Home / Forum / Sex & Verhütung / Neue Hormon-Spirale Kyleena

Neue Hormon-Spirale Kyleena

8. Mai 2017 um 22:14

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Beste hilfreiche Antwort

28. Oktober 2017 um 16:22
In Antwort auf heyvikki

Heyy Ihr Lieben

So ich trage die Spirale bereits schon 2 Monate und möchte euch jetz mal Berichten wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist.

Also bis jetzt kann ich die Spirale Kyleena immer noch weiter empfehlen! Ich fühle mich ganz gut, merke keinen Unterschied zu früher und habe auch keine Depression oder Libidoverlusst bekommen etc. Im gegenteil, habe nur noch mehr lust auf S** haha 

Am Anfang hatte ich ein wenig Zwischenblutung aber nicht schlimm. Meine Menstruation kahm immer Pünktlich, dauerten zwar ungefähr 1-2 Tage länger aber sie waren viel viel Schwächer! Also anstatt 3 Tröpfchen nur noch 2 Tröpfchen hehe und das wichtigste, ich habe keine Unterleibsschmerzen oder Krämpfe mehr gehabt!

So bis jetz bin ich super Zufrieden und hoffe dass das auch so bleibt!

Ich werde euch ca. nach einem halben Jahr wieder berichten wie es mir ergangen ist.

Und allen anderen die sich auch die Kyleena setzen oder sich es Überlegen, wünsche ich ganz viel Zuversicht und auch dass alles so gut läuft wie mir! 

Bis Bald 

eure Vikki

Hey Vikki,

ich wollte mal nachfragen, wie es dir mit der Kayleena mittlerweile geht. 

Ich habe nach langjähriger Pilleneinnahme genug von Libidoverlust und sechs Kilo mehr auf den Rippen. Habe aber nun nach meiner Internetrecherche Angst, dass sich mit der Kayleena nichts zur Pille ändern wird...
Bitte teile mir mit, wie es dir geht mit Gewichtszunahme, Der Lust auf Sex, Haut- und Stimmungsänderungen.

Liebe Grüße,

Dr. Mabuse

6 LikesGefällt mir 85 - Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2017 um 23:10
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo Vikki,

Ich bin heute aus Zufall auf deinen Bericht gestoßen, da ich gestern selbst einen Termin beim FA hatte, um mich über Alternativen fernab der Pille zu informieren. Nehme diese zwar erst seit drei Monaten, allerdings waren diese alles andere als schön, ich hatte erst mit Zwischenblutungen und heftigen Unterleibskrämpfen zu kämpen und seit 2 Monaten mit heftigsten Stimmungsschwankungen, die teilweise so weit gehen, dass ich tagelang stundenlang heulend im Bett liege und mich kaum mehr aufraffen kann. Insgesamt reagiere ich auch auf vieles wesentlich emfpindlicher, sensibler und teils zickiger als vorher. Da ich mich selbst nicht so kenne (ich war vorher auch schon eher sensibel und empfindlicher, allerdings niemals in diesem Maße!, habe ich mich entschlossen, dass damit jetzt Schluss ist! Mein FA hat mir daraufhin neben der Spirale auch die Kupferkette vorgestellt, da diese jedoch mit großer Wahrscheinlichkeit eine längere und heftigere Menstruation nach sich zieht, tendiere ich auch eher zur Kyleena. Das Einsetzen deiner Erfahrung nach klingt ja schon mal absolut machbar, ich bin eben bei meiner eigenen Recherche auf die von dir erwähnten Horrorgeschichten gestoßen, weshalb es umso schöner ist, mal zur Abwechslung etwas positives zu lesen. Über ein Update nach ein paar Monaten von dir würde ich mich sehr freuen, denn nebenwirkungsfrei will ich natürlich auch sein, allerdings habe ich stark das Gefühl, dass das kaum möglich ist, wenn man als Frau nicht schwanger werden und trotzdem Geschlechtsverkehr haben will.
Jedenfalls erst mal viel Glück mit der Myreena und nochmal ganz lieben Dank, dass du und Unentschlossenen die Angst nehmen willst

Viele liebe Grüße
Carina

Gefällt mir 12 - Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2017 um 13:59
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo Vikki,
Ich möchte mir morgen die Kyleena einsetzten lassen und habe bisher nur deinek Erfahrungsbericht gefubden und wollte fragen wie es dir bis jetzt damit ergangen ist?
Liebe Grüße, Anja

7 LikesGefällt mir 41 - Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2017 um 10:32
In Antwort auf anja12346

Hallo Vikki,
Ich möchte mir morgen die Kyleena einsetzten lassen und habe bisher nur deinek Erfahrungsbericht gefubden und wollte fragen wie es dir bis jetzt damit ergangen ist?
Liebe Grüße, Anja

Heyy Ihr Lieben

So ich trage die Spirale bereits schon 2 Monate und möchte euch jetz mal Berichten wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist.

Also bis jetzt kann ich die Spirale Kyleena immer noch weiter empfehlen! Ich fühle mich ganz gut, merke keinen Unterschied zu früher und habe auch keine Depression oder Libidoverlusst bekommen etc. Im gegenteil, habe nur noch mehr lust auf S** haha 

Am Anfang hatte ich ein wenig Zwischenblutung aber nicht schlimm. Meine Menstruation kahm immer Pünktlich, dauerten zwar ungefähr 1-2 Tage länger aber sie waren viel viel Schwächer! Also anstatt 3 Tröpfchen nur noch 2 Tröpfchen hehe und das wichtigste, ich habe keine Unterleibsschmerzen oder Krämpfe mehr gehabt!

So bis jetz bin ich super Zufrieden und hoffe dass das auch so bleibt!

Ich werde euch ca. nach einem halben Jahr wieder berichten wie es mir ergangen ist.

Und allen anderen die sich auch die Kyleena setzen oder sich es Überlegen, wünsche ich ganz viel Zuversicht und auch dass alles so gut läuft wie mir! 

Bis Bald 

eure Vikki

29 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2017 um 12:49
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo 
Darf ich fragen welche Kosten du hattest ? 

LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2017 um 17:13
In Antwort auf ikkk5

Hallo 
Darf ich fragen welche Kosten du hattest ? 

LG

Die Spirale kostet 520 Fr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2017 um 17:24

Hallo.Ich habe heute Kyleena einsetzen lassen.Früher hatte ich Kupferspirale ( eine Katastrophe ) Ich wohne in NRW und habe ich 350€ bezahlt.
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2017 um 13:33
In Antwort auf heyvikki

Heyy Ihr Lieben

So ich trage die Spirale bereits schon 2 Monate und möchte euch jetz mal Berichten wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist.

Also bis jetzt kann ich die Spirale Kyleena immer noch weiter empfehlen! Ich fühle mich ganz gut, merke keinen Unterschied zu früher und habe auch keine Depression oder Libidoverlusst bekommen etc. Im gegenteil, habe nur noch mehr lust auf S** haha 

Am Anfang hatte ich ein wenig Zwischenblutung aber nicht schlimm. Meine Menstruation kahm immer Pünktlich, dauerten zwar ungefähr 1-2 Tage länger aber sie waren viel viel Schwächer! Also anstatt 3 Tröpfchen nur noch 2 Tröpfchen hehe und das wichtigste, ich habe keine Unterleibsschmerzen oder Krämpfe mehr gehabt!

So bis jetz bin ich super Zufrieden und hoffe dass das auch so bleibt!

Ich werde euch ca. nach einem halben Jahr wieder berichten wie es mir ergangen ist.

Und allen anderen die sich auch die Kyleena setzen oder sich es Überlegen, wünsche ich ganz viel Zuversicht und auch dass alles so gut läuft wie mir! 

Bis Bald 

eure Vikki

Hallo Vikki,
ich bin auf deinen Bericht über die Kyleena gestoßen.
Vor kurzem hatte ich einen Termin bei meinem FA und wollte mich infomieren bezüglich Spirale setzen. Naja Infos bekam ich leider nicht viel. Es kam nur die Frage Kupfer oder Hormon. Da ich im normal Fall ohne Hormone meine Tage relativ stark habe sagte ich Hormonspirale. Darauf hat er mir nur die Mirena und Kyleena vorgeschlagen und erklärte mir nur wie sie eingesetzt wird, aber leider nichts bezüglich Nebenwirkungen etc. So machte ich mich sebst etwas schlau und stöberte im Netz. Dort findet man natürlich unendliche Horrorgeschichten vorallem über die Mirena so das ich diese auch gleich abgehakt habe und meine Entscheidung eher zur Kyleena tentiert. Nachdem ich dann deinen Beitrag gesehen habe, habe ich jetzt auch beschlossen sie mir in ca. einem Monat setzten zu lassen.
Wenn es dich nicht stört würde ich dich und auch die anderen hier gerne auf dem Laufenden halten.

Liebe Grüße und alles Gute an die Damen die sie schon haben oder noch möchten.

Jassi
 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2017 um 22:58

Hallo! 

Ich habe die Kyleena jetzt seit ca 1,5 Monate und ich bin vollstens zufrieden! 
Habe vorher 4Jahre die Pille genommen und hatte sehr mit PMS zu kämpfen (extreme Schmerzen in der Brust). Dies ist durch die Spirale ganze weggegangen. 
Blutung hatte ich seit dem einlegen nur mehr 1x und dies war nur eine leichte Schmierblutung für 2 Wochen. 
Jeder der in jungen Jahren überlegt sich die Spirale einzusetzten, dem kann ich die Kyleena sehr empfehlen! Ich hatte keine Nebenwirkungen auch das einsetzen ging Problemlos. 
Lg Steffi 

4 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2017 um 10:14

Hallo ihr Lieben ,

ich lasse mir heute die Kyleena setzen.
Hab auch sehr viele Horrorgeschichten gelesen (aber erst NACHDEM ich mich für die
Kyleena entschieden und sie schon aus der Apotheke geholt habe).
War dann auch skeptisch, ob ich sie mir wirklich setzen lassen soll.
Aber von der Kupferspirale bin ich auch nicht wirklich überzeugt und die Pille hab ich
vor ca. 6 Monaten abgesetzt weil ich starke Schwindelanfälle und Magen-Darm-Beschwerden davon bekommen habe (nach 8 Jahren Einnahme).
Euere Berichte haben mir wieder Hoffnung gegeben und mich ein wenig beruhigt
Ich werde natürlich auch nach ein paar Monaten berichten, wie es mir mit der Kyleena geht.

LG Steffi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2017 um 19:26

Hallo zusammen,

Ich habe die Kyleena seit 9 Tagen und wäre froh wenn Ihr mir ein bisschen berichten könnt, wie es hinsichtlich der Schmerzen bei euch aussieht.

Das Einsetzen war bei mir recht schmerzhaft aber das ist vermutlich von Frau zu Frau unterschiedlich. Vor dem Einsetzen habe ich Tabletten bekommen durch die ich ziemlich starke Nebenwirkungen hatte. Mittlerweile bekomme ich immer wenn ich längere Zeit sitze starke Unterleibskrämpfe und GV ist auch vor Schmerz nicht möglich. Hat jemand dazu Erfahrungen. Meine FÄ möchte nicht vor dem regulären Termin in einem Monat nachschauen.

LG CKat

2 LikesGefällt mir 9 - Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 12:45
In Antwort auf kcat89

Hallo zusammen,

Ich habe die Kyleena seit 9 Tagen und wäre froh wenn Ihr mir ein bisschen berichten könnt, wie es hinsichtlich der Schmerzen bei euch aussieht.

Das Einsetzen war bei mir recht schmerzhaft aber das ist vermutlich von Frau zu Frau unterschiedlich. Vor dem Einsetzen habe ich Tabletten bekommen durch die ich ziemlich starke Nebenwirkungen hatte. Mittlerweile bekomme ich immer wenn ich längere Zeit sitze starke Unterleibskrämpfe und GV ist auch vor Schmerz nicht möglich. Hat jemand dazu Erfahrungen. Meine FÄ möchte nicht vor dem regulären Termin in einem Monat nachschauen.

LG CKat

Hallo CKat,

also ich hatte ca. 2 Wochen immer mal wieder leichte Schmerzen (wie Regelschmerzen) und auch leichte Schmierblutungen.
Seitdem ist aber alles gut und ich merke gar nichts mehr.

Vielleicht solltest du einfach noch ein paar Tage abwarten und wenn es dann wirklich nicht besser wird nochmal deine FÄ kontaktieren.
Ist ja schließlich ein Fremdkörper, an den sich dein Körper erst gewöhnen muss.
Vielleicht wird es ja wirklich noch besser

Alles Gute und LG
Steffi

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 12:37

Hallo zusammen, 
eine Frage betreff der Kyleena, wie sieht es bei euch bezüglich Menstruation aus?? Hab bisher die Mirena, und vorhin bei der Untersuchung die Kyleena vorgeschlagen bekommen da bei mir der wechsel ansteht..... bei der Mirena hatte ich bis anhin ausser gelegentliche Schmierblutungen keine Mens. Habt Ihr mit der Kyleena regelmässig Blutungen?🤔🤔
 

2 LikesGefällt mir 12 - Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 13:15

Hallo zusammen, 
eine Frage betreff der Kyleena, wie sieht es bei euch bezüglich Menstruation aus?? Hab bisher die Mirena, und vorhin bei der Untersuchung die Kyleena vorgeschlagen bekommen da bei mir der wechsel ansteht..... bei der Mirena hatte ich bis anhin ausser gelegentliche Schmierblutungen keine Mens. Habt Ihr mit der Kyleena regelmässig Blutungen?
 

2 LikesGefällt mir 12 - Hiflreiche Antwort !

20. September 2017 um 20:50
In Antwort auf user27208

Hallo zusammen, 
eine Frage betreff der Kyleena, wie sieht es bei euch bezüglich Menstruation aus?? Hab bisher die Mirena, und vorhin bei der Untersuchung die Kyleena vorgeschlagen bekommen da bei mir der wechsel ansteht..... bei der Mirena hatte ich bis anhin ausser gelegentliche Schmierblutungen keine Mens. Habt Ihr mit der Kyleena regelmässig Blutungen?
 

Hi, habe die kyleena seit juni dieses Jahr, wollte von der Pille weg. Ca. 3 Wochen seit absetzen der Pille und einsetzen der kyleena dachte ich, ich hab mein leben zurück und jetzt bin ich extrem müde und antriebslos (wiedereinmal) bin am überlegen sie wieder zu entfernen, da auch aus unerklärlichen Gründen mein 'Vitaminhaushalt' in den Keller gerutscht ist Eisen,B12,Zink etc.

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2017 um 10:20
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo zusammen,

ich (38) habe mir vor einigen Tagen eine Kyleena einsetzen lassen und habe nun sehr schnell unreine Haut bekommen (akknemässige kleine Pusteln im Gesicht, Hals, Dekoltée und Rücken). Schlimmer als je in der Pubertät!
Hatte jemand dieselbe Reaktion? Wenn ja, war es vorübergehend? Quasi die Anpassungsphase an die Hormone? Denke ernsthaft drüber nach, mir die Spirale wieder entfernen zu lassen ...

LG
Catinka

2 LikesGefällt mir 33 - Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2017 um 14:00
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hey Vikki,

schön, daß Du die Spirale so gut verträgst. Ich wünschte es ginge mir auch so...
Leider habe ich seit dem Einsetzen vor 7 Wochen Blutungenen, Bauchkrämpfe und könnte den ganzen Tag im Bett liegen bleiben.

Bei mir lief die Geschichte andersherum:
ich habe keinen einzigen schlechten Bericht gelesen, sondern nur die ersten Infoschriften und Empfehlungen von Ärzten gefunden und nicht weiter gesucht...

ich hätte die Spirale wahrscheinlich trotz schlechter Kritiken aus lauter Hoffnung auf Dauer-Verhütung ausprobiert,

bin aber echt entsetzt, daß ich absolut nicht über die Risiken aufgeklärt wurde.
Dumm gelaufen, hätte mich ja mal tiefer reinknien können, aber ich wollte so gerne glauben, daß es eine Risikoarme Langzeit-Verhütung gibt.
Meine Ärztin werde ich wohl wechseln müssen.

Mädels: Fragt nach dem Beipackzettel!

Ich finde alle sollten wissen, daß die Spirale ein richtiger Eingriff ist, und durchaus Wirkung auf den gesamten Körper hat.

Gut zu wissen, daß wenigstens ein paar Mädels mit Kyleena klarkommen,
alles Gute euch!
 

5 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2017 um 16:22
In Antwort auf heyvikki

Heyy Ihr Lieben

So ich trage die Spirale bereits schon 2 Monate und möchte euch jetz mal Berichten wie es mir in der Zwischenzeit ergangen ist.

Also bis jetzt kann ich die Spirale Kyleena immer noch weiter empfehlen! Ich fühle mich ganz gut, merke keinen Unterschied zu früher und habe auch keine Depression oder Libidoverlusst bekommen etc. Im gegenteil, habe nur noch mehr lust auf S** haha 

Am Anfang hatte ich ein wenig Zwischenblutung aber nicht schlimm. Meine Menstruation kahm immer Pünktlich, dauerten zwar ungefähr 1-2 Tage länger aber sie waren viel viel Schwächer! Also anstatt 3 Tröpfchen nur noch 2 Tröpfchen hehe und das wichtigste, ich habe keine Unterleibsschmerzen oder Krämpfe mehr gehabt!

So bis jetz bin ich super Zufrieden und hoffe dass das auch so bleibt!

Ich werde euch ca. nach einem halben Jahr wieder berichten wie es mir ergangen ist.

Und allen anderen die sich auch die Kyleena setzen oder sich es Überlegen, wünsche ich ganz viel Zuversicht und auch dass alles so gut läuft wie mir! 

Bis Bald 

eure Vikki

Hey Vikki,

ich wollte mal nachfragen, wie es dir mit der Kayleena mittlerweile geht. 

Ich habe nach langjähriger Pilleneinnahme genug von Libidoverlust und sechs Kilo mehr auf den Rippen. Habe aber nun nach meiner Internetrecherche Angst, dass sich mit der Kayleena nichts zur Pille ändern wird...
Bitte teile mir mit, wie es dir geht mit Gewichtszunahme, Der Lust auf Sex, Haut- und Stimmungsänderungen.

Liebe Grüße,

Dr. Mabuse

6 LikesGefällt mir 85 - Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2018 um 20:58

Wie gehts euch heute mit der Kyleena?
Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2018 um 14:30

Hallo liebe Mädls,
ich möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Ich habe mich nach 10 jähriger Einnahme der Pille (Maxim, Velafee) entschieden mir eine Alternative zu suchen. Einfach um meinem Körper nicht mehr täglich diese hohe Hormondosis zuzuführen. Natürlich auch um alle äußeren Umstände (wie Zeitverschiebungen, Durchfall und die Einnahme von Antibiothika) vernachlässigen zu können.
Gemeinsam mit meinem Frauenarzt bin ich dann zu dem Entschluss gekommen mir eine Hormonspirale, die Kyleena, einsetzten zu lassen.

Am 08.Dezember 2017 hatte ich dann den Termin beim FA. Leider hatte ich zuvor all die Horrorgeschichten im Internet gelesen. Von der Ohnmacht beim Einsetzten, den Schmerzen und Nebenwirkungen bis hin zu der verlorengegangenen Spirale... Ich hätte wirklich Angst, die mir der FA aber durch seine ruhige Art genommen hat.
Soweit so gut. Dann kam das Platznehmen auf dem Stuhl. Als erstes wurde mittels diesem 'Ultraschalldildo' untersucht, ob alles gut ist. War es. Ich hatte zum einsetzten meine Periode, damit der Muttermund etwas geöffnet war. Schmerztabletten habe ich vor dem Einlegen nicht genommen.
Das Einlegen hat kurzzeitig wirklich weh getan. Es war auszuhalten und wirklich nur ein paar Sekunden.
Danach wurde die Lage kontrolliert.
Ich hätte die ersten zwei Tage Unterleibsschmerzen und manchmal Kopfschmerzen. Die erste Woche hatte ich noch meine normalen Regelblutungen. 
Dann ging es bis Vorgestern weiter mit Schmierblutungen, diese waren zwar nur leicht aber trotzdem nervig...
Ich habe ein paar kleine Pickel im Kinnbereich bekommen aber ansonsten kann ich über keinerlei Nebenwirkungen berichten. Mein Partner merkt die Rückholfäden beim Sex auch nicht, da mein FA diese sehr kurz abgeschnitten hat. Ich bin sehr gespannt wie sich mein Zyklus entwickeln wird und welche Nebenwirkungen vielleicht noch dazu kommen wenn einmal die ganzen Hormonreste der Pille in meinem Körper abgebaut haben.
In einer Woche habe ich dann meinen Kontrolltermin beim FA um zu prüfen, ob die Spirale noch am rechten Platz sitzt.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Erfahrungen helfen und vielleicht die Angst vorm Einsetzten etwas nehmen.

10 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2018 um 13:22
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo Mädels,

ich habe mir gerade die Kyleena einsetzen lassen und war aufgrund diverser "Horrorgeschichten" aus dem Netz vor dem Termin sehr nervös. 
Im nachhinein gesehen völlig grundlos. Die Spirale wurde mir am 2. Tag meiner Periode bei meiner Frauenärztin eingesetzt. Zusätzlich bekam ich noch 2 Tabletten die den Gebährmutterhals weicher machen sollen. Das ganze dauerte inkl. Ausmessen, Abstrich usw. wenige Minuten. Es gab einen kleinen unangenehmen Moment. Aber wirklich nicht schlimm und absolut zum Aushalten. Ich war überrascht als meine Ärztin meinte, dass alles erledigt sei.

Zu Nebenwirkungen kann ich noch nichts sagen, da der Termin erst wenige Tage her ist. Direkt nach dem Einsetzen hatte ich keinerlei Probleme, nicht einmal ein Ziehen. 

Mir ist klar, dass jeder Schmerzen anders empfindet und kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, allerdings denke ich, dass positive Geschichten viel weniger oft geteilt werden als negative. Daher wollte ich allen Mut machen die sich für eine Spirale entschieden haben und aufgrund diverser Geschichten verunsichert wurden.

lg. 

7 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2018 um 23:23
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo 👋🏻 

ich überlege auch mir die kyleena setzen zu lassen  
könntest du bitte mal deine aktuelle Situation und eventuelle Nebenwirkungen schreiben? 
Danke  

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 21:55
In Antwort auf honey1816

Hallo 👋🏻 

ich überlege auch mir die kyleena setzen zu lassen  
könntest du bitte mal deine aktuelle Situation und eventuelle Nebenwirkungen schreiben? 
Danke  

Intressiert mich auch Meine Frauenärztin hat die mir heute empfohlen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 23:32
In Antwort auf nake87

Intressiert mich auch Meine Frauenärztin hat die mir heute empfohlen

Ich bekomme sie am Donnerstag 😊 dann kann ich mehr sagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 17:53

Hallo,
Ich hab mir die Kyleena spirale vor 7 Monaten Einsetzen lassen.
Es tat kurz weh, danach war mir etwas schwindlig aber das ist schnell verflogen.
Ich hatte danach 2 Tage lang sehr starke Blutungen und insgesamt 2 Wochen leichte Blutungen.
Nach ca. 2 Monaten habe ich sehr starken Haarausfall bemerkt der immer stärker wurde. Da ich sehr dickes Haar hatte ist es am Anfang nicht so aufgefallen, doch nun habe ich leider nurnocj ca. 1/4 von meiner Ausgangs Haarpracht
Ab und zu habe ich noch leichte Blutungen aber wirklich nur sehr leicht und ganz kurz.
Ca alle 4-6 Wochen habe ich aber starke Bauchschmerzen und Übelkeit, vergleichbar mit den normalen Menstruationsbeschwerden.
Meine Mitmenschen haben mich auch darauf hingewiesen, dass ich schneller gereizt bin und ich selbst merke auch dass ich mich sofort angegriffen fühle und ich fange auch ziemlich schnell an zu weinen.
Insgesamt bin ich leider sehr enttäuscht von der Spirale!
Ich habe wirklich eine große Wesensveränderung an mir festgestellt, starken Haarausfall, dafür aber Haarwachstum an Stellen wo niemand gerne Haare hat :/
An sich ist der Gedanke sehr bequem 5 Jahre nicht an die Verhütung denken zu müssen, doch ich werde mir die Spirale auf jeden Fall wieder entfernen lassen!
Ich hoffe euch hilft meine Erfahrung
LG Tami  
 

5 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

12. März 2018 um 21:39

Hallo ihr Lieben, 

im August 2017 musste ich aus gesundheitlichen Gründen die Pille absetzen und habe direkt im Anschluss die Kyleena einsetzen lassen.
Auch ich hatte etwas Angst vor dem Einsetzen der Spirale, die aber weitesgehend wirklich unbegründet war. 
Der "Schmerz" war zumindest bei mir vergleichbar mit einem etwas heftigen "Regelschmerzziepen" und damit gut aushaltbar und wirklich sehr kurz anhaltend. 
Bis auf ein leichtes Druckgefühl und leichten Regelschmerzen am Tag des Einsetzens habe ich die Spirale schon am 2. Tag überhaupt nicht mehr gespürt.
Mittlerweile sind schon mehr als 6 Monate vergangen und ich bin super zufrieden! 
Bis auf Schmierblutungen, die zwar sehr leicht waren, bei mir aber leider bis Ende des 2. Monats angehalten haben und leicht fettigerer Haut und Haare habe ich keine Nebenwirkungen gehabt. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich auch vor Einnahme der Pille nie zu Pickeln geneigt habe und mir vorstellen könnte, dass Personen mit Hautproblemen etwas größere Auswirkungen auf ihr Hautbild haben könnte, als das beispielsweise mit der Pille der Fall war. 
Kopfschmerzen, Stimmungs- und Gewichtsschwankungen sind bei mir nicht aufgetreten. 
Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden, würde die Kyleena immer wieder einsetzen lassen und kann mir gar nicht mehr vorstellen jeden Tag daran denken zu müssen die Pille einzunehmen. 
Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht weiterhelfen!  

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. März 2018 um 21:51
In Antwort auf julia0910

Hallo ihr Lieben, 

im August 2017 musste ich aus gesundheitlichen Gründen die Pille absetzen und habe direkt im Anschluss die Kyleena einsetzen lassen.
Auch ich hatte etwas Angst vor dem Einsetzen der Spirale, die aber weitesgehend wirklich unbegründet war. 
Der "Schmerz" war zumindest bei mir vergleichbar mit einem etwas heftigen "Regelschmerzziepen" und damit gut aushaltbar und wirklich sehr kurz anhaltend. 
Bis auf ein leichtes Druckgefühl und leichten Regelschmerzen am Tag des Einsetzens habe ich die Spirale schon am 2. Tag überhaupt nicht mehr gespürt.
Mittlerweile sind schon mehr als 6 Monate vergangen und ich bin super zufrieden! 
Bis auf Schmierblutungen, die zwar sehr leicht waren, bei mir aber leider bis Ende des 2. Monats angehalten haben und leicht fettigerer Haut und Haare habe ich keine Nebenwirkungen gehabt. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich auch vor Einnahme der Pille nie zu Pickeln geneigt habe und mir vorstellen könnte, dass Personen mit Hautproblemen etwas größere Auswirkungen auf ihr Hautbild haben könnte, als das beispielsweise mit der Pille der Fall war. 
Kopfschmerzen, Stimmungs- und Gewichtsschwankungen sind bei mir nicht aufgetreten. 
Insgesamt bin ich wirklich sehr zufrieden, würde die Kyleena immer wieder einsetzen lassen und kann mir gar nicht mehr vorstellen jeden Tag daran denken zu müssen die Pille einzunehmen. 
Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht weiterhelfen!  

Nachdem ich die anderen Beiträge gelesen habe vielleicht noch ergänzend: Bis auf etwas schneller fettende Haare hatte ich keine Veränderungen in Haarbild (weder Haarausfall noch vermehrten Haarwuchs an bestimmten Stellen).
Regelschmerzen, die ich allerdings auch vor dem Einsetzen der Spirale nur sehr gering hatte, sind so gut wie überhaupt nicht mehr vorhanden und meine Menstruation ist deutlich kürzer und schwächer als mit Pille und mittlerweile auch relativ regelmäßig.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 21:28
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Hallo meine Lieben 🌸 

Ich habe meine Periode am Sonntag bekommen und war am nächsten Tag sofort beim Artzt und habe mir die Spirale einsetzen lassen, aber meine Periode war nächsten Tag gleich mal weg ist das normal? Das Einsetzen der Spirale war für mich ein Horror und hat sehr wehgetan 🙁
Ich habe aber immer noch ein leichtes Ziehen im Unterleib ist das normal? 
Und wie ist es mit dem Sex sollte ich da warten?
Sonnst wäre mir nichts Negatives aufgefallen. 

Ganz liebe Grüße 💗
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2018 um 21:46

Hallo meine Lieben 🌸

Ich habe meine Periode am Sonntag bekommen und war am nächsten Tag sofort beim Artzt und habe mir die Spirale einsetzen lassen, aber meine Periode war nächsten Tag gleich mal weg ist das normal?
Das Einsetzen der Spirale war für mich ein Horror und hat sehr wehgetan 🙁
Ich habe aber immer noch ein leichtes Ziehen im Unterleib ist das normal? Und wie ist es mit dem Sex sollte ich da warten?Sonnst wäre mir nichts Negatives aufgefallen. Ganz liebe Grüße 💗 

1 LikesGefällt mir 16 - Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 1:26
In Antwort auf clou23

Hallo meine Lieben 🌸

Ich habe meine Periode am Sonntag bekommen und war am nächsten Tag sofort beim Artzt und habe mir die Spirale einsetzen lassen, aber meine Periode war nächsten Tag gleich mal weg ist das normal?
Das Einsetzen der Spirale war für mich ein Horror und hat sehr wehgetan 🙁
Ich habe aber immer noch ein leichtes Ziehen im Unterleib ist das normal? Und wie ist es mit dem Sex sollte ich da warten?Sonnst wäre mir nichts Negatives aufgefallen. Ganz liebe Grüße 💗 

Hey ich habe sie gestern eingesetzt bekommen und es war leider auch für mich der Horror bin leider ohnmächtig geworden( bin aber was starke Schmerzen angeht sensibel ) will keinem Angst machen jeder ist da individuell ! ich habe nach dem einsetzen ca eine halbe Std kommende und gehende Schmerzen gehabt, danach war gar nichts mehr . Aber heute habe ich gar keine Blutung mehr also meine Periode hat komplett aufgehört .? Ich habe die Pille nie vertragen und deswegen habe ich mich dafür entschieden und hoffe, dass sie besser wirkt ! Ganz liebe Grüße 💕

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2018 um 14:24
In Antwort auf julia0910

Nachdem ich die anderen Beiträge gelesen habe vielleicht noch ergänzend: Bis auf etwas schneller fettende Haare hatte ich keine Veränderungen in Haarbild (weder Haarausfall noch vermehrten Haarwuchs an bestimmten Stellen).
Regelschmerzen, die ich allerdings auch vor dem Einsetzen der Spirale nur sehr gering hatte, sind so gut wie überhaupt nicht mehr vorhanden und meine Menstruation ist deutlich kürzer und schwächer als mit Pille und mittlerweile auch relativ regelmäßig.

Hallo, 
Also ich habe die Kyleena jetzt ca 4 Wochen und habe enorm fettiges Haar und fettige Haut bekommen in der kurzen Zeit. Vorher habe ich die Pille genommen und keine Probleme mit beiden gehabt. Bin mit der Situation etwas unglücklich und überleg sie wieder entfernen zu lassen.
ob das nur eine Phase ist oder ob das bleibt weiss ich allerdings nicht ? 

Gefällt mir 11 - Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2018 um 8:38

Hallo!  
Ich bin gerade auf diesen post gestoßen meine FA hat mir auch die Kyleena empfohlen, mittlerweile ist bei euch die Einsetzung ja schon etwas her kann vielleicht jemand von euch berichten wie es auch jetzt so mit der Kyleena geht? 
Vor allem interessieren mich Depressionen/Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Libidoverlust, etc. 
Vielen Dank schon mal im Voraus  

Gefällt mir 10 - Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2018 um 16:06
In Antwort auf user15530

Hallo, 
Also ich habe die Kyleena jetzt ca 4 Wochen und habe enorm fettiges Haar und fettige Haut bekommen in der kurzen Zeit. Vorher habe ich die Pille genommen und keine Probleme mit beiden gehabt. Bin mit der Situation etwas unglücklich und überleg sie wieder entfernen zu lassen.
ob das nur eine Phase ist oder ob das bleibt weiss ich allerdings nicht ? 

Hallo user15530,

ich würde sie nicht schon so bald wieder entfernen lassen.
Fettige Haut und Haare bedeuten natürlich mehr Aufwand und man fühlt sich vielleicht auch nicht mehr so wohl, aber ich lese raus, dass du vorher die Pille genommen hast. Wenn du sie erst abgesetzt hast, als es auf das Einsetzen der Spirale zuging, kann es auch sein, dass die Reaktion noch davon kommt und nicht unbedingt von der Spirale. Die Pille sorgt ja auch oft dafür, dass die Haut besser wird oder wird sogar bei Akne, etc. verschrieben. Eine Freundin von mir hat nach dem Absetzen der Pille auch sehr schlechte Haut bekommen, ohne auf eine andere Verhütungsart umzusteigen.
Ich selbst habe die Pille nur zwei Wochen vor dem Einsetzen der Kyleena abgesetzt (beides um Neujahr 2018 rum) und danach schneller fettende Haare und trockene, aber trotzdem irgendwie oberflächlich stärker fettende Haut bekommen. Außerdem habe ich erst so kleine Pöckchen (keine Pickel, sondern diese Talgpöckchen, die man einfach wegknibbeln kann) an den Schlüsselbeinen und dann am ganzen Rücken bekommen. Mittlerweile ist das aber an den Schlüsselbeinen schon wieder ganz und am Rücken fast ganz weg (also etwa 4-5 Monate später).
Wenn das Absetzen der Pille und das Einsetzen einer Hormonspirale so kurz auseinander liegen, kann man also nicht wirklich sagen, welche Reaktionen wovon kommen. Ich bin kein Fachmann, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass die Spirale in manchen Fällen die Reaktionen vom Absetzen der Pille sogar schwächen könnte, weil man ja trotzdem wieder mit Hormonen weiter macht. Oder der Körper ist dann ganz verwirrt, weil es andere Hormone sind und reagiert vielleicht noch auf Weisen, die bei dem einen oder anderen Vorgang alleine nicht aufgetreten wären?
Im Endeffekt musst du aber natürlich auch wissen, wie du dich mit der Spirale fühlst und ob du sie behalten möchtest.
Ich für meinen Teil war über die Pöckchen und die schneller fettenden Haare auch nicht begeistert, aber selbst wenn es von der Spirale gekommen ist, braucht der Körper natürlich auch immer etwas Eingewöhnungszeit. Da bei mir beides (nach "nur" knapp einem halben Jahr) wieder weniger geworden, bzw. sogar wieder ganz weg gegangen zu sein scheint, kann ich damit leben und behalte meine Kyleena gerne die nächsten 5 Jahre, wenn es so bleibt
Meine Empfehlung wäre also, es erst mal noch ein bisschen zu beobachten und dir ein paar Tricks zu suchen, wie du trotzdem nicht zu viel zusätzlichen Aufwand hast (bei mir waren es der dosierte Einsatz von Trockenshampoo (Batiste) und, auf Empfehlung meiner Kosmetikerin hin, Meersalz-Sahne-Peelings) und vielleicht wird es ja dann bei dir auch bald schon wieder besser.
[Dies allerdings darum, weil es noch vergleichsweise harmlose Reaktionen sind. Sollten noch psychische Probleme oder starke Reaktionen, die solche auf Dauer mit sich führen könnten, auftreten, würde ich natürlich auf jeden Fall doch mindestens mal mit meinem Arzt sprechen!]

Ich hoffe, meine Erfahrungen helfen dir etwas und wünsche alles Gute,
Helena


P.S.: Für die, die noch nach anderen Reaktionen gefragt haben...
... eine Änderung an meiner Libido habe ich nicht festgestellt. Ich habe immer noch gerne Sex, bin aber manchmal auch durchaus mit kuscheln zufrieden. Würde das mal als "normal" einstufen
... an meinem Gewicht hat sich ebenfalls nichts geändert.
... das Einsetzen hat unter Narkose nachmittags stattgefunden und ich hatte nur den Rest des Tages sowas wie Regelschmerzen.
... meine Periode hatte ich danach die ersten 3-4 Monate sehr unregelmäßig (zwei Wochen durchgehend, dann mal eine Woche gar nicht, dann mal wieder...), aber die meiste Zeit davon habe ich davon nichts gemerkt und es war auch nicht genug, als dass ich einen Tampon gebraucht hätte, eine Slipeinlage hat gereicht. Mittlerweile vermute ich, dass sich das mit der Periode jetzt erst mal ganz erledigt hat, aber das bleibt noch abzuwarten.
... Depressionen hatte/habe ich auch keine, aber ich bin manchmal schnell gereizt und maule meinen Freund/meine Familie dann vielleicht mal etwas schneller an, als mir lieb ist :/ Ich weiß aber auch hier nicht, ob das jetzt von der Pille oder der Spirale oder der Uni oder vielleicht einer generell kurzen Zündschnur kommt.
... körperliche Reaktionen waren bisher nur die schneller fettenden Haare und die Haut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2018 um 12:29

Hallo alle zusammen,

ich habe dieses Thema seit Mitte letzten Jahres verfolgt und wollte euch nun meine ersten Erfahrungen mitteilen.

Ich habe mir Kyleena am Montag dieser Woche einsetzen lassen.

Ich bin 29 Jahre alt, kinderlos und nehme seit 2007 die Pille (Maxim) - Langzeiteinahme aufgrund dessen, dass ich wenn ich meine Tage habe immer regelrecht krank wurde und es mir so schlecht ging das ich kaum etwas tun konnte.
Ich habe vorher auch überlegt mich direkt sterelisieren zu lassen. Nach Gespräch mit FA nun die Entscheidung zur Spirale.

Gekostet hat das ganze insgesamt 292€ (Kyleena habe ich in einer Apotheke ausfindig gemacht, welche diese sozusagen mit "Vorteilspreis" (Mengenrabatt beim Kauf von 5 Spiralen)  kaufen. Aufgrund des Mengenrabattes habe ich anstatt der 209€ lediglich 160€ gezahlt. Das Einsetzen bei meiner FA hat 132€ gekostet.

Ich bin ziemlich ruhig zur FA gegangen, da ich von ihr gehört habe, das es nur ein "leichtes ziehen, 1-2 Sekunden" wäre. Kann ja nicht so schlimm sein, dachte ich mir. Damit lag ich etwas daneben.

Sie hat mir immer genau erzält was sie grade macht, das beruhigt.

Als Sie die Spirale dann einsetzte tat es schon weh, sehr unangenehmes ziehen im Unterleib, ich war froh als es vorbei war. Man hält es aber aus.

Ich muss aber an dieser Stelle dazusagen, ich bin sehr wehleidig

Hinterher musste ich mich hinlegen (Schwindel + Übelkeit) und man hat mir erstmal etwas zum Trinken gegeben. Nach einer halben Stunde ging es mir besser. Bei anderen habe ich jetzt gelesen das der Eingriff unter Betäubung gemacht wurde, bzw. dass vorher Schmerzmittel verabreicht wurden. Das gab es bei meiner Ärztin nicht.
Der Schmerz hält mich jetzt nicht davon ab das in fünf Jahren wieder zu machen, auch wenn ich Angst davor haben werde.

Zu meinen Erfahrungen seit dem:

Nach dem Eingriff habe ich daheim zwei Schmerztabletten genommen und mich mit einer Wärmflasche hingelegt. Man spürt den Eingriff noch eine Weile nach, mit Schmerzmitteln aber auszuhalten.

Ich habe die ganze Woche "normale" Regelbeschwerden und minimale Schmierblutungen. Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit (was nicht unbedingt davon kommen muss).

Ich würde euch in den nächsten Wochen nochmal einen Bericht zukommen lassen.
Ich hoffe ich konnte einer von euch helfen.



 

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2018 um 17:11

Ich  die Kyleena seit 3 Wochen. Habe 2 Schwangerschaften hinter mit. Sehr erfahrener Gyn., hat ca. 1000 Spiralen gesetzt. Am 4. Tag der Periode eingesetzt.
3 x hat es gezwickt. Dann war es gut. 2 Tage ziehen, jetzt öfter schmierblutungen, besonders nach Sport und Verkehr. Der Gyn. hat die Fäden relativ lang gelassen, ich konnte sie nach ca. 5 cm spüren. Er meinte, die legen sich um den muttermund. Und scheint so zu sein, ich finde sie nicht mehr. Super ist, dass mein Freund nichts gespürt hat und ich habe auch keine Schmerzen beim Verkehr gehabt, davor  Angst, denn "er" ist ziemlich gross. Nebenwirkungen: bin plötzlich wild auf Sport. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2018 um 11:46
In Antwort auf ahp0389

Hallo alle zusammen,

ich habe dieses Thema seit Mitte letzten Jahres verfolgt und wollte euch nun meine ersten Erfahrungen mitteilen.

Ich habe mir Kyleena am Montag dieser Woche einsetzen lassen.

Ich bin 29 Jahre alt, kinderlos und nehme seit 2007 die Pille (Maxim) - Langzeiteinahme aufgrund dessen, dass ich wenn ich meine Tage habe immer regelrecht krank wurde und es mir so schlecht ging das ich kaum etwas tun konnte.
Ich habe vorher auch überlegt mich direkt sterelisieren zu lassen. Nach Gespräch mit FA nun die Entscheidung zur Spirale.

Gekostet hat das ganze insgesamt 292€ (Kyleena habe ich in einer Apotheke ausfindig gemacht, welche diese sozusagen mit "Vorteilspreis" (Mengenrabatt beim Kauf von 5 Spiralen)  kaufen. Aufgrund des Mengenrabattes habe ich anstatt der 209€ lediglich 160€ gezahlt. Das Einsetzen bei meiner FA hat 132€ gekostet.

Ich bin ziemlich ruhig zur FA gegangen, da ich von ihr gehört habe, das es nur ein "leichtes ziehen, 1-2 Sekunden" wäre. Kann ja nicht so schlimm sein, dachte ich mir. Damit lag ich etwas daneben.

Sie hat mir immer genau erzält was sie grade macht, das beruhigt.

Als Sie die Spirale dann einsetzte tat es schon weh, sehr unangenehmes ziehen im Unterleib, ich war froh als es vorbei war. Man hält es aber aus.

Ich muss aber an dieser Stelle dazusagen, ich bin sehr wehleidig

Hinterher musste ich mich hinlegen (Schwindel + Übelkeit) und man hat mir erstmal etwas zum Trinken gegeben. Nach einer halben Stunde ging es mir besser. Bei anderen habe ich jetzt gelesen das der Eingriff unter Betäubung gemacht wurde, bzw. dass vorher Schmerzmittel verabreicht wurden. Das gab es bei meiner Ärztin nicht.
Der Schmerz hält mich jetzt nicht davon ab das in fünf Jahren wieder zu machen, auch wenn ich Angst davor haben werde.

Zu meinen Erfahrungen seit dem:

Nach dem Eingriff habe ich daheim zwei Schmerztabletten genommen und mich mit einer Wärmflasche hingelegt. Man spürt den Eingriff noch eine Weile nach, mit Schmerzmitteln aber auszuhalten.

Ich habe die ganze Woche "normale" Regelbeschwerden und minimale Schmierblutungen. Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit (was nicht unbedingt davon kommen muss).

Ich würde euch in den nächsten Wochen nochmal einen Bericht zukommen lassen.
Ich hoffe ich konnte einer von euch helfen.



 

So Mädels,

nun ist das Einsetzen genau einen Monat her ...

Meine Erfahrungen inzwischen:

Ich habe immer wieder Schmierblutungen und leichte Regelschmerzen.
Alles aber kein Problem und kein Vergleich zu früher. Ich habe über so viele Jahre die Pille genommen (Langzeiteinnahme) und jetzt reduziert sich die Hormondosis so extrem ... die Umstellung wird eine ganze Weile dauern.

Ich merke aber, das die Hormonumstellung stattfindet, meine Oberweite ist wesentlich sensibler geworden, ich habe nicht mehr so viel Appetit wie früher und Lust Sport zu machen!!! (alles nicht garantiert das es wirklich davon kommt, habe aber sonst nichts geändert)


Die Fäden sind nicht zu spüren.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden, der Schmerz des Ensetzens ist so gut wie vergessen.

Ich werde weiter berichten.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2018 um 15:04

Hallo ihr Lieben
Ich lasse mir in 3 stunden die Kyleena einsetzen.. 
Habe derzeit noch die kupferspirale, mit der ich zum verrückt werden nicht klar komme.. 
--dauerhaft aufgebläht 
-- unterleib krämpfe  und wahnsinnige Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Nun wollte ich euch fragen ob ihr diese 3 Probleme auch habt mit der kyleena 

ps. Ich hab so Angst vor dem einsetzen

Lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2018 um 11:00

Hallo zusammen, 

ich habe meine Kyleena vor 2 Wochen eingesetzt bekommen. Das Einsetzten an sich war sehr schmerzhaft, aber ja nur für ein paar Sekunden, deshalb für mich auszuhalten. Danach hatte ich etwas Probleme mit dem Kreislauf, musste mich auch übergeben, aber das hat sich auch schnell gelegt. An dem Tag hatte ich danach noch stärkere Schmerzen, die aber immer schwächer geworden sind. 
Nach einer Woche war ich nochmal bei meinen FA, da ich immer noch stärkere Schmerzen und auch Rückenschmerzen hatte. Schmierblutung hatte ich auch aber nur leicht. Bei der Untersuchung war alles gut, das heißt ich bin einfach schmerzempfindlicher und meine Gebärmutter braucht eben länger um sich daran zu gewöhnen. Ist ja auch bei jedem anderst, wie der Schmerz beim Einsetzten. 
Ansonsten hat sich nicht groß verändert, ich habe immer noch eine ganz leichte Schmierblutung, manchmal noch ein leichtes Stechen und bin vl etwas emotionaler..
Die Lust an Sex ist mir auf jeden Fall auch nicht vergangen trotz der gelegentlichen Schmerzen, jedoch habe ich manchmal beim GV Schmerzen, wenn er gefühlt ganz oben ankommt, wenn ihr wisst was ich meine.

ich denke alles muss ich erstmal einspielen..
mal schauen wie es sich weiter entwickelt 😌 

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2018 um 20:25
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Super, danke für dein erfahrungsbericht...sehr nützlich. Ich lebe in Portugal, bin vor 7 wochen zum 2. Mal mama geworden. Jetzt hat mir mein Gynäkologe diese Hormonspirale empfohlen, da ich Antiphospholipid-syndrom habe , und die reguläre Pille somit nicht mehr einnehmen kann, wegen der hohen hormondosis. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2018 um 12:22

Hi meine lieben. Danke für das teilen eurer Geschichten! 
Ich bin auch am überlegen. Hier vielleicht mal die Kurzform meiner Geschichte:

ich bin 29, habe keine Kinder und habe auch nciht vor welche zu bekommen,zumindest derzeit nicht.
seit ich 16 war habe ich, bis ich ca. 23 war die Pille mit einem Wechsel genommen. Ab da habe ich eine Pause von allem gebraucht da ich diesen Hormonstau in meinem Körper nciht mehr wollte. Siehe da-mein leben hat sich ohne Ausnahme unfassbar positiv geändert. Meine Periode war da und ging auch ohne Probleme mit schmerzen etc wieder. Das ging alles wunderbar... bis vor ca 3 Jahren. Plötzlich habe ich mit meinen Tagen unendliche Schmerzen bekommen. So weit, dass ich teilweise nicht arbeiten gehen konnte, mein Kreislauf oft weg ging, ich hab sehr viel am 1.ten und 2.ten Tag geschlafen. Ab Tag 3 gehts jedes Mal wieder auch die immense Blutung schwächte dann ab... ohne ibu 800 habe ich die ersten 2 Tage  nicht  überlebt. Danach war alles wieder super-nur die Angst war da. Jeden Monat. 
Seit diesem Jahr wurde es besonders schlimm. Zu einer starken Blutung, schmerzen des Todes (ich bin sonst nicht  sonderlich zimperlich) gesellten sich plötzlich Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Geht an Tag 3 auch meist weg. 

Ich kann das langsam nihct mehr. Die Pille habe ich zeitweise nehmen wollen allerdings hab ich keine mehr vertragen. Daher hat meine FA vorgeschlagen die jaydess oder kayleena einsetzen zu lassen. 
Da ich auf sowas gerne verzichten möchte habe ich immer abgelehnt. Sicher schon 1 Jahr nun. Aber da ich auch mit Sport und einer Ernährungsumstellung einfach keine Besserung erhalte und deutlich die IBU werte überschreite (wenn’s besonders schlimm war, war ich schon bei 2400) zudem mich jedesmal hundeelend auf der Arbeit rumschleppe und nur aufs Klo renne (1stockwerk tiefer) reicht es mir langsam... 
Nur habe ich wahnsinnige Angst vor den Stimmungsschwankungen, den beschrieben Nebenwirkungen etc... ich bin ratlos und weiß nicht was ich tun soll. Das ist ne Menge Geld die ansonsten zum Fenster fliegen. Aber ich weiß nciht mehr weiter...

Liebe Grüße 

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

24. November 2018 um 11:52
In Antwort auf anachen20

Hi meine lieben. Danke für das teilen eurer Geschichten! 
Ich bin auch am überlegen. Hier vielleicht mal die Kurzform meiner Geschichte:

ich bin 29, habe keine Kinder und habe auch nciht vor welche zu bekommen,zumindest derzeit nicht.
seit ich 16 war habe ich, bis ich ca. 23 war die Pille mit einem Wechsel genommen. Ab da habe ich eine Pause von allem gebraucht da ich diesen Hormonstau in meinem Körper nciht mehr wollte. Siehe da-mein leben hat sich ohne Ausnahme unfassbar positiv geändert. Meine Periode war da und ging auch ohne Probleme mit schmerzen etc wieder. Das ging alles wunderbar... bis vor ca 3 Jahren. Plötzlich habe ich mit meinen Tagen unendliche Schmerzen bekommen. So weit, dass ich teilweise nicht arbeiten gehen konnte, mein Kreislauf oft weg ging, ich hab sehr viel am 1.ten und 2.ten Tag geschlafen. Ab Tag 3 gehts jedes Mal wieder auch die immense Blutung schwächte dann ab... ohne ibu 800 habe ich die ersten 2 Tage  nicht  überlebt. Danach war alles wieder super-nur die Angst war da. Jeden Monat. 
Seit diesem Jahr wurde es besonders schlimm. Zu einer starken Blutung, schmerzen des Todes (ich bin sonst nicht  sonderlich zimperlich) gesellten sich plötzlich Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Geht an Tag 3 auch meist weg. 

Ich kann das langsam nihct mehr. Die Pille habe ich zeitweise nehmen wollen allerdings hab ich keine mehr vertragen. Daher hat meine FA vorgeschlagen die jaydess oder kayleena einsetzen zu lassen. 
Da ich auf sowas gerne verzichten möchte habe ich immer abgelehnt. Sicher schon 1 Jahr nun. Aber da ich auch mit Sport und einer Ernährungsumstellung einfach keine Besserung erhalte und deutlich die IBU werte überschreite (wenn’s besonders schlimm war, war ich schon bei 2400) zudem mich jedesmal hundeelend auf der Arbeit rumschleppe und nur aufs Klo renne (1stockwerk tiefer) reicht es mir langsam... 
Nur habe ich wahnsinnige Angst vor den Stimmungsschwankungen, den beschrieben Nebenwirkungen etc... ich bin ratlos und weiß nicht was ich tun soll. Das ist ne Menge Geld die ansonsten zum Fenster fliegen. Aber ich weiß nciht mehr weiter...

Liebe Grüße 

Hey anachen20! 

Das hört sich wirklich ganz schlimm
an und tut mir auch furchtbar leid.. Nachdem ich 7 Jahre lang die Pille genommen habe, hab ich mich auch für die Kyleena entschieden. Das Einsetzen bei mir war ÜBERHAUPT nicht schlimm, habe manchmal das Gefühl dass die Mädels hier sehr übertreiben bzw wehleidig sind. Ich habe weder Tabletten bekommen noch eine Narkose, es hat 2 Sek gezwickt und das wars. Aber jetzt zu den Problemen..
Also ich habe die Kyleena jetzt seit April diesen Jahres, also knapp 8 Monate und bin kurz davor, sie mir wieder entfernen zu lassen. Die meisten Beiträge hier, die positiv über die Spirale berichten, wurden kurz nach dem Einsetzen geschrieben. 1-2 Monate nach dem Einsetzen hatte ich auch das Gefühl, die beste Entscheidung meines Lebens getroffen zu haben. Ab ca. Juni 2018 hab ich gemerkt, dass mir meine eh schon sehr dünnen Haare wirklich BÜSCHELWEISE ausfallen, ich hatte so Angst mit der Haarbürste durchzufahren, weil dort immer so unglaublich viele Haare waren. Habe vom Hautarzt viele Sachen verschrieben bekommen, nichts hat geholfen. Der Haarausfall ist nun mehr oder weniger weg, sie fallen noch aus, aber ich denke das ist eine „natürliche Menge“ die ausfällt. Was aber viel schlimmer ist und das ist auch der Grund warum ich sie mir wahrscheinlich bald wieder entfernen lasse, ist meine Haut. Ich hatte NIE Probleme mit Pickeln, meine Haut war weder fettig noch trocken. Seit ca. 2-3 Monaten, also erst Monate nachdem ich sie mir habe einsetzen lassen, sprießen die Pickel wie sonst was. Und glaub mir, das willst du nicht. Ich habe auch schon echt viele Produkte getestet, nichts hilft. An einem Tag sind plötzlich alle weg, am
nächsten Tag habe ich 5 am
Kinn und 6 zwischen den Augenbrauen (momentan). Mein Gesicht tut einfach nur weh und ist total rot, ich sehe aus wie ein Streuselkuchen. Ich bin wirklich langsam am verzweifeln weil ich nicht mehr weiß, was ich tun soll. Ich werde sie mir wohl bald entfernen lassen, wenn sich meine Haut dadurch verbessert. Das einzig positive ist, dass ich meine Periode GAR NICHT mehr bekomme, wovon meine FA auch meinte das wäre völlig normal, die hätte ich dann auch die nächsten 5 Jahre nicht. Und das ist schon Luxus. Aber das ist mir diese sch**** Haut nicht wert. Ich rate dir auf jeden Fall von der Spirale ab! Würde sie mir nie wieder einsetzen lassen. 


LG Ana 

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar um 16:07
In Antwort auf ahp0389

Hallo alle zusammen,

ich habe dieses Thema seit Mitte letzten Jahres verfolgt und wollte euch nun meine ersten Erfahrungen mitteilen.

Ich habe mir Kyleena am Montag dieser Woche einsetzen lassen.

Ich bin 29 Jahre alt, kinderlos und nehme seit 2007 die Pille (Maxim) - Langzeiteinahme aufgrund dessen, dass ich wenn ich meine Tage habe immer regelrecht krank wurde und es mir so schlecht ging das ich kaum etwas tun konnte.
Ich habe vorher auch überlegt mich direkt sterelisieren zu lassen. Nach Gespräch mit FA nun die Entscheidung zur Spirale.

Gekostet hat das ganze insgesamt 292€ (Kyleena habe ich in einer Apotheke ausfindig gemacht, welche diese sozusagen mit "Vorteilspreis" (Mengenrabatt beim Kauf von 5 Spiralen)  kaufen. Aufgrund des Mengenrabattes habe ich anstatt der 209€ lediglich 160€ gezahlt. Das Einsetzen bei meiner FA hat 132€ gekostet.

Ich bin ziemlich ruhig zur FA gegangen, da ich von ihr gehört habe, das es nur ein "leichtes ziehen, 1-2 Sekunden" wäre. Kann ja nicht so schlimm sein, dachte ich mir. Damit lag ich etwas daneben.

Sie hat mir immer genau erzält was sie grade macht, das beruhigt.

Als Sie die Spirale dann einsetzte tat es schon weh, sehr unangenehmes ziehen im Unterleib, ich war froh als es vorbei war. Man hält es aber aus.

Ich muss aber an dieser Stelle dazusagen, ich bin sehr wehleidig

Hinterher musste ich mich hinlegen (Schwindel + Übelkeit) und man hat mir erstmal etwas zum Trinken gegeben. Nach einer halben Stunde ging es mir besser. Bei anderen habe ich jetzt gelesen das der Eingriff unter Betäubung gemacht wurde, bzw. dass vorher Schmerzmittel verabreicht wurden. Das gab es bei meiner Ärztin nicht.
Der Schmerz hält mich jetzt nicht davon ab das in fünf Jahren wieder zu machen, auch wenn ich Angst davor haben werde.

Zu meinen Erfahrungen seit dem:

Nach dem Eingriff habe ich daheim zwei Schmerztabletten genommen und mich mit einer Wärmflasche hingelegt. Man spürt den Eingriff noch eine Weile nach, mit Schmerzmitteln aber auszuhalten.

Ich habe die ganze Woche "normale" Regelbeschwerden und minimale Schmierblutungen. Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit (was nicht unbedingt davon kommen muss).

Ich würde euch in den nächsten Wochen nochmal einen Bericht zukommen lassen.
Ich hoffe ich konnte einer von euch helfen.



 

Ich habe nun schon die 3. MIRENA und stehe nun quasi vor der 4. Spirale, welche wohl die kyleena wird weil sie niedriger dosiert ist. Da ich bereits in den Anfängen meiner Wechseljahre bin, könnte dies dann auch ggf. die letzte sein.
Ich hatte nie vor dem Einsetzen eine Betäubung oder ähnliches, einzig beim letzten Mal einen Art Weichmacher. Sowohl das Entfernen als auch das neue Einsetzen war jedes Mal weitgehend schmerzfrei. Ein kleines ziepen und vielleicht für 24 Std. ein wenig Spannung im Unterbauch, das war es aber.
Ich habe recht lange Haar und seit  dem ich mit 25 das 1. Mal die Pille abgesetzt habe um schwanger zu werden, hatte ich Haarausfall ... mal mehr mal weniger ... aber nie, auch nicht mit den Spiralen, war es so schlimm das es wirklich zu kahlen Stellen geführt hat.
Mögliche Nebenwirkungen kann ich nicht ganz ausschliessen, allerdings auch nicht sicher sagen das diese vonnder Spirale kommen, weil auch ohne diese derartiges auftreten kann. Sei es altersbedingt oder aufgrund des Lebenswandels ect.

Ich persönlich habe es nie bereut mich für die spirale zu entscheiden, daherbstellt sich für mich einzig die Frage von der mirena auf die geringer dosierte Kyleena umzusteigen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar um 12:01

Ich habe im moment einen totalen innerlichen Kampf und verunsicher mich glaube ich selbst immer mehr. Stehe nun kurz vor dem Spiralenwechsel und weiß nicht welche ich als nächtes nehmen sollte. Jetzt habe ich 5 Jahre erfolgreich und Problemlos bis auf ein paar Zysten die mir entfernt werden mussten mit der MIRENA gelebt. Das einsetzen war damals die absolute Hölle für mich und ich bin normalerweise nicht sehr empfindlich. Damals dachte ich das werde ich nie wieder machen lassen, doch im grunde bleibt mir durch viele Nebenerkrankungen und Medikamente nicht sehr viel auswahl.
Mir wurde jetzt von meiner Frauenärztin auch die neue Kyleena vergestellt. Sie sagte mir das das einsetzten dadurch das sie kleiner ist meist schmerzarmer abläuft und ich einfach selbst für mich entscheiden sollte womit ich mich wohler fühlen würde.
habe jetzt 3 Monate zeit gehabt mich zu entscheiden und doch komme ich auf keinen grünen Zweig.
Unter der Mirena habe ich nie Schmierblutungen oder ähnliches gehabt womit ich auch mehr als glücklich war. Jetzt frage ich mich wenn ich das so lese wird das unter der Kyleena anders sein. Schon vor der Spirale mit damals noch Pille habe ich nie einen geregelten Zyklus gehabt. Drum war ich mehr als froh das jetzt keine Blutung mehr war.
Und diese Angst vor dem Einsetzen ist bei mir rießig, aber ich frage mich ob das wirklich so ein Unterschied macht in der Größe, ich habe es mir schon so einige male durchgelesen wie die unterschiede sind und ich weiß einfach nur noch wie das erstemal war und das macht mir so Angst.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Januar um 12:30
In Antwort auf user20540

Ich habe im moment einen totalen innerlichen Kampf und verunsicher mich glaube ich selbst immer mehr. Stehe nun kurz vor dem Spiralenwechsel und weiß nicht welche ich als nächtes nehmen sollte. Jetzt habe ich 5 Jahre erfolgreich und Problemlos bis auf ein paar Zysten die mir entfernt werden mussten mit der MIRENA gelebt. Das einsetzen war damals die absolute Hölle für mich und ich bin normalerweise nicht sehr empfindlich. Damals dachte ich das werde ich nie wieder machen lassen, doch im grunde bleibt mir durch viele Nebenerkrankungen und Medikamente nicht sehr viel auswahl.
Mir wurde jetzt von meiner Frauenärztin auch die neue Kyleena vergestellt. Sie sagte mir das das einsetzten dadurch das sie kleiner ist meist schmerzarmer abläuft und ich einfach selbst für mich entscheiden sollte womit ich mich wohler fühlen würde.
habe jetzt 3 Monate zeit gehabt mich zu entscheiden und doch komme ich auf keinen grünen Zweig.
Unter der Mirena habe ich nie Schmierblutungen oder ähnliches gehabt womit ich auch mehr als glücklich war. Jetzt frage ich mich wenn ich das so lese wird das unter der Kyleena anders sein. Schon vor der Spirale mit damals noch Pille habe ich nie einen geregelten Zyklus gehabt. Drum war ich mehr als froh das jetzt keine Blutung mehr war.
Und diese Angst vor dem Einsetzen ist bei mir rießig, aber ich frage mich ob das wirklich so ein Unterschied macht in der Größe, ich habe es mir schon so einige male durchgelesen wie die unterschiede sind und ich weiß einfach nur noch wie das erstemal war und das macht mir so Angst.

Hej  

Nach 3 Mal Mirena bin ich nun auch auf die Kyleena umgestiegen und kann bisher nichts negatives sagen ...
Ich war bereits mit der Mirena sehr zufrieden und wollte daher auf keinen Fall etwas anderes als eine Spirale. 
ALso hab ich viel gelsen was die Kyleena betrifft ... weniger die "Horror"NAchrichten als das was medizinische und Inhaltsstoffe etc. betrifft.
Mein Arzt sagte mir bereits im Vorfeld, dass typischerweise durch die Spirale ... die Gebärmutter etwas geschrumpft ist und schon dadurch die "kleinere Schwester" Kyleena vielleicht die bessere Wahl wäre. Davon ganz abgesehen, ist sie halt genau das gleich wie die Mirena nur kleiner und hat viel weniger Hormone ...
Also gesagt, getan ... letzten Donnerstag einsetzen lassen, wie auch in der Vergangenheit leichtes ziepen beim Einsetzen, ein wenig Unterbauchschmerzen am Abend ... die ich aber mit einem Kirschkernkissen prima mindern konnte, leichtes Schmierbluten für 24 Std. und seit dem alles wie IMMER! 
Es ist als hätte ich nichts geändert  ... GV problemlos und auch sonst ist nichts mehr zu merken!!!
Ich kann euch nur empfehlen, lest bitte nicht so viele von diesen Horrorgeschichten, die zwar für die Betroffenen sehr wichtig sind, aber tatsächlich ist es bei Jedem und vor allem jedes Mal ein wenig anders  
Solltet ihr besorgt sein, fragt euren Doc ... es gibt Mittel die das Einsetzen erleichtern ... lasst euch fahren / Abholen und vor allem bleibt so entspannt wie möglich!!! 
Ich würde es auch mit der 4. Hormonspirale immer weider empfehlen!!!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März um 10:53

Hi!

ich habe mir vor ungefähr zwei Wochen die Kyleena einsetzen lassen. Ich bin 19 und habe noch keine Kinder. Ich habe immer mal wieder die Pille für 1 bis anderthalb Jahre genommen. Das letzte mal war vor einem Jahr. Seitdem habe ich nichts benutzt, bis jetzt die Kyleena kam.
Mir tat das Einsetzen nicht mehr weh als eine Regelblutung und es war einen kurzen Moment unangenehm. Danach an dem Tag hatte ich keine Schmerzen und auch die folgenden Tage nicht.
Bis heute habe ich Schmierblutungen. Ob sie leicht oder stark sind kann ich leider nicht sagen. Ich finde es schon unangenehm. Haarausfall oder Libidoverlust habe ich bis jetz auf keinen Fall. Sex hatte ich noch nicht mit ihr.
Ich habe oft gelesen das man diese Schmierblutungen bis zu drei oder sechs monate haben kann bis es sich nunmal einpendelt. Ich hoffe das es das noch tut. Die 314€ sollen sich schon gelohnt haben. Zumal mir dann aus gesundheitlichen Gründen nichts außer dem Kondom und dem Diaphragma bleibt.
Wie war das bei euch mit den Schmierblutungen? Ich sollte mir noch keine sorgen machen aber naja man tut es ja immer trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai um 17:19
In Antwort auf heyvikki

Hello Zusammen
Da ich warsch. einer der ersten bin in Europa/Schweiz, die sich die neue Spirale Kyleena  einsetzen liess, wollte ich meine Erfahrung mit euch teilen.

Nun zur meiner Geschichte:
Seit ca. 1 Jahr beschäftigte ich mich mit den Gedanken ob ich mir eine Hormonspirale einsetzen lassen sollte, da es doch schon viele Vorteile gegendüber der Pille gibt. z.B die Hormondosis im Blut ist 20x-100x kleiner als eine Minipille, da die grösse Wikrung lokal an der Gebärmutter ist, man muss 5 Jahre nicht mehr an die Verhütung denken, bekommt weniger Mestruationsbeschwerden oder vlt. bekommt man auch gar keine Mens mehr usw.

So rechechierte ich intensiv im Internet welche varianten an Spirale es gibt bezgl. Material, Ablauf der Einsetzung, Dauer & Nebenwirkung. Was mir ziemlich Angst gemacht hat waren die vielen Horror geschichten im Internet über die Hormonspirale z.B. bei der Einlegung so fest schmerzen hat dass man in Ohnmacht fallen kann oder die Spirale unter Narkose sich einsetzen liess, oder Menschen die Depressionen bekahmen oder recht viel an Gewicht zugenommen haben etc.

Trotz all diesen schlimmen Berichten im Internet (die z.T. durch Hormon-Gegner ausgeschmückt wurden) habe ich mich für die Hormonspirale Kylenna entschieden, da sie eine geringere Hormondosis hat mit 19.5 mg Levonorgestrel gegenüber der grossen Schwester Mirena (52mg) und hält genau auch 5 Jahre. Zudem ist sie von der Grösse her so klein wie die Jaydess, was gut ist den ich habe noch nie Geboren.

Nach all den Gynäkologischen Abklärungen (PAP-Abstrich, Ultraschall etc.) Vereinbarte ich einen Termin und liess mir die Spirale letzte Woche einsetzen.

Zum Ablauf her: 1 Stunde vor dem Eingriff nahm ich 3 Medikamente vom Arzt verordnet mit Wasser und etwas zu Essen ein. Eines das die Gebärmutter weich macht, ein Schmerzmittel und ein Beruhgungsmittel.
Der Eingriff selber dauerte nur 10 min. Die Gynäkologin erklährte mir jedem Schritt welche sie machte, was mich sehr beruhigte. Von den schmerzen weiss ich das jeder Mensch induviduell ist. Ich persöhnlich fand es völlig nicht schlimm, ich spürte nur kurz ein unangenehmes zwinken (max. 2 sek.) und nacher ein kleines spannen im Unterbach, vergleichbar als würde ich ein Tampon einschieben hehe aber überhaupt nicht schmerzhaft.
Danch blutete ich ein wenig und bekahm eine Binde. Als ich nach Hause ging spürte ich nur noch ein wenig spannung im Unterbauch und das war schon alles. Die kleine Blutung war nach 2 Tagen weg und seither habe ich keine Beschwerden und fühle mich Pudelwohl.

FAZIT:
Den Bericht habe ich für die Menschen geschrieben die mit der Angst kämpfen sich eine Spirale setzen zu lassen. Lasst euch von den Horrorgeschichten im Internet nicht irritierten. Meistens schreiben nur die Menschen etwas die schlechtes Erlebt haben und beeinflussen so die anderen im negativen Sinne. Deshalb war es mir wichtg mal einen positiven Beitrag zu schreiben und den Frauen ein wenig Angst zu nehmen. Schlussendlich ist jeder Mensch anders. Aber glaubt mir es ist alles halb so wild.
Wenn ich das schon vorher gewusst hätte dass alles so schnell über die Bühne geht wäre ich halb so nervös gewesen. Ich persöhnlich finde den Zahnarztbesuch um einiges Unangenehmer & Schmerzhafter!

Hoffe es war Hilfreuch für euch!

Und falls Ihr Interesse habt schreibe ich ca. nach 3-4 Monaten ein Update wie es mit der neue Spirale Kyleena bezgl. Nebenwirkung etc. klappt.

LG eure Vikki

 

Huhu
da viele, ebenso wie ich viele zweifel haben, was die Spirale angeht möchte ich auch gerne Etwas dazu schreiben!
Ich habe mir die Kyleena vor 6 Wochen einsetzen lassen und außer ein paar schmierblutungen in den ersten Wochen keine Nebenwirkungen gehabt.
ja das einsetzen war wirklich sehr unangenehm und nachdem meine Lippen erstmal keine Farbe mehr hatten (habe von Haus aus einen niedrigen Blutdruck) müsste ich auch erstmal etwas liegen bleiben. Doch bis auf diesen einen Tag, den ich mit Krämpfen zu Hause verbrachte hätte ich keinerlei Beschwerden mehr.
Anfänglich war ich etwas „verkrampft“ beim GV... doch das hat sich auch gegeben.
Vorher habe ich Die Pille genommen doch ich merke keinerlei Veränderungen seit dem ich sie abgesetzt habe. 
Das einzige ist, dass meine Tage sofort ausblieben. 

Also bisher bin ich sehr zufrieden und zuversichtlich was die nächste Zeit angeht.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 15:01

Hallo zusammen 

Also wenn ich eure Beiträge so lese, muss ich feststellen dass es wie immer pos. und negative Erfahrungen gibt, welche jede Frau für ihren Körper selbst entscheiden sollte und sich von niemandem leiden lassen.

Im Laufe meines Lebens dürfte ich Erfahrungen mit der Pille,  Hormonspirale, NFP und Kondome machen. Von den hormonellen Dingen habe ich mich immer mit Erleichterung getrennt, wenn so was von Natur aus vorgesehen wäre würde es an den Bäumen wachsen! Sorry meine Meinung. Ich habe nur einen Körper und ein Leben und dies wurde mir  immer wieder 
bewusst.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai um 22:05

Hallo ihr Lieben 😊
also ich hatte die Jaydess 3 Jahre lang & war voll zufrieden damit!! Hatte kaum Nebenwirkungen oder ähnliches, meine Blutung war zwar noch da aber wirklich nur sehr leicht. Nun habe ich mir vor 2 Tagen die Kyleena einsetzen lassen, ich hoffe ich vertrag sie genauso gut und nehme durch die paar mehr mg Hormone nicht zu. Habt ihr Erfahrungen mit Gewichtszunahme gemacht?
ich halte euch auf jeden fall auf dem laufenden 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai um 19:35
In Antwort auf istjanichtsowichtig

Hey Vikki,

schön, daß Du die Spirale so gut verträgst. Ich wünschte es ginge mir auch so...
Leider habe ich seit dem Einsetzen vor 7 Wochen Blutungenen, Bauchkrämpfe und könnte den ganzen Tag im Bett liegen bleiben.

Bei mir lief die Geschichte andersherum:
ich habe keinen einzigen schlechten Bericht gelesen, sondern nur die ersten Infoschriften und Empfehlungen von Ärzten gefunden und nicht weiter gesucht...

ich hätte die Spirale wahrscheinlich trotz schlechter Kritiken aus lauter Hoffnung auf Dauer-Verhütung ausprobiert,

bin aber echt entsetzt, daß ich absolut nicht über die Risiken aufgeklärt wurde.
Dumm gelaufen, hätte mich ja mal tiefer reinknien können, aber ich wollte so gerne glauben, daß es eine Risikoarme Langzeit-Verhütung gibt.
Meine Ärztin werde ich wohl wechseln müssen.

Mädels: Fragt nach dem Beipackzettel!

Ich finde alle sollten wissen, daß die Spirale ein richtiger Eingriff ist, und durchaus Wirkung auf den gesamten Körper hat.

Gut zu wissen, daß wenigstens ein paar Mädels mit Kyleena klarkommen,
alles Gute euch!
 

Hi,

Also ich habe die kyleena nun seit 3 Wochen und leider auch seid 3 Wochen Blutungen. Seit ein paar Tagen auch etwas stärkere Unterleibsschmerzen (nicht dauerhaft spüre einfach immer wieder ein unangenehmes ziepen).
Wie ist es dir mittlerweile ergangen? Oder kann noch jemand berichten der ähnliche Nebenwirkungen hatte?
Merke auch, dass ich leichter genervt bin als sonst, liegt aber vielleicht auch daran, dass ich ein bisschen frustriert bin weil ich es mir irgendwie leichter vorgestellt hatte.
Das Einsetzen tat schon ein wenig weh, ließ sich aber aushalten und ich bin direkt danach wieder ins Geschäft gegangen und konnte gut weiterarbeiten.
Die Blutungen wurden nach dem einsetzen schnell schwächer und ich dachte sie hören auf...dann ging es aber wieder los. 
Hoffe im Moment einfach nur, dass es aufhört. 
Will aber niemanden entmutigen, so wie die Betichte hier zu lesen sind scheint es wirklich von Frau zu Frau unterschiedlich zu sein.

Hoffe ich bekomme noch ein paar mehr Erfahrungsgeschichten zu hören.

LG, Nurit
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 8:51

Hallo ihr!
Ich bin 22 Jahre alt und habe seit dem ich 15 bin mit der Pille Cedia verhütet. 
Da ich leider immer wieder Durchfall habe, war die Pille eigentlich nicht das richtige Verhütungsmittel für mich (bin nicht Schwanger geworden🍀)
Aber weil mir das ganze zu Riskant war habe ich mich schon vor einem Jahr über alternativen Informiert und Geld gespart. 
Vor 2 Tagen wurde mir die Kyleena eingesetzt. Eigentlich wollte ich die Jaydess haben, da ich unbedingt die geringste Dosis an Hormonen haben wollte. Meine Frauenärztin hatte aber keine mehr da und hat mir dann die Kyleena zum gleichen Preis wie die Jaydess gelegt. 310€
Das einlegen an sich war nicht gerade angenehm aber nicht ansatzweise so schlim wie ich es mir ausgemalt hatte.
Ich hab am Tag davor 2 Tabletten bekommen, die ich am Abend davor und in der Früh eingenommen hab. (Athotec Forte - ganz Miese Nebenwirkungen auf der Packungsbeilage, aber nichts schlimmes ist bei mir eingetreten). Meinen Termin hatte ich relativ Früh weswegen ich mir nen Saft für meinen Kreislauf mitgenommen hatte.
Es war der 2. Tag meiner Periode und beim Einlegen hab ich 3 mal die Anweisung bekommen zu Husten. Ich glaube anders, also mit Tief durchatmen oderso wäre es mir einfacher gefallen, da mich das Husten auf Kommando einbisschen Nervös gemacht hat. Die ganze Prozedur war nach wenigen Minuten fertig und gleich danach hatte ich keine Schmerzen, lediglich einbisschen Übel war mir aber der Saft hat das wieder in den Griff bekommen. Die Fäden hat meine FA auf ca. 3cm länge gekürzt, damit sie den Partner nicht pieksen wenn er nur aus dem Muttermund raussteht.
3-4 Stunden nach dem Einlegen hatte ich sehr starke Krämpfe, die ich aber durch eine Ibu und Schlaf gleich wieder überstanden hatte. 
Geblutet habe ich nur am 1. Tag. Seit gestern (2.Tag) habe ich nur noch leichte Schmierblutungen aber leider alle Paar Stunden leichte bis schmerzhafte Krämpfe. Aber die werden immer weniger.

Ich werde das ganze weiter Verfolgen und berichten was/ob sich bei mir etwas ändert. 

Viellecht noch als kleine Info, ich hatte mit der Pille sehr starke Stimmungsschwankungen und starke Depressive Verstimmungen. 

Falls ihr noch Fragen zu meiner Erfahrung habt möchte ich Sie gerne beantworten.

LG criwo

Gefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper