Home / Forum / Sex & Verhütung / Ofloxacin und Pille?

Ofloxacin und Pille?

18. Januar 2007 um 20:56

Hallo,
und zwar ist es wieder da ewige Problem mit der Pille und dem
Antibiotika
Also: hab wegen einer Halsentzündung Ofloxacin verschrieben bekommen.
Mein Arzt versicherte mir, dass es sich mit der Pille verträgt. Hab dann aber mal im Internet gestöbert,und da gehen ja die Meinungen ziemlich auseinander!
Was wisst ihr darüber?
Und ist Ofloxacin und Clipofloxacin das gleiche?
Weil bei dem sind die Stimmen alle ziemlich einig,dass sie die Wirkung nicht beeinflusst...und ähnlich hörts sich ja an

Schon mal danke fürs Antworte,
lg,
banana104

18. Januar 2007 um 22:18

...
mich wunderts hald, dass da die Meinungen so extrem auseinandergehen!Das kann doch auch nicht sein oder?

Weiß jemand zufällig wie Ciprofloxacin und ofloxacin zusammenhängen?

Gefällt mir

19. Januar 2007 um 7:35
In Antwort auf banana104

...
mich wunderts hald, dass da die Meinungen so extrem auseinandergehen!Das kann doch auch nicht sein oder?

Weiß jemand zufällig wie Ciprofloxacin und ofloxacin zusammenhängen?

...
Ofloxacin und Ciprofloxacin hören sich zwar ähnlich an, sind aber nicht komplett identisch. Sie gehören allerdings zur selben Gruppe von Antibiotika, nämlich den sog. "Gyrase-Hemmern", genauer gesagt zu den "Fluorochinolonen". Was das jetzt im einzelnen bedeutet, würde sicherlich zu weit führen Sie sind auf jeden Fall chemisch ähnlich, aber eben nicht identisch.
Mit der Pillenwirkung wäre ich bei allen Antibiotika vorsichtig, da sie alle die Darmflora schädigen und damit die Aufnahme anderer Stoffe (also auch die von Hormonen aus der Pille) vermindern können.
Stimmt, die Meinungen gehen tatsächlich auseinander; ich habe auch gerade nochmal auf verschiedenen Fachseiten geschaut.. ich würde auf Nummer Sicher gehen.

Gefällt mir

27. Juli 2008 um 19:12
In Antwort auf kristina82

...
Ofloxacin und Ciprofloxacin hören sich zwar ähnlich an, sind aber nicht komplett identisch. Sie gehören allerdings zur selben Gruppe von Antibiotika, nämlich den sog. "Gyrase-Hemmern", genauer gesagt zu den "Fluorochinolonen". Was das jetzt im einzelnen bedeutet, würde sicherlich zu weit führen Sie sind auf jeden Fall chemisch ähnlich, aber eben nicht identisch.
Mit der Pillenwirkung wäre ich bei allen Antibiotika vorsichtig, da sie alle die Darmflora schädigen und damit die Aufnahme anderer Stoffe (also auch die von Hormonen aus der Pille) vermindern können.
Stimmt, die Meinungen gehen tatsächlich auseinander; ich habe auch gerade nochmal auf verschiedenen Fachseiten geschaut.. ich würde auf Nummer Sicher gehen.

Hallo
Ich habe auch drei Tage Ofloxacin nehmen müssen wegen einer Blasenentzündung. Das war nicht mein erstes Antibiotikum aber das erste in dessen Beipackzettel nicht drinstand (Bei Wechselwirkungen mit anderen Mitteln), dass es die Wirkung der Pille beeinflussen kann. Also würde ich mir keine Sorgen machen. Es sei denn, du hast es über einen langen Zeitraum genommen, sodass eventuell die Darmflora angegriffen ist und die Pillenhormone nicht richtig verwertet werden konnten. Oder du hattest auch bei kurzer Anwendungszeit Durchfall... Aber ansonsten würde ich sagen wirkt die Pille trotzdem!
Meine Frauenärztin hat mir einmal gesagt, dass die Pille wenn man längwere Zeit AB nimmt nur noch einen Wirkungsgrad von 80% hat, also die Wirkung nie vollständig weg ist (natürlich nur vorausgesetzt man bekommt keinen Durchfall vom AB) und das gilt für Antibiotika wo diese Nebenwirkung auch im Beipackzettel steht. Und sie meinte, dass es extrem unwahrscheinlich wäre, dass zum Beispiel ein AB, dass man nur drei Tage genommen hat, die Pillenwirkung beeinflusst, selbst wenns im Beipackzettel steht.
Da es bei Ofloxacin aber nicht drin steht, darf es die Pille auch nicht beeinflussen, sonst müssten die das ja reinschreiben.
LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen