Home / Forum / Sex & Verhütung / Nymphomanin

Nymphomanin

16. April 2006 um 18:28

Hallo zusammen

Ich habe mal eine Frage. Ab wie viel mal Sex im Tag gilt man als Nymphomanin? Bin ich dass, wenn ich am liebesten 5 mal am Tag Sex hätte?

Vielen Dank für eure Antworten

16. April 2006 um 18:31

Als
Nymphomanin würde ich eine Person erst bezeichnen, wenn sie den ganzen Tag an nichts anderes mehr denken kann, als an Sex, und mit mehreren Männern gleichzeitig innerhalb einer kurzen Zeit Sex hätte...

greez tash

p.s. kenne das problem... ; )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 19:12

5 mal am Tag
und wie oft in der Nacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 19:49

Wohl kaum
in unsern jungen jahren und während dem urlaub trieben wir es oft öfters. Es kommt doch nicht auf die anzahl an. wenn du mit jedem aber der dir über den weg läuft gerade lust verspürst sex zu machen. ja dann bist du wohl ein kleines nympchen. als mann habe ich dieses verlangen trotz erfülltem eheliebesleben ab und zu auch. meine frau weiss davon, und wenn ich ein zwei tage weg muss von zu hause,kommt es schon etwa vor dass ich gerne möchte. weil mir meine beziehung aber wichtig ist, komm ich auch mit sb gut über die runden, was ich ihr anschliessend auch erzähle und was sie in der regel anturnt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 20:13

Lies das mal!mal schauen was du dann darüber denkst!
Was ist Nymphomanie?
Nymphomanie bezeichnet die übersteigerte Lust von Frauen nach sexueller Befriedigung, die in einen Wahn, also eine Manie übergeht. Gemeinhin wird deshalb die Nymphomanie auch als Sexsucht bezeichnet, im wissenschaftlichen Jargon auch als Hypersexualität. Die männliche Entsprechung ist der "Don-Juan-Komplex", benannt nach dem berühmten Verführer Don Juan, oder auch Satyrismus nach den sexhungrigen "Satyrn" der griechischen Mythologie.
Obwohl besonders der Begriff der "Nymphomanin" umgangssprachlich sehr leichtfertig gehandhabt wird, liegt dem Verhalten der Nymphomanie eine sehr ernst zu nehmende sexuelle Störung zugrunde. Die Nymphomanie ist nicht einfach eine Lust auf eine rege sexuelle Betätigung, sie ist vielmehr eine ständige Suche nach Bestätigung und Liebe. Sexsüchtige sind immer auf der Suche nach Lustbefriedigung, doch obwohl sich die sexuelle Aktivität der Betroffenen zunehmend steigert, bleibt die wirkliche Befriedigung der Nymphomanin aus, entsprechend dem zunehmenden Konsum alkoholischer Getränke bei Alkoholikern.Der Vergleich ist in weiterer Hinsicht sehr treffend, denn wie die Alkoholsucht zieht auch die Sexsucht weitreichende Konsequenzen nach sich, die sich in familiären Problemen, fehlendem Problembewusstsein und beruflichen Schwierigkeiten äußern können. Nach unterschiedlichen Schätzungen sind von der Sexsucht in Deutschland zwischen einem und sechs Prozent der Erwachsenen betroffen, dabei handelt es sich zu 75 Prozent um Männer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen