Home / Forum / Sex & Verhütung / Nebenwirkungen cerazette

Nebenwirkungen cerazette

10. März 2011 um 17:13 Letzte Antwort: 29. August 2013 um 10:10

Hallo mädels!

Hat von euch jemand erfahrungen mit der Cerazette gemacht? Ich nehme sie jetzt seit 2,5 Monaten und habe zwischenblutungen - vor einer woche war meine periode zu ende und geht jetzt wieder los. hatte die letzten 2x meine periode über 2 wochen . . . ich bin nur am wochenende zuhause bei meinem freund, wenn das so weitergeht hab ich nie wieder sex! wie war das bei euch am anfang? legt sich das mit der zeit?

Lg Mariechen

Mehr lesen

10. März 2011 um 17:26

Nein, leider!
ich habe eine APC-resistenz, d.h. ich darf nur eine östrogenfreie pille nehmen - und da gibt es leider nicht gerade viel auswahl

ich nehme sie ja noch nicht ganz 3 monate, aber ich mache mir sorgen dass es nicht besser wird . . .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2011 um 18:15

Cerazette
Hey

Ich hatte im Jahr 2007 die Cerazette.
Wenn ich mich recht erinnere hatte ich meine Periode von Anfang an nicht mehr, was nur bei wenigen Frauen der Fall ist. Allerdings hatte ich im ersten Monat mehrere Schmierblutungen welche jeweils 2,3 Tage anhielten. Im zweiten Monat war es dann nur noch eine kurze Schmierblutung und ab dem dritten Monat hatte ich gar keine Blutungen mehr. Deshalb entschied ich mich dann auch für das Implanon.
Bei mir funktionierte dies allerdings nur etwa 2, anstelle der möglichen 3 Jahre. Hatte nach dieser Zeit nämlich öfters leichte Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr. Mein FA verschrieb mir dann eine Ergänzungstablette mit den selben Inhaltsstoffen wie das Implanon, nur eben als Zusatz. Dies funktionierte allerdings auch nur etwa 3 Monate ohne weitere Probleme...

Was ich damit sagen will... Nimm die Cerazette lieber genug lange. Habe auch schon von Frauenärzten gehört, welche die Cerazette ein halbes Jahr nehmen lassen. Vielleicht pendelt es sich bei dir ja noch ein.
Allerdings kann dir dann niemand garantieren wie lange es dann auch so bleibt. In meinem Fall funktionierte es ja auch nach 2 jahren plötzlich nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2013 um 17:20

Migräne
Ist die Pille geeignet bei Migräne?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2013 um 20:41

Wenn du die
cerazette nicht gut vertraegst und ausserdem zur thrombose-risikogruppe gehoerst, wuerde ich auch eher hormonfrei verhueten. kaeme das fuer dich in frage?
die haeufigst NW, die ich ueber die cerazette lese sind tatsaechlich die zwischen- und schmierblutungen. das scheint recht oft vorzukommen ... und dann auch ueber die 3 monate eingewoehnungsphase hinaus. ist halt die frage, ob du das noch weiter mitmachen willst ...

und ja @anim: viele frauen nehmen die pille gegen migraene - dagegen soll sie sehr gut wirken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 11:20

Danke
puuh.. also ich habe Migräne mit Sehstörungen durch Belara bekommen.. Mein Fa will mir jetzt ne Minipille verschreiben.. ich denk es läuft auf die Cerazette raus.. bin total unschlüssig.. im Inet sagen viele, dass man gar nicht mit Hormonen verhüten soll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:07

Na ja
die probleme, die wir mit den hormonellen verhuetungsmitteln haben, bildet man sich ja nicht nur ein. und wenn diese in der packungsbeilage erwaehnt werden, dann sind sie schon wissenschaftlich bewiesen. sonst wuerden die die freiwillig nicht auflisten.
richtig ist, dass man nie voraussehen kann, wie sich welche pille auf welche frau auswirkt. es kann sein, dass man damit keine probleme hat, manchmal kommen die NW erst nach jahren und manchmal erst nach dem absetzen.
ABER - wenn mariechen0712 schreibt, dass sie starke zwischenblutungen hat, ist das sicherlich ein reales problem. auch thromboserisiko und pille wuerde ich nicht auf die leichte schulter nehmen.

@anim: letztendlich kommt es darauf an, mit welchem verhuetungsmittel du dich wohl fuehlst. wenn du schon bedenken hast, die pille zu nehmen, ist sie vielleicht nicht ideal fuer dich. generell muss man sich einfach bewusst sein, dass man starke medikamente nimmt - und diese eben nebenwirkungen hervorrufen koennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2013 um 18:58

Ich hatte
es eher so verstanden, dass anim davon spricht, dass in foren viele frauen davon berichten, dass sie schlechte erfahrungen mit hormonen gemacht haben und sie deswegen nicht empfehlen.

hormone sind nun mal auch keine zuckerpillen und was glaubst du, warum bayer fleissig an vergleichen bezahlt? die zahlen lieber die frauen stumm, als dass ihre pillen vom markt genommen werden. wenn so was wie mit der diane35 passiert, verlieren die dadurch enorm - nicht nur geld, sondern eben auch reputation. und dann kommen frauen wie anim und fragen, soll ich ueberhaupt hormone nehmen? das wollen die sicherlich nicht.

nimm's mir nicht uebel, aber die pille als lifestyle droge zu vermarkten, mit lippenstift und wimperntusche (noch dazu praeparate schaffen, die ein hoeheres thromboserisiko haben), mir scheint das ziemlich offensichtlich, dass die pharmakonzerne geld damit verdienen wollen - um jeden preis. ist doch logisch, sonst wuerden die ja ihren job nicht richtig machen!

und ja, die klopfen auch bei apotheken und aerzten staendig an die tuer, um ihre praeparate an die frau zu bringen. da muss man gar nicht grossartig verschwoerungstheorien spinnen.

mein hauptproblem ist, dass viele frauen und vor allem junge maedchen die pille aus 1000 gruenden nehmen, die nichts mit verhuetung zu tun haben, und nich mal die packungsbeilage lesen ... ich gebe zu, ich kann mich in das thema ein "wenig" reinsteigern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 9:31

Ausprobieren
ich hatte aber unter der Cerazette immer wieder mirgäneartige Kopfschmerzen. Das war echt übel. ich hatte es damals auf die Arbeit vorm PC geschoben. Seit ich die Cerazette abgesetzt habe, sind aber die Kopfschmerzen komplett weg - trotz langem Arbeiten vorm PC. Scheinbar wurden die Kopfschmerzen dann von der Cerazette ausgelöst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2013 um 10:10

Hallo
also erstmal Danke für eure Antworten. Ich bin zurzeit einfach ein bisschen durcheinander, weil jeder etwas anderes sagt. Gestern bin ich zu verschiedenen Apotheken gerannt und hab das Thema mal angesprochen (hab erst heute einen Termin beim Arzt und wollte mich einfach ein bisschen informieren) .. --> als ich erwähnte, dass ich Sorge wegen dem Schlaganfallrisiko hab (durch die Migräne mit Aura) haben mich alle total behämmert anschaut und gesagt, dass stimmt nicht?! Die sagten dann: man muss halt weiter ausprobieren... ..... und ich fragte nur so: ja jede Pille oder die östrogenfreien... dann wurde wieder überlegt.. jaaaa stimmt..... ääähh... jaa.. diieee.. .........
maan manchmal frag ich mich, ob man sich als Patient soooo damit befassen muss, dass man sie darauf ansprechen kann, weil von denen kommt ja keine richtige Antwort oder Bedenken! .. Mein Frauenarzt wird mir bestimmt heut eine Minipille verschreiben, hab aber jetzt schon die Schnauze voll und lehn dass glaub ich ab.. --> die Arzthelferinnen betonten alle, dass meine Migräne durch die Langzeiteinnahme besser wird.. haben sich gewundert, dass ich keine MIgräne IN sondern Außerhalb der Pause habe... haben dann gesagt.. jaaa die nimmst dann durch, dann gehts weg... ....... langsam fühl ich mich wirklich unverstanden und weiß gar nicht mehr was ich denken soll.. Außerdem sagten sie, dass ich die PIlle nicht während des Zyklus absetzen soll.. ich fühl mich aber so unwohl.. müsste sie noch bis Sonntag nehmen... hab aber wirklich sorge.. vllt auch unbegründet.. ka...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Biete meine getragene Unterwäsche an.
Von: iwona_12110712
neu
|
28. August 2013 um 22:39
Teste die neusten Trends!
experts-club