Home / Forum / Sex & Verhütung / Normal behaart = unhygienisch??!!

Normal behaart = unhygienisch??!!

25. März 2004 um 23:32

lese hier schon etwas länger im forum mit, und mir ist aufgefallen, dass häufig behauptet wird, unrasiert sein im intimbereich sei ungygienisch ...


was soll das?! ist bald alles "natürliche" unhygienisch und krank?!


wenn das so weitergeht sehen wir wirklich bald alle aus wie barbies...: körperhaarlos, botox-erstarrt grinsend, magersüchtig und faltenfrei forever... der trend dazu ist ja schon lange da...

sorry, aber das musste ich mal loswerden....





26. März 2004 um 5:28

Kann Dir nur.......
zustimmen!!
Ich glaube das ist eine absolute Modeerscheinung. Warum haben wir wohl an bestimmten Stellen Haarwuchs? Um jeden Tag aufs neue zum Rasierer zu greifen?
Und warum unhygienisch?
In der Pupertät wird Mädchen zur Frau, Junge zum Mann, es entstehen Intimhaare. Warum die Natur das wohl so gemacht hat...
Eigentlich unglaublich, wie sich da ein bestimmter Wandel in eine Richtung vollzieht, woran vor 20 Jahren niemand einen Gedanken verschwendet hätte...
Ein gesundes eigenes Körperempfinden ist sicherlich nicht abhängig von Größe, Dicke, Haarwuchs usw.
Ist nichts weiter als ein Trend, der so wie ich glaube irdendwann mal wieder vorbei ist..
hoffe ich zumindest.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:23

Wenn die Natur das so vorgesehen hat!
Dann sollte jeder Mann, sich seinen Bart nicht mehr abrasieren(ist doch völlig natürlich Zum Friseur brauchen wir dann auch nicht mehr, ist doch völlig natürlich, wenn die Haare in alle Richtungen wachsen.
Finger und Fußnägel brachen wir doch auch nicht mehr zu kürzen, ist doch völlig natürlich

Weisst Du, wenn Du es eben angenehmer findest, wenn Dir die Haarbüschel unter den Achseln rauswachsen und Dir Deine Schambehaarung bis zum Bauchnabel wächst, dann bleibe doch so wie Du bist Wundere Dich aber nicht, wenn es Männer geben wird, die Dir manche sexuelle Genüsse verweigern Denn wo viel Körperbehaarung ist, sammelt sich auch ne Menge an unangenehmen Gerüchen, das ist nuneinmal so.
Und die Rasur, bei der Frau, gibt es schon seit tausenden von Jahren, wenn auch nicht in Old Germany, wir hängen mit vielem immer ein bisschen hinterher. Keiner wird zu etwas gezwungen, bleibe doch faltig, rundlich usw. aber meckere nicht über Mangel an Aufmerksamkeit auf der männlichen Seite!


Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 8:59


ach,jeder soll seine Haar so tragen wie sie wachsen bzw. er will.
Mit Hygiene hat der Haarwuchs gar nichts zu tun. Da stimme ich dir zu. Dazu ganz ohne? sieht doch sehr kindlich aus. Aber es gibt ja jetzt auch Intimfrisöre....wenn man ganz unsicher ist was man tun soll

Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:11

Rasierte Frauen sind geiler
Weil ich sehen will was ich lecke.Nur manche sollten den Bär lieber stehen lassen.Wenn rsiert, dann auch nur wenn die Frau auch schön anzusehen ist.

Der Liebhaber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:20

Geiler Kommentar


Also, ich find Haarbüsche wirklich eklig. Kurz geschnitten sah schon immer gut aus, im "Leckbereich" rasiert hat logische Vorteile...Hab mich auch schon gefragt, wieso das früher nicht hip war, aber ich glaub, das hängt auch von der Nationalität ab, andere Länder waren da schon "moderner" als wir. Vielleicht ist Oralverkehr auch einfach beliebter geworden? Insgesamt ist mir wurscht, ob Intimrasur Mode ist, Haare gehören nicht auf die Zunge. Und unrasierte Eier bzw. vom Gebüsch zugewucherte Schwänze sind übrigens genauso unästhetisch...ich sach nur Pornos aus den 70ern und 80ern - Apeman meets Dschungelgirl, buaah. Aber wers mag...

Der Liebhaber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:23

Geiler Bericht
Geschrieben von Harald am 26. März 2004 09:01:56:

Meine Frau (22) ist von Natur aus der stark behaarte Typ. Als ich sie kennenlernte, habe ich sie zur Rasur überreden können, d.h. alles blitzblank. Das ging jetzt die ganzen 6 Jahre gut. Aber als ich jetzt nach einem längeren Auslandsaufenthalt nach Hause kam, musste ich feststellen, dass sie alles wieder hat wachsen lassen. Und es ist wirklich extrem. Riesiger dichter Busch, der bis weit auf die Schenkel und bis zum Nabel reicht, dicht behaarte Beine und Achselbüsche. Sie ist auf einer Art Natürlichkeits-Trip und meint, ich müsse sie doch so mögen, wie sie nun mal von Natur aus ist. Wahrscheinlich ist sie von unserer Nachbarin bequatscht worden. Mit der hängt sie in letzter Zeit häufig rum und die ist auch ziemlich haarig. Ich habe geredet und geredet, aber sie will sich nicht rasieren. Was soll ich machen? Zwangsrasieren?

Gruß
Harald

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:31

Es gibt soviele Berichte
Intimrasur gibt es schon lange und ist auch weit verbreitet: In Liebe Sünde wurde berichtet, daß es Stämme in Afrika gibt, die sich komplett rasieren, damit sie sich deutlich von den Tieren unterscheiden. Außerdem wurden Bilder aus den letzten Jahrhunderten gezeigt, in denen die Rasur oder rasierte Frauen dargestellt sind.

In manchen anderen Kulturen (z.B. Japan) gilt es als obszön, Schamhaar in Filmen oder Printmedien zu zeigen.

Prinzipiell gibt es sechs verschiedene Arten, sich zu enthaaren (sicher noch mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:33


Welchen Zweck erfüllt das Schamhaar? Während es das empfindliche Gewebe der Scham schützt, wird sein eigentlicher Zweck heutzutage als Dekoration gesehen. Wenn die Schambehaarung eine wichtige biologische Funktion hätte, hätten sie alle Frauen, was nicht der Fall ist. Frauen einiger Rassengruppen haben wenig oder kein Schamhaar. Sie leiden daran offensichtlich nicht. Manche denken, dass Schamhaare den Geruch von Frauen ansammeln, damit potenzielle Partner prüfen können, ob sie zum Sex oder zur Fortpflanzung bereit sind. Da es jedoch ungehörig ist, an den Genitalien unserer Gefährten zu schnüffeln, ob sie in Stimmung sind, und da wir nicht mehr in der Lage sind, ihren Geruch auf irgendeine Entfernung wahrzunehmen, ist diese Funktion in der Evolution verloren gegangen. Schamhaar erfüllt oft eher einen sozialen als ein biologischen Zweck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:37




---------------------------------------------------------------------------------

Kurzes oder gar kein Schamhaar kann beim Sex mit dem Partner Vorteile haben. Zunächst kann es der Partner so mögen und es sexuell stimulierend empfinden. Dadurch wirst Du begehrenswerter für ihn. Der Partner einer Frau zieht es vielleicht vor, sehen zu können was er im Begriff ist mit der Zunge zu lecken oder den Finger oder Penis einzuführen. Ein dicker Wuchs an Schamhaaren kann den Blick auf die Genitalien einer Frau verstellen und ihn unsicher oder sogar ängstlich machen über das, was dahinter liegt. Frauen die Oralsex mögen genießen es oft mehr, wenn ihre empfindliche Haut für die Zunge des Partner schutzlos daliegt und nicht von einer Lage Haare beschützt wird. Ihr Partner muss sich auch keine Sorgen machen, Haare in den Mund zu bekommen. Manche Frauen rasieren sich auch, um in sexuelle Rollen zuschlüpfen: das unartige Schulmädchen, die unterwürfige Sklavin, die zeigefreudige Verführerin. Das Kürzen und Rasieren der Schamhaare ist nur eine Möglichkeit, den Sex zu verbessern, solo und mit einem Partner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 9:55

Stimme Dir zu!
Würde einer Frau dann nicht den Laufpass geben, würde aber versuchen eine andere Lösung zu finden.
Jede soll das machen was sie mag. Ich habe beides kennengelernt und finde teilrasierte Frauen und auch komplettrasierte erotischer

Grüße Ben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 10:20

Hygiene...
naja, bei mir kommts schon etwa hin... ich rasiere mich, weil ich mich sauberer fühle. das heisst noch lange nicht, dass wer haare hat unhygienisch ist... ich fühl mich einfach sauberer, aber eben, unhygienisch war ich also nicht als ich noch haare hatte... ist also nicht wirklich n argument... jedem wie ers mag...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 10:25
In Antwort auf svenja15

Wenn die Natur das so vorgesehen hat!
Dann sollte jeder Mann, sich seinen Bart nicht mehr abrasieren(ist doch völlig natürlich Zum Friseur brauchen wir dann auch nicht mehr, ist doch völlig natürlich, wenn die Haare in alle Richtungen wachsen.
Finger und Fußnägel brachen wir doch auch nicht mehr zu kürzen, ist doch völlig natürlich

Weisst Du, wenn Du es eben angenehmer findest, wenn Dir die Haarbüschel unter den Achseln rauswachsen und Dir Deine Schambehaarung bis zum Bauchnabel wächst, dann bleibe doch so wie Du bist Wundere Dich aber nicht, wenn es Männer geben wird, die Dir manche sexuelle Genüsse verweigern Denn wo viel Körperbehaarung ist, sammelt sich auch ne Menge an unangenehmen Gerüchen, das ist nuneinmal so.
Und die Rasur, bei der Frau, gibt es schon seit tausenden von Jahren, wenn auch nicht in Old Germany, wir hängen mit vielem immer ein bisschen hinterher. Keiner wird zu etwas gezwungen, bleibe doch faltig, rundlich usw. aber meckere nicht über Mangel an Aufmerksamkeit auf der männlichen Seite!


Svenja

Nein
- mir wachsen die haare nicht büschelweise unter den armen oder vom knie bis zum bauchnabel ....
ich rasiere mich auch an bestimmten stellen.
auch habe ich nichts gegen die intimrasur; ist bestimmt mal ein interessantes gefühl-ohne..für beide.
mir gehts nur um diesen trend, dass rasieren sein MUSS. wenn ich mir die heutigen bravo-nackt-päärchen angucke, sind die meist komplett rasiert. und wäre ich heute jugendliche, würde ich es auch machen, weil von allen seiten kommt, dass die haare dort einfach stören/hässlich/unhygienisch sind...
das regt mich auf....für die jungen mädels ist schambehaarung =iihh und das ist schade, weils halt nicht so ist..
jeder wie er will und mag, klar...aber schade halt, dass das natürliche körperbewusstsein verloren geht...da wird mit intimseife gewaschen, parfumiert, enthaart, operiert und dann stolz behauptet :

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 10:31

Klaro!
von einem mann kommt das als argument einfach noch beknackter daher! schon richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2004 um 10:57

Keine Modeerschienung sonder Einstellungssache
Hallo,

also ich hasse Stachelbeertorte und liebe dafür Meeresfrüchte. Bei einer Freundin hingegen ist das genau umgekehrt.
Und genauso ist es mit der Intimfrisur bzw. -rasur.
Ich mag unten Glatze und andere mögen Busch!
Ich mag keinen Busch und ein anderer keine "Kindermusch....
Wo ist das Problem??? Jedem das seine!!!!


Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2004 um 8:17

Beuteschema
*kicher, das klingt gut. Bist du auf der Jagd?
Schönes Wochenende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2004 um 12:41

Ach
das Alter isses doch eigentlich nicht, es ist meist was anderes .


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2004 um 18:22

Hm..
also ich finde verschiedene Altersklassen anziehend, seltsam, seltsam. Es ist irgendetwas anderes, was mich anzieht.
was allerings nicht heißt, dass ich da jeder Anziehung nachgab

Einen GutenAbendGruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2004 um 17:36

Hallo Werdandi
Möchte mal was zu deinen Antworten schreiben. Zunächst finde ich, dass alles wohl auch eine Altersfrage ist. Ich selbst bin nun Anfang 30 und muss sagen, dass ich bei den Männern die rasiert sind erst auf den Geschmack gekommen bin ))
Mittlerweile mag ich nicht mehr mit einem Mann im Bett liegen, der noch Achselhaare hat. Brusthaar ist okay, ohne aber auch. Und auch intim sollte für mich alles an Haaren weg sein. Du schreibst ja, das du dich kringelig lachen würdest. Aber wie gesagt, ist bei mir auch erst die letzten Jahre so gekommen, das mir das gefällt. DAs kann wirklich sehr gut aussehen.
Mit Hygiene hat das nichts zu tun, das finde ich auch. Es ist eher Eine Mode und Geschmackserscheinung. Früher fand ich z.b. Röcke nicht so toll, mittlerweile schon. Wer weiß, wie es in ein paar Jahren ist.
Für mich ist auch interessant, warum die ganze Modeerscheinung "keine Haare" ausgerechnet jetzt so stark da ist. Wieso kam das nicht schon vor 10 Jahren?
Das sind meine Ansichten, und wenn ich einen Mann sehe, der mir zu dick ist, würde ich gar nicht erst im Bett mit ihm landen. Das hat dann aber nichts mit Toleranz oder nicht zu tun finde ich. Ween ich merken würde, er hat Haare an der falschen Stelle, würde ich ihm das sagen, das ich mir das überhaupt nicht gefällt und es mir nicht vorstellen kann, mit ihm sexuell was zu tun zu haben. Ich finde das im Moment einfach unschön, es erregt mich nicht, ganz im Gegenteil.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2004 um 17:47

"Normal behaart = unhygienisch??!!"
Haare, und das ist der signifikante Aspekt, sind ein ziemlich guter Keimträger. Wie oft man sie wäscht oder anderweitig pflegt spielt dabei eher eine untergeornete Rolle, da es in der Struktur und dem Aufbau der Haare begründet ist. Ausserden hatten Sie eher die Rolle eines "mechanischen" Schutzes als die Zeiten noch "wilder" waren.

DasX

p.s. Jeder soll nach seiner Passion glücklich werden, mit oder ohne Haare. Letzendlich bestimmt das persönliche Empfinden was damit zu tun ist (sollte es jedenfalls).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2004 um 3:29

Meine Meinung
Also zu diesem ganzen Tehma...
Ich bin leider auch in der Situation, dass ich stärker behaart bin...
Ich wüde mich auch gern blank präsentiern, aber es wächst halt alles immer sehr schnell nach und entzündet sich unter Umständen...
Ich eppiliere zB auch meine Beine, aber es sieht trotzdem nicht so aus, wie man sich das wünschen würde...
Wenn irgendwer nen echt guten Tipp gegen die lästigen Häarchen hat... her damtit!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2004 um 3:32

Und auch noch...
Und auch noch dazu...
Wenn man etwas stärker behaart ist, heißt das auf keinen Fall, das man nicht sauber/unhygienisch ist. Ich dusche jeden Tag und auch wenn ich nicht immer ganz glatt und blank bin, bin ich noch lange nicht unhygienisch...
Ich denke, dass hängt vor allem auch mit der allgemeinen Körperpflege zusammen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2004 um 9:24

Dass sollte man so sehen,
wie der alte fritz, friedrich II von preußen, der gesagt hat, in preußen kann jeder nach seiner fason, glücklich werden. um vötzchen sollte man sich kümmern wenn man sie lieb hat, da kann man sie ab und zu auch beschneiden, wenn sie das alleine, aus erklärlichen grunden nicht immer so perfekt machen kann, weil sie keinen rückspiegel am bein hat. bei der rasur sollte er auch behilflich sein, denn zweifelsfrei ist das etwas, was er nun mal besser kann. manche männer tragen ja auch vollbart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2004 um 11:17
In Antwort auf vosgi_12183519

Geiler Bericht
Geschrieben von Harald am 26. März 2004 09:01:56:

Meine Frau (22) ist von Natur aus der stark behaarte Typ. Als ich sie kennenlernte, habe ich sie zur Rasur überreden können, d.h. alles blitzblank. Das ging jetzt die ganzen 6 Jahre gut. Aber als ich jetzt nach einem längeren Auslandsaufenthalt nach Hause kam, musste ich feststellen, dass sie alles wieder hat wachsen lassen. Und es ist wirklich extrem. Riesiger dichter Busch, der bis weit auf die Schenkel und bis zum Nabel reicht, dicht behaarte Beine und Achselbüsche. Sie ist auf einer Art Natürlichkeits-Trip und meint, ich müsse sie doch so mögen, wie sie nun mal von Natur aus ist. Wahrscheinlich ist sie von unserer Nachbarin bequatscht worden. Mit der hängt sie in letzter Zeit häufig rum und die ist auch ziemlich haarig. Ich habe geredet und geredet, aber sie will sich nicht rasieren. Was soll ich machen? Zwangsrasieren?

Gruß
Harald

Was unters futter mischen,
du beschreibst sie wie ein zuchttier und da wäre, dass der nächstliegende weg. aber nicht böse sein, meine das nett im spass so, weil du es wirklich so beschrieben hast, oder ich es so verstehe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen