Home / Forum / Sex & Verhütung / Natürliche Verhütung durch Computer

Natürliche Verhütung durch Computer

9. Juli 2008 um 17:07

Hallo Leute,

würde gerne auf natürliche Weise verhüten.

Es gibt ja verschiedene Computer, die einem anhand des Urins bzw. Temperatur voraus sagen können, ob man zur Zeit empfänglich ist.

Ich möchte zur Zeit wirklich kein Baby.
Der Pearl Index ist aber um einiges höher als beim Nuva Ring.

Gibt es sicherere Verhütungen auf natürlicher Weise?

Vielen Dank
Sina

9. Juli 2008 um 17:25

Nfp
also verhüten mit solchen computern ist ziemlich unsicher.

Würd mich an deiner Stelle mal über nfp (natürliche Familienplanung) erkundigen. Bei richtiger Anwendung ist dies eine durchaus sichere Methode.

Mach dich doch mal im Internet dazu schlau. Da gibts auch Foren usw.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 18:39

NFP
Wie meine Vorrednerin schon sagte, NFP ist sehr sicher. Allerdings werden auch einige unsichere Methoden weitläufig ebenfalls als natürliche Familienplanung bezeichnet.

Wenn du also eine sichere natürliche Verhütungsmethode willst, dann suche nach "symptothermaler Verhütung/Methode", da wird nach den Regeln der AG NFP verhütet.

Der Pearl-Index dieser Methode liegt zwischen 0,3 und 0,6 ist also sehr sicher!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 19:55

Bei ganz regelmäßigem zyklus
ist die temperaturmethode ja super geeignet.

wenn du weißt, wann dein eisprung ungefähr immer ist, kannst du die tage vorher ja schon entsprechend anderweitig verhüten.

bei unregelmäßigen zyklen, wie z.b. bei pco, nützt die tempmethode eher weniger, weil man den ES dann wirklich erst erkennen kann, wenn er schon war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2008 um 20:19

Schließe ...
mich auch als Mann meinen Vorrednerinnen an. NFP ist super und sicher. NFP ist NICHT zu verwechseln mit der Temperaturmessmethode. NFP funktioniert auch bei unregelmäßigen Zyklen.

Ein Versuch ist es wert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 11:19

Alternative zu NFP - Computer für sichere symptothermale Methode
Also ich finde die NFP-Methode an sich auch super und wünschte ich wäre diszipliniert genug sie durchzuhalten.
Leider ist das nicht der Fall und daher finde ich, dass NFP eine tolle Sache, aber in meinen Augen und besonders für mich persönlich nicht alltagstauglich ist.

Ich möchte mich nicht täglich mit meiner Fruchtbarkeit auseinandersetzen. Ich denke, der Cyclotest 2 Plus ist eine gute Alternative, wenn man sich NFP für sich selbst nicht so richtig vorstellen kann - das ist ganz klar eine Typ-Frage.

Soweit ich weiss, sind im Cyclotest 2 Plus die Regeln von der NFP-Methode hinterlegt und es gibt die Möglichkeit das Schleimsymptom zu erfassen und so in die Auswertung mit einfliessen zu lassen. Ich habe meine Info's unter www.nfp24.de gefunden und ich glaube das hilft, eine für sich selbst richtige Entscheidung zu treffen. Laut den dortigen Aussagen ist der Cyclotest 2 Plus der einzige Zykluscomputer auf dem deutschen Markt, der nach der symtothermalen Methode auswertet und wissenschaftliche Studien haben ihm die höchste Sicherheit bescheinigt...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 11:32

Möchte
nur noch anmerken, dass kein Verhütungscomputer so sicher ist wie die eigene Auswertung nach der symptothermalen Methode, und schon lange nicht so lehrreich. Da ist auch der Cyclotest2Plus keine Ausnahme. Und, was sinabel gern verschweigt, auch schweineteuer (ab 120 aufwärts). Für die ganz normale natürliche Verhütung mit nfp braucht man nur das Buch "Natürlich und Sicher" (Trias-Verlag; 11,95) und ein Thermometer mit 2 Nachkommastellen (Apotheke, 5).Und schon kann's losgehen. Ganz ehrlich, ich hab den Eindruck dass meine Vorrednerin hier hauptsächlich Werbung macht. Den einzigen Umstand, nämlich die die tägliche Messung, braucht Cyclotest auch, ebenso die Schleimbeobachtung. Nur die Auswertung wird einem abgenommen, was

A) unsicherer ist, da die persönliche Erfahrung mit jedem Zyklus wächst

B) unnötig ist, da online-Programme Zyklen nach den gleichen Regeln auswerten, und das kostenlos: www.mynfp.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 13:19

Nfp
spermien können bis zu 5 tagen überleben.

nehmen wir an, jemand mit unregelmäßigem zyklus möchte so verhüten, der darf ja eigentlich bis nach dem wirklich nachgewiesenen ES nur mit kondom verhüten, um sicher zu sein, daß nix passiert. denn ungeschützer sex montags mit "plötzlichem" ES am freitag versetzt sicherlich so manche frau in panik.

ich mit meinen pcos-langzeitzyklen hätte dann nur 14 tage ohne kondom gehabt, bis zu den tagen, und danach dann wieder nur kondome benutzen können, weil ich nie auch nur ansatzweise wußte, wann der ES in etwa ist. ich finde, dann kann man sich die arbeit auch sparen und einfach immer mit kondom verhüten. (denn die platzen oder rutschen ja nur bei denjenigen, die dann monate später bei britt & geißen in der talkshow sitzen...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2008 um 14:47

Wenn du
meinst, dass es für dich ein Vorteil ist, OK.

Allerdings, wenn ich pcos hätte würde ich wissen wollen, ob und wann ich Eisprünge habe. Und außerdem bleiben einem die 5 freien Tage am Zyklusanfang (ab dem 12. Zyklus sind das auch mehr) und die besagten 2 Wochen am Zyklusende. Für mich allemal besser als nie mit gutem Gewissen auf den Gummi/das Diaphragma verzichten zu können.

Abgesehen davon: nicht jeder mit unregelmäßigem Zyklus hat gleich PCOS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest