Home / Forum / Sex & Verhütung / One-Night-Stand

One-Night-Stand

25. Februar 2002 um 18:58

Hallo, Ihr Lieben!
Ich würde da gerne mal etwas andiskutieren. Und zwar geht es um das Thema One-Night-Stand. Mich würde mal interessieren, ob Ihr Mädels bei einem One-Night-Stand die selben Praktiken ausführt, wie bei einem festen Partner. Ich meine damit zum Beispiel, ob auch Fellatio für Euch zum Liebesspiel dazugehört oder ob das mit so einem Partner für Euch tabu ist? Bitte um zahlreiche Antworten!

Allessa

25. Februar 2002 um 19:38

Hallo Allessa
Also normalerweise kommt für mich ein One-Night-Stand überhaupt nicht in Frage. Aber man soll niemals nie sagen. Ich denke nur das mit den Praktiken ist so eine Sache. Zu einem festen Partner hat man Vertrauen und den liebt man dann auch. Also Fellatio würde ich nie mit einem Fremden ausführen. Zu so was gehört für mich absolutes Vertrauen und grenzenlose Liebe.

Ich hoff, dir damit geholfen zu haben

Ein verliebtes Träumerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 11:17

Will mir denn sonst keiner schreiben???
Liebe Trauemerle! Danke für deine Antwort! Aber will mir denn sonst gar keiner schreiben. Ich wäre so sehr an Antworten von Frauen mit One-Night-Stand-Erfahrung interessiert! Und natürlich auch an der Meinung der männlichen Forumsteilnehmer! Bitte postet mir was!!!
Lieben Dank, Allessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 11:27

Ich hatte schon ein Paar!
Ich habe auch Fellation (für die es nicht wissen es heißt auch Blasen) schon bei einem ONS gemacht, er hat bei mir auch Oralverkehr gemacht.

Ich muß sagen, es kommt auf den Mann, auf sein bestes stück (nicht die Größe, sondern ob er rassiert und gepflegt ist) und auf die Geilheit an.

Ich finde andere sachen haben viel mehr mit vertrauen zu tun. Und Sex gehört für mich nicht umbedingt dazu!

LG Bina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 11:28

Seh ich so...
Hallo du,

ich kann mich eigentlich erstmal Träumerle anschließen. Denn ich finde auch, dass es gewisse Praktiken und Stellungen gibt, die einfach Vertrauen brauchen und erst mit einem festen Partner schön sind. Klar will ich da niemals nie sagen, aber ich weiß, dass ich das nicht könnte und nicht einfach aus Gefälligkeit ihm gegenüber gewisse Dinge (dazu gehört für mich auf jeden Fall Fellatio, aber auch schon Stellungen wie zB a tergo) mitmachen würde.
Das Wissen beruht übrigens auf einen ONS. Ich wollte mit dem Kerl damals unbedingt ins Bett, aber nie im Leben hätte ich mich von ihm lecken lassen oder ihm diese Freuden bereitet.
Das ganze ist also andersrum genauso!

LG von Superbugie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 13:13

Soll man sich fremden Menschen grundsätzlich und vorbehaltlos öffnen ?
Hallo Allessa,

Dieses Thema gehört für mich zu den Themen, an denen ich wieder am liebsten in die Tischkante beisse !!

Sag mal gehst Du mit allem so sorglos um ???

Wie kommt man eigentlich auf diesen Gedanken, bei einem wildfremden Mann das Komplettprogramm zu liefern ???

Um ihm zu zeigen, was Du für eine tolle Maus im Bett bist ?

Um ihn für eine One-Week-Stand zu halten ???

Wenn du einen Partner nur mit dieser Intelligenz und Fähigkeit für Dich gewinnen kannst, tust Du mir leid !

Andere Frage ! Was bietest Du ihm an, falls es doch mal etwas länger geht ???

Denn solche Männer werden reichlich Anspruchsvoll wenn sie ohne weiteres alles auf dem " Silbertablett" gereicht bekommen ???

Bist Du Dir eigentlich sicher ob er das überhaupt will ???

Könnte er nicht der Meinung sein, daß wenn Du es bei ihm tust,daß Du ohne weiteres auch bei einem anderen Mann so willig bist ?

Ich finde ONS sind Schnupperkurse !

Das Trainingslager und die Meisterschaft verlagere ich lieber in meine feste Beziehung !

Denk dran, man muß immer wissen wie weit man zu weit gehen kann !

In diesem Sinne Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 13:17
In Antwort auf afia_12116270

Soll man sich fremden Menschen grundsätzlich und vorbehaltlos öffnen ?
Hallo Allessa,

Dieses Thema gehört für mich zu den Themen, an denen ich wieder am liebsten in die Tischkante beisse !!

Sag mal gehst Du mit allem so sorglos um ???

Wie kommt man eigentlich auf diesen Gedanken, bei einem wildfremden Mann das Komplettprogramm zu liefern ???

Um ihm zu zeigen, was Du für eine tolle Maus im Bett bist ?

Um ihn für eine One-Week-Stand zu halten ???

Wenn du einen Partner nur mit dieser Intelligenz und Fähigkeit für Dich gewinnen kannst, tust Du mir leid !

Andere Frage ! Was bietest Du ihm an, falls es doch mal etwas länger geht ???

Denn solche Männer werden reichlich Anspruchsvoll wenn sie ohne weiteres alles auf dem " Silbertablett" gereicht bekommen ???

Bist Du Dir eigentlich sicher ob er das überhaupt will ???

Könnte er nicht der Meinung sein, daß wenn Du es bei ihm tust,daß Du ohne weiteres auch bei einem anderen Mann so willig bist ?

Ich finde ONS sind Schnupperkurse !

Das Trainingslager und die Meisterschaft verlagere ich lieber in meine feste Beziehung !

Denk dran, man muß immer wissen wie weit man zu weit gehen kann !

In diesem Sinne Ester21

Hallo Ester!
Ich verstehe überhaupt nicht, warum du mich derartig anpflaumst. Ich hatte weder jemals einen One-Night-Stand, noch würde ich Oralsex mit jemandem praktizieren, den ich nicht innigst liebe. Ich wollte das Thema bloß andiskutieren, weil es mich interessiert hat, wie andere darüber denken. Kein Grund also, mich gleich so „anzufahren“!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 13:45
In Antwort auf allessa

Hallo Ester!
Ich verstehe überhaupt nicht, warum du mich derartig anpflaumst. Ich hatte weder jemals einen One-Night-Stand, noch würde ich Oralsex mit jemandem praktizieren, den ich nicht innigst liebe. Ich wollte das Thema bloß andiskutieren, weil es mich interessiert hat, wie andere darüber denken. Kein Grund also, mich gleich so „anzufahren“!

Hallo Alessa !
Pablo Picasso sagte einmal :

" Es gibt Göttinnen und es gibt Fußabstreifen "

Als Göttinnen fangen sie alle an !

Sorry, daß Du Dich von mir angefahren fühlst !

Es war auch keine böse Kritik sondern ein Denkanstoß !

Ich lese hier Tag für Tag mit welchen Problemen sich Frauen rumplagen, an denen sie sehr viel Mitschuld haben !

Ich denke, daß man wenn man vorher "Nachdenkt" sich einigen Kummer ersparen kann.

Was würdest Du von einer Frau denken, die dem klassischen Vorurteil eines Flittchens entspricht !

Würdest Du sie respektieren oder wie würdest Du sie behandeln ? Denk mal genau darüber nach !!!

Denn was Du nicht weiß, ist, ob der Typ mit dem du geschlafen hast ein Kavalier ist oder ein Schwätzer !

Es ist für eine Frau erniedrigend an den Letzteren zu geraten !

Aber dem Anschein nach müssen noch ganze Völkerstämme von Frauen lernen, daß ein Mann sie nur dann respektieren wird, wenn die Frau es selbst tut !

Und gerade da fängt bei mir der Selbstrespekt an !

Du wolltest eine rege Diskussion führen und da hast Du jetzt meine Meinung dafür !

Was Du jetztenendes damit machst ist deine Kanne Bier !

Ich sage immer das was ich denke und nicht was Menschen hören wollen.

Wenn du mit dieser Meinung nichts anfangen kannst... Sorry ! ich kann damit leben !

Grüße Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 13:51
In Antwort auf afia_12116270

Hallo Alessa !
Pablo Picasso sagte einmal :

" Es gibt Göttinnen und es gibt Fußabstreifen "

Als Göttinnen fangen sie alle an !

Sorry, daß Du Dich von mir angefahren fühlst !

Es war auch keine böse Kritik sondern ein Denkanstoß !

Ich lese hier Tag für Tag mit welchen Problemen sich Frauen rumplagen, an denen sie sehr viel Mitschuld haben !

Ich denke, daß man wenn man vorher "Nachdenkt" sich einigen Kummer ersparen kann.

Was würdest Du von einer Frau denken, die dem klassischen Vorurteil eines Flittchens entspricht !

Würdest Du sie respektieren oder wie würdest Du sie behandeln ? Denk mal genau darüber nach !!!

Denn was Du nicht weiß, ist, ob der Typ mit dem du geschlafen hast ein Kavalier ist oder ein Schwätzer !

Es ist für eine Frau erniedrigend an den Letzteren zu geraten !

Aber dem Anschein nach müssen noch ganze Völkerstämme von Frauen lernen, daß ein Mann sie nur dann respektieren wird, wenn die Frau es selbst tut !

Und gerade da fängt bei mir der Selbstrespekt an !

Du wolltest eine rege Diskussion führen und da hast Du jetzt meine Meinung dafür !

Was Du jetztenendes damit machst ist deine Kanne Bier !

Ich sage immer das was ich denke und nicht was Menschen hören wollen.

Wenn du mit dieser Meinung nichts anfangen kannst... Sorry ! ich kann damit leben !

Grüße Ester21

Liebe Ester!
Ich freue mich über deinen Beitrag - schließlich habe ich um Eintragungen gebeten. Ich kann auch viel mit deiner Meinung anfangen, weil sie exakt meiner entspricht. Ich wollte nur klarstellen, dass ich nicht so ein „Flittchen“ - wie du es bezeichnest - bin. Ganz im Gegenteil, ich glaube dass ich was sexuelle Dinge betrifft, mehr zurückhaltend bin als es gut für mich ist. Ich habe diese Frage nur gestellt, weil ich eine beste Freundin habe, die ständig fremde Männer mit nach Hause nimmt und auch mit allen das volle Programm ausführt. Ich kann ihre Einstellung ÜBERHAUPT nicht verstehen, deshalb wollte ich mal abchecken, ob ich hier bloß „prüde“ bin oder ob andere Frauen auch denken, dass das SO nicht ganz in Ordnung ist.
Auf alle Fälle danke für deinen Beitrag. Du bestätigst mich voll und ganz!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 13:51
In Antwort auf allessa

Liebe Ester!
Ich freue mich über deinen Beitrag - schließlich habe ich um Eintragungen gebeten. Ich kann auch viel mit deiner Meinung anfangen, weil sie exakt meiner entspricht. Ich wollte nur klarstellen, dass ich nicht so ein „Flittchen“ - wie du es bezeichnest - bin. Ganz im Gegenteil, ich glaube dass ich was sexuelle Dinge betrifft, mehr zurückhaltend bin als es gut für mich ist. Ich habe diese Frage nur gestellt, weil ich eine beste Freundin habe, die ständig fremde Männer mit nach Hause nimmt und auch mit allen das volle Programm ausführt. Ich kann ihre Einstellung ÜBERHAUPT nicht verstehen, deshalb wollte ich mal abchecken, ob ich hier bloß „prüde“ bin oder ob andere Frauen auch denken, dass das SO nicht ganz in Ordnung ist.
Auf alle Fälle danke für deinen Beitrag. Du bestätigst mich voll und ganz!

Hallo Allessa !

sicherlich hat mich die Textstellung Deines Beitrag hier etwas irritiert !

Ich hätte es vielleicht auf die Allgemeinheit geziehen sollen !

Sorry wenn ich Dir unrecht getan habe !

Ich denke, Du wirst es schon richtig machen !

Also alles Gute und viele Liebe Grüße Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 14:28

ONS
Also für mich ist Oralsex auf jeden Fall intimer als irgendwtwas andere, und geht deshalb bei einem ONS gar nicht!!!
Zu Sex kann es aufgrund von Geilheit oder Verliebtheit schon mal spontan kommen, aber Sachen wie sich komplett nackt sehen, Oral und so finde ich schon pikanter!
Um mich einem Mann völlig zu öffnen braucht es bei mit Vertrauen,und Vertrauen braucht vor allem Zeit!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 16:26

Merkwürdige Einstellungen
Hallo Allessa!
Also jetzt muss ich als Mann doch mal meinen Senf dazugeben. Vielleicht bin ich ja auch gar nicht gefragt, aber egal.
Also man sollte doch das machen, was man möchte, oder? Wenn man Hemmungen davor hat "das volle Programm durchzuführen" wie du es ausgedrückt hast, dann sollte man es eben nicht machen.
Männer brauchen beim Sex wahrscheinlich etwas weniger das Gefühl von unbedingten Vertrauen als Frauen. Aber wenn man das braucht und den Partner deswegen nur in einer festen Beziehungen vollkommen verwöhnen will, ist das ja okay!

ABER:
Die Einstellung von Ester ist das absolut letzte, sorry! Wie kann man denn eine Frau, die vielleicht viel Spass am Sex hat und diesen auch auslebt, mit allen Offenheiten, auch bei fremden Männern, als Flittchen bezeichnen???
Solche Kommentare wie von Ester führen zu solchen Bezeichnungen wie "Schlampe". Ich hasse sowas. Und gerade solche Einstellungen nach dem Motto "wenn ich mit dem fremden Mann alles mache, ist in der Beziehung ja keine Steigerung mehr da, aufheben für die Meisterprüfung, blabla" ist doch totaler Humbuk!
Wer Spass drann hat, soll es machen, wer nicht, der soll´s bleiben lassen. Aber ich glaube nicht dass irgendjemand das Recht hat Jemanden als Flittchen zu bezeichnen, nur weil sie sich gerne austobt.
Ester, hast du dir eigentlich noch gar keine Gedanken darüber gemacht, dass so ne bescheuerte Einstellung überhaupt dazu erst führt, dass die Gesellschaft eine Frau, die ihr Sexleben nicht nur in einer festen Beziehung intensiv auslebt, direkt als Flittchen angesehen wird?
Man sollte nicht immer mit dem Strom mitschwimmen, sondern zu sich selber stehen, denn alles andere ist feige.
Nichts für ungut,
Neugierig3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 16:56
In Antwort auf rashid_12277901

Merkwürdige Einstellungen
Hallo Allessa!
Also jetzt muss ich als Mann doch mal meinen Senf dazugeben. Vielleicht bin ich ja auch gar nicht gefragt, aber egal.
Also man sollte doch das machen, was man möchte, oder? Wenn man Hemmungen davor hat "das volle Programm durchzuführen" wie du es ausgedrückt hast, dann sollte man es eben nicht machen.
Männer brauchen beim Sex wahrscheinlich etwas weniger das Gefühl von unbedingten Vertrauen als Frauen. Aber wenn man das braucht und den Partner deswegen nur in einer festen Beziehungen vollkommen verwöhnen will, ist das ja okay!

ABER:
Die Einstellung von Ester ist das absolut letzte, sorry! Wie kann man denn eine Frau, die vielleicht viel Spass am Sex hat und diesen auch auslebt, mit allen Offenheiten, auch bei fremden Männern, als Flittchen bezeichnen???
Solche Kommentare wie von Ester führen zu solchen Bezeichnungen wie "Schlampe". Ich hasse sowas. Und gerade solche Einstellungen nach dem Motto "wenn ich mit dem fremden Mann alles mache, ist in der Beziehung ja keine Steigerung mehr da, aufheben für die Meisterprüfung, blabla" ist doch totaler Humbuk!
Wer Spass drann hat, soll es machen, wer nicht, der soll´s bleiben lassen. Aber ich glaube nicht dass irgendjemand das Recht hat Jemanden als Flittchen zu bezeichnen, nur weil sie sich gerne austobt.
Ester, hast du dir eigentlich noch gar keine Gedanken darüber gemacht, dass so ne bescheuerte Einstellung überhaupt dazu erst führt, dass die Gesellschaft eine Frau, die ihr Sexleben nicht nur in einer festen Beziehung intensiv auslebt, direkt als Flittchen angesehen wird?
Man sollte nicht immer mit dem Strom mitschwimmen, sondern zu sich selber stehen, denn alles andere ist feige.
Nichts für ungut,
Neugierig3

Ztezte
...genau solche Typen wie Du...
sind es die sich *hinterher* das Maul zerreisen mit Ihren Kumpels...

Nichts für ungut , wie du sagst...aber die Realität ist nun mal so , das man eine schlampe ist wenn man sich billig heregibt.

Schlampen können weiblich oder männlich sein...
die männlichen schlampen treiben ihre spielchen meist schlimmer !

Liebe Grüße vom Grasblääte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 16:58
In Antwort auf afia_12116270

Soll man sich fremden Menschen grundsätzlich und vorbehaltlos öffnen ?
Hallo Allessa,

Dieses Thema gehört für mich zu den Themen, an denen ich wieder am liebsten in die Tischkante beisse !!

Sag mal gehst Du mit allem so sorglos um ???

Wie kommt man eigentlich auf diesen Gedanken, bei einem wildfremden Mann das Komplettprogramm zu liefern ???

Um ihm zu zeigen, was Du für eine tolle Maus im Bett bist ?

Um ihn für eine One-Week-Stand zu halten ???

Wenn du einen Partner nur mit dieser Intelligenz und Fähigkeit für Dich gewinnen kannst, tust Du mir leid !

Andere Frage ! Was bietest Du ihm an, falls es doch mal etwas länger geht ???

Denn solche Männer werden reichlich Anspruchsvoll wenn sie ohne weiteres alles auf dem " Silbertablett" gereicht bekommen ???

Bist Du Dir eigentlich sicher ob er das überhaupt will ???

Könnte er nicht der Meinung sein, daß wenn Du es bei ihm tust,daß Du ohne weiteres auch bei einem anderen Mann so willig bist ?

Ich finde ONS sind Schnupperkurse !

Das Trainingslager und die Meisterschaft verlagere ich lieber in meine feste Beziehung !

Denk dran, man muß immer wissen wie weit man zu weit gehen kann !

In diesem Sinne Ester21

Recht hatse !
...kann mich ester nur anschließen !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 17:20
In Antwort auf rashid_12277901

Merkwürdige Einstellungen
Hallo Allessa!
Also jetzt muss ich als Mann doch mal meinen Senf dazugeben. Vielleicht bin ich ja auch gar nicht gefragt, aber egal.
Also man sollte doch das machen, was man möchte, oder? Wenn man Hemmungen davor hat "das volle Programm durchzuführen" wie du es ausgedrückt hast, dann sollte man es eben nicht machen.
Männer brauchen beim Sex wahrscheinlich etwas weniger das Gefühl von unbedingten Vertrauen als Frauen. Aber wenn man das braucht und den Partner deswegen nur in einer festen Beziehungen vollkommen verwöhnen will, ist das ja okay!

ABER:
Die Einstellung von Ester ist das absolut letzte, sorry! Wie kann man denn eine Frau, die vielleicht viel Spass am Sex hat und diesen auch auslebt, mit allen Offenheiten, auch bei fremden Männern, als Flittchen bezeichnen???
Solche Kommentare wie von Ester führen zu solchen Bezeichnungen wie "Schlampe". Ich hasse sowas. Und gerade solche Einstellungen nach dem Motto "wenn ich mit dem fremden Mann alles mache, ist in der Beziehung ja keine Steigerung mehr da, aufheben für die Meisterprüfung, blabla" ist doch totaler Humbuk!
Wer Spass drann hat, soll es machen, wer nicht, der soll´s bleiben lassen. Aber ich glaube nicht dass irgendjemand das Recht hat Jemanden als Flittchen zu bezeichnen, nur weil sie sich gerne austobt.
Ester, hast du dir eigentlich noch gar keine Gedanken darüber gemacht, dass so ne bescheuerte Einstellung überhaupt dazu erst führt, dass die Gesellschaft eine Frau, die ihr Sexleben nicht nur in einer festen Beziehung intensiv auslebt, direkt als Flittchen angesehen wird?
Man sollte nicht immer mit dem Strom mitschwimmen, sondern zu sich selber stehen, denn alles andere ist feige.
Nichts für ungut,
Neugierig3

Hallo Neugierig !

Vielleicht habe ich Deiner Meinung nach eine bescheuerte Einstellung !

Aber diese Einstellung habe ich mir nicht aus den Fingern gesaugt sondern knallhart am eigenen Leibe erfahren !

Ich habe sehr viel ONS in meiner Jugend gehabt also weiß ich wowon ich spreche, denn die meisten Frauen fahren nicht aus dem Grund Geilheit das ganze Programm, sondern weil sie glauben, daß es ein Mann möchte !

Selbst mein Nochehemann hat in seiner heißen Phase alles gepackt was auf 3 nicht auf den Bäumen war !

Aber er hat diese Frauen alle als Flittchen bezeichnet, denn sie waren ohne weiteres auf zu bekommen !

Denn welcher " anständige " Mann möchte schon eine Frau im Bett haben, die bereits an Anfang soo geil und so willig ist ?

Ich habe vor 20 Jahren ein Mädchen in der Clique gehabt, die es in einer Nacht mit einer ganzen Fußballmannschaft ( es war wirkliche eine !) getrieben hat!

Ja was meinst Du wie sich das auf ihr Image ausgewirkt hat !?

Und meinst Du daß sie jetzt noch damit Leben kann???

Meinst du wirklich, daß sie einen gesunden Bezug zum Sex hat ???

Denn letzten Endes haben die Frauen den Schwarzen Peter, wenn über sie schlecht im Nachhin eingesprochen wird !

Und zwar von den Männern - nicht von den Frauen !

Oder hast du mal in einer Frauen Runde gehört, daß sich die so ausführlich über das Thema Bett ausgelassen haben ?

Ich nicht !

Ich bin mittlerweile der Meinung, daß die Menschen nicht immer sämtlichen Gelüsten nachkommen muß !

Denn zu viel des Guten ist auch nix !

Oder bekommst Du etwa immer eine Frau wenn Du Männchen machst ?

Im Übrigen habe ich mich bei Allessa dafür entschuldigt, daß ich sie fälschlicherweise als Flittchen bezeichnet haben sollte !

In diesem Sinne lebe Du Deine Sexualität so aus wie Du möchtest !



Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 17:56
In Antwort auf rashid_12277901

Merkwürdige Einstellungen
Hallo Allessa!
Also jetzt muss ich als Mann doch mal meinen Senf dazugeben. Vielleicht bin ich ja auch gar nicht gefragt, aber egal.
Also man sollte doch das machen, was man möchte, oder? Wenn man Hemmungen davor hat "das volle Programm durchzuführen" wie du es ausgedrückt hast, dann sollte man es eben nicht machen.
Männer brauchen beim Sex wahrscheinlich etwas weniger das Gefühl von unbedingten Vertrauen als Frauen. Aber wenn man das braucht und den Partner deswegen nur in einer festen Beziehungen vollkommen verwöhnen will, ist das ja okay!

ABER:
Die Einstellung von Ester ist das absolut letzte, sorry! Wie kann man denn eine Frau, die vielleicht viel Spass am Sex hat und diesen auch auslebt, mit allen Offenheiten, auch bei fremden Männern, als Flittchen bezeichnen???
Solche Kommentare wie von Ester führen zu solchen Bezeichnungen wie "Schlampe". Ich hasse sowas. Und gerade solche Einstellungen nach dem Motto "wenn ich mit dem fremden Mann alles mache, ist in der Beziehung ja keine Steigerung mehr da, aufheben für die Meisterprüfung, blabla" ist doch totaler Humbuk!
Wer Spass drann hat, soll es machen, wer nicht, der soll´s bleiben lassen. Aber ich glaube nicht dass irgendjemand das Recht hat Jemanden als Flittchen zu bezeichnen, nur weil sie sich gerne austobt.
Ester, hast du dir eigentlich noch gar keine Gedanken darüber gemacht, dass so ne bescheuerte Einstellung überhaupt dazu erst führt, dass die Gesellschaft eine Frau, die ihr Sexleben nicht nur in einer festen Beziehung intensiv auslebt, direkt als Flittchen angesehen wird?
Man sollte nicht immer mit dem Strom mitschwimmen, sondern zu sich selber stehen, denn alles andere ist feige.
Nichts für ungut,
Neugierig3

@Neugierig3
Hallo du!
Ich finde dein Statement echt klasse!!! So eine Einstellung ist bei Männern eher selten. Außerdem gehört Mut dazu, sich in der "Höhle der Löwin" zu äußern und wie man sieht, hat frau dich ganz schön platt gemacht.
Lieben Gruß, monster24147

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 17:57
In Antwort auf Grasblaettle

Ztezte
...genau solche Typen wie Du...
sind es die sich *hinterher* das Maul zerreisen mit Ihren Kumpels...

Nichts für ungut , wie du sagst...aber die Realität ist nun mal so , das man eine schlampe ist wenn man sich billig heregibt.

Schlampen können weiblich oder männlich sein...
die männlichen schlampen treiben ihre spielchen meist schlimmer !

Liebe Grüße vom Grasblääte

Entweder bin ich von den falschen leuten umgeben,aber
Ich hab noch nie gehört, dass die leute landläufig sagen sagen „Wow, diese frau lebt ihre sexualität aus“. Im allgemeinen werden frauen nach ONS so gesehen, wie ester es beschreibt, und das bei den männlichen teilnehmern an ONS im besonderen.
Bitte unterstellt doch nicht leuten, die ihre ERFAHRUNGEN darstellen ( siehe ester ), sie würden gleichzeitig ihre persönliche WERTUNG oder MEINUNG dazu abgeben ( siehe allessa und speziell neugier ).
Bei allessa würde mich nur mal interessieren, wie du auf diese frage gekommen bist.
Willst du für den fall der fälle schon mal ne idee haben, wie dus angehen musst oder ist es völlig unmotivierte neugier, die dich über das thema philosophieren lässt? ( bei mir ist es reine neugier, die mich zu DIESER frage getrieben hat )
Also ab heute nie wieder erfahrung mit wertung verwechseln, dann klappts auch mit dem nachbarn ( oder der ester *zwinker * )
Seid mal schön gegrüßt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 18:47
In Antwort auf annana

Entweder bin ich von den falschen leuten umgeben,aber
Ich hab noch nie gehört, dass die leute landläufig sagen sagen „Wow, diese frau lebt ihre sexualität aus“. Im allgemeinen werden frauen nach ONS so gesehen, wie ester es beschreibt, und das bei den männlichen teilnehmern an ONS im besonderen.
Bitte unterstellt doch nicht leuten, die ihre ERFAHRUNGEN darstellen ( siehe ester ), sie würden gleichzeitig ihre persönliche WERTUNG oder MEINUNG dazu abgeben ( siehe allessa und speziell neugier ).
Bei allessa würde mich nur mal interessieren, wie du auf diese frage gekommen bist.
Willst du für den fall der fälle schon mal ne idee haben, wie dus angehen musst oder ist es völlig unmotivierte neugier, die dich über das thema philosophieren lässt? ( bei mir ist es reine neugier, die mich zu DIESER frage getrieben hat )
Also ab heute nie wieder erfahrung mit wertung verwechseln, dann klappts auch mit dem nachbarn ( oder der ester *zwinker * )
Seid mal schön gegrüßt.

Annana,
also wie ich Ester schon gepostet habe, hatte ich weder einen One-Night-Stand noch habe ich es irgendwann vor, das zu probieren. Oralsex kommt für mich erst recht nur in einer langen, festen Beziehung in Frage. Ohne innigste Liebe und Vertrautheit geht da bei mir nichts. Die Frage habe ich deshalb gestellt, weil ich eine beste Freundin habe, die ständig Männer zu One-Night-Stands abschleppt und dabei auch das volle orale Programm durchzieht. Ich habe das nie verstanden und sie hat mich deshalb immer für prüde erklärt. Jetzt wollte ich eben mal wissen, ob ich wirklich so „prüde“ bin oder ob auch andere meiner Meinung sind. Ich verurteile keine Frau, die auf One-Night-Stands ohne Tabus schwört, es muss jeder selbst wissen was er tut. Nur für mich wäre das nichts!
Allessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 18:57
In Antwort auf afia_12116270

Hallo Neugierig !

Vielleicht habe ich Deiner Meinung nach eine bescheuerte Einstellung !

Aber diese Einstellung habe ich mir nicht aus den Fingern gesaugt sondern knallhart am eigenen Leibe erfahren !

Ich habe sehr viel ONS in meiner Jugend gehabt also weiß ich wowon ich spreche, denn die meisten Frauen fahren nicht aus dem Grund Geilheit das ganze Programm, sondern weil sie glauben, daß es ein Mann möchte !

Selbst mein Nochehemann hat in seiner heißen Phase alles gepackt was auf 3 nicht auf den Bäumen war !

Aber er hat diese Frauen alle als Flittchen bezeichnet, denn sie waren ohne weiteres auf zu bekommen !

Denn welcher " anständige " Mann möchte schon eine Frau im Bett haben, die bereits an Anfang soo geil und so willig ist ?

Ich habe vor 20 Jahren ein Mädchen in der Clique gehabt, die es in einer Nacht mit einer ganzen Fußballmannschaft ( es war wirkliche eine !) getrieben hat!

Ja was meinst Du wie sich das auf ihr Image ausgewirkt hat !?

Und meinst Du daß sie jetzt noch damit Leben kann???

Meinst du wirklich, daß sie einen gesunden Bezug zum Sex hat ???

Denn letzten Endes haben die Frauen den Schwarzen Peter, wenn über sie schlecht im Nachhin eingesprochen wird !

Und zwar von den Männern - nicht von den Frauen !

Oder hast du mal in einer Frauen Runde gehört, daß sich die so ausführlich über das Thema Bett ausgelassen haben ?

Ich nicht !

Ich bin mittlerweile der Meinung, daß die Menschen nicht immer sämtlichen Gelüsten nachkommen muß !

Denn zu viel des Guten ist auch nix !

Oder bekommst Du etwa immer eine Frau wenn Du Männchen machst ?

Im Übrigen habe ich mich bei Allessa dafür entschuldigt, daß ich sie fälschlicherweise als Flittchen bezeichnet haben sollte !

In diesem Sinne lebe Du Deine Sexualität so aus wie Du möchtest !



Ester21

@Ester
Hallo Ester21,

wenn ich hier Deine Beiträge zu diesem Thema lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln!

Betitelst Du alle Frauen, die einem Mann beim ONS einen blasen, als Flittchen? Beim ONS geht es ausschließlich um Sex, Geilheit und Befriedigung! Und Fellatio macht nunmal (zumindest mir) Spaß!

Welche Strategie sollte man denn Deiner Meinung nach haben, um als „Göttin im Bett“ angesehen zu werden? Die ersten drei Wochen nur knutschen, dann fummeln, irgendwann Sex im dunkeln und zur Krönung dann mal bei Licht oder Kerzenschein? Und Fellatio dann nur an hohen Feiertagen?

Ich hatte mehrere langjährige Beziehungen, bin seit 11 Jahren verheiratet und hatte einen ONS in meinem Leben. Ich habe immer von Anfang an Fellatio gemacht. Warum sollte man einem Mann, der einem gefällt (und das ist ja nunmal beim ONS so), nicht dieses Programm bieten? Ich finde, dabei vergibt man sich rein gar nichts! Und wenn der Oralverkehr für Dich schon das Komplettprogramm ist .... na, ich weiß nicht! Da gibt es doch wohl noch einige Dinge mehr, die man machen kann! Die würde ich mir dann aber wirklich für eine „richtige“ Beziehung aufheben! Vertrauen braucht es zum reinen Sex nicht wirklich! Vertrauen wächst erst in einer Beziehung.

Und Dein Zitat „Denn solche Männer werden reichlich anspruchsvoll, wenn sie ohne weiteres alles auf dem „Silbertablett“ gereicht bekommen“... Zum einen ging es um einen ONS, bei dem es ja eh nur um eine Nacht geht(und vor allem mit einem Mann und nicht mit einer Fußballmannschaft) und zum anderen... ist doch klasse, wenn „frau“ gefordert wird und der Mann immer wieder mit neuen Ideen kommt!

Ich bin nicht prüde, daß stimmt. Aber ich bin überzeugt davon, daß noch kein Mann schlecht darüber geredet hat, daß ich ihm vom Beginn der sex. Handlungen an einen geblasen habe! Ich habe gerne Sex, aber auch meinen ONS-Partner habe ich sorgfältig ausgewählt. Und selbst wenn der der Meinung war, hinterher schlecht über mich sprechen zu müssen .... wen stört's?? Mich nicht, zumal wir uns ja kaum kannten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 19:02

Wie schaut es bei n'er festen beziehung aus?
ich habe seit kurzem einen neuen freund, mit dem ich demnächst das erste mal schlafen möchte. im moment verspüre ich noch nicht die "ganz große liebe" für den mann, aber ich finde ihn sehr sympathisch und ich bin mir sicher, daß er gut zu mir paßt. liebe ist deshalb noch nicht so sehr im spiel, weil ich noch an meinem ex-freund hänge. bitte sagt jetzt nicht, daß ich dann noch keine neue beziehung eingehen sollte. ich kann nämlich nicht anders. ich habe monatelang um meinen ex getrauert und finde das jetzt endlich schluß sein muss damit! außerdem kann ich mir gut vorstellen, mich in den neuen zu verlieben.

na gut: wie gesagt, ich will demnächst mit ihm schlafen, kann es mir aber überhaupt nicht vorstellen, in dieser phase der beziehung schon oralsex mit ihm zu praktizieren - deshalb werde ich das auch nicht tun. wie habt ihr das bei festen beziehungen gehalten? nach wievielen intimen kontaken wart ihr mit eurem partner so vertraut, daß alle tabus gefallen sind? oder habt ihr in eurer fixen beziehung von anfang an....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 19:58
In Antwort auf valora_12131463

Wie schaut es bei n'er festen beziehung aus?
ich habe seit kurzem einen neuen freund, mit dem ich demnächst das erste mal schlafen möchte. im moment verspüre ich noch nicht die "ganz große liebe" für den mann, aber ich finde ihn sehr sympathisch und ich bin mir sicher, daß er gut zu mir paßt. liebe ist deshalb noch nicht so sehr im spiel, weil ich noch an meinem ex-freund hänge. bitte sagt jetzt nicht, daß ich dann noch keine neue beziehung eingehen sollte. ich kann nämlich nicht anders. ich habe monatelang um meinen ex getrauert und finde das jetzt endlich schluß sein muss damit! außerdem kann ich mir gut vorstellen, mich in den neuen zu verlieben.

na gut: wie gesagt, ich will demnächst mit ihm schlafen, kann es mir aber überhaupt nicht vorstellen, in dieser phase der beziehung schon oralsex mit ihm zu praktizieren - deshalb werde ich das auch nicht tun. wie habt ihr das bei festen beziehungen gehalten? nach wievielen intimen kontaken wart ihr mit eurem partner so vertraut, daß alle tabus gefallen sind? oder habt ihr in eurer fixen beziehung von anfang an....?

Lass Dir Zeit !!!
Hallo Kiara,


wenn du spürst, daß Du noch nicht soweit bist um mit Deinem Freund zu schlafen, dann tu es nicht !

Denn wenn Du es machst, nur weil es so sein muß, verlierst du den Bezug zu Deinem Körper und verletzt damit auch Deine Seele.

Glaub mir, nur wenn Du wirklich willst wirst Du Sex als was Schönes empfinden.

Um mit einem Mann zu schlafen gehört auch Vertrauen dazu. Besonders dann wenn es das erstemal ist !

Was Du dann mit deinem Freund später zusammen machst oder wie ihr es macht, liegt alleine in Deinem Ermessen !

Man kann nicht sagen ab wann man das volle Vertrauen zu seinem Partner hat. Denn es liegt an Euch Beiden...


Alles Liebe Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 20:45
In Antwort auf allessa

Annana,
also wie ich Ester schon gepostet habe, hatte ich weder einen One-Night-Stand noch habe ich es irgendwann vor, das zu probieren. Oralsex kommt für mich erst recht nur in einer langen, festen Beziehung in Frage. Ohne innigste Liebe und Vertrautheit geht da bei mir nichts. Die Frage habe ich deshalb gestellt, weil ich eine beste Freundin habe, die ständig Männer zu One-Night-Stands abschleppt und dabei auch das volle orale Programm durchzieht. Ich habe das nie verstanden und sie hat mich deshalb immer für prüde erklärt. Jetzt wollte ich eben mal wissen, ob ich wirklich so „prüde“ bin oder ob auch andere meiner Meinung sind. Ich verurteile keine Frau, die auf One-Night-Stands ohne Tabus schwört, es muss jeder selbst wissen was er tut. Nur für mich wäre das nichts!
Allessa

Alles klar ...
...und danke für die prompte antwort
( ich hatte übrigens ebenfalls noch nie nen ONS und ich denke, da sind wir nicht die einzigen, auch wenn man hier manchmal den eindruck bekommt, dass ONS zur obligatorischen sexuellen grundausstattung gehören )

schönen abend / tag noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2002 um 22:27
In Antwort auf Traeumerin

@Ester
Hallo Ester21,

wenn ich hier Deine Beiträge zu diesem Thema lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln!

Betitelst Du alle Frauen, die einem Mann beim ONS einen blasen, als Flittchen? Beim ONS geht es ausschließlich um Sex, Geilheit und Befriedigung! Und Fellatio macht nunmal (zumindest mir) Spaß!

Welche Strategie sollte man denn Deiner Meinung nach haben, um als „Göttin im Bett“ angesehen zu werden? Die ersten drei Wochen nur knutschen, dann fummeln, irgendwann Sex im dunkeln und zur Krönung dann mal bei Licht oder Kerzenschein? Und Fellatio dann nur an hohen Feiertagen?

Ich hatte mehrere langjährige Beziehungen, bin seit 11 Jahren verheiratet und hatte einen ONS in meinem Leben. Ich habe immer von Anfang an Fellatio gemacht. Warum sollte man einem Mann, der einem gefällt (und das ist ja nunmal beim ONS so), nicht dieses Programm bieten? Ich finde, dabei vergibt man sich rein gar nichts! Und wenn der Oralverkehr für Dich schon das Komplettprogramm ist .... na, ich weiß nicht! Da gibt es doch wohl noch einige Dinge mehr, die man machen kann! Die würde ich mir dann aber wirklich für eine „richtige“ Beziehung aufheben! Vertrauen braucht es zum reinen Sex nicht wirklich! Vertrauen wächst erst in einer Beziehung.

Und Dein Zitat „Denn solche Männer werden reichlich anspruchsvoll, wenn sie ohne weiteres alles auf dem „Silbertablett“ gereicht bekommen“... Zum einen ging es um einen ONS, bei dem es ja eh nur um eine Nacht geht(und vor allem mit einem Mann und nicht mit einer Fußballmannschaft) und zum anderen... ist doch klasse, wenn „frau“ gefordert wird und der Mann immer wieder mit neuen Ideen kommt!

Ich bin nicht prüde, daß stimmt. Aber ich bin überzeugt davon, daß noch kein Mann schlecht darüber geredet hat, daß ich ihm vom Beginn der sex. Handlungen an einen geblasen habe! Ich habe gerne Sex, aber auch meinen ONS-Partner habe ich sorgfältig ausgewählt. Und selbst wenn der der Meinung war, hinterher schlecht über mich sprechen zu müssen .... wen stört's?? Mich nicht, zumal wir uns ja kaum kannten!

@ Träumerin !

ich hoffe, daß Dein Kopfschütteln keine bleibenden Schäden hinterlassen hat...

Daß mit dem Flittchen hast Du in den falschen Hals bekommen, weil ich das so nicht gemeint habe auch wenn es so rüber gekommen ist !

Sorry tut mir leid !!!

Ich bin weiß Gott keine Frau, die ausschließlich Blümchensex praktiert und daher sehr gut weiß wo von ich rede.

Sicherlich sind wir zu diesem Thema geteilter Meinung und das akzeptiere ich auch, denn ich wollte nicht den Moralapostel spielen.

Nur was ich in 3 Jahren mit ausschließlich ONS erlebt habe, war alles andere als Klasse und erste Sahne...

Ich war damals 16 J. und dachte, wenn man sofort mit einen Mann ins Bett geht, daß man ihn dann gewonnen.

Viele meiner Bekannten praktizierten das so und ich wollte auch dazu gehören.

Mit dem Ergebnis, daß ich bei einem ONS mit 17 schwanger wurde und mich meine " große " Liebe im Regen stehen ließ...

Was damals in mir vor ging, brauche ich Dir glaube ich, nicht sagen, denn zu den Eltern konnte ich nicht und meine damalige " Beste " Freundin wusste nix besseres als es an die große Glocke zu hängen und mein Clique nannte mich eine Nutte.

Gott sei dank hat mir damals mein FA " unbürokratisch" geholfen.

Dafür bin ich ihm noch Heute dankbar.

In dieser Zeit war ich noch so naiv zu glauben, daß es üblich ist, daß Männer Frauen schlecht behandeln und ich habe es mit mir machen lassen.

Ich fühlte mich innerlich so Leer und begann die Männerwelt zu hassen.

Sex ist/war für mich sehr wichtig, aber auch beim Sex gehört für mich das Vertrauen dazu. Zumal ich Sex und Liebe nicht trennen kann, denn ich muß für den Mann etwas sehr Tiefes empfinden, bevor ich mit ihm ins Bett steige.

Daß mit dem Flittchen war so gemeint, daß Frauen ganz gezielt auf Männerfang gehen und dabei ihre eigenen Grenzen übertreten, weil sie der Meinung sind, daß sie ihn damit fesseln können und dabei so penetrant vorgehen, daß es einem als Frau schlecht wird.

Ich habe viele Jahre ausschließlich mit Männern zusammen gearbeitet und ich weiß sehr gut was Männer denken und vor allem wie Männer denken.

Wenn man aus "richtigen Männergesprächen " heraushört wie Mann über Frau denkt, finde ich schon, daß Frau sich selbst zum Fußabstreifer macht.

Sicherlich ist es Einstellungssache wie man an einen ONS rangeht, aber ich fühlte mich immer einfach nur benützt.

Wenn Du keine Probleme mit ONS gehabt hast, dann ist es wirklich sehr schön für Dich.

Aber meine Erfahrung zeigt nunmal das was ich geschrieben habe.

Ich wollte niemanden vorschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat. Sondern gerade unseren jungen Frauen einen Denkanstoss geben, daß sie sich durch solche Themen nicht in einen Gruppenzwang drängen lassen und damit ihre eigenen Grenzen übertreten.

Wie oft lese ich Beziehungsprobleme, gerade von jüngeren Frauen, die mir das bestätigen, was ich geschrieben habe und Du mir vorwirfst.

Denn nicht alle jungen Frauen haben solch ein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl wie Du z.B..

Sex lernt man nicht aus Büchern sondern nur aus Erfahrung, aber gerade sehr schlechte Erfahrungen, können eine Frau und deren Sexualtität für lange Zeit kaputtmachen.

Ich hoffe, daß Du mich jetzt besser verstehst; gleicher Meinung müssen wir dennoch nicht sein.

Ich wollte nur meine schlechten Erfahrungen einer breiteren Masse zur Verfügung stellen, weil ich glaube, daß sich die eine oder andere vielleicht mehr Gedanken darüber macht, wie sie auf Männer wirken möchte.

Vielleicht konnte ich die eine oder andere zarte Seele retten ?!

Viele Grüße Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2002 um 20:55
In Antwort auf Grasblaettle

Ztezte
...genau solche Typen wie Du...
sind es die sich *hinterher* das Maul zerreisen mit Ihren Kumpels...

Nichts für ungut , wie du sagst...aber die Realität ist nun mal so , das man eine schlampe ist wenn man sich billig heregibt.

Schlampen können weiblich oder männlich sein...
die männlichen schlampen treiben ihre spielchen meist schlimmer !

Liebe Grüße vom Grasblääte

(fast) kein Kommentar @Ztezte.......
Bist du in der Lage zu lesen.....?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2002 um 8:15
In Antwort auf rashid_12277901

(fast) kein Kommentar @Ztezte.......
Bist du in der Lage zu lesen.....?

Ja bin ich !
Bist Du in der Lage zu denken...?

mfG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2002 um 8:44

Ons
jetzt muß ich hier auch mal meinen senf dazu geben. das erste was mir hier so ziemlich aufstößt ist mal wieder die aussage " frauen die viele männer hatten = schlampe"
ist doch vollkomen wurscht wie jemand seine triebe auslebt. und wenn ich das bedürfniss habe meiner one-night bekanntschaft einen zu blasen, dann tue ich das weil ich bock drauf habe und wenn nicht dann nicht!
in dem moment geht es doch wirklich nur um die befriedigung der eigenen lust und nicht um zarte gefühle.

was ich dann mal in einer festen partnerschaft mache ist doch wieder was ganz anderes und da ist zu beginn meißt etwas zurückhaltender, weil ja dann wirklich diese liebesgefühle eine rolle spielen und es nicht nur um die eigene lust geht.

und in solchen one-nächten, mit einer person die man kaum kennt, kann man sich auch mal richtig gehen lassen und sich selbst ausprobieren.

aber im endeffekt muß jeder selber wissen was er/sie tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2002 um 9:18
In Antwort auf dianna_12345294

Ons
jetzt muß ich hier auch mal meinen senf dazu geben. das erste was mir hier so ziemlich aufstößt ist mal wieder die aussage " frauen die viele männer hatten = schlampe"
ist doch vollkomen wurscht wie jemand seine triebe auslebt. und wenn ich das bedürfniss habe meiner one-night bekanntschaft einen zu blasen, dann tue ich das weil ich bock drauf habe und wenn nicht dann nicht!
in dem moment geht es doch wirklich nur um die befriedigung der eigenen lust und nicht um zarte gefühle.

was ich dann mal in einer festen partnerschaft mache ist doch wieder was ganz anderes und da ist zu beginn meißt etwas zurückhaltender, weil ja dann wirklich diese liebesgefühle eine rolle spielen und es nicht nur um die eigene lust geht.

und in solchen one-nächten, mit einer person die man kaum kennt, kann man sich auch mal richtig gehen lassen und sich selbst ausprobieren.

aber im endeffekt muß jeder selber wissen was er/sie tut.

Kleine Richtigstellung...
Hallo Zinni,

da Du Dich an meinem Satz reibst, möchte ich auch Dir sagen, daß ich nicht damit gemeint habe, daß wenn Frau viele Männer haben, Schlampen sind, sondern damit die Art, wie sie es tun.

Oder hast Du noch nie dazu hinreissen lassen über eine andere Frau zu urteilen ? Jeder Mensch hat das Recht sich auch mal zu irren.

Außerdem habe ich mich für diesen Satz bereits mehrfach entschuldigt. Denn so war er nicht gemeint, wie er übergekommen ist oder vielleicht geschreiben war.

Ich hoffe, daß ich jetzt hiermit zum letzten mal verbal "Standesrechtlich" erschossen wurde.

Mit freundlichen Grüßen Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2002 um 10:33
In Antwort auf afia_12116270

Kleine Richtigstellung...
Hallo Zinni,

da Du Dich an meinem Satz reibst, möchte ich auch Dir sagen, daß ich nicht damit gemeint habe, daß wenn Frau viele Männer haben, Schlampen sind, sondern damit die Art, wie sie es tun.

Oder hast Du noch nie dazu hinreissen lassen über eine andere Frau zu urteilen ? Jeder Mensch hat das Recht sich auch mal zu irren.

Außerdem habe ich mich für diesen Satz bereits mehrfach entschuldigt. Denn so war er nicht gemeint, wie er übergekommen ist oder vielleicht geschreiben war.

Ich hoffe, daß ich jetzt hiermit zum letzten mal verbal "Standesrechtlich" erschossen wurde.

Mit freundlichen Grüßen Ester21

Hallöchen ester,
also eigentlich wollte ich dich gar nicht persönlich angreifen. du hast zwar bei dieser diskussion diese formulierung aufgegriffen, aber im alltag denken doch die meisten so!!! oder etwa nicht? wie oft hört man denn von den sog. stadtmatratzen? oder den schlampen die jetzt mit dem ex von der ex usw. was haben?
es ist doch meistens mißgunst, neid oder was weiß ich im spiel.

klar habe ich auch schon über männlein wie auch weiblein gelästert ( pfui spinne )die mit ihren sexuellen geschichten hausieren gehen und dadurch der meinung sind sie sind die absoluten knaller. leider wirkt soetwas aber doch eher sehr billig.

ich habe mir zum grundsatz gemacht : der fuchs jagt nie im eigenen bau und somit entsteht schon mal kein blödes gequatsche und ich weiß auch das ich meinen one-night-stand-partner auf jeden fall nicht wiedersehen werde, wenn ich es nicht will.

also nochmal sorry ester!

liebe grüße zinni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2002 um 12:37
In Antwort auf dianna_12345294

Hallöchen ester,
also eigentlich wollte ich dich gar nicht persönlich angreifen. du hast zwar bei dieser diskussion diese formulierung aufgegriffen, aber im alltag denken doch die meisten so!!! oder etwa nicht? wie oft hört man denn von den sog. stadtmatratzen? oder den schlampen die jetzt mit dem ex von der ex usw. was haben?
es ist doch meistens mißgunst, neid oder was weiß ich im spiel.

klar habe ich auch schon über männlein wie auch weiblein gelästert ( pfui spinne )die mit ihren sexuellen geschichten hausieren gehen und dadurch der meinung sind sie sind die absoluten knaller. leider wirkt soetwas aber doch eher sehr billig.

ich habe mir zum grundsatz gemacht : der fuchs jagt nie im eigenen bau und somit entsteht schon mal kein blödes gequatsche und ich weiß auch das ich meinen one-night-stand-partner auf jeden fall nicht wiedersehen werde, wenn ich es nicht will.

also nochmal sorry ester!

liebe grüße zinni

Frieden
Hallo Liebe Zinni,

sicherlich habe ich in diesem Beitrag das Denken vergessen und dabei einen Sturm der " Entrüstung "
verursacht !

Ich habe mir halt da nix dabei gedacht und deshalb wollte ich vermeiden, daß ich in eine Schiene gedängt werde, in die ich weiß Gott nicht reingehöre !

Denn auch ich bin nicht nur das anständige Mädchen von nebenan...

Aber offensichtlich, kennen vieler Leser dieses Forums meine anderen Beiträge nicht und deshalb wurde ich auch " verurteilt ".

So, jetzt reiche ich Dir und Allen anderen Forumsmitgliedern die Hand zum Frieden und hake
diese Diskussion ab.

Ich bin der Meinung, daß sich jeder mal einen Fauxpas erlauben darf.

Denn wenn man die Spielregeln kennt, darf sie auch mal brechen.

Ich bin sehr gerne hier im Forum und ich möchte nicht, daß man mich an dieser unglücklichen Aussage misst. ( Zudem war an diesem Tag Vollmond

Ich denke, daß wir alle wieder ein Thema finden werden, bei dem wir einer Meinung sind oder Ihr meine Meinung teilt !

Alles klar ? Für mich jedenfalls....

Alles Alles Liebe Ester21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2002 um 12:33
In Antwort auf Grasblaettle

Ja bin ich !
Bist Du in der Lage zu denken...?

mfG

Ich schon...
Im Gegensatz zu dir schon, sonst würdest du nicht so ´n Müll von Kommentar-Antwort auf meinen Beitrag schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 4:34

No Problem damit
Ich hatte in meiner Jugend so viele Männer, wie ich wollte. Wenn mir einer gefile und das auf Gegenseitigekeit beruhte, habe ich ihn mitgenommen. Hatte auch schon einen ONS mit 2 Männern und bin froh über jede Erfahrung!!
Männer holen sich doch auch, was sie wollen und wo liegt das Problem? Wenn eine Frau selbstbewußt ist, das den Tratschweibern gegenüber vertreten kann, ist das völlig in Ordnung. Wenn sie selber damit ein Problem hat, ist sie natürlich auch angreifbar. Ich hatte in meinem Leben 2 richtige Beziehungen. Die eine hatte ich ein knappes Jahr, die andere habe ich geheiratet. Aber in jedem früheren ONS oder Kurzbeziehung (unter 3 Monaten) habe ich wieder was Neues gelernt. Ich brauchte keine Scham dem anderen gegenüber zu empfinden und Rechenschaft ablegen, habe denjenigen abserviert, wie es meistens nur die Männer tun, wenn´s mir nicht mehr gepasst hat. Bin nun aber sicher nicht zu der Sorte Schlampe zu zählen, die mit wirklich jedem ins Bett stieg. Ich hatte schliesslich auch da schon Grenzen und wußte, was ich wollte.
Manch einem habe ich einen geblasen, weil es in dem Moment ok war, andere hatten nie die Gelegenheit von mir einen geblasen zu bekommen. Man braucht sich dort schliesslich nicht rechtfertigen und es kommt kein: Das hast Du doch aber schon mal gemacht, oder warum willst Du jetzt nicht? Solch lästige Fragen fallen dann eben einfach weg. Man legt sich die grenzen für jeden ONS selbst neu fest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 11:54

Hallo? Wo lebt ihr denn?
Also mir sträuben sich die Nackenhaare bei dem, was ich hier lesen muß. Das ist ja so ein altmodisches Denken was hier an den Tag gelegt wird.. HILFE!! Da werden so wiedersprüchliche Thesen aufgestellt das ich einfach nur mit dem Kopf schütteln kann. Zum einen wird gesagt, das es in einer Partnerschaft ja auf viel wesentlichere Dinge ankommt wie die absolute Auslebung von Sex und auf andere Art geht es darum, was man seinen Partner später mal noch "bieten" kann im Bett. Das ist doch so ein Blödsinn! Es gibt so verdammt viele Männer die diese Offenheit von Anfang an einfach nur geil finden und absolut genießen... auch sie am Anfang einer neuen Beziehung sind und nicht nur einen One-night-stand anstreben. Männer machen sich darüber doch nicht halb so viel Gedanken wie Frauen denn sie beherrschen eins: sie können das Erlebte egal in welcher Form auch einfach nur so genießen und so nehmen wie es kommt... ob nun in einem Ons oder einer Beziehung. Ich glaube kein Mann würde eine Frau deshalb verurteilen sondern das einfach nur absolut genießen und sich sogar über das entgegengebrachte Vertrauen freuen. Außerdem habe ich noch keinen Mann erlebt, der sich beim ersten Geschlechtsverkehr mit einer neuen Partnerin oder auch Affäre (Ons) mit dem Oralverkehr zurückhält. Und da sage ich mir doch als selbstbewußte, emanzipierte Frau aber auch als absolute Genießerin: Gleiches Recht für alle! Warum als Frau darüber Gedanken machen die bei Männern noch nicht mal im entferntestens Hinterstübchen aufkommen?! Das alles ist doch "nur" die Befriedigung... eine Sache die ich überall (sogar für Geld) bekommen kann ohne das sich jemand dabei was vergibt. Und ich glaube ganz sicher, das man mit seinen Partner viel mehr Situationen erlebt und genießt, die weit weniger pikant sind aber wesentlich mehr ausdrücken und von daher von mehr Vertrauen und Gefühlen zeugt als die Art und Weise zusammen Sex auszuleben. ODER?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 13:16
In Antwort auf romina_12349658

Hallo? Wo lebt ihr denn?
Also mir sträuben sich die Nackenhaare bei dem, was ich hier lesen muß. Das ist ja so ein altmodisches Denken was hier an den Tag gelegt wird.. HILFE!! Da werden so wiedersprüchliche Thesen aufgestellt das ich einfach nur mit dem Kopf schütteln kann. Zum einen wird gesagt, das es in einer Partnerschaft ja auf viel wesentlichere Dinge ankommt wie die absolute Auslebung von Sex und auf andere Art geht es darum, was man seinen Partner später mal noch "bieten" kann im Bett. Das ist doch so ein Blödsinn! Es gibt so verdammt viele Männer die diese Offenheit von Anfang an einfach nur geil finden und absolut genießen... auch sie am Anfang einer neuen Beziehung sind und nicht nur einen One-night-stand anstreben. Männer machen sich darüber doch nicht halb so viel Gedanken wie Frauen denn sie beherrschen eins: sie können das Erlebte egal in welcher Form auch einfach nur so genießen und so nehmen wie es kommt... ob nun in einem Ons oder einer Beziehung. Ich glaube kein Mann würde eine Frau deshalb verurteilen sondern das einfach nur absolut genießen und sich sogar über das entgegengebrachte Vertrauen freuen. Außerdem habe ich noch keinen Mann erlebt, der sich beim ersten Geschlechtsverkehr mit einer neuen Partnerin oder auch Affäre (Ons) mit dem Oralverkehr zurückhält. Und da sage ich mir doch als selbstbewußte, emanzipierte Frau aber auch als absolute Genießerin: Gleiches Recht für alle! Warum als Frau darüber Gedanken machen die bei Männern noch nicht mal im entferntestens Hinterstübchen aufkommen?! Das alles ist doch "nur" die Befriedigung... eine Sache die ich überall (sogar für Geld) bekommen kann ohne das sich jemand dabei was vergibt. Und ich glaube ganz sicher, das man mit seinen Partner viel mehr Situationen erlebt und genießt, die weit weniger pikant sind aber wesentlich mehr ausdrücken und von daher von mehr Vertrauen und Gefühlen zeugt als die Art und Weise zusammen Sex auszuleben. ODER?

DANKE!!!
endlich mal spricht es jemand aus!
hab mich auch wirklich furchtbar zurückhalten müssen... aber da grad dieses thema ein reines weibchengequtsche wurde, dacht ich mir "lasses mal - bringt eh nix" ... und bei so manchen hier bringts auch echt nix - musst dir nur mal ihre anderen beiträge so anschauen.... *graus*

ich hab kein problem damit einer frau in der ersten (und von mir aus auch einzigen) nacht alles zu geben was ich so "draufhab".... mach mir bestimmt keine gedanken darum ob das denn nicht zu früh wär oder sonst so'n mist... also echt...

bin wirklich froh auch mal ne andere meinung dazu zu lesen als die hier in diesem thema hauptsächlich vertretene... daher nochmal: DANKE!

lieben gruß,
notax (seit langem mal wieder...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 14:46

Ich kann Ester verstehen! (Blasen NEIN, lecken JA beim ONS)
Ich würde einem ONS keinen Blasen. Wieso? Ich nehm mir, was ich will und geh dann. Ohne Rücksicht auf den anderen. Wozu hab ich sonst einen ONS? Um mich krumm zu machen für jemanden, den ich nicht liebe? Nöö!
Bei meinem Freund wäre das was anderes und da würde es Spaß machen.
Wenn eine Frau meint, sie könne einen Mann mit Sex ködern, ist sie naiv. Bei manchen geht's gut (Glücksfall), bei dem Rest ist das Gejammer danach laut. Mein Freund selbst hat so ein Mädel erlebt. Er hat ihr eindeutig erklärt, daß er in mich verknallt sei. Wir waren aber noch net zusammen. Die beiden haben miteinander gepennt und als ich dann mit ihm zusammenkam, war sie auch noch sauer auf mich. Was kann ich für ihre Naivität? Ich wäre mir für so eine Aktion zu schade. Da hab ich meinen Stolz! Entweder ich werde mir bewußt, daß es nur um das eine geht und keine Beziehung daraus wird, oder ich laß es lieber.
Es ist übrigens fantastisch, daß ich nur Männer kennenlerne (gibt es denn andere?), die gleich alles geben, speziell lecken. Das tat mir in meiner "wilden" Vergangenheit sehr gut *grins*. Zurück gibt es nix. War denn etwas erwartet bei einem ONS? Die negative Seite daran: Mein Freund ist auch ein Mann.
Wenn ich solo wäre, würde ich mich immer wieder von einem lecken lassen, der mir gefällt, ohne irgendwas zurückzugeben. Sie tun es ja alle ohne große Überlegung und freiwillig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 17:15
In Antwort auf afia_12116270

Soll man sich fremden Menschen grundsätzlich und vorbehaltlos öffnen ?
Hallo Allessa,

Dieses Thema gehört für mich zu den Themen, an denen ich wieder am liebsten in die Tischkante beisse !!

Sag mal gehst Du mit allem so sorglos um ???

Wie kommt man eigentlich auf diesen Gedanken, bei einem wildfremden Mann das Komplettprogramm zu liefern ???

Um ihm zu zeigen, was Du für eine tolle Maus im Bett bist ?

Um ihn für eine One-Week-Stand zu halten ???

Wenn du einen Partner nur mit dieser Intelligenz und Fähigkeit für Dich gewinnen kannst, tust Du mir leid !

Andere Frage ! Was bietest Du ihm an, falls es doch mal etwas länger geht ???

Denn solche Männer werden reichlich Anspruchsvoll wenn sie ohne weiteres alles auf dem " Silbertablett" gereicht bekommen ???

Bist Du Dir eigentlich sicher ob er das überhaupt will ???

Könnte er nicht der Meinung sein, daß wenn Du es bei ihm tust,daß Du ohne weiteres auch bei einem anderen Mann so willig bist ?

Ich finde ONS sind Schnupperkurse !

Das Trainingslager und die Meisterschaft verlagere ich lieber in meine feste Beziehung !

Denk dran, man muß immer wissen wie weit man zu weit gehen kann !

In diesem Sinne Ester21

Was habt ihr alle gegens blasen?
...also, ich muss mal ganz ehrlich sagen, ich finde es weder abartig oder ekelig einem mann einen zu blasen noch habe ich dabei das gefühl, das komplettprogramm zu liefern...

ich hab neulich auch einen in der disco kennengelernt, wir haben uns regelmässig in der disco gesehen und rumgeknutscht, waren auch schon im kino und ja, das letze mal als ich ihn wieder in der disse gesehen hab, is er danach mit zu mir gekommen.

da hab ich ihm auch einen geblasen, genauso wie er mich "verwöhnt" hat...ich finde es sogar sehr schön, einem mann einen zu blasen, weil ich dabei das gefühl hab, dass wirklich ICH diejenige bin, die ihn zum orgasmus bringt - und ich schlucke das zeug auch noch und NEIN, ich finde es nicht ekelig, es is auch nicht so, dass es mir gut schmeckt, aber ich tus gern! egal ob in einer beziehung, affäre oder ONS.

ich weiss nicht, aber manchmal hab ich das gefühl, dass viele frauen sich zwar gerne vom mann oral verwöhnen lassen aber wenn sie selber ran sollen, wollen sie nicht zu recht!

ich seh mich übrigends überhaupt nicht als schlampe, nur weil ich dem mann relativ bald einen blase! wie gesagt, ich machs gern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 18:12
In Antwort auf alix_12739091

Was habt ihr alle gegens blasen?
...also, ich muss mal ganz ehrlich sagen, ich finde es weder abartig oder ekelig einem mann einen zu blasen noch habe ich dabei das gefühl, das komplettprogramm zu liefern...

ich hab neulich auch einen in der disco kennengelernt, wir haben uns regelmässig in der disco gesehen und rumgeknutscht, waren auch schon im kino und ja, das letze mal als ich ihn wieder in der disse gesehen hab, is er danach mit zu mir gekommen.

da hab ich ihm auch einen geblasen, genauso wie er mich "verwöhnt" hat...ich finde es sogar sehr schön, einem mann einen zu blasen, weil ich dabei das gefühl hab, dass wirklich ICH diejenige bin, die ihn zum orgasmus bringt - und ich schlucke das zeug auch noch und NEIN, ich finde es nicht ekelig, es is auch nicht so, dass es mir gut schmeckt, aber ich tus gern! egal ob in einer beziehung, affäre oder ONS.

ich weiss nicht, aber manchmal hab ich das gefühl, dass viele frauen sich zwar gerne vom mann oral verwöhnen lassen aber wenn sie selber ran sollen, wollen sie nicht zu recht!

ich seh mich übrigends überhaupt nicht als schlampe, nur weil ich dem mann relativ bald einen blase! wie gesagt, ich machs gern.

Schön
für dich, wenns dir gefäält. es gibt aber auch andere, die es nicht so gerne machen oder halt sehr viel vertrauen zum partner haben müssen. ist doch genauso ok, oder?

und *geben* sollte man nur um des gebens wegen, und nicht um etwas zurück zu bekommen.
wie schon hape kerkeling sagte: erwarten se nix!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 21:23
In Antwort auf biddy_11879921

Schön
für dich, wenns dir gefäält. es gibt aber auch andere, die es nicht so gerne machen oder halt sehr viel vertrauen zum partner haben müssen. ist doch genauso ok, oder?

und *geben* sollte man nur um des gebens wegen, und nicht um etwas zurück zu bekommen.
wie schon hape kerkeling sagte: erwarten se nix!

Re:schön
hab auch nie behauptet, dass es nicht okay ist, wenn es jemand nicht machen will, ich tus und hab mein spass dabei und bin deshalb noch lange keine schlampe in meinen augen.
ich tus auch bestimmt nicht, weil ich mir was davon erhoffe!

soll doch einfach jeder so machen wie er bzw. sie will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2002 um 23:58
In Antwort auf alix_12739091

Re:schön
hab auch nie behauptet, dass es nicht okay ist, wenn es jemand nicht machen will, ich tus und hab mein spass dabei und bin deshalb noch lange keine schlampe in meinen augen.
ich tus auch bestimmt nicht, weil ich mir was davon erhoffe!

soll doch einfach jeder so machen wie er bzw. sie will

Ok
verstehe dich. mir ist es auch völlig wurscht, was andere machen. ich habe nur manchmal den eindruck, daß man schon fast als verklemmt gilt, wenn man oral nicht mag.

ich meinte auch nicht, daß es tust, weil du etwas davon erhoffst, sondern mich hat dein aussage:

*ich weiss nicht, aber manchmal hab ich das gefühl, dass viele frauen sich zwar gerne vom mann oral verwöhnen lassen aber wenn sie selber ran sollen, wollen sie nicht zu recht!*

irritiert. ich denke, wenn der eine gibt, kann er nicht unbedingt erwarten, daß es ihm/ihr 1:1 zurückgegeben wird. klar, gegenseitiges geben und nehmen ist wichtig, aber esgibt kein recht auf das man pochen kann, so nach dem motto *jetzt habe ich dies für dich gemacht, jetzt mußt du das machen*.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 15:11
In Antwort auf biddy_11879921

Ok
verstehe dich. mir ist es auch völlig wurscht, was andere machen. ich habe nur manchmal den eindruck, daß man schon fast als verklemmt gilt, wenn man oral nicht mag.

ich meinte auch nicht, daß es tust, weil du etwas davon erhoffst, sondern mich hat dein aussage:

*ich weiss nicht, aber manchmal hab ich das gefühl, dass viele frauen sich zwar gerne vom mann oral verwöhnen lassen aber wenn sie selber ran sollen, wollen sie nicht zu recht!*

irritiert. ich denke, wenn der eine gibt, kann er nicht unbedingt erwarten, daß es ihm/ihr 1:1 zurückgegeben wird. klar, gegenseitiges geben und nehmen ist wichtig, aber esgibt kein recht auf das man pochen kann, so nach dem motto *jetzt habe ich dies für dich gemacht, jetzt mußt du das machen*.



Auch ok
FRIEDE, ok? jeder bleibt bei dem was und wie ers mag, is ja nun wirklich jedem sein bier. ich will niemanden angreifen oder als "verklemmt" abstempeln, genauso wenig wie ich als schlampe abgestempelt werde...nun is aber auch gut!
*lunitareichtwinonadiehand*

gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2002 um 15:48
In Antwort auf alix_12739091

Auch ok
FRIEDE, ok? jeder bleibt bei dem was und wie ers mag, is ja nun wirklich jedem sein bier. ich will niemanden angreifen oder als "verklemmt" abstempeln, genauso wenig wie ich als schlampe abgestempelt werde...nun is aber auch gut!
*lunitareichtwinonadiehand*

gruss


hatten wir den krieg? ich wollte niemanden angreifen, auf keinen fall! hatte das auch nicht so empfunden. ich diskutiere nur gerne .

*handschüttel*

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen