Home / Forum / Sex & Verhütung / Nur Missionarstellung geht

Nur Missionarstellung geht

2. Dezember 2009 um 0:06

Hallo zusammen,
ich bin am verzweifeln! Mein Freund kommt nur in der Missionarstellung (aber auch sehr langsam). In allen anderen Stellungen geht seine Lust in kürzester Zeit flöten. am schnellsten, wenn ich oben bin (eigentlich meine Lieblingsposition). Oral wird er zumindest erregt, kommt aber auch nicht. Eigentlich klappt nichts, wo ich aktiv werde. Mittlerweile ist mein Selbstbewusstsein im Keller. Meim Sex geht es nur noch um ihn, er macht GAR NICHTS mehr bei mir, was ich aber aich gar nicht will, weil seine Erektion dann sofort verschwindet was mich wiederum dann völlig abtörnt (soll ihm ja auch spaß machen)... In der Missionarstellung klappt alles wunderbar, aber nach 1 jahr Beziehung wirds auch irgendwann langweilig. Und nun das für mich Schlimmste: er konnte bei seiner Exfreundin sogar kommen, wenn sie oben war (allerdings auch nicht immer). Ich habe aber gar keine Lust mehr, ich will auch nicht mehr fragen, was sie anders gemacht hat. Wie gesagt es geht sowieso die ganze Zeit im bett nur darum was ihn anmacht (und das ist nicht viel). ich fühl mich nur noch unfähig.... Dabei war ich immer total offen und unverkrampft. Tja und nun hört es langsam auf Spaß zu machen . Ich hab aber absolut KEINE Idee, wie ich es ändern könnte. Ihr vielleicht?

2. Dezember 2009 um 1:20

Entschuldige bitte,
aber warum hälst Du Dich für unfähig?
Wenn jemand unfähig ist, dann Dein Freund, nämlich unfähig sich auf Dich einzulassen!
So wie Du es beschreibst, beschleicht mich der Gedanke er sieht dich nur als bessere Alternative zu seiner Hand.
Ich weiß nicht wie Du das ändern kannst, aber damit sich etwas ändert muß er begreifen, daß guter Sex immer ein Miteinander aber kein sexuelles Benutzen des Partners braucht.

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 1:32
In Antwort auf rotkaeppchenseinwolf

Entschuldige bitte,
aber warum hälst Du Dich für unfähig?
Wenn jemand unfähig ist, dann Dein Freund, nämlich unfähig sich auf Dich einzulassen!
So wie Du es beschreibst, beschleicht mich der Gedanke er sieht dich nur als bessere Alternative zu seiner Hand.
Ich weiß nicht wie Du das ändern kannst, aber damit sich etwas ändert muß er begreifen, daß guter Sex immer ein Miteinander aber kein sexuelles Benutzen des Partners braucht.

Ja schon..
...aber das Problem ist ja auch, dass ihn alles andere irgendwie nicht anmacht. Das kann er ja nicht bewusst steuern. Deshalb kann ich es ihm ja nicht vorwerfen. Ich hab das Gefühl, es gibt einfach keine Lösung dafür.... Irgendwie scheint das ja schon ne Form von erektionsstörung zu sein? Das Ironische ist, er sagt, dass es doch für mich doch gut sein muss, dass er so lange braucht bis er kommt. Was soll ich dazu sagen,,, Will ihm ja auch nicht wehtun, aber gut ist für mich was anderes. Und das dämlichste ist, dass ich mich dafür verantwortlich fühle, dass es nicht klappt. Er sich anscheinend gar nicht... oder ist das überspielte Unsicherheit? Aber wenn es bei der andren besser geklappt hat, liegt es wohl auch an mir... Das verletzt mich einfach soooo sehr.

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 1:43
In Antwort auf maja2415

Ja schon..
...aber das Problem ist ja auch, dass ihn alles andere irgendwie nicht anmacht. Das kann er ja nicht bewusst steuern. Deshalb kann ich es ihm ja nicht vorwerfen. Ich hab das Gefühl, es gibt einfach keine Lösung dafür.... Irgendwie scheint das ja schon ne Form von erektionsstörung zu sein? Das Ironische ist, er sagt, dass es doch für mich doch gut sein muss, dass er so lange braucht bis er kommt. Was soll ich dazu sagen,,, Will ihm ja auch nicht wehtun, aber gut ist für mich was anderes. Und das dämlichste ist, dass ich mich dafür verantwortlich fühle, dass es nicht klappt. Er sich anscheinend gar nicht... oder ist das überspielte Unsicherheit? Aber wenn es bei der andren besser geklappt hat, liegt es wohl auch an mir... Das verletzt mich einfach soooo sehr.

Ich könnte jetzt schreiben,
führe ihn langsam an kleine Veränderungen einer Stellung heran, bevor ihr andere Stellungen unvorbereitet testet.
Aber vorher frage ich nach dem gegenseitigen Vertrauen in Eurer Beziehung.
Ohne Vertrauen gibt es keinen guten Sex, gleich ob in einer Beziehung oder bei einem ONS.

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 2:22
In Antwort auf rotkaeppchenseinwolf

Ich könnte jetzt schreiben,
führe ihn langsam an kleine Veränderungen einer Stellung heran, bevor ihr andere Stellungen unvorbereitet testet.
Aber vorher frage ich nach dem gegenseitigen Vertrauen in Eurer Beziehung.
Ohne Vertrauen gibt es keinen guten Sex, gleich ob in einer Beziehung oder bei einem ONS.

Ich weiß nicht
eigentlich denk ich schon, dass er mir vertraut. Ich weiß zum Beispiel, dass er sehr positiv überrascht ist, wie gut man mit mir reden kann-auch über Sex (aber DAS kann ich ihm halt nicht sagen, weil ihn würde es bestimmt so verunsichern, wenn er weiß, dass ich unzufrieden bin, dass es noch schwieriger wird mit seiner Lust. das ist ein Teufelskreis). Ich habe ihm eigentlich immer versucht viel positives feedback zu geben und gesagt,was ich schön finde und so. Nur sein Feedback find ich halt nicht positiv, weil allein seine körperliche Reaktion das Gegenteil zeigt. Und das schlimme ist, er kann ja nix dafür. Aber ich möchte mich so gerne mal wieder richtig begehrt fühlen.

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 2:30

Hi
ich hatte ein ähnliches problem aber so nach und nach wird es ( auch erst nach nem Jahr). Ich habe die erfahrung gemacht das manche männer oft sehr lange brauchen um sich auf eine frau sezuell einzulassen, und sich dann richtig gehen lassen zu können. Frag ihn nicht nach seinen exfreundinnen mach einfach und setz dich nicht unter druck dann klappt das meist viel besser. Und mal ehrlich auch wenn nicht geich alles steht is doch egal wenn er dich liebt ist ihm das egal dann dauerts halt, nimm mehr rücksicht auf dich und sag ihm was du willst Oft konzentrieren sich männer auch sehr darauf was sie bei der frau machen und dann geht die errektion schnell weg siehst also männer wollen es auch richtig machen. Meiner hatte am anfang oft einfach angst wenn ich auf ihm sahs weil er das auch nicht von seinen ex freudinnen gewohnt war. Hoffe dir hilft der beitrag etwas.
Lg Sini

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 2:52

Wie ist denn der sex zwischen
euch sonst so, jetzt mal vom eigentlichen geschlechtsverkehr abgesehen?
gibt es viel sinnlichkeit und zärtlichkeit usw? harmoniert ihr?

vielleicht hat er irgendwie angst, sobald du aktiv wirst? bist du ihm zu aktiv? viellelicht war seine ex passiver und er ist jetzt überfordert oder so?

mein bester freund, der sexuell sehr erfahren ist und auch sehr "potent" und gut im bett, wie ich auch eigener erfahrung weiss , war einmal mit einer frau im bett, die ihm gerade etwas zu aktiv war. er war etwas verstört nachher, weil laut seiner aussage, nichts ging. also er hat keinen hochgekriegt, was für ihn sehr atypisch ist. er habe sich überfordert gefühlt und immer überrumpelt, dann habe nichts mehr funktioniert....

vielleicht geht es in diese richtung? dass er auf dem zahnfleisch läuft?

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 3:30
In Antwort auf maja2415

Ich weiß nicht
eigentlich denk ich schon, dass er mir vertraut. Ich weiß zum Beispiel, dass er sehr positiv überrascht ist, wie gut man mit mir reden kann-auch über Sex (aber DAS kann ich ihm halt nicht sagen, weil ihn würde es bestimmt so verunsichern, wenn er weiß, dass ich unzufrieden bin, dass es noch schwieriger wird mit seiner Lust. das ist ein Teufelskreis). Ich habe ihm eigentlich immer versucht viel positives feedback zu geben und gesagt,was ich schön finde und so. Nur sein Feedback find ich halt nicht positiv, weil allein seine körperliche Reaktion das Gegenteil zeigt. Und das schlimme ist, er kann ja nix dafür. Aber ich möchte mich so gerne mal wieder richtig begehrt fühlen.

Noch eine Frage.
Wie alt ist er?
Auch wenn Du schreibst "er kann ja nix dafür", gebe ich Dir nicht unbedingt recht. Auch Sexualität muß und kann erlernt werden!
In jungen Jahren kann die Libido einen Mann mal schnell zum "Rammeln" veführen, weil er nicht schnell genug zum Org. kommen kann.
Ich hatte mit Anfang 20 mal eine Beziehung zu einer Frau, der nicht gefiel, das ich entweder schnell kam, oder wenn ich verzögerte nicht mehr.
Sie kurierte mich, indem sie nach der Penetration mein Teilchen nur mit ihrer Beckenbodenmuskulatur bearbeitete und bei der kleinsten Bewegung meinerseits den Coitus unterbrach.
Ich hätte sie ermorden können
Als ich dann Irgendwann mein Org. kam, war er unbeschreiblich!

Sunshine explosion!
Seither weiß ich, je weniger ich meinen Egoismus zulasse, desto erfüllender kann Sex sein. Vor allem mit Liebe und Sensibilität gepaart wird die Paarung das schönste das man einander schenken kann!

Gefällt mir

2. Dezember 2009 um 8:08

Da fehlts an Harmonie!
Entweder ist er ein Trottel, der dir nach 1 Jahr immer noch nicht vertraut oder er
tickt ganz anders als du!
Ich Mann Ich oben................. oder wie???

Macht er sich immer noch Stress, statt die Zeit mit dir einfach nur zu geniessen???

Vielleicht hast du für ihn einfach zu viel Erfahrung und bist so guten Sex gewöhnt,
dass er sich überfordert fühlt. Er kann dich nicht wirklich befriedigen und das hemmt
ihn! An seinem Pimmel liegt es sicher nicht, das Problem ist in seinem Kopf

Ne Idee hab ich da auch nicht. Zum Glück hab ich diese Probleme nicht! Aber ich hatte
auch schon schlechten Sex und jetzt hab ich unglaublich guten Sex......... weil ich mit
meiner jetzigen Partnerin einfach gut harmoniere! Der eigentliche Witz ist, dass es ihr
genauso ging
Es liegt also gar nicht daran, dass ich soooo gut bin oder dass sie soooo gut ist....
sondern dass wir da einfach auf einer Wellenlänge liegen!!!

Gefällt mir

8. Dezember 2009 um 0:57
In Antwort auf rotkaeppchenseinwolf

Noch eine Frage.
Wie alt ist er?
Auch wenn Du schreibst "er kann ja nix dafür", gebe ich Dir nicht unbedingt recht. Auch Sexualität muß und kann erlernt werden!
In jungen Jahren kann die Libido einen Mann mal schnell zum "Rammeln" veführen, weil er nicht schnell genug zum Org. kommen kann.
Ich hatte mit Anfang 20 mal eine Beziehung zu einer Frau, der nicht gefiel, das ich entweder schnell kam, oder wenn ich verzögerte nicht mehr.
Sie kurierte mich, indem sie nach der Penetration mein Teilchen nur mit ihrer Beckenbodenmuskulatur bearbeitete und bei der kleinsten Bewegung meinerseits den Coitus unterbrach.
Ich hätte sie ermorden können
Als ich dann Irgendwann mein Org. kam, war er unbeschreiblich!

Sunshine explosion!
Seither weiß ich, je weniger ich meinen Egoismus zulasse, desto erfüllender kann Sex sein. Vor allem mit Liebe und Sensibilität gepaart wird die Paarung das schönste das man einander schenken kann!

Erstmal vielen lieben dank...
...für all die Antworten!!! Wir waren jetzt ein paar Tage zusammen weg (weshalb ich auch jetzt erst die gelegenheit hab zu schreiben) und ich hab auch nochmal vorsichtig das Thema angesprochen.
Aber erstmal, doch vertrauen ist denke ich wirklich da. Ich bin auch eigentlich sehr direkt, Frage nach wünschen, fantasien, Sorgen und merke auch wie er sich mir generell öffnet. Dass er mich "benutzt" denk ich auch nicht, ich glaub er ist nur einfach zu sehr damit beschäftigt, seine Erregung zu steigern bzw zu halten, weil es ihm so schwer fällt. Sonst außerhalb des Bettes ist er überhaupt nicht egoistisch. Wir haben alles versucht, kerzen, entspannte erst ganz "unverbindliche" aber sexy Massagen, stellungen, mal wild, mal romantisch usw. Ich liebe es, an seinem penis rumzuspielen, ihn zu verwöhnen, habe Spaß... nur langsam eben immer weniger leider. Und das ist die eine Frage, wie wichtig ist der Sex in der Beziehung?Außerdem bekomm ich zudem jetzt wirklich komplexe. ich bin einfach nicht stark genug, das abzufangen und zu sagen, ich bin trotzdem sexy. Das begleitet mich fast den ganzen tag und ich fühle mich unattraktiv und nicht begehrenswert.
Naja wie gesagt, hab ich es angesprochen und letztendlich, glaube ich das viele Faktoren zusammen kommen, aber vor allem auch, dass er einen sehr schnellen, starken Reiz-auch bei der selbstbefriedigung braucht. Und soooo schnell kann man beim sex ja gar nicht...Deswegen hilft auch all die Entspannung und Atmosphäre allein nicht, ihm fehlt wohl auch der körperliche Reiz und das lässt sich wohl nur mit anderen extremen visuellen und anderen Reizen kompensieren und das krieg ich einfach nur selten hin.Und insgesamt ist seine Reizaschelle wohl sehr hoch..
Aber was nun? Es macht mich fertig, wirklich. Aber mich trennen? Ich liebe ihn halt. Aber ich halt es nicht aus, vor allem auch weil es so sehr auf mein selbstbewusstsein schlägt. das dürfte doch eigentlich nicht sein, dass mich das so aus der Bahn wirft. Ich weiß wirklich nicht weiter...

Gefällt mir

8. Dezember 2009 um 0:59
In Antwort auf rotkaeppchenseinwolf

Noch eine Frage.
Wie alt ist er?
Auch wenn Du schreibst "er kann ja nix dafür", gebe ich Dir nicht unbedingt recht. Auch Sexualität muß und kann erlernt werden!
In jungen Jahren kann die Libido einen Mann mal schnell zum "Rammeln" veführen, weil er nicht schnell genug zum Org. kommen kann.
Ich hatte mit Anfang 20 mal eine Beziehung zu einer Frau, der nicht gefiel, das ich entweder schnell kam, oder wenn ich verzögerte nicht mehr.
Sie kurierte mich, indem sie nach der Penetration mein Teilchen nur mit ihrer Beckenbodenmuskulatur bearbeitete und bei der kleinsten Bewegung meinerseits den Coitus unterbrach.
Ich hätte sie ermorden können
Als ich dann Irgendwann mein Org. kam, war er unbeschreiblich!

Sunshine explosion!
Seither weiß ich, je weniger ich meinen Egoismus zulasse, desto erfüllender kann Sex sein. Vor allem mit Liebe und Sensibilität gepaart wird die Paarung das schönste das man einander schenken kann!

Achso, sein Alter...
... er ist 29, also eigentlich erfahren genug und zu jung für körperliche Probleme würd ich meinen....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen