Home / Forum / Sex & Verhütung / One-night-stands

One-night-stands

13. Februar 2008 um 15:42

Hey leute, wie findet ihr 1-night-stands?
Findet ihr, dass eine Frau schnell als Schlampe gilt, wenn sie öfter ons hat? Habe nämlich gerade keine Beziehung, da ich noch nicht den Richtigen dafür gefunden habe, möchte aber nicht auf alles verzichten!

Leider wird man aber schnell als ... abgestempelt!

Möchte gerne verschiedene Meinungen von Männern und Frauen!

13. Februar 2008 um 15:46

Na ja
Wenn ich am Wochenende weggehe und mir jemand gut gefällt, kanns schon passieren! kommt aber nicht jede woche vor! Sympathie muss natürlich auch vorhanden sein!

Verhütung: ist doch klar!! Was für eine Frage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:47

Nö...
Ich sehe das auch so, warum auf alles was Spaß macht verzichten? Nur weil man gerade keinen Partner hat??
Schon mal über eine "Sexbeziehung" nach gedacht? Also zu viele ONS wäre auch nix für mich...
Klar werden Frauen dann schnell als Schlampe abgestempelt... Ist nun mal so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:56

...
Bin schon ein verantwortungsvolles Exemplar! Das Problem bei uns am Land ist, dass jeder jeden kennt, da wird schnell getratscht! Das gute: man kennt auch die Männer größtenteils und weiß, was man von ihnen zu halten hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:58

Gute idee ...
... mit den stempeln!! *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 16:00

ONS - Nein Danke.
haben mich bisher nicht angezogen, und ich denke, dass ich auch diesen Genuss auch widerstehen kann. Bisher konnte ich keinen (logischen) Sinn dahinter erkennen, und so viele Frauen, mit denen ich sofort ins Bett wollte, habe ich nicht getroffen.

Allgemein empfinde ich auch die Entwicklung, dass ein ONS zum guten Tun gehören soll, schade. Wenn ich mich im Bekanntenkreis umhöre, die sich mit solchen Erlebnissen brüsten, beschleicht mich der Eindruck, dass die Oberflächigkeit zunehmend dieses Verhalten begünstigt. Ich mag keine Oberflächigkeit

Ein weiterer Grund ist für mich, dass ich gern Sex habe. Auch Experimente gehören dazu, Grenzen setzen "wir" uns in der Partnerschaft gemeinsam. Bei einem ONS gehe ich davon aus, dass ich meine Partnerin nicht oder nur wenig kenne, so dass es viele Dinge gibt, die ich nicht wagen würde. EIne gewisse Schamgrenze habe ich mir erhalten *lol*

Verurteilen tue ich niemanden deshalb. Ob ich eine Partnerschaft mit einer Frau eingehen würde, welche sich as Professional in Sachen ONS erweist, dass kann ich beim besten Willen nicht bestätigen. Wahrscheinlich eher nicht, wegen -> Oberflächigkeit.

Aber was hat das mit Abgestempelt zu tun? Jedem das, was er oder sie mag. Wenn es ein Wunsch ist, dem Trieb immer und sofort nachzugehen, dann ist es halt so und es wird sich jemand finden, der oder die ähnlich empfindet. Genauso wie ich bisher immer Partnerin fand, die meine Empfinden teilten.

Happy ONS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 16:08

Das musst
Du auch nicht Aber deshalb müssen sie nicht krank sein. Und eine Gesellschaft ist nicht kaputt, nur weil sie dem Ende entgegen sieht wie einst Rom *lol* Sie ist nur am Ende...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 16:09
In Antwort auf emmmi_12536822

...
Bin schon ein verantwortungsvolles Exemplar! Das Problem bei uns am Land ist, dass jeder jeden kennt, da wird schnell getratscht! Das gute: man kennt auch die Männer größtenteils und weiß, was man von ihnen zu halten hat!

,
Also ich würde eine Frau nur dann als Schlampe abstempeln wenn sie wöchentlich oder täglich ihre Sexpartner wechselt und nicht verhütet und nicht von vornherein klarstellt das sie nicht mehr will, sondern nur eine Nacht.
Wenn eine Frau mehrere Männer in kurzer Zeit hat, ist sie für mich eher ein Luder, wobei Luder für mich etwas positives ist. So in der Art Lebenskünstler der/die auf nichts verzichten will.
Und wenn man sich wohl dabei fühlt ist das absolut in Ordnung. Nur wenn man Wert auf die Meinung anderer (die man vielleicht gar nicht mal leiden kann) legt, dann ist sowas eventuell ein Problem, aber so lang man sich nicht sein Leben von anderen vorschreiben lässt, solls einem egal sein was andere sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2008 um 20:04
In Antwort auf fox_12476499

,
Also ich würde eine Frau nur dann als Schlampe abstempeln wenn sie wöchentlich oder täglich ihre Sexpartner wechselt und nicht verhütet und nicht von vornherein klarstellt das sie nicht mehr will, sondern nur eine Nacht.
Wenn eine Frau mehrere Männer in kurzer Zeit hat, ist sie für mich eher ein Luder, wobei Luder für mich etwas positives ist. So in der Art Lebenskünstler der/die auf nichts verzichten will.
Und wenn man sich wohl dabei fühlt ist das absolut in Ordnung. Nur wenn man Wert auf die Meinung anderer (die man vielleicht gar nicht mal leiden kann) legt, dann ist sowas eventuell ein Problem, aber so lang man sich nicht sein Leben von anderen vorschreiben lässt, solls einem egal sein was andere sagen.

Man muß
bedenken das jeder auf sein art und weise genießen mag,solange man keiner dabei ist der deine sexuelle wünschen erfüllt denke ich kann man so lange suchen wie man möchte ansonsten die sexuelle last trägst du egal was andere über dich sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook