Home / Forum / Sex & Verhütung / Oral, Handjob oder Geschlechtsverkehr...?

Oral, Handjob oder Geschlechtsverkehr...?

13. Juni um 22:15 Letzte Antwort: 14:37

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Mehr lesen

13. Juni um 23:41

Sex generell weniger als bei anderen.
Aber wenn dann auch GV.
Nur einen HJ oder BJ gibt es gar nicht. Wenn Sex dann wenn ich auch Lust habe und dann kann man auch GV haben.
Beim Vorspiel leckt er mich ab und zu mal und Fingern gehört fest zum Vorspiel damit ich meinen Orgasmus bekomme.
Ich nehme ihn dabei nur selten mal ganz kurz, wenns nötig ist, zum befeuchten in den Mund.

Gefällt mir
14. Juni um 5:43
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Ich als Frau habe nicht immer Lust auf Sex. Einen blow bzw. Handjob diente dann eher zum Druckabbau des Partners wenn ich keine Lust habe. 

Für uns war der Blow bzw. Habdjob immer eine schnelle und reizvolle Variante für unterwegs. 

4 LikesGefällt mir
14. Juni um 5:54

Ich mag Oral und gv sehr sehr gerne 😉 

3 LikesGefällt mir
14. Juni um 6:37
In Antwort auf pheobe78

Sex generell weniger als bei anderen.
Aber wenn dann auch GV.
Nur einen HJ oder BJ gibt es gar nicht. Wenn Sex dann wenn ich auch Lust habe und dann kann man auch GV haben.
Beim Vorspiel leckt er mich ab und zu mal und Fingern gehört fest zum Vorspiel damit ich meinen Orgasmus bekomme.
Ich nehme ihn dabei nur selten mal ganz kurz, wenns nötig ist, zum befeuchten in den Mund.

Bei uns war es auch allgemein viel seltener als bei anderen.

Darf ich fragen, warum du ihn nur selten nimmst...?

Gefällt mir
14. Juni um 6:39
In Antwort auf simone_van

Ich als Frau habe nicht immer Lust auf Sex. Einen blow bzw. Handjob diente dann eher zum Druckabbau des Partners wenn ich keine Lust habe. 

Für uns war der Blow bzw. Habdjob immer eine schnelle und reizvolle Variante für unterwegs. 

Die Variante Blowjob bzw Handjob als reinen Druckabbau kam bei uns auch immer wieder mal vor 😉

Gefällt mir
14. Juni um 8:55
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Bei uns ist GV doch am häufigsten.
Oral eher weniger.

1 LikesGefällt mir
15. Juni um 1:18

GV überwiegt, wobei oral und Fingern fast fester Bestandteil des Vorspiels sind. Ein reiner Handjob ist die Seltenheit, sowohl bei mir als auch bei ihr. Dann lieber oral, wenn man aus welchen Gründen auch immer grade keinen GV will.

Gefällt mir
16. Juni um 14:03
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Je nach Situation alles. Immer Oral und GV.........

Gefällt mir
16. Juni um 14:32
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Bei mir war es bisher Das erste auf jeden Fall ziemlich oft und das letztegleich danach. Das mittlere eher seltener.  Aber schön ist doch sowieso alles. Am besten eine Kombi aus allem. 

2 LikesGefällt mir
16. Juni um 14:51

Am häufigsten gibt es GV mit OV als Vorspiel, OV und Massagen gibt es aber auch pur. 

2 LikesGefällt mir
16. Juni um 16:31
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

leider selten handjob. oral und gv ist immer dabei.

Gefällt mir
16. Juni um 17:01

Bei uns ist es relativ ausgewogen. Außer ich habe meine Periode dann überwiegend mit der Hand.

Gefällt mir
16. Juni um 17:47
Beste Antwort
In Antwort auf amelie110390

Bei uns war es auch allgemein viel seltener als bei anderen.

Darf ich fragen, warum du ihn nur selten nimmst...?

HJ oder BJ gibt mir nicht wirklich was. Hab da keinen besonderen Spaß dabei. Und ein uninspiriertes abarbeiten ist auch nix. Da lass ich es lieber gleich.
Wenn ich Lust habe, dann haben wir ganz normal Sex. 

Nur ihm einen Blasen oder einen von der Palme wedeln wenn ich nicht kann oder keinen GV will, käme mir nicht in den Sinn.
Bin ja kein Duckabbaupüppchen fürs Entsamen zwischendurch.
Wenn dann normaler Sex, für Druckabbau hätte er zur Not selber Hände

1 LikesGefällt mir
16. Juni um 19:03
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Bei uns ist es eine gesagt Mischung aus allem.... 

Gefällt mir
16. Juni um 19:14

wir lieben alles. Gerade wie es sich ergiebt

Gefällt mir
16. Juni um 20:16
In Antwort auf christanni1

wir lieben alles. Gerade wie es sich ergiebt

Von jedem ein bisschen und das reichlich. 

Gefällt mir
16. Juni um 20:28
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Bei uns ist Oralsex etwas häufiger als Handjob oder GV. 

2 LikesGefällt mir
16. Juni um 20:40
In Antwort auf amelie110390

Die Variante Blowjob bzw Handjob als reinen Druckabbau kam bei uns auch immer wieder mal vor 😉

Das finde ich sehr verständnissvoll, wenn die Frau sich darum kümmert, dass der Mann seinen Druck loswerden kann.

1 LikesGefällt mir
16. Juni um 20:59

Ist doch alles geil. Mache ich alles sehr gerne

Gefällt mir
16. Juni um 22:24
In Antwort auf mr.big4u

Das finde ich sehr verständnissvoll, wenn die Frau sich darum kümmert, dass der Mann seinen Druck loswerden kann.

Ja, die Armen. Sonst platzen ja auch die Hoden oder der Samen kommt zu den Ohren raus. 
Das Risiko ist nicht zu unterschätzen 
Und wenn dann noch Die Arme zu kurz sind um selber in den Bürzel zu reichen... Ohwei 

Gefällt mir
17. Juni um 10:20

Eigentlich alles drei.. aber mehr GV und oral.. Aber unterwegs beim spazieren  im Wald gerne Hand und oral.. 

Gefällt mir
17. Juni um 12:07

Ich glaube bei mir ist da ziemlich ausgeglichen zwischen BJ und GV. HJ eher weniger. Ich blase aber auch einfach wahnsinnig gerne vllt liegt es daran

Gefällt mir
17. Juni um 14:08

Für mich eindeutig setht der Geschlechtsverkehr im vordergrund. Ich brauche einfach die Penetration.

Gefällt mir
17. Juni um 17:39
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Der Mix macht`s. Von allem etwas, dann wird`s nicht langweilig. Das was man macht, sollte man aber auch mit Lust machen.

Gefällt mir
17. Juni um 18:44

Meistens Sex, manchmal Blowjob

Gefällt mir
17. Juni um 19:47

HJ & BJ (als Vorspiel) hält sich die Waage, bzw. meist eher in Kombi mit anschließendem GV.
Falls ich dann doch aber Lust auf bis zum Schluss habe, gibt es GV später oder am Morgen. 
 

Gefällt mir
17. Juni um 20:21
In Antwort auf biggi2811

Der Mix macht`s. Von allem etwas, dann wird`s nicht langweilig. Das was man macht, sollte man aber auch mit Lust machen.

Genau so sehe ich das auch, nur was man gern macht, macht man gut😉

Gefällt mir
17. Juni um 20:35
In Antwort auf amelie110390

Genau so sehe ich das auch, nur was man gern macht, macht man gut😉

G . O . H .. so in etwa  

Gefällt mir
5. Juli um 23:26
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Ich denke das kann man alles verbinden , ist bei uns zumindest  so...
..

HJ sage ich ihm hallo ich hab lust, BJ und lecken als Vorspiel und dann kommt es meistens zum GV

Gefällt mir
5. Juli um 23:47
In Antwort auf sarah.ma.

G . O . H .. so in etwa  

Jupp in der Reihenfolge, als Favoriten deklariert.
Wobei meist O & H gerne eine Einheit bilden. 🙃

Gefällt mir
6. Juli um 0:40

Nur GV.
Oral oder Hand gibt's nicht.

Umgekehrt aber schon. 
Handarbeit bei meiner Frau gehört fest zum Ablauf. Lecken ab und an mal.

Gefällt mir
7. Juli um 20:30
In Antwort auf pheobe78

Sex generell weniger als bei anderen.
Aber wenn dann auch GV.
Nur einen HJ oder BJ gibt es gar nicht. Wenn Sex dann wenn ich auch Lust habe und dann kann man auch GV haben.
Beim Vorspiel leckt er mich ab und zu mal und Fingern gehört fest zum Vorspiel damit ich meinen Orgasmus bekomme.
Ich nehme ihn dabei nur selten mal ganz kurz, wenns nötig ist, zum befeuchten in den Mund.

Schade, dass Du ihn nur selten in den Mund nimmst.
Eckelt es Dir von seinem Penis?
Ich denke er würde es sich sicher öfters wünschen ...

Gefällt mir
7. Juli um 20:33
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Oral, dann GV und sehr selten ein Handjob.
Handjob eigentlich immer nur dann, wenn ich keine Lust habe, er aber förmlich zerplatzt. Dann helfe ich ihm so weiter.

Oral auch gern mal wo unterwegs in einem unbemerktem Moment.
Zb in Umkleidekabinen, oder in der Therme , wenn wenige Leute sind in einem Ruheraum.
Er revanchiert sich dann meist zuhause dafür auch oral bei mir.

Gefällt mir
7. Juli um 20:37
In Antwort auf pheobe78

Ja, die Armen. Sonst platzen ja auch die Hoden oder der Samen kommt zu den Ohren raus. 
Das Risiko ist nicht zu unterschätzen 
Und wenn dann noch Die Arme zu kurz sind um selber in den Bürzel zu reichen... Ohwei 

also wenn ich ein Mann wäre, möchte ich Deine Partnerin nicht sein.
Soviel habe ich in der kurzen Zeit seit ich hier bin schon aus Deinen Postings herausgelesen.

Warum hast Du eine tlw. so negative und abstoßende Haltung gegeüber Männern?

Gefällt mir
7. Juli um 21:14
In Antwort auf antonia88

also wenn ich ein Mann wäre, möchte ich Deine Partnerin nicht sein.
Soviel habe ich in der kurzen Zeit seit ich hier bin schon aus Deinen Postings herausgelesen.

Warum hast Du eine tlw. so negative und abstoßende Haltung gegeüber Männern?

Ist das die hier erwünschte Frauensolidarität?

Warum Frauen überhaupt Sex mit Männern haben außer fürs Kinderkriegen oder aus Geldgier, ist mir in der Tat mehr als schleierhaft. Das sind dann aber die einzigen vernünftigen Motive, alles andere ist ja widerlicher "Trieb".

Gefällt mir
7. Juli um 21:15
In Antwort auf zauderer22

Ist das die hier erwünschte Frauensolidarität?

Warum Frauen überhaupt Sex mit Männern haben außer fürs Kinderkriegen oder aus Geldgier, ist mir in der Tat mehr als schleierhaft. Das sind dann aber die einzigen vernünftigen Motive, alles andere ist ja widerlicher "Trieb".

@Antonia. Vielleicht kriegst Du ja raus, dass ich das nicht wörtlich, sondern sarkastisch meine.

Gefällt mir
7. Juli um 22:07
In Antwort auf antonia88

also wenn ich ein Mann wäre, möchte ich Deine Partnerin nicht sein.
Soviel habe ich in der kurzen Zeit seit ich hier bin schon aus Deinen Postings herausgelesen.

Warum hast Du eine tlw. so negative und abstoßende Haltung gegeüber Männern?

Die Frage habe ich mir auch schon oft gestellt 

Gefällt mir
7. Juli um 23:17
In Antwort auf antonia88

also wenn ich ein Mann wäre, möchte ich Deine Partnerin nicht sein.
Soviel habe ich in der kurzen Zeit seit ich hier bin schon aus Deinen Postings herausgelesen.

Warum hast Du eine tlw. so negative und abstoßende Haltung gegeüber Männern?

Ich habe überhaupt nichts gegen Männer.
Es gibt viele tolle, nette, respektvolle, charmante, intelligente, herzliche Männer.

Aber es gibt eben auch Kröten. Die z.B. die Prioritäten falsch setzen, den Wert der Sexualität falsch gewichten, schlicht es zu wichtig nehmen und es als "Recht" ansehen befriedigt zu werden wenn sie es möchten, oder es zumindest als nicht falsch erachten.
Dazu sei gesagt,aber in der extremen Ausprägung sind es sicher wie wenigsten. Aber ein kleines bisschen, in abgespeckter Form haben es wahrscheinlich mehr in sich als man denkt.

Aber ebenso gibt es das bei Frauen sicher auch. Da würde ich Frauen nicht über Männer stellen. 

Ich finde halt Sex ist ne schöne Sache wenn beide Spaß haben und Lust haben und beide befriedigt werden.

Wenn einer keine Lust hat, hat der andere eben Pech. Ich bin doch keine Melkmaschine zum mal eben schnell anstöpseln.

Und wenn ich dann So Sätze lese wie: ...wenn ich keine Lust habe, Er aber förmlich zerplatzt, dann helfe ich ihm mit der Hand weiter.
Da Krieg ich das kalte Grausen.

Da platzt nix und er stirbt nicht, er trägt nicht mal den geringsten Schäden davon wenn er es nicht bekommt. Er hat nur Lust.
Und die sollte ein normal intelligenter Mann mittels seines Verstandes gut kanalisieren können. Er ist ja kein den Trieben unterworfenes Tier.

Nicht falsch verstehen. Wenn eine Frau das gerne Nacht, weil sie Spaß und Freude daran hat und im besten Fall auch noch Lust, nur zu.
Dann schreib das bitte auch so.

So entsteht, vielleicht auch für junge, unerfahrene Mitleser/innen, eventuell der eindruck: Joa, der Mann hat eben mehr Druck und dann sollte ich ihm auch ohne Bock zu haben zu Diensten sein.
Bzw. aha, Ich als Kerl habe mehr Druck, da kann ich das also erwarten, ist ja nix dabei.

Wie oft kommt wohl Der umgekehrte Fall vor: Schatz, ich bin erledigt, ich will nur noch in Ruhe auf der Couch liegen. Und sie sagt, klar aber eben kurz fingern kannst du doch eben schnell... 
Gibts sicher auch, aber sehr, sehr viel seltener.

Wenn man keine Lust hat, hat man keine Lust. Basta. Kein rumgenörgel und keine Ersatzhandlungen. Bei Druck kann man den auch selbst ablassen.

So sehe ich das. Wie gesagt wer es gerne und mit Lust mach, super. Aber ich hab oft den Eindruck es wird zu oft von Frauen aus den falschen Gründen gemacht ... Weil er es ja braucht und nicht kostet es nur ein paar Minuten und ist nicht schlimm.
Nicht schlimm ist kein Spaß!

Und als letztes noch: Wenn ich dann höre, Das man dich dann nicht wundern muss wenn er es sich woanders holt... 
Hmmm, wer hat das schlechtere Männerbild? Er bekommt nicht immer zu hundert Prozent das was er gerade möchte, dann geht Er Fremd? Auch nicht schmeichelhaft sowas zu unterstellen.

So, jetzt bin ich auch fertig mit der Predigt. 

Gefällt mir
7. Juli um 23:33
In Antwort auf antonia88

Schade, dass Du ihn nur selten in den Mund nimmst.
Eckelt es Dir von seinem Penis?
Ich denke er würde es sich sicher öfters wünschen ...

Es ekelt mich nicht im geringsten davor, auch nicht vor Sperma im Mund oder vor Sperma schlucken.

Ich hab da nur nicht so das Verlangen danach und finde es nicht spannend oder Lustvoll. Es gibt mir schlicht nicht viel. 
Ebensowenig da großartig Handarbeit zu leisten. 

Waaas, schockschwere Not, sie nimmt Ihn nicht in den Mund, ok,  abet in die Hand nimmt sie ihn auch nicht, das fiese Weibsbild?
Ja, so ist es, steinigt mich.

Klar, man streft ihn mal, oder wenns von der, ich sag mal Griffnähe, passt dann gibt's auch schon mal 3-4 mal Mütze-Glatze. Aber mich länger damit beschäftigen ... ist nicht mein Ding. 

Gefällt mir
7. Juli um 23:40

Ich mache Handjob, Oral und GV meine Partnerin eher Handjob und halt GV

Gefällt mir
Gestern um 3:42
In Antwort auf pheobe78

Es ekelt mich nicht im geringsten davor, auch nicht vor Sperma im Mund oder vor Sperma schlucken.

Ich hab da nur nicht so das Verlangen danach und finde es nicht spannend oder Lustvoll. Es gibt mir schlicht nicht viel. 
Ebensowenig da großartig Handarbeit zu leisten. 

Waaas, schockschwere Not, sie nimmt Ihn nicht in den Mund, ok,  abet in die Hand nimmt sie ihn auch nicht, das fiese Weibsbild?
Ja, so ist es, steinigt mich.

Klar, man streft ihn mal, oder wenns von der, ich sag mal Griffnähe, passt dann gibt's auch schon mal 3-4 mal Mütze-Glatze. Aber mich länger damit beschäftigen ... ist nicht mein Ding. 

Ich halte, was du schreibst, für inverse Pornographie, richtig widerlich in Details. So als ob die Mehrheit der Männer frauenverachtende Vergewaltiger wären. Klar ist das einfach mal getarnter Abscheu vor Männern generell, im Thread mit anderem Hintergrund gerne von Dir zum Thema gemacht. Antonia sieht es schon richtig.

Gefällt mir
Gestern um 10:42
In Antwort auf zauderer22

Ich halte, was du schreibst, für inverse Pornographie, richtig widerlich in Details. So als ob die Mehrheit der Männer frauenverachtende Vergewaltiger wären. Klar ist das einfach mal getarnter Abscheu vor Männern generell, im Thread mit anderem Hintergrund gerne von Dir zum Thema gemacht. Antonia sieht es schon richtig.

Dann siehst du das ebenso.
Wenn man meine letzten Beiträge richtig liest und auch versteht, kann man eigentlich nicht zu dieser Ansicht kommen, aber gut.

Das du gern verallgemeinerst und vereifachst wissen wir ja.

Gefällt mir
Gestern um 10:54
In Antwort auf pheobe78

Dann siehst du das ebenso.
Wenn man meine letzten Beiträge richtig liest und auch versteht, kann man eigentlich nicht zu dieser Ansicht kommen, aber gut.

Das du gern verallgemeinerst und vereifachst wissen wir ja.

Ich glaube, da gibt es hier nichts von meiner Seite zu verallgemeinern. Denn den Gipfel der Verallgemeinerung leistest Du Dir mit den Worten: "Aber ein kleines bisschen, in abgespeckter Form haben es wahrscheinlich mehr in sich als man denkt."

Eine tolle Leistung.

Die jungen Frauen, um die Du da fürchtest (dass sie Männern zu sehr zu Willen sein könnten), die lernen von Dir, dass dieses "Glatze-Mütze-Ding" so was von widerlich ist, weil Du es in widerlicher Weise beschreibst. Klar, dass die dann nur Abscheu bekommen, wenn sie sich z.B. als Töchter einer solchen Mutter wiederfinden würden. Aber Du glaubst ja allen Ernstes, die müssten vor männlicher Übergriffigkeit bewahrt werden.

Ich sag Dir mal was: Ich selbst bin mein ganzes Leben lang passiv gegenüber Frauen gewesen, nichts von Übergriffigkeit. Frauen haben mir das zum Vorwurf gemacht, meine Verklemmtheit, dass ich sie nicht einfach mal "nehme" etc.pp.

Das gibt es nämlich auch: Aber ich weiß auch, warum ich so bin. Weil meine Mutter eine solche Frau war wie Du. Gewarnt hat: "Frauen brauchen das nicht oder selten. Ist eh' ekelhaft, das Glatze-Mütze-Ding. Frauen, die sowas brauchen, sind Schlampen. Männer sind triebhafte Schweine, solche Frauen dann auch oder einfach hörig."

Diese ganzen Einsprengsel von Dir, dass Sex ja auch lustvoll sein kann, das schreibst Du doch nur, damit Deinen Geschlechtsgenossinnen Deine Grundhaltung nicht so auffällt. Ich bin mir absolut sicher.

Übrigens habe ich die Vokabeln "Glatze-Mütze" auch bei einem anderen Nick gelesen. Ich gehe mal davon aus, dass das Zufall ist. Die Dame hat die gleiche Grundeinstellung wie Du.

2 LikesGefällt mir
Gestern um 11:22
In Antwort auf amelie110390

Hallo

Mag sein, dass es eine etwas ungewöhnliche frage ist🙈, aber was kam bzw kommt in euren Beziehungen öfters vor von den oben genannten Dingen. 

Bei meinem Ex und mir kam eindeutig Handjob bzw Fingern am öfteren vor, immer wieder Oralverkehr aber eher wenig Geschlechtsverkehr. 

Wie ist das bei euch?

Danke im vorraus
Lg Amelie

Also BJ/HJ gehörte für mich bei meinem Ex so gut wie immer dazu, sodass ich sagen kann, dass deshalb der BJ/HJ am häufigsten  vorkam. Jedoch fehlt eine Sache an der Aufzählung, wir hatten auch relativ häufig SB.

Gefällt mir
Gestern um 11:44
In Antwort auf zauderer22

Ich glaube, da gibt es hier nichts von meiner Seite zu verallgemeinern. Denn den Gipfel der Verallgemeinerung leistest Du Dir mit den Worten: "Aber ein kleines bisschen, in abgespeckter Form haben es wahrscheinlich mehr in sich als man denkt."

Eine tolle Leistung.

Die jungen Frauen, um die Du da fürchtest (dass sie Männern zu sehr zu Willen sein könnten), die lernen von Dir, dass dieses "Glatze-Mütze-Ding" so was von widerlich ist, weil Du es in widerlicher Weise beschreibst. Klar, dass die dann nur Abscheu bekommen, wenn sie sich z.B. als Töchter einer solchen Mutter wiederfinden würden. Aber Du glaubst ja allen Ernstes, die müssten vor männlicher Übergriffigkeit bewahrt werden.

Ich sag Dir mal was: Ich selbst bin mein ganzes Leben lang passiv gegenüber Frauen gewesen, nichts von Übergriffigkeit. Frauen haben mir das zum Vorwurf gemacht, meine Verklemmtheit, dass ich sie nicht einfach mal "nehme" etc.pp.

Das gibt es nämlich auch: Aber ich weiß auch, warum ich so bin. Weil meine Mutter eine solche Frau war wie Du. Gewarnt hat: "Frauen brauchen das nicht oder selten. Ist eh' ekelhaft, das Glatze-Mütze-Ding. Frauen, die sowas brauchen, sind Schlampen. Männer sind triebhafte Schweine, solche Frauen dann auch oder einfach hörig."

Diese ganzen Einsprengsel von Dir, dass Sex ja auch lustvoll sein kann, das schreibst Du doch nur, damit Deinen Geschlechtsgenossinnen Deine Grundhaltung nicht so auffällt. Ich bin mir absolut sicher.

Übrigens habe ich die Vokabeln "Glatze-Mütze" auch bei einem anderen Nick gelesen. Ich gehe mal davon aus, dass das Zufall ist. Die Dame hat die gleiche Grundeinstellung wie Du.

Wenn du meinen Text so verstehen willst damit es besser in dein Weltbild passt, solls mir recht sein.

Ich werde jetzt das ganze hier nicht nochmal aufdröseln und versuchen es dir verständlicher zu machen.
Ich denke ich habe das schon ganz gut dargeleget und auch zu genüge relativiert und nicht die männer als frauenverachtende Vergewaltiger hingestellt.
Wer das unbedingt rauslesen will ... sagt das nicht viel mehr über denjenigen aus? Aber es lebt sich ja auch gut in der Märtyrerrolle.

Übrigens habe ich mehrfach darauf hingewisen das Frau es gerne machen kann und auch soll, nur eben aus den richtigen Gründen.
Und von vor Übergriffigkeit bewahren hab ich auch kein Wort geschrieben. Nur das sie wenn sie keine Lust haben keine sexuellen Handlungen vornehmen brauchen uns selbstbewusst ihr Nichtbedürfnis vertreten dürfen, was ich füher nicht wirklich konnte, und heute bestimmt auch noch einige. Nur darum ging es mir. Von Übergriffen ist da weit und breit nichts zu lesen.

So, jetzt habe ich doch schon wieder was erklärt

Ein letztes noch. Mit dem Mütze-Glatze begriff, da geb ich dir Recht. Das klingt nicht liebevoll. Allerdings ekelhaft ist auch blödsinn, da muss man schon sehr zart beseitet sein um damit nun ernstlich ein Problem zu haben.
Aber wie gesagt, ein schöner begriff ist das nicht, da stimme ich zu.
Nur da man hier ja oftmals sehr aufpassen muss was und wie man etwas schreibt, war das der unverfänglichste Begriff der das veranschaulicht, der mir auf die schnelle in den Sinn kam. Und war auch augenzwinkernd gemeint. Aber humor und zwischentöne sind ja nicht so deine stärken

Gefällt mir
Gestern um 12:09
In Antwort auf pheobe78

Wenn du meinen Text so verstehen willst damit es besser in dein Weltbild passt, solls mir recht sein.

Ich werde jetzt das ganze hier nicht nochmal aufdröseln und versuchen es dir verständlicher zu machen.
Ich denke ich habe das schon ganz gut dargeleget und auch zu genüge relativiert und nicht die männer als frauenverachtende Vergewaltiger hingestellt.
Wer das unbedingt rauslesen will ... sagt das nicht viel mehr über denjenigen aus? Aber es lebt sich ja auch gut in der Märtyrerrolle.

Übrigens habe ich mehrfach darauf hingewisen das Frau es gerne machen kann und auch soll, nur eben aus den richtigen Gründen.
Und von vor Übergriffigkeit bewahren hab ich auch kein Wort geschrieben. Nur das sie wenn sie keine Lust haben keine sexuellen Handlungen vornehmen brauchen uns selbstbewusst ihr Nichtbedürfnis vertreten dürfen, was ich füher nicht wirklich konnte, und heute bestimmt auch noch einige. Nur darum ging es mir. Von Übergriffen ist da weit und breit nichts zu lesen.

So, jetzt habe ich doch schon wieder was erklärt

Ein letztes noch. Mit dem Mütze-Glatze begriff, da geb ich dir Recht. Das klingt nicht liebevoll. Allerdings ekelhaft ist auch blödsinn, da muss man schon sehr zart beseitet sein um damit nun ernstlich ein Problem zu haben.
Aber wie gesagt, ein schöner begriff ist das nicht, da stimme ich zu.
Nur da man hier ja oftmals sehr aufpassen muss was und wie man etwas schreibt, war das der unverfänglichste Begriff der das veranschaulicht, der mir auf die schnelle in den Sinn kam. Und war auch augenzwinkernd gemeint. Aber humor und zwischentöne sind ja nicht so deine stärken

Ich bestreite nicht, dass es solche Probleme von Frauen gegenüber Männern gibt. Es ist nur interessant, wenn dies zum Gegenstand von diesem Thread gemacht wird. Wer Böses dabei denkt ...

Wenn ich daran denke wie allergisch Frauen umgekehrt reagieren würden ...
Ja, ich bin ein Sensibelchen. Ja, ich stehe dazu. Und Deinen Humor würde ich wirklich nicht haben wollen.

Wir werden nie auf einen Nenner kommen und können diesen Punkt jetzt auch beenden. Es war interessant, solche Äußerungen kennengelernt zu haben.

Gefällt mir
Gestern um 12:47
In Antwort auf zauderer22

Ich bestreite nicht, dass es solche Probleme von Frauen gegenüber Männern gibt. Es ist nur interessant, wenn dies zum Gegenstand von diesem Thread gemacht wird. Wer Böses dabei denkt ...

Wenn ich daran denke wie allergisch Frauen umgekehrt reagieren würden ...
Ja, ich bin ein Sensibelchen. Ja, ich stehe dazu. Und Deinen Humor würde ich wirklich nicht haben wollen.

Wir werden nie auf einen Nenner kommen und können diesen Punkt jetzt auch beenden. Es war interessant, solche Äußerungen kennengelernt zu haben.

Alles klar. 
Dann weiterhin viel "spaß", kleines Regengesicht 

Gefällt mir
Gestern um 20:20
In Antwort auf pheobe78

Ich habe überhaupt nichts gegen Männer.
Es gibt viele tolle, nette, respektvolle, charmante, intelligente, herzliche Männer.

Aber es gibt eben auch Kröten. Die z.B. die Prioritäten falsch setzen, den Wert der Sexualität falsch gewichten, schlicht es zu wichtig nehmen und es als "Recht" ansehen befriedigt zu werden wenn sie es möchten, oder es zumindest als nicht falsch erachten.
Dazu sei gesagt,aber in der extremen Ausprägung sind es sicher wie wenigsten. Aber ein kleines bisschen, in abgespeckter Form haben es wahrscheinlich mehr in sich als man denkt.

Aber ebenso gibt es das bei Frauen sicher auch. Da würde ich Frauen nicht über Männer stellen. 

Ich finde halt Sex ist ne schöne Sache wenn beide Spaß haben und Lust haben und beide befriedigt werden.

Wenn einer keine Lust hat, hat der andere eben Pech. Ich bin doch keine Melkmaschine zum mal eben schnell anstöpseln.

Und wenn ich dann So Sätze lese wie: ...wenn ich keine Lust habe, Er aber förmlich zerplatzt, dann helfe ich ihm mit der Hand weiter.
Da Krieg ich das kalte Grausen.

Da platzt nix und er stirbt nicht, er trägt nicht mal den geringsten Schäden davon wenn er es nicht bekommt. Er hat nur Lust.
Und die sollte ein normal intelligenter Mann mittels seines Verstandes gut kanalisieren können. Er ist ja kein den Trieben unterworfenes Tier.

Nicht falsch verstehen. Wenn eine Frau das gerne Nacht, weil sie Spaß und Freude daran hat und im besten Fall auch noch Lust, nur zu.
Dann schreib das bitte auch so.

So entsteht, vielleicht auch für junge, unerfahrene Mitleser/innen, eventuell der eindruck: Joa, der Mann hat eben mehr Druck und dann sollte ich ihm auch ohne Bock zu haben zu Diensten sein.
Bzw. aha, Ich als Kerl habe mehr Druck, da kann ich das also erwarten, ist ja nix dabei.

Wie oft kommt wohl Der umgekehrte Fall vor: Schatz, ich bin erledigt, ich will nur noch in Ruhe auf der Couch liegen. Und sie sagt, klar aber eben kurz fingern kannst du doch eben schnell... 
Gibts sicher auch, aber sehr, sehr viel seltener.

Wenn man keine Lust hat, hat man keine Lust. Basta. Kein rumgenörgel und keine Ersatzhandlungen. Bei Druck kann man den auch selbst ablassen.

So sehe ich das. Wie gesagt wer es gerne und mit Lust mach, super. Aber ich hab oft den Eindruck es wird zu oft von Frauen aus den falschen Gründen gemacht ... Weil er es ja braucht und nicht kostet es nur ein paar Minuten und ist nicht schlimm.
Nicht schlimm ist kein Spaß!

Und als letztes noch: Wenn ich dann höre, Das man dich dann nicht wundern muss wenn er es sich woanders holt... 
Hmmm, wer hat das schlechtere Männerbild? Er bekommt nicht immer zu hundert Prozent das was er gerade möchte, dann geht Er Fremd? Auch nicht schmeichelhaft sowas zu unterstellen.

So, jetzt bin ich auch fertig mit der Predigt. 

es wäre gut, wenn Du Dich mal Hals über Kopf in einen Mann verliebst der:

- nicht gerne küsst,
- kuscheln verschmäht
- Dich nicht Oral verwöhnt, weil es ihm eckelt
- Streicheleinheiten zu geben ablehnt
- nicht an Deinem Ohrläppchen knabbert
- während der Penetration nach 10 Sekunden kommt
- usw.

… dann wirst Du vielleicht einsehen, dass es in einer guten Beziehung aufs Geben und Nehmen ankommt und auf das Eingehen der jeweiligen Bedürfnisse des/der PartnerIn

Und jetzt bin ich fertig mit meiner Predigt!
Wer stimmt mir zu?

Gefällt mir
Gestern um 20:46
In Antwort auf candy_2082

Also BJ/HJ gehörte für mich bei meinem Ex so gut wie immer dazu, sodass ich sagen kann, dass deshalb der BJ/HJ am häufigsten  vorkam. Jedoch fehlt eine Sache an der Aufzählung, wir hatten auch relativ häufig SB.

Warum fehlte der GV?
Bzw. Dir und Deinem Ex nicht so? 

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook