Home / Forum / Sex & Verhütung / NuvaRing oder Desoren 20? Wer hat Erfahrungen?

NuvaRing oder Desoren 20? Wer hat Erfahrungen?

11. Dezember 2012 um 9:36

Hallo zusammen!

Ich war gestern bei meiner Frauenärztin & muss leider um meinen Zyklus wieder einzupendeln auf ein Hormonelles Verhütungsmittel zurückgreifen.
Ich habe allerdings noch nie Hormonell verhütet.

Sie hat mir zum NuvaRing geraten, da dieser nicht über den Magen aufgenommen wird und so die Leber usw. weniger belasten würde. Auch würde er zur geringsten Hormonbelastung für den gesamten Körper führen und am wenigsten Nebenwirkungen haben.
Die Zusammensetzung wird wiefolgt angegeben:
(Etonogestrelum 11.7 mg, Ethinylestradiolum 2.7 mg, Ethylen-Vinylacetat-Copolymer, Magnesii Staras, pro praeparatione)

Soweit sogut. Nun habe ich allerdings doch von vielen gehört, dass er bei ihnen zu Trockenheit, Juckreiz & Akne geführt hat.
Es ist mir natürlich klar, dass jeder anders reagiert & wohl alles irgendwo einen Nachteil hat.

Trotzdem würde es mich interessieren, was ihr für Erfahrungen gemacht habt?
Eine Freundin hat mir die Desoren 20 empfohlen, da diese sehr gering Dosiert ist.
(Ethinylestradiolum: 0.020 mg, Desogestrelum 0.150 mg)

Hat die schon mal jemand von euch probiert??
Wer hat Erfahrungem mit einem oder beidem?
Habe wie schon gesagt überhaupt keine Erfahrung und hoffe jemand kennt sich aus!

11. Dezember 2012 um 11:34

Die Pille pendelt den Zyklus normalerweise nicht wieder ein
Sie z.B. hier: http://hormonfrei.funpic.de/pille.php

Was für ein Problem hast du denn genau, bei dem die Pille helfen soll?

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 15:00
In Antwort auf apollo_12524326

Die Pille pendelt den Zyklus normalerweise nicht wieder ein
Sie z.B. hier: http://hormonfrei.funpic.de/pille.php

Was für ein Problem hast du denn genau, bei dem die Pille helfen soll?

Mein zyklus ist viel zu kurz!
Dies hat dann natürlich auch zu eisenmangel geführt.
Nun hat meine ärztin gemeint, ich könne meinem zyklus einen 'anstups' geben, sich neu einzupendel, wenn ich 1 jahr lang hormonell verhüte und dies dann wieder absetze!

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 15:17
In Antwort auf zoi_12903842

Mein zyklus ist viel zu kurz!
Dies hat dann natürlich auch zu eisenmangel geführt.
Nun hat meine ärztin gemeint, ich könne meinem zyklus einen 'anstups' geben, sich neu einzupendel, wenn ich 1 jahr lang hormonell verhüte und dies dann wieder absetze!

Halte ich für Schwachsinn, aber es ist deine Entscheidung
Weißt du denn warum dein Zyklus zu kurz ist? Weißt du wie lang deine Lutealphase und deine Follikelphase sind? Wie sehen deine Schilddrüsenwerte aus, wurde das schon kontrolliert?

Was heißt "zu kurz"? Wie viele Tage hat dein Zyklus so im Durchschnitt?

Welche Eisenpräparate nimmst du denn und in welcher Dosis?

Einfach die Pille zu verschreiben ist für die Ärztin natürlich das einfachste. Wenn dir diese Lösung auch sympathisch ist, kannst du das natürlich machen. So lange du die Pille nimmst wirst du sehr sicher einen sehr regelmäßigen Zyklus mit wenig Blutverlust haben. Wenn es aber ein organische Ursache für deine Beschwerden gibt, wird die Pille daran nichts ändern, d.h. nach dem Absetzen hast du vermutlich wieder die selben Probleme.

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 20:57
In Antwort auf apollo_12524326

Halte ich für Schwachsinn, aber es ist deine Entscheidung
Weißt du denn warum dein Zyklus zu kurz ist? Weißt du wie lang deine Lutealphase und deine Follikelphase sind? Wie sehen deine Schilddrüsenwerte aus, wurde das schon kontrolliert?

Was heißt "zu kurz"? Wie viele Tage hat dein Zyklus so im Durchschnitt?

Welche Eisenpräparate nimmst du denn und in welcher Dosis?

Einfach die Pille zu verschreiben ist für die Ärztin natürlich das einfachste. Wenn dir diese Lösung auch sympathisch ist, kannst du das natürlich machen. So lange du die Pille nimmst wirst du sehr sicher einen sehr regelmäßigen Zyklus mit wenig Blutverlust haben. Wenn es aber ein organische Ursache für deine Beschwerden gibt, wird die Pille daran nichts ändern, d.h. nach dem Absetzen hast du vermutlich wieder die selben Probleme.

Hmm..
Nein um ehrlich zu sein bin ich nicht so vertraut damit.
Bezüglich meiner Schilddrüse, wurde mir aber gerade heute Blut abgenommen!

Mein Zyklus ist nicht wirklich regelmässig aber es sind so zwischen 19 & 23 Tagen!

Bis jetzt habe ich noch keine Eisenpräparate verschrieben bekommen. Zuerst werden noch die exakten Blutwerte abgewartet.

Ja da hast du wohl recht. Aber sie meinte halt, dass es manchmal sein könne, dass der Zyklus einen Anstoss brauche sich neu zu regulieren..und das wäre dann wohl das Absetzen..

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 21:00

Schon aber trotzdem,
ich denke die Hormonelle Belastund ist viel geringer wenn das Präparat nicht zu stark ist..

Was hast du denn für Erfahrungen gemacht?
Kennst du den Nuvaring?

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 22:16
In Antwort auf zoi_12903842

Hmm..
Nein um ehrlich zu sein bin ich nicht so vertraut damit.
Bezüglich meiner Schilddrüse, wurde mir aber gerade heute Blut abgenommen!

Mein Zyklus ist nicht wirklich regelmässig aber es sind so zwischen 19 & 23 Tagen!

Bis jetzt habe ich noch keine Eisenpräparate verschrieben bekommen. Zuerst werden noch die exakten Blutwerte abgewartet.

Ja da hast du wohl recht. Aber sie meinte halt, dass es manchmal sein könne, dass der Zyklus einen Anstoss brauche sich neu zu regulieren..und das wäre dann wohl das Absetzen..

Ich rate dir von der Pille ab
Fakt ist doch
- Du hast Angst vor Nebenwirkungen durch die Pille, du willst sie also eigentlich nicht nehmen. Warum solltest du das dann tun?
- Wenn den Zyklus wirklich zwischen 19 und 23 Tagen schwankt (4 Tage!) ist das EXTREM regelmäßig. Normal sind mindestens 8 Tage Schwankung im Zyklus.
- Dein Zyklus ist tatsächlich recht kurz, und dafür solltest du nach einer URSACHE suchen, nicht einfach wild irgendwelche Hormonpräparate schlucken!

Mögliche Ursachen sind z.B. eine Schilddrüsenfehlfunktion. Glaubst du es ist gesund, so eine Krankheit einfach mit der Pille zu "verstecken" anstatt sie zu behandeln? Der Arzt, der sich damit auskennt, ist ein Endokrinologe. Nicht der Gynäkologe!

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 22:25
In Antwort auf apollo_12524326

Ich rate dir von der Pille ab
Fakt ist doch
- Du hast Angst vor Nebenwirkungen durch die Pille, du willst sie also eigentlich nicht nehmen. Warum solltest du das dann tun?
- Wenn den Zyklus wirklich zwischen 19 und 23 Tagen schwankt (4 Tage!) ist das EXTREM regelmäßig. Normal sind mindestens 8 Tage Schwankung im Zyklus.
- Dein Zyklus ist tatsächlich recht kurz, und dafür solltest du nach einer URSACHE suchen, nicht einfach wild irgendwelche Hormonpräparate schlucken!

Mögliche Ursachen sind z.B. eine Schilddrüsenfehlfunktion. Glaubst du es ist gesund, so eine Krankheit einfach mit der Pille zu "verstecken" anstatt sie zu behandeln? Der Arzt, der sich damit auskennt, ist ein Endokrinologe. Nicht der Gynäkologe!

Ich rate dir von der Pille ab
Fakt ist doch
- Du hast Angst vor Nebenwirkungen durch die Pille, du willst sie also eigentlich nicht nehmen. Warum solltest du das dann tun?
- Vielleicht ist dein Zyklus nach einem Jahr Pille wirklich länger, aber vielleicht ist er das ohne Pille auch in einem Jahr oder er ist trotz Pille immer noch genauso lang. Warum willst du wegen einer so wagen Sache Hormone schlucken?
- Wenn den Zyklus wirklich zwischen 19 und 23 Tagen schwankt (4 Tage!) ist das EXTREM regelmäßig. Normal sind mindestens 8 Tage Schwankung im Zyklus.
- Dein Zyklus ist tatsächlich recht kurz, und dafür solltest du nach einer URSACHE suchen, nicht einfach wild irgendwelche Hormonpräparate schlucken!

Mögliche Ursachen sind z.B. eine Schilddrüsenfehlfunktion. Glaubst du es ist gesund, so eine Krankheit einfach mit der Pille zu "verstecken" anstatt sie zu behandeln? Der Arzt, der sich damit auskennt, ist ein Endokrinologe. Nicht der Gynäkologe!


Dein kurzer Zyklus ist nicht gefährlich! Wenn du tatsächlich einen Eisenmangel hast (wie waren denn deine Blutwerte?) musst du aber natürlich Eisentabletten nehmen. Ich bin etwas irritiert, dass du von Eisenmangel schreibst, aber keine Tablette nimmst. Nimmst du etwas anderes? Viele Frauen müssen Eisen zuführen, entweder in Tablettenform oder in dem sie sich sehr eisenreich ernähren. Deswegen würde ich noch lange keine Hormone schlucken an deiner Stelle



Ich hab dir alles dazu gesagt, was ich dir sagen kann. Ich halte es absolut Schwachsinnig deswegen die Pille zu verschreiben. Ich hab den Eindruck, dass deine Ärztin lieber mit dem Pillenrezept Geld verdient als teure Untersuchungen zu machen und nach der Ursache zu suchen.

Aber es ist dein Körper. Du musst entscheiden was du damit machen willst.

Von welchem Hormonpräparat du die wenigsten Nebenwirkungen haben wirst, kann dir niemand sagen. Da reagiert jede Frau unterschiedlich.
Niedrig dosierte Hormone führen häufiger zu Zwischenblutungen und trocknen Schleimhäuten, höher dosierte machen eher mehr Nebenwirkungen im Herz/Kreislaufsystem. Das muss man ausprobieren. Niedriger ist nicht automatisch gesünder.

Gefällt mir

11. Dezember 2012 um 23:54

...
sehr viele frauen haben eine eisenmangelänamie. die kann man aber auch bei einem normalen oder langen zyklus haben und eben auch unter hormoneller verhütung sowie ich. ich halte das nicht für erfolgsversprechend ein hormonelles verhütungsmittel auszuprobieren.

außerdem sollte man bei einem eisenmangel erst einmal die ursachen abklären, auch wenn es bei jungen frauen meist an der menstruation liegt. interessant finde ich auch, dass deine ärztin diagnosen stellen kann ohne entsprechende blutwerte vorliegen zu haben.

man sollte ein medikament generell so niedrig dosieren wie möglich und mit steigender dosis ist auch das auftreten von nebenwirkungen wahrscheinlicher. eine zwischenblutung ist in dem sinne keine nebenwirkung, sondern lediglich ausdruck einer unzureichenden wirkung der zugeführten hormone.

ein vorteil des nuvarings ist die kontinuierliche hormonabgabe, was zu konstanten serumkonzentrationen führt und die sind für den körper weniger belastend als die konzentrationsspitzen nach pilleneinnahme. auf dem blutweg gelangen die hormone des nuvarings natürlich auch zur leber und wirken dort. nur eben nicht in gleichem maße wie die pille. daher natürlich auch das ziemlich identische nebenwirkungsprofil. nebenwirkungen sind trotz allem individuell.

ich find den nuvaring grandios. in deinem fall würde ich aber auf hormone verzichten. wenn du einen eisenmangel hast, lass dir ferro sanol duodenal verschreiben. die machen v.a. gastrointestinale nebenwirkungen. schau mal wie du sie verträgst. und möglichst mit orangensaft oder ähnlichem einnehmen. das verbessert die eisenresorption.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen