Home / Forum / Sex & Verhütung / Nuvaring, Pille und und und

Nuvaring, Pille und und und

26. Juni 2014 um 10:21 Letzte Antwort: 8. Juli 2014 um 16:49

Hallo ihr Lieben,

ich brauch eure Hilfe!! Bin ziemlich verunsichert...

Mehr lesen

26. Juni 2014 um 10:30

Nuvaring, Pille und und und
Ich habe vor ca. 5 Jahren mit der Pille angefangen. Da ich immer wieder Zwischenblutungen bekam, hat mein FA immer höher dosiert. Irgendwann hats dann auch geklappt, aber ich hab in 5 Jahren 15 kg zugenommen und hab Stimmungsschwankungen!!

Jetzt in den nächsten Tagen fange ich mit dem Nuvaring an, weil er ja weniger Hormone abgibt und diese auch noch regelmäßiger. Ich hoffe nur es funktioniert und ich bekommen keine Zwischenblutungen o.s., grade weil meine Pille so hoch dosiert war!

Was meint ihr dazu? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich wär auch dankbar für Ratschläge, wegen einer hormonfreien Verhütung, die aber auch sicher ist!

Für eure Antworten bin ich jetzt schon dankbar!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2014 um 16:49

Ich habe die perfekte Verhütungsmethode gefunden
Hallo ihr Lieben

Ich war mehrere Jahre total unzufrieden und frustriert über das Thema Verhütung. Ich fand es echt unfair, dass es auf dem Markt nichts ohne Nebenwirkungen gibt.

Pille:
Nach Jahren mit der Mercilon und der Yasmin wechselte ich aufgrund versch. Beschwerden zur Yasminelle. Mit dieser hatte ich öfters Kopfschmerzen und einen total verspannten Nacken. Nach ca. 2 Jahren mit dieser Pille bekam ich ständig Zwischenblutungen die mich mit der Zeit nervten. Zudem bekam ich eine Heidenangst vor einer Thrombose oder Embolie, dies vor allem, weil mein Vater im Dezember 2013 eine Lungenembolie bekam.
So setzte ich die Pille ab und versuchte auf ein anderes Gestagen als Drospirenon umzusteigen um das Risiko einer Thrombose zu senken. Ich versuchte es einige Monate lang mit der Qlaira...von dieser wurde ich total depressiv und lustlos. Danach folgte die Miranova mit dem altbewährten Gestagen Levonorgestrel. Leider machte die mich total Aggressiv-mein Umfeld erkannte mich nicht wieder. Ich war total streitlustig und hatte ständig etwas zu meckern, es war wirklich zum heulen. Ich fühlte mich total neben mir und verstand mich teilweise selbst nicht mehr. Zudem nahm ich zu und meine Brust tat weh und war total empfindlich. Wieder nichts also!

Hormone:
war ich bald am Ende meines Lateins und wusste nicht mehr was ich tun sollte. Der Nuvaring, das Implanon, das Pflaster sowie die Mirena oder Jaydess kamen auf Grund der darin enthaltenen Hormone nicht in Frage.


Gynefix, Kupferspirale:
Ich informierte mich monatelang über versch. Verhütungsmethoden und liess mich drei mal von meinem Gyno sowie einem Gynefix-Gyno beraten. Ich fühlte mich nach langem Hin und Her jedoch nicht bereit dazu mir einen Fremdkörper unter Schmerzen einzupflanzen, deshalb liess ich davon wieder ab. Den Schmerz von einigen wenigen Minuten beim Einsetzen hätte ich mir ja noch vorstellen können. Was mir jedoch schlussendlich davon abhielt waren die vielen Berichte amerikanischer/englischer/kanadischer Frauen welche über ihre Nebenwirkungen mit der Kupferspirale berichteten. Ich bin mir sicher, dass das Kupfer welches täglich Ionen abgibt für den Körper schädlich ist. Wer etwas englisch versteht sollte sich vor der Entscheidung eine Verhütungsmethode mit Kupfer zu wählen, gut über die Auswirkung des Kupfers in der Gebärmutter informieren. Ich habe bei Google IUD Copper side effects eingegeben und stiess auf etliche unzufriedene Frauen welche mit Kupfer Ionen verhüten. Depressionen, lähmende Müdigkeit, und andauernde Schmerzen waren die Hauptnebenwirkungen von denen berichtet wurde. Natürlich glaubte kaum ein Arzt, dass die Nebenwirkungen von der Spirale kamen. Lustig aber, dass die Frauen über Linderung der Nebenwirkungen berichteten sobald sie die Kupferspirale ziehen liessen.


NFP-natürliche Familienplanung:
Nun, versuchte ich es mit NFP. Ich besuchte bei INER einen Kurs und stürzte mich mit Hilfe des iButtons welcher die Basaltemperatur mittels eines Chips im Innern der Scheide misst, ins NFP Abenteuer. Ich freute mich über die hormonfreie Verhütung. Ich hatte Spass daran meinen Zyklus zu spüren und zu kennen. Zum Glück hatte ich den iButton, der in der Nacht in meiner Scheide lag und mir die Basaltemperatur ganz einfach ohne morgens aufstehen zu müssen mass. Ich musste den Chip morgens lediglich an einen Adapter hängen um die Kurve im Compi zu sehen und auszuwerten. Das Auswerten selber machte mir weniger Spass- ich war immer wieder unsicher und wäre auf Hilfe angewiesen gewesen, die ich leider nicht hatte. Das NFP-Forum war mässig hilfreich, da die Antworten anderer Userinnen meistens spärlich ausfielen und nicht immer hilfreich waren.

Frust!!

Kondome:
Also griffen wir auf die Kondome zurück. Was mässig spassig war...Es musste also wieder etwas anderes daher!

Verhütungscomputer:
Ich googelte unnd googelte und wurde auf Persona (Verhütungscomputer) aufmerksam der einen PI von 6 hat...das ist mir zu unsicher. Ich interessierte mich weiterhin für Verhütungscomputer und stiess auf den Ladycomp. dieser schien mir mit einem PI von 0.7 sehr sicher-vergleichbar mit der Pille.... Wooow, es schien als hätte ich endlich was brauchbares gefunden!
Juhui, ich denke ich habe meine Verhütungsmethode gefunden! Ich googelte weiter und kam auf die Homepage vom Hersteller des Ladycomp und stiess auf die kleine Schwester von Ladycomp namens Pearly. Dieser faszinierte mich sehr. Später entdeckte ich auf einer seperater Homepage noch den kleinen Bruder namens Daysy. Diesen kann man ans iPhone hängen und somit am iPhone auswerten.
Der Preis ist jedoch sehr hoch aber das Gerät ist wohl kaum tot zu kriegen. Ich freue mich sehr; heute erhielt ich das Paket. Morgen starte ich mit dem Messen der Temperatur.
Ein update von mir folgt! Machts gut!

Liebe Grüsse

Norahblue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram