Home / Forum / Sex & Verhütung / Nuva-Ring und Alternativen

Nuva-Ring und Alternativen

14. Januar 2013 um 21:07

Hallo zusammen!
Wollte mich hier mal ein wenig umhören, damit ich schon ein bisschen Infos habe, bevor ich mit meinem FA spreche...
Ich habe ca 5 Jahre die Pille genommen und bin damit halbwegs gut gefahren. Hatte zwischendurch Panik, die Einnahme vergessen zu haben und mit der ersten Pille extreme Stimmungsschwankungen gehabt. Das größte Problem war dann aber eine fast zweijährige Darmerkrankung, während der ich mich nicht darauf verlassen konnte, dass die Pille wirkt...
Haben dann "doppelt" verhütet, also Pille und Kondom, was mir und meinem Partner auf Dauer aber zu doof wurde...
Meine FÄ hat mir daraufhin den Nuva-Ring empfohlen, weil der nicht so darmabhängig ist. Seit eineinhalb Jahren etwa benutze ich den also. Handhabung super, Zuverlässigkeit bisher auch (toitoitoi) und beim Sex spüren wir ihn beide nicht.
Allerdings habe ich seitdem immer wieder Probleme mit vermehrtem Ausfluss, extremem Juckreiz und einreißender Haut im äußeren Genitalbereich (was dann wiederum die Libido stark beeinträchtigt...). Ich bilde mir ein, dass das daher kommt.
Habt ihr irgendwelche Geheimtipps?
Ich möchte etwas, das nicht darmabhängig ist und am besten mit Hormonen, weil ohne Pille (hab ich ein halbes Jahr vor dem Nuva-Ring ausprobiert) sind die Tage dermaßen unerträglich, dass es echt gar nicht geht...
Ich bin 27 und habe vor, in den nächsten 1-2 Jahren keine Kinder zu bekommen, danach aber ziemlich sicher schon.
Ach ja: Hatte in der Nuva-Ring-Zeit auch mal eine bakterielle Infektion, kann aber nicht mit Antibiotika behandeln und die Salbe ging dann wieder mit dem Ring nicht und mit den Kondomen auch nicht... Sprich: Entweder Juckreiz und (phasenweise) Schmerzen beim Sex ertragen oder behandeln lassen und keinen Sex haben...
Ist irgendwie alles nicht so das Wahre...
Na? Jemand ne eierlegende Wollmilchsau gefunden?

15. Januar 2013 um 14:08

Spirale?
Ich weiss zwar das sie bei vielen unbeliebt ist aber ab und an ist sie ja doch mla ganz sinnvoll.
Unter der Hromonspirale soll die Periode nach und nach weniger werden und irgendwann komplett ausfallen.

Schau mal hier nach: http://hormon-spirale.info/?lang=de

Eine Einlage ist auch bei einer nciht vollständigen Ausnutzung der gesamten Zeit relativ sinnvoll. Ich kann da jetzt nur von meiner Gynikologen sprechen!!!
Die Spirale kostet bei z.B. eine Versandapotheke 160 Euro. Bei einer ansässigen muss manmal anfragen. Die Einlagekosten sind von Arzt zu Arzt unterschiedlich. In meiner Ecke schwankt es zwischen 140 und 150 Euro.
Damit wärst du bei bummelig 300 Euro. Einlage unter Narkose ist möglich und da zicken Ärzte die Narkosen legen dürfen auch nicht rum. Die kennen das Problem zu Genüge Einfach die Gyns abtelefonieren, habe ich auch gemacht. Klappte sehr gut.

NuvaRing ist ja nu auch nciht ganz billig. 45 Euro auf 3 Monate? Sind 180 im Jahr. 360 Euro nach 2 Jahren und ab da könnte bei dir die Familienplanung starten. Täte sich also nich viel was das finanzielle angeht.
Vorteil bei der Mirena: Sie unterdrückt den Eisprung nciht und erhält so den Zyklus. Lediglich die Blutungen stellen sich nach und nach ein. Das erleichtert eine spätere SS im Vergleich zu Pille und NuvaRing, die beide den ES unterbinden.

Ich habe KEINE Erfahrung damit gemacht. Würde mich da mal von einem Gyn beraten lassen, insbe was die Erfahrungen mit der Menstruation angeht (wenn Mirena ne Option ist).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2013 um 15:55
In Antwort auf sainsaiblue

Spirale?
Ich weiss zwar das sie bei vielen unbeliebt ist aber ab und an ist sie ja doch mla ganz sinnvoll.
Unter der Hromonspirale soll die Periode nach und nach weniger werden und irgendwann komplett ausfallen.

Schau mal hier nach: http://hormon-spirale.info/?lang=de

Eine Einlage ist auch bei einer nciht vollständigen Ausnutzung der gesamten Zeit relativ sinnvoll. Ich kann da jetzt nur von meiner Gynikologen sprechen!!!
Die Spirale kostet bei z.B. eine Versandapotheke 160 Euro. Bei einer ansässigen muss manmal anfragen. Die Einlagekosten sind von Arzt zu Arzt unterschiedlich. In meiner Ecke schwankt es zwischen 140 und 150 Euro.
Damit wärst du bei bummelig 300 Euro. Einlage unter Narkose ist möglich und da zicken Ärzte die Narkosen legen dürfen auch nicht rum. Die kennen das Problem zu Genüge Einfach die Gyns abtelefonieren, habe ich auch gemacht. Klappte sehr gut.

NuvaRing ist ja nu auch nciht ganz billig. 45 Euro auf 3 Monate? Sind 180 im Jahr. 360 Euro nach 2 Jahren und ab da könnte bei dir die Familienplanung starten. Täte sich also nich viel was das finanzielle angeht.
Vorteil bei der Mirena: Sie unterdrückt den Eisprung nciht und erhält so den Zyklus. Lediglich die Blutungen stellen sich nach und nach ein. Das erleichtert eine spätere SS im Vergleich zu Pille und NuvaRing, die beide den ES unterbinden.

Ich habe KEINE Erfahrung damit gemacht. Würde mich da mal von einem Gyn beraten lassen, insbe was die Erfahrungen mit der Menstruation angeht (wenn Mirena ne Option ist).

Bei der Mirena muss man folgendes beachten:
1.sie ist recht sperrig
2. solltest du vorher eine Minipille ausprobieren. Manche Frauen vertragen nur reine Gesagenpräperate nicht. Es kann nämlich sein dass wenn du sie nicht verträgst du mit der Mirena andaunernd Schmierblutungen hast. Das wäre doof denn einfach so mal rausmachen..ist ja nicht so einfach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 16:22

Wegen deiner Menstruationsbeschwerden
Was heißt "unerträglich" denn? Hast du schmerzmittel genommen und wenn ja welche und in welcher Dosis? Wie viele Tabletten am Tag und wie viele Tage hintereinander?

Mehr schreibe ich, wenn ich das weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 17:10
In Antwort auf apollo_12524326

Wegen deiner Menstruationsbeschwerden
Was heißt "unerträglich" denn? Hast du schmerzmittel genommen und wenn ja welche und in welcher Dosis? Wie viele Tabletten am Tag und wie viele Tage hintereinander?

Mehr schreibe ich, wenn ich das weiß

Schmerzinfo...
Nun ja, vielleicht bin ich da übersensibel, ich weiß es nicht. Ich habe starke Unterleibskrämpfe am ersten und etwas weniger am zweiten Tag, dazu kommen Rückenschmerzen, Durchfall und Übelkeit.
Gegen die Schmerzen (aber nur dagegen) helfen Ibuprofen (200-300 - mehr würde mehr helfen, dann müsste ich aber schlafen, werd von den Dingern immer so müde), die sollte ich aber wegen des Magen-Darm-Problems laut meiner Internistin nicht bzw nur im Notfall nehmen. Paracetamol darf ich, das hilft aber überhaupt nicht. Außerdem nehme ich prinzipiell sehr ungern Tabletten, auch wenn ich z.B. Kopfschmerzen habe, lege ich mich lieber ne halbe Stunde hin, als was einzunehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 18:13
In Antwort auf efraim_12049643

Schmerzinfo...
Nun ja, vielleicht bin ich da übersensibel, ich weiß es nicht. Ich habe starke Unterleibskrämpfe am ersten und etwas weniger am zweiten Tag, dazu kommen Rückenschmerzen, Durchfall und Übelkeit.
Gegen die Schmerzen (aber nur dagegen) helfen Ibuprofen (200-300 - mehr würde mehr helfen, dann müsste ich aber schlafen, werd von den Dingern immer so müde), die sollte ich aber wegen des Magen-Darm-Problems laut meiner Internistin nicht bzw nur im Notfall nehmen. Paracetamol darf ich, das hilft aber überhaupt nicht. Außerdem nehme ich prinzipiell sehr ungern Tabletten, auch wenn ich z.B. Kopfschmerzen habe, lege ich mich lieber ne halbe Stunde hin, als was einzunehmen...

Ok
200-300mg Ibuprofen ist denke ich eine ganz normale Dosis. Ich hatte zuerst gedacht du könntest vielleicht Endometriose haben, dann wäre es sehr wichtig gewesen das zu behandeln, weil es auch zu Unfruchtbarkeit führen kann (und du willst ja in 2 Jahren schwanger werden).

Ibuprofen verhindert die Bildung von Schmerzbotenstoffen (Prostaglandinen) in der Gebärmutter. Es ist daher das Mittel der Wahl bei Menstruationsbeschwerden. Paracetamol ist da nicht so effektiv, da stimmt deine Beobachtung mit der Literatur überein.

Ich persönlich halte es für den Körper für viel weniger belastend ein oder zwei 200er Ibuprofen an ein oder zwei Tagen im Monat einzuwerfen, als jeden Tag eine Pillentablette. Du schreibst dass du sehr ungern Tabletten nimmst - wie schaffst du es dann JEDEN TAG eine Pillentablette zu nehmen?? Ibuprofen wirkt noch dazu nur lokal bei den Schmerzbotenstoffen. Die Pille greift in dein Gehirn ein - das finde ich eigentlich viel gruseliger.

Vielleicht kannst du zusätzlich mit Wärme arbeiten. Menstruationsbwerschwerden werden außerdem durch einen Mangel an Vitamin D und Magnesium verstärkt - bist du da optimal versorgt?

Ich denke dass es in deiner Situation gut möglich wäre, nicht-hormonell zu verhüten, z.B. mit der Gynefix.

http://hormonfrei.funpic.de hilft dir bei der Entscheidung vieleicht auch weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2013 um 19:02
In Antwort auf apollo_12524326

Ok
200-300mg Ibuprofen ist denke ich eine ganz normale Dosis. Ich hatte zuerst gedacht du könntest vielleicht Endometriose haben, dann wäre es sehr wichtig gewesen das zu behandeln, weil es auch zu Unfruchtbarkeit führen kann (und du willst ja in 2 Jahren schwanger werden).

Ibuprofen verhindert die Bildung von Schmerzbotenstoffen (Prostaglandinen) in der Gebärmutter. Es ist daher das Mittel der Wahl bei Menstruationsbeschwerden. Paracetamol ist da nicht so effektiv, da stimmt deine Beobachtung mit der Literatur überein.

Ich persönlich halte es für den Körper für viel weniger belastend ein oder zwei 200er Ibuprofen an ein oder zwei Tagen im Monat einzuwerfen, als jeden Tag eine Pillentablette. Du schreibst dass du sehr ungern Tabletten nimmst - wie schaffst du es dann JEDEN TAG eine Pillentablette zu nehmen?? Ibuprofen wirkt noch dazu nur lokal bei den Schmerzbotenstoffen. Die Pille greift in dein Gehirn ein - das finde ich eigentlich viel gruseliger.

Vielleicht kannst du zusätzlich mit Wärme arbeiten. Menstruationsbwerschwerden werden außerdem durch einen Mangel an Vitamin D und Magnesium verstärkt - bist du da optimal versorgt?

Ich denke dass es in deiner Situation gut möglich wäre, nicht-hormonell zu verhüten, z.B. mit der Gynefix.

http://hormonfrei.funpic.de hilft dir bei der Entscheidung vieleicht auch weiter.

Tabletten
vielen dank für deine ausführliche antwort.
haha, ich weiß, das klingt komisch mit den tabletten... aber irgendwie war das bei der pille nie ein problem. keine ahnung warum. mein kopf hat das irgendwie nie als medizin oder so begriffen, glaub ich. und ich hatte keine nebenwirkungen, ganz im gegensatz zu manch anderen medikamenten.
aber du hast schon recht, eigentlich ist das viel krasser...
das mit dem vitamin-mangel ist ein guter hinweis, bei meinem lebensstil wäre das durchaus möglich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 12:45

Müssen es wirklich Hormone sein?
Hallo!
Ich frage mich, ob es denn wirklich Hormone sein müssen. Regelschmerzen können natürlich schlimm sein, das verstehe ich. Du sagst, Du willst keine Tabletten nehmen, die Pille aber schon. Gegen Regelschmerzen gibt es auch verschiedene Tees, die man vorsorglich und regelmäßig trinken kann. Bei mir hats geholfen. Ich hab die Pille jahrelang genommen, habe sie aber wg verschiedener Probleme abgesetzt. Seitdem verhüte ich natürlich, d.h. mit einem Zykluscomputer (Temperaturmethode). Meine Regelschmerzen sind definitiv stärker, aber mit Frauenmanteltee und Wärmeflasche und bei Bedarf einer Ibu geht das schon. Für mich kommt hormonelle Verhütung nicht mehr in Frage, weil ich mich so besser fühle und es einfach natürlicher ist. Und wenn man doch irgendwann Kinder will, ist es immer besser, wenn man vorher die Pille nicht nimmt, weil es ja dauern kann, bis man wieder einen Eisprung hat.
Ok, wollte auch was zu dem Thema beisteuern Ich hoffe, dass Du das Richtige für Dich findest. Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2013 um 20:37

Naja.... am gesündesten und ohne Körperliche Probleme ist
Natürliche Verhütung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 23:22

Ich
würde dir von der Gynefix und der Spirale, Kupfer sowohl auch Hormon, erstmal abraten. wenn du vor hast nach 2 Jahren ein Kind zu bekommen, lohnt es sich einfach gar nicht. die Gynefix und die Spirale können bis zu 5 Jahre liegen bleiben und ich weiß nicht, ob du um die 300 für "nur" 2 Jahre Verhütung bezahlen möchtest. wäre aber natürlich gesünder als die ganzen Hormone.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen