Forum / Sex & Verhütung

Ohne Kondom?

5. November 2020 um 18:50
In Antwort auf

Finde es gut, dass sich nun viele weitere Menschen gegen die hier gängige Meinung aussprechen. Vor ein paar Wochen kam ich mir hier als nicht-Pille-nehmende Frau noch vor wie eine Außerirdische. Die Pille ist aber weder Allheil- noch Allzweckmittel und sollte hier nicht ahnungslos wie Smarties weiterempfohlen werden.

Ich habe gute Erfahrungen mit der Pille gemacht, es gibt auch Menschen welche sie aus gesundheitlichen Gründen nehmen  (Ich glaube zb bei einigen PCOs ohne Kinderwunsch bei Dauerblutung, mit Kinderwunsch soweit ich mich erinnere teilweise dann Metformin), daher würde ich sie jetzt nicht verteufeln und Frauen ohne abgeschlossene Familienplanung eher die Pille/Spitze/Stäbchen empfehlen als ein ungewolltes/ungeliebtes Kind oder eine Abtreibung wenn wie in dem Fall hier das Hirn nicht mehr mitspielt - Das passiert unklugen Frauen zum Teil auch .

Aber ich stimme zu, Medikamente sind keine Bonbons, die Pille ist nicht 100% unbedenklich und der Risiken sollte sich jeder bewusst sein.





 

Gefällt mir

Mehr lesen

5. November 2020 um 19:04
In Antwort auf

Du hast völlig über reagiert, nach einem halben Jahr monogamer Beziehung sollte man sich sicher sein das der andere gesundheitsmäßig nix hat.
Oder hast du da irgendwelche Zweifel?
Wenn du befürchstest das er Aids oder ähnliches hat, wäre vieleicht ein Test sinnvoll.
Aber darauf wärt ja sicher selbt gekommen, oder?

Ist es nicht jedem selbst überlassen, wie lang und ob er überhaupt damit verhütet? 

Gefällt mir

5. November 2020 um 19:55
In Antwort auf

Finde es gut, dass sich nun viele weitere Menschen gegen die hier gängige Meinung aussprechen. Vor ein paar Wochen kam ich mir hier als nicht-Pille-nehmende Frau noch vor wie eine Außerirdische. Die Pille ist aber weder Allheil- noch Allzweckmittel und sollte hier nicht ahnungslos wie Smarties weiterempfohlen werden.

Das finde ich auch sehr gut, und auch mal klar zu sagen, dass Verhütung nicht nur Sache der Frau ist und dass die Frau sich nicht erstmal mit Hormonen vollpumpen muss, "weil das eben so normal ist".

Ich nehme zwar auch die Pille, aber mein Mann und ich haben sehr lange und ausführlich über viele Alternativen gesprochen.  Kondom geht für uns beide überhaupt nicht.  Ich mag's gar nicht, mein Mann noch viel weniger.  Mein Mann wollte sich die Samenleiter durchtrennen lassen, das wollte ich aber nicht so gern.  Da ich vor dem 1. und nach dem 2. Kind fast nie Probleme mit Nebenwirkungen der Pille hatte, haben wir uns dafür entschieden.  Durch diese Diskussion hier im Forum habe ich das Thema aber neulich wieder bei uns auf den Tisch gebracht.  Sehr zur Freude meines Mannes, der ist nämlich schon immer nicht so glücklich darüber, dass ich Hormone schlucke.  Wir denken jetzt wieder über Sterilisation nach, ich oder er oder sogar beide, da lassen wir uns jetzt mal beraten.

Also jedenfalls vielen Dank an Euch (vor allem Euch Frauen, von Männern kamen ja überwiegend eher platte Bemerkungen, die auch nicht so beide Seiten gesehen haben), die mir hier ein paar neue Denkanstöße gegeben haben.

LG Julia

3 LikesGefällt mir

5. November 2020 um 20:48
In Antwort auf

Das finde ich auch sehr gut, und auch mal klar zu sagen, dass Verhütung nicht nur Sache der Frau ist und dass die Frau sich nicht erstmal mit Hormonen vollpumpen muss, "weil das eben so normal ist".

Ich nehme zwar auch die Pille, aber mein Mann und ich haben sehr lange und ausführlich über viele Alternativen gesprochen.  Kondom geht für uns beide überhaupt nicht.  Ich mag's gar nicht, mein Mann noch viel weniger.  Mein Mann wollte sich die Samenleiter durchtrennen lassen, das wollte ich aber nicht so gern.  Da ich vor dem 1. und nach dem 2. Kind fast nie Probleme mit Nebenwirkungen der Pille hatte, haben wir uns dafür entschieden.  Durch diese Diskussion hier im Forum habe ich das Thema aber neulich wieder bei uns auf den Tisch gebracht.  Sehr zur Freude meines Mannes, der ist nämlich schon immer nicht so glücklich darüber, dass ich Hormone schlucke.  Wir denken jetzt wieder über Sterilisation nach, ich oder er oder sogar beide, da lassen wir uns jetzt mal beraten.

Also jedenfalls vielen Dank an Euch (vor allem Euch Frauen, von Männern kamen ja überwiegend eher platte Bemerkungen, die auch nicht so beide Seiten gesehen haben), die mir hier ein paar neue Denkanstöße gegeben haben.

LG Julia

Bei uns wird es auch auf eine Vasektomie hinauslaufen, sobald mein Mann mal Zeit hat (coronabedingt ist das bei ihm grad schwierig, auszufallen). Wir sind aber auch keine Kondomgegner.

Gefällt mir

6. November 2020 um 23:36

Ohja Kondome sind schon einige bei uns geplatzt.... es gibt super viele verhüterlies erkundige dich da mal.... und ganz ehrlich ich bin jetzt 32 und habe schlafe seid ich 18 bin so gut wie nur ohne Kondome mit meinem Mann. Du verpasst was und ihn kann ich voll und ganz verstehen (Leichtsinn auf jedenfall) klärt das !

Gefällt mir

7. November 2020 um 7:49
In Antwort auf

Ohja Kondome sind schon einige bei uns geplatzt.... es gibt super viele verhüterlies erkundige dich da mal.... und ganz ehrlich ich bin jetzt 32 und habe schlafe seid ich 18 bin so gut wie nur ohne Kondome mit meinem Mann. Du verpasst was und ihn kann ich voll und ganz verstehen (Leichtsinn auf jedenfall) klärt das !

Naja, Verhütungspannen passieren immer mal wieder, ich kenne auch viele die unter der Pille schwanger geworden sind und auch mich hat es mal trotz korrekter Einnahme getroffen (kam später aber zur Fehlgeburt)... Deswegen würde ich aber nie sagen, die Pille sei auf jeden Fall leichtsinnig.

1 LikesGefällt mir

7. November 2020 um 20:57
In Antwort auf

Naja, Verhütungspannen passieren immer mal wieder, ich kenne auch viele die unter der Pille schwanger geworden sind und auch mich hat es mal trotz korrekter Einnahme getroffen (kam später aber zur Fehlgeburt)... Deswegen würde ich aber nie sagen, die Pille sei auf jeden Fall leichtsinnig.

Ja, das kannst Du mich dann auch dazuzählen...

Gefällt mir

7. November 2020 um 21:16

Für mich hat das mit Unreife nichts zu tun. 
Jeder sollte verhüten wie er möchte. 

Mein Mann und ich benutzen seit 27 Jahren Kondome und ich könnte mich nicht beschweren. 

1 LikesGefällt mir

8. November 2020 um 0:57
In Antwort auf

Hallo zusammen,

ich wollte mal eure Erfahrungen und Meinungen zu dem Thema Sex ohne Kondom hören.

Folgender Sachverhalt:

Mein Freund und ich sind seit ca. halben Jahr zusammen. Wir verhüten immer mit Kondom. Eine andere Verhütungsmethode kam für uns aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage.
Jetzt waren wir letztens am kuscheln, als ich merkte, dass mein Freund sein Penis an meine Vagina rieb, natürlich ohne Kondom. Ich fand das gar nicht gut und habe die ganze Aktion dann abgebrochen. Er sagt nur, er wisse was er tue und es wäre nichts passiert, nach dem Motto "er passt schon auf"!
Ich fand so was einfach verletzend und auch eine Art Vertrauensbruch.
Ich habe in dem Moment meine Sachen gepackt und bin gegangen.

Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Habe ich überreagiert?

Gruß

Felli
 

Also ich nehm die Pille, das langt doch. Ich finde Sex ohne Kondom einfach so viel besser und intensiver

2 LikesGefällt mir

8. November 2020 um 11:49
In Antwort auf

Also ich nehm die Pille, das langt doch. Ich finde Sex ohne Kondom einfach so viel besser und intensiver

Kommt ganz darauf an, wie häufig Du den Partner wechselst. 

Gefällt mir

8. November 2020 um 13:00
In Antwort auf

Kommt ganz darauf an, wie häufig Du den Partner wechselst. 

Selbst dann wäre ich mir bei manchen hier nicht so sicher...

Gefällt mir

8. November 2020 um 15:14
In Antwort auf

Das finde ich auch sehr gut, und auch mal klar zu sagen, dass Verhütung nicht nur Sache der Frau ist und dass die Frau sich nicht erstmal mit Hormonen vollpumpen muss, "weil das eben so normal ist".

Ich nehme zwar auch die Pille, aber mein Mann und ich haben sehr lange und ausführlich über viele Alternativen gesprochen.  Kondom geht für uns beide überhaupt nicht.  Ich mag's gar nicht, mein Mann noch viel weniger.  Mein Mann wollte sich die Samenleiter durchtrennen lassen, das wollte ich aber nicht so gern.  Da ich vor dem 1. und nach dem 2. Kind fast nie Probleme mit Nebenwirkungen der Pille hatte, haben wir uns dafür entschieden.  Durch diese Diskussion hier im Forum habe ich das Thema aber neulich wieder bei uns auf den Tisch gebracht.  Sehr zur Freude meines Mannes, der ist nämlich schon immer nicht so glücklich darüber, dass ich Hormone schlucke.  Wir denken jetzt wieder über Sterilisation nach, ich oder er oder sogar beide, da lassen wir uns jetzt mal beraten.

Also jedenfalls vielen Dank an Euch (vor allem Euch Frauen, von Männern kamen ja überwiegend eher platte Bemerkungen, die auch nicht so beide Seiten gesehen haben), die mir hier ein paar neue Denkanstöße gegeben haben.

LG Julia

Ich habe die Pille neulich abgesetzt (bzw absetzen müssen) und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich kannte das schon vom Kinderwunsch, aber es jetzt so nochmal zu erleben finde ich einerseits toll und andererseits auch etwas erschreckend. Vielen hier wird das gar nicht so wirklich bewusst sein und sind daher etwas leichtfertig mit den Empfehlungen.

Gefällt mir

8. November 2020 um 16:55
In Antwort auf

Ich habe die Pille neulich abgesetzt (bzw absetzen müssen) und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich kannte das schon vom Kinderwunsch, aber es jetzt so nochmal zu erleben finde ich einerseits toll und andererseits auch etwas erschreckend. Vielen hier wird das gar nicht so wirklich bewusst sein und sind daher etwas leichtfertig mit den Empfehlungen.

Wie macht sich das denn bemerkbar? Mir war bewusst, dass die Pille diesen Wunsch abdämpft - ein Unterschied wie Tag und Nacht ist allerdings gewaltig. 

Gefällt mir

8. November 2020 um 17:09
In Antwort auf

Wie macht sich das denn bemerkbar? Mir war bewusst, dass die Pille diesen Wunsch abdämpft - ein Unterschied wie Tag und Nacht ist allerdings gewaltig. 

Depressive Verstimmungen (was ich auf den Herbst schob), Migräne, Hautprobleme - seit dem Absetzen der Pille beste Laune, keine Migräne mehr und die Hautprobleme werden auch weniger. Die Libido war vorher schon stark, aber jetzt ist es mir fast schon unangenehm 😅 
Mit Kinderwunsch meinte ich, dass ich damals nach dem Absetzen der Pille schon ähnliche Erfahrungen gemacht habe. 

Gefällt mir

8. November 2020 um 17:37
In Antwort auf

Depressive Verstimmungen (was ich auf den Herbst schob), Migräne, Hautprobleme - seit dem Absetzen der Pille beste Laune, keine Migräne mehr und die Hautprobleme werden auch weniger. Die Libido war vorher schon stark, aber jetzt ist es mir fast schon unangenehm 😅 
Mit Kinderwunsch meinte ich, dass ich damals nach dem Absetzen der Pille schon ähnliche Erfahrungen gemacht habe. 

Das klingt insgesamt sehr positiv! Und die gesteigerte Libido ist eine gute Aufgabe für Deinen Partner. Es wird die Zeit kommen, wenn Du dem nachtrauerst, also genieße!

Gefällt mir

8. November 2020 um 19:23
In Antwort auf

Depressive Verstimmungen (was ich auf den Herbst schob), Migräne, Hautprobleme - seit dem Absetzen der Pille beste Laune, keine Migräne mehr und die Hautprobleme werden auch weniger. Die Libido war vorher schon stark, aber jetzt ist es mir fast schon unangenehm 😅 
Mit Kinderwunsch meinte ich, dass ich damals nach dem Absetzen der Pille schon ähnliche Erfahrungen gemacht habe. 

Das klingt tatsächlich nach großen Veränderungen bei Dir.  Freut mich echt für Dich , dass es Dir soviel besser geht.  Mein Mann (und Ihr hier alle) habt mich jetzt auf jeden Fall so weit, dass ich die Pille auch absetzen werde.  Spirale oder Sterilisation sind die Alternativen, sehr vermutlich entscheiden wir uns für Vasektomie.  PN mit einer Mitschreiberin hier hat mich/uns darin bestärkt.  Da es ja noch Monate nach der Vasektomie dauert, bis keine Spermien mehr im Ejakulat sind, werde ich wohl in vielleicht 6 Monaten "tschüss" zur Pille sagen.  Bin sehr gespannt.

LG Julia

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers