsex mehr im vorspiel...

Gefällt mir

5. März 2004 um 20:24

naja, also ich schlucke es immer!
bin zwar noch jung, aber schon ein wenig erfahren

ich finde seinen sperma nicht eckelhaft oder geschmackslos, mir schmeckts

stimmt es dass von jedem mann das sperma anders schmeckt?

lg von ->mir<-

3 LikesGefällt mir

5. März 2004 um 23:17
In Antwort auf sonnenblume86

Liebe Cassandra, ...
... du musst das Sperma nicht schlucken, wenn du das nicht möchtest, ich tu das auch nicht und für meinen Freund ist das auch ok. Nachdem ich mit ihm "fertig" bin, geh ich kurz auf Toilette und spucke es dort aus. Danach spül ich mir kurz den Mund aus und danach kuschel ich mich zu ihm, denn er findet es nicht gerade prickelnd sich selber zu schmecken. Du wirst ja nicht lange weg sein, nur ein paar Sekunden, sodass er sich kurz ausruhen kann ... damit es danach gleich weiter gehen kann.
Noch viel Spaß mit deinem Freund, Sonnenblume*

Re
also ich finde das nicht wirklich ekelhaft. konnte mir das früher auch nie vorstellen... und ja, es schmeckt immer ein wenig anders.

Gefällt mir

6. März 2004 um 6:46

Ich (wir) hatte(n) genau das gleiche problem.
Hallöchen liebe Cassandra!

Ich habe meinen jetztigen Partner vor zwei Jahren kennen gelernt, ich (wir) hatte(n) genau das gleiche Problem wie Du (Ihr). Deshalb sage ich Dir, dass Du auf jeden Fall den Druck von Dir wegnehmen musst, dass es weiter funktioniert, das pendelt sich doch mit der Zeit sowieso alles ein.
Bei mir (uns) ging das schrittweise, immer weiter.
Ich habe auch ziemlich lange gebraucht, bis ich den Penis meines Partners überhaupt mal in den Mund genommen habe, war garnicht so einfach für mich, weil ich noch nie zuvor Oralverkehr mit einem Mann hatte.
Mein Partner hat mich da auch sehr unterstützt, indem er es sich doch gewünscht hat aber mich nicht dazu gedrängt hat.
Jetzt werd' ich Dir mal sagen wie's bei uns ging, werde Dir die Schritte aufzählen:

1.) Ich habe erst mal mit ihm darüber geredet und ihm gesagt dass er auf keinen Fall in meinen Mund abspritzen darf und mir auch nicht ins Gesicht spritzen darf.
Ich habe den Penis meines Partners nur mit der Zungenspitze berührt und ein bisschen daran herumgespielt und nach einer Weile seine Eichel in den Mund genommen und ein bisschen daran genuckelt.
Das habe ich ca. ein Monat so gemacht und er hat sich auch an das gehalten was wir ausgemacht haben, obwohl er sich manchmal mit der Hand stimuliert hat und da hab' ich schon mal Angst bekommen.

2.)Nach dem ich mehr Vertrauen zu ihm bekommen habe, ist das alles schon viel leichter und entspannter gegangen und ich habe ohne Problem seinen Penis in den Mund genommen und mir weiter als bis zur Eichel in den Mund eingeführt, hab' aber immer mal abgesetzt und auf seine Eichel gedrückt damit er nicht kommt, hab' aber schon mal Sperma geschmeckt, weil ein bisschen kommt da ja schon vorher raus.
Da hab' ich dann aufgehört mit dem blasen und wir haben vaginalen GV weiter gemacht, wo er dann aber bald mal gekommen ist.
Er hat sich aber immer an unsere Abmachung gehalten mir nicht in den Mund oder ins Gesicht zu spritzen. Es gehört dazu eben auch ein gegenseitiges Vertrauen. So ging das dann ca. drei Monate und wir waren beide glücklich damit, es war der Oralverkehr eben ein Teil des Vorspiels für uns beide, obwohl ich weiss dass es manchal sehr knapp war, obwohl ich nicht wirklich Ahnung vom blasen hatte, aber er hat es mir dann schon mal gesagt.

3.) Ja. und dann haben wir wieder mal darüber geredet, und mein partner hat mich gefragt ob ich es denn nicht mal bis er kommt machen möchte, was ich dazu sage.
Ich war mir nicht ganz sicher, habe aber dann mit ihm ausgemacht, dass ich das nur mache wenn er im Bett am Rücken liegt, damit ich das steuern kann, weil er hätte ja gewollt dass er dabei steht und da kann ich nicht wirklich leicht was machen wenn er mal losspritzt und ich mich davor ekle.
Ich habe mir auch eine Packung Papiertsschentücher bereitgelegt um gleich alles reinspucken zu können wenn er mir im Mund abgespritzt hat.
Ja, so war es dann auch, er hat sich auf den Rücken ins Bett gelegt, und ich zwischen seine Beine hingehockt.
Ich fand das beim erstem mal total aufregend und habe seinen Penis ganz toll geleckt und genuckelt, habe meinen Mund bis zum Rachen über seinen Penis gestülpt, bis es mich gereckt hat, hab' da auch immer schon Sperma geschmeckt.
Das habe ich ungefähr 10 Minuten so gemacht, und auf ein mal wooooooow habe ich in meinem Mund richtig seine Spermaspritzer gespürt, hab' richtig seine Tropfen gespürt und geschmeckt, so wie beim Vaginalverkehr auch aber halt in der Mundhöhle und da ist das schon was anderes.
Ich habe richtig an den Mandeln gespürt dass da eine schleimige Flüssigkeit ist, hab' mir sogar dabei gedacht "hoffentlich verkutz' ich mich jetzt nicht" *g* Aber dann ist's mir schon ein bisschen grauselig vorgekommen und ich habe meinen Mund geöffnet und hab's einfach mal raus- und runterrinnen lassen, hab' ein Taschentuch genommen und es aus meinem Mund raustropfen lassen und hab's ausgespuckt.
Mein Gott! war mir das peinlich wie er mir zugeschaut hat als sein Sperma aus meinem Mund tröpfelte *grausel* *g*

4.) So praktizierte(n) ich (wir) das auch ca. 2 Monate und dass ich das Sperma meines Freundes schlucke, hat sich von ganz alleine eines Tages ergeben.
Ich sass eines Abends schon auf der Couch und mein Partner kam frisch aus der Dusche ins Wohnzimmer, der Fernseher lief.
Er stellte sich neben mir hin und blätterte mal das Fernsehprogramm durch.
Da sah ich, wie in dem Schlitz seines Bademantels sein Schwanz baumelte der ein bisschen hart war aber doch noch baumelte.
Ich nahm ihm das Fernsehprogramm aus der Hand und zog ihn am Knopf des Bademantelgurtels zu mir.
Ich offnete den Gürtel und stimulierte seinen Schwanz erst mal ein bisschen mit der Hand.
Er wurde auch gleich steif und steifer und ich leckte an seiner Eichel, stülpte meinen Mund über seinen Scwanz und schob ihn mir rein und raus, rein und raus, rein und raus, rein ....... Mein Speichelfluss wurde immer stärker und ich war mir garnicht mehr sicher ob das nicht schon Sperma ist oder nur mein Speichel, war mir aber egal.
Ich habe mir seinen Schwanz so weit in den Rachen geschoben, bis es mich gereckt hat und anstehen lassen.
Auf ein mal wurde er mit seinen Bewegungen auch ein bisschen heftiger und fing' glaub' ich ein bisschen an zu zittern.
Auf ein mal machte er einen kurzen Aufschrei und spritze los wooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo-w, war das ein schönes Gefühl, der hat so heftig gespritzt, das war der totale Wahnsinn, und hat ewig gedauert, sein Schwanz war viel länger steif als nach dem vaginalen Verkehr.
Ohhhhhhhhhhhhhhh und ich hab' es genossen es war soooooooooooooooooooooooooo viel, mir ist es vorgekommen wie wenn es ein achtel liter oder so wäre, natürlich ist das auch aufgrund des erhöhten Speichelflusses.
Ich habe seinen Schwanz noch lange nach dem Orgasmus weiter genuckelt und habe mich gewundert dass er noch immer steif ist, habe alles abgeleckt und da ist auch immer ein bisschen nachgekommen.
Es war eine richtige Freude alles runterzuschlucken, ich habe Mund in die Höhe gestreckt und habe es so richtig genossen, obwohl's mir garnicht so wirklich geschmeckt hat.
Auf jeden Fall kann ich Dir sagen, dass ich seither sehr, sehr gerne meinen Partner bis zum abspritzen oral verwöhne und es auch sehr, sehr gern schlucke, es einfach geniesse.
Ich hoffe für Dich, dass es bei Dir auch so gut verläuft wie bei mir, und selbst wenn's mit dem dann nicht lange hält, kannst Du's halt beim nächsten schon und musst nicht wieder rummachen wie eine Anfängerin *g*

Wenn Du vielleicht sonst noch irgend was wissen willst kannst du mir ja an susale@gofeminin.de schreiben, freu' mich immer über e-mail.

Liebe Grüsse: Susanne

4 LikesGefällt mir

6. März 2004 um 9:01
In Antwort auf sonnenblume86

Liebe Cassandra, ...
... du musst das Sperma nicht schlucken, wenn du das nicht möchtest, ich tu das auch nicht und für meinen Freund ist das auch ok. Nachdem ich mit ihm "fertig" bin, geh ich kurz auf Toilette und spucke es dort aus. Danach spül ich mir kurz den Mund aus und danach kuschel ich mich zu ihm, denn er findet es nicht gerade prickelnd sich selber zu schmecken. Du wirst ja nicht lange weg sein, nur ein paar Sekunden, sodass er sich kurz ausruhen kann ... damit es danach gleich weiter gehen kann.
Noch viel Spaß mit deinem Freund, Sonnenblume*

Sich selber schmecken...
Ist doch wohl klar, wenn ich meiner Freundin in den Mund abspritze, dass sie dann im Mund nach meinem Sperma schmeckt. Warum sollte ich mich wohl vor meinen eigenen Flüssigkeioten ekeln?

Im Ernst: Ich finds geil, wenn ich beim Kuss schmecke, dass sie meinen kleinen im Mund hatte. Ich küsse sie ja auch, nachdem ich sie Oral befriedigte und sie ekelt sich davor auch nicht.

1 LikesGefällt mir

6. März 2004 um 11:07
In Antwort auf Fritz69

Sich selber schmecken...
Ist doch wohl klar, wenn ich meiner Freundin in den Mund abspritze, dass sie dann im Mund nach meinem Sperma schmeckt. Warum sollte ich mich wohl vor meinen eigenen Flüssigkeioten ekeln?

Im Ernst: Ich finds geil, wenn ich beim Kuss schmecke, dass sie meinen kleinen im Mund hatte. Ich küsse sie ja auch, nachdem ich sie Oral befriedigte und sie ekelt sich davor auch nicht.

Ich hab ja nicht gesagt,...
... dass er sich davor ekelt, nur, dass er es nicht soooo gern mag. Außerdem will ich es selber nicht ...

1 LikesGefällt mir

11. März 2004 um 15:17

Hallo Cassandra
Es ist wirklich nicht notwendig Sperma zu schlucken. Meine Frau spuckt es danach in eine Papiertaschentuch. Absolut der beste Orgasmus ist der Beim Blasen und abspritzen im Mund. Darum solltest Du ihn in den Mund spritzen lassen und dann in ein Taschentuch spucken. Mich stört das überhaupt nicht wenn meine Frau nicht schlucken will und würde ich auch nie verlangen.

Herbert

Gefällt mir

11. März 2004 um 15:37
In Antwort auf susale

Ich (wir) hatte(n) genau das gleiche problem.
Hallöchen liebe Cassandra!

Ich habe meinen jetztigen Partner vor zwei Jahren kennen gelernt, ich (wir) hatte(n) genau das gleiche Problem wie Du (Ihr). Deshalb sage ich Dir, dass Du auf jeden Fall den Druck von Dir wegnehmen musst, dass es weiter funktioniert, das pendelt sich doch mit der Zeit sowieso alles ein.
Bei mir (uns) ging das schrittweise, immer weiter.
Ich habe auch ziemlich lange gebraucht, bis ich den Penis meines Partners überhaupt mal in den Mund genommen habe, war garnicht so einfach für mich, weil ich noch nie zuvor Oralverkehr mit einem Mann hatte.
Mein Partner hat mich da auch sehr unterstützt, indem er es sich doch gewünscht hat aber mich nicht dazu gedrängt hat.
Jetzt werd' ich Dir mal sagen wie's bei uns ging, werde Dir die Schritte aufzählen:

1.) Ich habe erst mal mit ihm darüber geredet und ihm gesagt dass er auf keinen Fall in meinen Mund abspritzen darf und mir auch nicht ins Gesicht spritzen darf.
Ich habe den Penis meines Partners nur mit der Zungenspitze berührt und ein bisschen daran herumgespielt und nach einer Weile seine Eichel in den Mund genommen und ein bisschen daran genuckelt.
Das habe ich ca. ein Monat so gemacht und er hat sich auch an das gehalten was wir ausgemacht haben, obwohl er sich manchmal mit der Hand stimuliert hat und da hab' ich schon mal Angst bekommen.

2.)Nach dem ich mehr Vertrauen zu ihm bekommen habe, ist das alles schon viel leichter und entspannter gegangen und ich habe ohne Problem seinen Penis in den Mund genommen und mir weiter als bis zur Eichel in den Mund eingeführt, hab' aber immer mal abgesetzt und auf seine Eichel gedrückt damit er nicht kommt, hab' aber schon mal Sperma geschmeckt, weil ein bisschen kommt da ja schon vorher raus.
Da hab' ich dann aufgehört mit dem blasen und wir haben vaginalen GV weiter gemacht, wo er dann aber bald mal gekommen ist.
Er hat sich aber immer an unsere Abmachung gehalten mir nicht in den Mund oder ins Gesicht zu spritzen. Es gehört dazu eben auch ein gegenseitiges Vertrauen. So ging das dann ca. drei Monate und wir waren beide glücklich damit, es war der Oralverkehr eben ein Teil des Vorspiels für uns beide, obwohl ich weiss dass es manchal sehr knapp war, obwohl ich nicht wirklich Ahnung vom blasen hatte, aber er hat es mir dann schon mal gesagt.

3.) Ja. und dann haben wir wieder mal darüber geredet, und mein partner hat mich gefragt ob ich es denn nicht mal bis er kommt machen möchte, was ich dazu sage.
Ich war mir nicht ganz sicher, habe aber dann mit ihm ausgemacht, dass ich das nur mache wenn er im Bett am Rücken liegt, damit ich das steuern kann, weil er hätte ja gewollt dass er dabei steht und da kann ich nicht wirklich leicht was machen wenn er mal losspritzt und ich mich davor ekle.
Ich habe mir auch eine Packung Papiertsschentücher bereitgelegt um gleich alles reinspucken zu können wenn er mir im Mund abgespritzt hat.
Ja, so war es dann auch, er hat sich auf den Rücken ins Bett gelegt, und ich zwischen seine Beine hingehockt.
Ich fand das beim erstem mal total aufregend und habe seinen Penis ganz toll geleckt und genuckelt, habe meinen Mund bis zum Rachen über seinen Penis gestülpt, bis es mich gereckt hat, hab' da auch immer schon Sperma geschmeckt.
Das habe ich ungefähr 10 Minuten so gemacht, und auf ein mal wooooooow habe ich in meinem Mund richtig seine Spermaspritzer gespürt, hab' richtig seine Tropfen gespürt und geschmeckt, so wie beim Vaginalverkehr auch aber halt in der Mundhöhle und da ist das schon was anderes.
Ich habe richtig an den Mandeln gespürt dass da eine schleimige Flüssigkeit ist, hab' mir sogar dabei gedacht "hoffentlich verkutz' ich mich jetzt nicht" *g* Aber dann ist's mir schon ein bisschen grauselig vorgekommen und ich habe meinen Mund geöffnet und hab's einfach mal raus- und runterrinnen lassen, hab' ein Taschentuch genommen und es aus meinem Mund raustropfen lassen und hab's ausgespuckt.
Mein Gott! war mir das peinlich wie er mir zugeschaut hat als sein Sperma aus meinem Mund tröpfelte *grausel* *g*

4.) So praktizierte(n) ich (wir) das auch ca. 2 Monate und dass ich das Sperma meines Freundes schlucke, hat sich von ganz alleine eines Tages ergeben.
Ich sass eines Abends schon auf der Couch und mein Partner kam frisch aus der Dusche ins Wohnzimmer, der Fernseher lief.
Er stellte sich neben mir hin und blätterte mal das Fernsehprogramm durch.
Da sah ich, wie in dem Schlitz seines Bademantels sein Schwanz baumelte der ein bisschen hart war aber doch noch baumelte.
Ich nahm ihm das Fernsehprogramm aus der Hand und zog ihn am Knopf des Bademantelgurtels zu mir.
Ich offnete den Gürtel und stimulierte seinen Schwanz erst mal ein bisschen mit der Hand.
Er wurde auch gleich steif und steifer und ich leckte an seiner Eichel, stülpte meinen Mund über seinen Scwanz und schob ihn mir rein und raus, rein und raus, rein und raus, rein ....... Mein Speichelfluss wurde immer stärker und ich war mir garnicht mehr sicher ob das nicht schon Sperma ist oder nur mein Speichel, war mir aber egal.
Ich habe mir seinen Schwanz so weit in den Rachen geschoben, bis es mich gereckt hat und anstehen lassen.
Auf ein mal wurde er mit seinen Bewegungen auch ein bisschen heftiger und fing' glaub' ich ein bisschen an zu zittern.
Auf ein mal machte er einen kurzen Aufschrei und spritze los wooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo-w, war das ein schönes Gefühl, der hat so heftig gespritzt, das war der totale Wahnsinn, und hat ewig gedauert, sein Schwanz war viel länger steif als nach dem vaginalen Verkehr.
Ohhhhhhhhhhhhhhh und ich hab' es genossen es war soooooooooooooooooooooooooo viel, mir ist es vorgekommen wie wenn es ein achtel liter oder so wäre, natürlich ist das auch aufgrund des erhöhten Speichelflusses.
Ich habe seinen Schwanz noch lange nach dem Orgasmus weiter genuckelt und habe mich gewundert dass er noch immer steif ist, habe alles abgeleckt und da ist auch immer ein bisschen nachgekommen.
Es war eine richtige Freude alles runterzuschlucken, ich habe Mund in die Höhe gestreckt und habe es so richtig genossen, obwohl's mir garnicht so wirklich geschmeckt hat.
Auf jeden Fall kann ich Dir sagen, dass ich seither sehr, sehr gerne meinen Partner bis zum abspritzen oral verwöhne und es auch sehr, sehr gern schlucke, es einfach geniesse.
Ich hoffe für Dich, dass es bei Dir auch so gut verläuft wie bei mir, und selbst wenn's mit dem dann nicht lange hält, kannst Du's halt beim nächsten schon und musst nicht wieder rummachen wie eine Anfängerin *g*

Wenn Du vielleicht sonst noch irgend was wissen willst kannst du mir ja an susale@gofeminin.de schreiben, freu' mich immer über e-mail.

Liebe Grüsse: Susanne

Re?!
vielliecht bin ich da etwas zu offen, aber man kann sich auch über dinge sorgen machen und dramatisieren, die einfach nicht weiter schlimm sind...

Gefällt mir

11. März 2004 um 16:56

Hallöle

Also ich mochte Oral auch nicht von Anfang an. Ich musste mich da auch erst ran tasten. Genauso wie an das "Sperma schlucken". Am Anfang habe ich es immer in ein Tempo oder so reingespuckt und irgendwann war ich neugierig und wollte wissen wie es schmeckt. Naja schmeckt nich wirklich nach was, weder eckelhaft, noch toll.

Am besten redest du mit deinem Partner darüber. Vielleicht findet er es ja eher abregend wenn du danach in ein Tuch spuckst. Vielleicht mag er es lieber wenn er dir auf die Brüste, oder sonst wohin spritzen kann. Aber da kommst du ums reden nicht drumherum.

LG
Gustel

Gefällt mir

11. März 2004 um 18:12

Danke
Vielen Dank für Eure lieben Antworten!

Ich finds gar nicht so abwegig, sich darüber Gedanken zu machen... aber da ist ja jeder anders

Mal sehen, was ich aus Euren Antworten rausziehen kann und wie sich das entwickelt - vielleicht merk ich ja ganz schnell, dass das mit dem Schlucken gar ned so schlimm ist

Vielen Dank und liebe Grüße
Cassandra

Gefällt mir

21. Mai 2009 um 11:12

Klar könnten wir...
...dir Tips geben. Aber im Grunde musst du ihn trotzdem fragen. Ist halt bei jedem Anders. Ich persönlich fänd es nicht schlimm, wenn mein Partner/meine Partnerin das Sperma in ein Taschentuch spuckt. Mir gehts dabei gar nicht so um das schlucken an sich. Die Tatsache, dass er/sie es ~freiwillig~ in den Mund kommen lässt ist schon erotisch genug. Das ist aber bei jedem Mann unterschiedlich, wie er es sieht.

Frag deinen Freund und sag ihm was du möchtest und was nicht. Das macht es ihm auch einfacher, weil er dann weiß was du willst und was nicht. So kann er ja nicht ahnen, ob du das überhaupt willst, dass er in deinem Mund kommt oder ob du es schlucken willst... Es ist einfach besser für euch Beide.

Gefällt mir

24. Juli 2011 um 18:52

Hi
Ich verwöhn meinen Freund auch gern oral.
Ich kann es aber auch nicht in den Mund nehmen - ich habs einmal probiert und konnts einfach nicht runterschlucken - das schlimme war auch, dass er ziemlich heftig gekommen ist und der "strahl" direkt ans zäpfchen ging, was nicht sehr vorteilhaft ist.
Deshalb nehm ich ihn vorher raus,mach mit der hand weiter und er spritzt mir dann auf den Bauch oder so...

1 LikesGefällt mir

13. November 2012 um 18:19

..schlucken !
....du hast dir die Frage doch schon selbst beantwortet. Du kannst es ihm nicht vor die Füße spucken ! Also, - was bleibt dir übrig ? Richtig, - schluck es. Das willst du doch auch, sei ehrlich. Warum nimmst du seinen Penis sonst in den Mund ? Bestimmt nicht um Querflöte zu spielen. Also im Grunde wolltest du es doch, gib es zu. Dann steh auch dazu, man kommt als Frau sowieso nicht darum herum. Macht doch nichts, wenn er glücklich ist. Mein Gott, was schlucken wir sonst alles so. Umso tiefer er in deinen Mund geht, umso weniger schmeckst du was und umso schneller ist der Saft runter.
/Claudia

3 LikesGefällt mir

13. November 2012 um 19:09

Der hat wohl ein Freundin die net schlucken will
und hier topt er seine Wut aus...

Gefällt mir

15. November 2012 um 17:38
In Antwort auf susale

Ich (wir) hatte(n) genau das gleiche problem.
Hallöchen liebe Cassandra!

Ich habe meinen jetztigen Partner vor zwei Jahren kennen gelernt, ich (wir) hatte(n) genau das gleiche Problem wie Du (Ihr). Deshalb sage ich Dir, dass Du auf jeden Fall den Druck von Dir wegnehmen musst, dass es weiter funktioniert, das pendelt sich doch mit der Zeit sowieso alles ein.
Bei mir (uns) ging das schrittweise, immer weiter.
Ich habe auch ziemlich lange gebraucht, bis ich den Penis meines Partners überhaupt mal in den Mund genommen habe, war garnicht so einfach für mich, weil ich noch nie zuvor Oralverkehr mit einem Mann hatte.
Mein Partner hat mich da auch sehr unterstützt, indem er es sich doch gewünscht hat aber mich nicht dazu gedrängt hat.
Jetzt werd' ich Dir mal sagen wie's bei uns ging, werde Dir die Schritte aufzählen:

1.) Ich habe erst mal mit ihm darüber geredet und ihm gesagt dass er auf keinen Fall in meinen Mund abspritzen darf und mir auch nicht ins Gesicht spritzen darf.
Ich habe den Penis meines Partners nur mit der Zungenspitze berührt und ein bisschen daran herumgespielt und nach einer Weile seine Eichel in den Mund genommen und ein bisschen daran genuckelt.
Das habe ich ca. ein Monat so gemacht und er hat sich auch an das gehalten was wir ausgemacht haben, obwohl er sich manchmal mit der Hand stimuliert hat und da hab' ich schon mal Angst bekommen.

2.)Nach dem ich mehr Vertrauen zu ihm bekommen habe, ist das alles schon viel leichter und entspannter gegangen und ich habe ohne Problem seinen Penis in den Mund genommen und mir weiter als bis zur Eichel in den Mund eingeführt, hab' aber immer mal abgesetzt und auf seine Eichel gedrückt damit er nicht kommt, hab' aber schon mal Sperma geschmeckt, weil ein bisschen kommt da ja schon vorher raus.
Da hab' ich dann aufgehört mit dem blasen und wir haben vaginalen GV weiter gemacht, wo er dann aber bald mal gekommen ist.
Er hat sich aber immer an unsere Abmachung gehalten mir nicht in den Mund oder ins Gesicht zu spritzen. Es gehört dazu eben auch ein gegenseitiges Vertrauen. So ging das dann ca. drei Monate und wir waren beide glücklich damit, es war der Oralverkehr eben ein Teil des Vorspiels für uns beide, obwohl ich weiss dass es manchal sehr knapp war, obwohl ich nicht wirklich Ahnung vom blasen hatte, aber er hat es mir dann schon mal gesagt.

3.) Ja. und dann haben wir wieder mal darüber geredet, und mein partner hat mich gefragt ob ich es denn nicht mal bis er kommt machen möchte, was ich dazu sage.
Ich war mir nicht ganz sicher, habe aber dann mit ihm ausgemacht, dass ich das nur mache wenn er im Bett am Rücken liegt, damit ich das steuern kann, weil er hätte ja gewollt dass er dabei steht und da kann ich nicht wirklich leicht was machen wenn er mal losspritzt und ich mich davor ekle.
Ich habe mir auch eine Packung Papiertsschentücher bereitgelegt um gleich alles reinspucken zu können wenn er mir im Mund abgespritzt hat.
Ja, so war es dann auch, er hat sich auf den Rücken ins Bett gelegt, und ich zwischen seine Beine hingehockt.
Ich fand das beim erstem mal total aufregend und habe seinen Penis ganz toll geleckt und genuckelt, habe meinen Mund bis zum Rachen über seinen Penis gestülpt, bis es mich gereckt hat, hab' da auch immer schon Sperma geschmeckt.
Das habe ich ungefähr 10 Minuten so gemacht, und auf ein mal wooooooow habe ich in meinem Mund richtig seine Spermaspritzer gespürt, hab' richtig seine Tropfen gespürt und geschmeckt, so wie beim Vaginalverkehr auch aber halt in der Mundhöhle und da ist das schon was anderes.
Ich habe richtig an den Mandeln gespürt dass da eine schleimige Flüssigkeit ist, hab' mir sogar dabei gedacht "hoffentlich verkutz' ich mich jetzt nicht" *g* Aber dann ist's mir schon ein bisschen grauselig vorgekommen und ich habe meinen Mund geöffnet und hab's einfach mal raus- und runterrinnen lassen, hab' ein Taschentuch genommen und es aus meinem Mund raustropfen lassen und hab's ausgespuckt.
Mein Gott! war mir das peinlich wie er mir zugeschaut hat als sein Sperma aus meinem Mund tröpfelte *grausel* *g*

4.) So praktizierte(n) ich (wir) das auch ca. 2 Monate und dass ich das Sperma meines Freundes schlucke, hat sich von ganz alleine eines Tages ergeben.
Ich sass eines Abends schon auf der Couch und mein Partner kam frisch aus der Dusche ins Wohnzimmer, der Fernseher lief.
Er stellte sich neben mir hin und blätterte mal das Fernsehprogramm durch.
Da sah ich, wie in dem Schlitz seines Bademantels sein Schwanz baumelte der ein bisschen hart war aber doch noch baumelte.
Ich nahm ihm das Fernsehprogramm aus der Hand und zog ihn am Knopf des Bademantelgurtels zu mir.
Ich offnete den Gürtel und stimulierte seinen Schwanz erst mal ein bisschen mit der Hand.
Er wurde auch gleich steif und steifer und ich leckte an seiner Eichel, stülpte meinen Mund über seinen Scwanz und schob ihn mir rein und raus, rein und raus, rein und raus, rein ....... Mein Speichelfluss wurde immer stärker und ich war mir garnicht mehr sicher ob das nicht schon Sperma ist oder nur mein Speichel, war mir aber egal.
Ich habe mir seinen Schwanz so weit in den Rachen geschoben, bis es mich gereckt hat und anstehen lassen.
Auf ein mal wurde er mit seinen Bewegungen auch ein bisschen heftiger und fing' glaub' ich ein bisschen an zu zittern.
Auf ein mal machte er einen kurzen Aufschrei und spritze los wooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo-w, war das ein schönes Gefühl, der hat so heftig gespritzt, das war der totale Wahnsinn, und hat ewig gedauert, sein Schwanz war viel länger steif als nach dem vaginalen Verkehr.
Ohhhhhhhhhhhhhhh und ich hab' es genossen es war soooooooooooooooooooooooooo viel, mir ist es vorgekommen wie wenn es ein achtel liter oder so wäre, natürlich ist das auch aufgrund des erhöhten Speichelflusses.
Ich habe seinen Schwanz noch lange nach dem Orgasmus weiter genuckelt und habe mich gewundert dass er noch immer steif ist, habe alles abgeleckt und da ist auch immer ein bisschen nachgekommen.
Es war eine richtige Freude alles runterzuschlucken, ich habe Mund in die Höhe gestreckt und habe es so richtig genossen, obwohl's mir garnicht so wirklich geschmeckt hat.
Auf jeden Fall kann ich Dir sagen, dass ich seither sehr, sehr gerne meinen Partner bis zum abspritzen oral verwöhne und es auch sehr, sehr gern schlucke, es einfach geniesse.
Ich hoffe für Dich, dass es bei Dir auch so gut verläuft wie bei mir, und selbst wenn's mit dem dann nicht lange hält, kannst Du's halt beim nächsten schon und musst nicht wieder rummachen wie eine Anfängerin *g*

Wenn Du vielleicht sonst noch irgend was wissen willst kannst du mir ja an susale@gofeminin.de schreiben, freu' mich immer über e-mail.

Liebe Grüsse: Susanne

FAKE
Susale ist ein FAKE!!!

Schaut Euch mal über ihre Profilseite ihre Beiträge vom
6. bzw. 10. März 2004 an. Einmal lebt sie seit
Weihnachten 2003 in einer lesbischen Beziehung, das
andere Mal hat sie seit 2 Jahren einen Freund.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen