Forum / Sex & Verhütung

Narratophilie

Letzte Nachricht: 22:32
N
narrato
05.01.22 um 20:56

Hallo zusammen,

ich würde mich selbst als narratophil bezeichnen. Was heisst das für mich? Ich "brauche" beim Sex oder der Selbstbefriedigung entweder dirtytalk oder eine Story/Geschichte zum lesen, um zum Orgasmus zu kommen.
Gibt es hier jemanden, der ähnliche vorlieben hat? Wad haltet ihr grundsätzlich von dirtytalk?

viele Grüße

Mehr lesen

B
bowmore
05.01.22 um 22:07
In Antwort auf narrato

Hallo zusammen,

ich würde mich selbst als narratophil bezeichnen. Was heisst das für mich? Ich "brauche" beim Sex oder der Selbstbefriedigung entweder dirtytalk oder eine Story/Geschichte zum lesen, um zum Orgasmus zu kommen.
Gibt es hier jemanden, der ähnliche vorlieben hat? Wad haltet ihr grundsätzlich von dirtytalk?

viele Grüße

Grundsätzlich ist es, wie bei allem, dass das jeder machen kann Wie er lustig ist und wie es für ihn und seinen Partner angeben ist. Da spielen Meinungen dritter keine Rolle.

Für mich ist das nichts, ich würde mir da blöd bei vorkommen.
Aber wenn du und deine Partnerin das gerne machen, sollte es sich egal sein wie ich oder andere hier das finden. 

Gefällt mir

gwenhy
gwenhy
06.01.22 um 10:30

Ich verstehe zwar nicht warum man alles etkettieren und definieren muss....aber ja, ich mag die auditive Untermalung sehr und brauche sie auch...."Dirty" soll es gar nicht sein...ich mag eher den Begriff "Loveralk". Geschichten können toll sein, aber nur wenn sie die Vorlieben treffen. 

1 -Gefällt mir

N
narrato
08.01.22 um 17:49

Ich denke nicht, dass man alles etteketieren muss, aber finde es immer interessant, wenn Ausdrücke für etwas erdacht werden. Narratophilie ist auch eher ein Kunstausdruck und keine Diagnose.

Das es egal ist, was andere von diesem Thema halten ist natürlich richtig. Meines Erachtens nach ist ein Forum dafür da um sich auszutauschen und Meinungen zu erfahren. Wenn mir alles egal ist und ich kein Interesse an den Erfahrungen und Meinungen anderer hätte wäre die aktive Teilnahme an einem Forum ziemlich unsinnig.

Um auf mein Ursprungsthema einzugehen: Für mich kann dirtytalk ruhig und gerne dirty sein. Sogar vulgär. Niveau habe ich in anderen Bereichen des Lebens genug. Bein Sex geniesse ich es mir keine Gedanken über das Niveau zu machen und mich meinen trieben hinzugeben. Und so darf dann auch der dirtTalk sein. Auch bei Geschichten mag ich es, wenn es sehr explizit wird.

Gefällt mir

L
leenaa99
08.01.22 um 21:33

Reizvoll ist sowas hin und wieder auf jeden Fall. 
Ich brauche es aber nicht unbedingt. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
partygi
08.01.22 um 22:59
In Antwort auf leenaa99

Reizvoll ist sowas hin und wieder auf jeden Fall. 
Ich brauche es aber nicht unbedingt. 

Bei mir ist es genau so

Gefällt mir

N
narrato
19:38
In Antwort auf leenaa99

Reizvoll ist sowas hin und wieder auf jeden Fall. 
Ich brauche es aber nicht unbedingt. 

Was davon ist für dich Reizvoll? Also DirtyTalk, Storys lesen...?

Gefällt mir

julia050184
julia050184
22:32
In Antwort auf gwenhy

Ich verstehe zwar nicht warum man alles etkettieren und definieren muss....aber ja, ich mag die auditive Untermalung sehr und brauche sie auch...."Dirty" soll es gar nicht sein...ich mag eher den Begriff "Loveralk". Geschichten können toll sein, aber nur wenn sie die Vorlieben treffen. 

Ich mag Lovetalk auch sehr gern im Vorspiel.  Das darf auch einen Hauch von Dirty Talk haben, aber viel mehr mag ich sehr sinnlichen, emotionalen und erotischen Lovetalk.  Je mehr wir vom Vorspiel weiter gehen, desto weniger Talk haben wir.  Wir sind uns ohne Worte viel näher als alles, was man verbal ausdrücken können, sehen und fühlen jede Nuance beim anderen, kommuzieren viel mehr mit Blicken.

LG Julia

Gefällt mir