Home / Forum / Sex & Verhütung / Nachteile der Beschneidung

Nachteile der Beschneidung

28. Juni 2010 um 18:37 Letzte Antwort: 5. Dezember 2019 um 12:12

Wenn man das Internet durchforstet nach Beschneidung, gibt es immer nur positive Aspekte. Die einen sagen es sei hygienischer, den Frauen gefällt es sowieso besser als unbeschnitten. Außerdem meinen alle der Sex dauert länger und man(n) spürt außerdem mehr.
Allerdings hört man kaum etwas über die Nachteile. Meistens sind die Leute schon im Kindesalter beschnitten oder hatten eine Phimose und können den Unterschied daher nicht beurteilen.
Daher frage ich die Männer, die sich ohne medizinische Gründe und außerdem schon im Erwachsenenalter dazu entschieden haben, sich beschneiden zu lassen:

Welche Nachteile hat die Beschneidung?

Gefällt euch der Sex besser als vorher?

Wie sieht es aus mit Masturbation?

Hat der Arzt eventuell Fehler gemacht, sodass ihr nur weniger spührt o.ä?

Bitte beantwortet die Fragen ehrlich, damit andere, die über eine Beschneidung nachdenken, sich besser entscheiden können.

Dankeschön...

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

22. Juni 2018 um 15:36

Auf keinen Fall machen wennn es nicht notwendig ist!!!

Ich bin 36 und habe mich letzten Sommer aus einer Körper-Optimierungslaune heraus ohne medizinischen Grund beschneiden lassen. Die Informationsquellen im Internet sind wirklich schlecht und auch die offiziell Beratung dee Ärzte war unterirdisch. Es wird einfach so getan, als ob es nur ein kleiner Eingriff sei und nicht IMMENSE Auswirkungen auf das sexuelle Empfinden hat! Meine These nachdem ich mich im Nachhinein sehr mit dem Thema auseinandergesetzt habe: aufgrund unserer Historie scheint es unserer Medizin nicht möglich Beschneidungen mit aller Konsequenz abzulehnen, da wir uns damit gegen eine jüdische Tradition positionieren würden. Man kann das glauben oder nicht, aber das ist mein Fazit!

Zur Sache: Beschneidung kommt von „beschneiden“. Was genau wird denn in den Religionen „beschnitten“? Na die sexuellen Gefühle des Mannes natürlich!!! Dahinter steht die Idee den Trieb des Mannes zu kontrollieren indem man ihm den Spaß am Sex nimmt! Wenn man drüber nachdenkt ist das ja auch ganz logisch und einleuchtend. 

Seit meiner Beschneidung habe ich: 
1. deutlich weniger Gefühle beim onanieren und beim Sex (ich habe beim ersten Sex nach der Beshneidung bitterlich geweint und war für einige Wochen in einer richtigen Depression!! - ich kannte ja Sex seit ich 17 bin und DAS ist wirklich nicht vergeleichbar!!)
2. Mein Feundin trocknet beim Sex stärker aus und wir müssen mit Gleitgel nachhelfen. Ist AUCH logisch, weil der Penis permanent Flüssigkeit nach Außen trägt, weil er sich nicht mehr innerhalb der eigenen Haut bewegt
3. Orgasmen sind deutlich schwächer als zuvor und gehen nicht durch den ganzen Körper, wo dass man zb die Füße anspannt
4. Der sanfte, emotionale Sex fällt weg. Warum? Weil man nichts dabei spürt!! 

Bitte informiert Euch über die Nachteile einer Beschneidung bevor ihr es machen lasst! Falls es notwendig ist, dann lasst so wenig innere Vorhaut wie irgend möglich entfernen, das ist die Haut mit den ganzen Nervenenden! Leider sind die Seite im Internet mit diesen Argumenten so unseriös gestaltet, dass man die Leute gerne als Spinner abtut (habe ich jedenfalls ao gemacht). Außerdem gibt es viele Studien, welche zu dem Ergebnis kommen, dass Beschneidungen KEINE negativen Auswirkungen haben. Vergesst diese Studien - sie stellen fast ausschließlich die Erfahrungen von unbeschnittenen und seit ihrer Kindheit beschnittenen gegenüber! Was für ein Unsinn! Einzig Studien mit Probanden die ein Sexualleben VOR und NACH der Beschneidung hatten können in diesem Zusammenhang aussagefähig sein und dass sind sie auch, leider nicht so wie die muslimische und jüdische Religion es gerne hätten!! 

In welcher Welt leben wir eigentlich, dass die Beschneidung von Frauen fast überall auf der Welt geächtet wird, die von Männern aber nicht?! 

Das Leben geht weiter, aber meine Beschneidung war der bisher größte Fehler meines Lebens und ich hoffe mit diesem Text den ein oder anderen vor dem gleichen Fehler bewahren zu können! Informiert Euch!!! 

20 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2010 um 18:48

Einschließlich
mir natürlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2010 um 9:47
In Antwort auf thomas_11862304

Einschließlich
mir natürlich

Also
Es gibt durchaus geringere Nachteile, die sich womöglich auch stärker oder weniger stark äussern. Ich kanns halt aus meiner Sicht sagen.
Mastubation: Während Sex absolut kein Ding ist, reicht Spucke zumindest bei mir nicht aus zur Selbstbefriedigung. Sie trocknet einfach zu schnell wieder aus. Ich hab mit Vaseline ein günstiges und recht lang anhaltendes Schmiermittel gefunden. Insofern kein riesen Problem, aber man muss sich das bewusst sein.
Austrocknung: Ich weiss nicht, ob verschiedene Hauttypen anders reagieren, aber zumindest ich brauch tägliche Feuchtigkeitspflege, damit die Haut nicht zu sehr austrocknet.
Länger können: Mag sich komisch anhören. Aber das kann auch n Nachteil sein. Bei mir hat sich die Dauer zum Orgasmus doch sehr erhöht. Was ich selber geniesse, gefällt nicht allen Frauen, wie ich feststellen musste. Die mit der ich darüber gesprochen habe meinte, mehr als 10 min reiner Akt sei einfach zu viel für sie.
Ansonsten fällt mir nichts wichtiges ein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2010 um 10:19

Also...
ich bin jetzt 37 und seit letztem Dezember beschnitten, wg im letzten Jahr aufgetretener Phimose (hatte dauernd rissige Vorhaut nach dem Sex).

Vorteile: hast du schon viele gehört, naja, für mich am ehesten dass ein Morgenduscher wie ich dann auch am Abend noch nicht bitter schmeckt - wo ich mich auf die Aussage meiner Liebsten verlasse

Ohne Wertung: er ist ein bisschen kürzer geworden - dafür dicker. Bin ein bisschen über Durchschnitt, daher psychisch nicht kritisch für mich :-P und der Durchmesser ist für die Wirkung bei der Frau normal eh relevanter.

Masturbieren ist echt nicht mehr so easy. Hatte vorher diverse Möglichkeiten, jetzt geht's eigentlich nur noch mit über den Rest vom Frenulum reiben. Und da braucht man was zum Schmieren. Spucke geht, ist aber immer dann weg, wenn's spannend wird. Ich nehm so ein Gleitmittel, Dingsda Aquaglide.

Man braucht in der Tat beim Sex länger und fühlt erstmal weniger. Und das finde ich nicht so vorteilhaft. Bin sowieso kein Frühkommer, eher Lange-durchhalt-und-dann-heftig-starter, und ehrlich gesagt kein Fan von ewigem Rumgerödel. Es ist aber noch im Rahmen, konditionstechnisch

Ich hatte nun keine Wahl, aber freiwillig hätt ich's nicht machen lassen. Die OP ist sowieso so ne Sache für sich, nicht superschlimm, aber schon recht blutig. Und danach ein paar Wochen ohne Sex, das fand ich erst recht nicht prickelnd.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
11. Juli 2010 um 0:22


Hier ist ein instruktives Filmchen:
http://video.google.com/videoplay?docid=-2372535130226634650

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2018 um 15:36

Auf keinen Fall machen wennn es nicht notwendig ist!!!

Ich bin 36 und habe mich letzten Sommer aus einer Körper-Optimierungslaune heraus ohne medizinischen Grund beschneiden lassen. Die Informationsquellen im Internet sind wirklich schlecht und auch die offiziell Beratung dee Ärzte war unterirdisch. Es wird einfach so getan, als ob es nur ein kleiner Eingriff sei und nicht IMMENSE Auswirkungen auf das sexuelle Empfinden hat! Meine These nachdem ich mich im Nachhinein sehr mit dem Thema auseinandergesetzt habe: aufgrund unserer Historie scheint es unserer Medizin nicht möglich Beschneidungen mit aller Konsequenz abzulehnen, da wir uns damit gegen eine jüdische Tradition positionieren würden. Man kann das glauben oder nicht, aber das ist mein Fazit!

Zur Sache: Beschneidung kommt von „beschneiden“. Was genau wird denn in den Religionen „beschnitten“? Na die sexuellen Gefühle des Mannes natürlich!!! Dahinter steht die Idee den Trieb des Mannes zu kontrollieren indem man ihm den Spaß am Sex nimmt! Wenn man drüber nachdenkt ist das ja auch ganz logisch und einleuchtend. 

Seit meiner Beschneidung habe ich: 
1. deutlich weniger Gefühle beim onanieren und beim Sex (ich habe beim ersten Sex nach der Beshneidung bitterlich geweint und war für einige Wochen in einer richtigen Depression!! - ich kannte ja Sex seit ich 17 bin und DAS ist wirklich nicht vergeleichbar!!)
2. Mein Feundin trocknet beim Sex stärker aus und wir müssen mit Gleitgel nachhelfen. Ist AUCH logisch, weil der Penis permanent Flüssigkeit nach Außen trägt, weil er sich nicht mehr innerhalb der eigenen Haut bewegt
3. Orgasmen sind deutlich schwächer als zuvor und gehen nicht durch den ganzen Körper, wo dass man zb die Füße anspannt
4. Der sanfte, emotionale Sex fällt weg. Warum? Weil man nichts dabei spürt!! 

Bitte informiert Euch über die Nachteile einer Beschneidung bevor ihr es machen lasst! Falls es notwendig ist, dann lasst so wenig innere Vorhaut wie irgend möglich entfernen, das ist die Haut mit den ganzen Nervenenden! Leider sind die Seite im Internet mit diesen Argumenten so unseriös gestaltet, dass man die Leute gerne als Spinner abtut (habe ich jedenfalls ao gemacht). Außerdem gibt es viele Studien, welche zu dem Ergebnis kommen, dass Beschneidungen KEINE negativen Auswirkungen haben. Vergesst diese Studien - sie stellen fast ausschließlich die Erfahrungen von unbeschnittenen und seit ihrer Kindheit beschnittenen gegenüber! Was für ein Unsinn! Einzig Studien mit Probanden die ein Sexualleben VOR und NACH der Beschneidung hatten können in diesem Zusammenhang aussagefähig sein und dass sind sie auch, leider nicht so wie die muslimische und jüdische Religion es gerne hätten!! 

In welcher Welt leben wir eigentlich, dass die Beschneidung von Frauen fast überall auf der Welt geächtet wird, die von Männern aber nicht?! 

Das Leben geht weiter, aber meine Beschneidung war der bisher größte Fehler meines Lebens und ich hoffe mit diesem Text den ein oder anderen vor dem gleichen Fehler bewahren zu können! Informiert Euch!!! 

20 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2018 um 16:18

Nur weil es bei Dir so ist, muss es bei anderen nicht auch so sein.

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2018 um 21:24

Absoluter Blödsinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juni 2018 um 21:52

Ja bin ich, habe keine Probleme und auch noch keine Beschwerden von Frauen

Hast du schon Erfahrungen oder woher kommt deine negative Einstellung?

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2018 um 22:04

Ich bin in mittleren Jahren beschnitten worden und kenne das Vorher und Nachher sehr gut.

Welche Nachteile hat die Beschneidung?
Ich kenne keine. Höchstens, dass ich beim FKK in der Sonne die ersten Tage die Eichel encremen sollte. Ansonsten treffen bei mir alle Vorteile zu, die ich mir erhofft hatte.

Gefällt euch der Sex besser als vorher?
Ja. Ich bewege mich nicht in der eigenen Haut, sondern in der Vagina. Darum mehr Reibung und Gefühl. Falls die Frau zu trocken ist, Gleitgel benutzen - ist mir aber noch nicht passiert, mit Kondom sowieso egal. BJ gefällt ihr besser (sauber) und mir (stramme Haut, tolles Gefühl.)

Wie sieht es aus mit Masturbation?
Kein Problem. Seitdem benutze ich öfter als vorher Gleitgel, aber auch ohne geht es tadellos.
Mütze-Glatze fällt weg, ist aber auch die einfalslloseste Methode, die ich vorher schon kaum genutzt habe.

Hat der Arzt eventuell Fehler gemacht, sodass ihr nur weniger spührt o.ä?
Der Arzt hat es genial gemacht. Sieht super aus und funktioniert erstklassig.

Der Sex dauert weder länger noch kürzer.
Manche Frauen spüren den Unterscheid positiv, die meisten merken es nicht.
Ich hatte nie wieder einen riechenden Penis, obwohl ich auch zuvor immer reinlich war.
Manche Frauen wissen zuerst nicht, wie sie mit einem beschnittenen Penis umgehen sollen. Bis sie merken, dass kein großer Unterschied ist.

Ansonsten, lass dich nicht irre machen. Es ist für viele ein emotionales Thema, und die meisten Argumente dafür und dagegen kannst Du vergessen. Ist keine so große Sache, wie mache es daraus machen wollen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2018 um 22:04

Ach, Du bist beschnitten?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 0:18
In Antwort auf tomschlingel

Ich bin in mittleren Jahren beschnitten worden und kenne das Vorher und Nachher sehr gut.

Welche Nachteile hat die Beschneidung?
Ich kenne keine. Höchstens, dass ich beim FKK in der Sonne die ersten Tage die Eichel encremen sollte. Ansonsten treffen bei mir alle Vorteile zu, die ich mir erhofft hatte.

Gefällt euch der Sex besser als vorher?
Ja. Ich bewege mich nicht in der eigenen Haut, sondern in der Vagina. Darum mehr Reibung und Gefühl. Falls die Frau zu trocken ist, Gleitgel benutzen - ist mir aber noch nicht passiert, mit Kondom sowieso egal. BJ gefällt ihr besser (sauber) und mir (stramme Haut, tolles Gefühl.)

Wie sieht es aus mit Masturbation?
Kein Problem. Seitdem benutze ich öfter als vorher Gleitgel, aber auch ohne geht es tadellos.
Mütze-Glatze fällt weg, ist aber auch die einfalslloseste Methode, die ich vorher schon kaum genutzt habe.

Hat der Arzt eventuell Fehler gemacht, sodass ihr nur weniger spührt o.ä?
Der Arzt hat es genial gemacht. Sieht super aus und funktioniert erstklassig.

Der Sex dauert weder länger noch kürzer.
Manche Frauen spüren den Unterscheid positiv, die meisten merken es nicht.
Ich hatte nie wieder einen riechenden Penis, obwohl ich auch zuvor immer reinlich war.
Manche Frauen wissen zuerst nicht, wie sie mit einem beschnittenen Penis umgehen sollen. Bis sie merken, dass kein großer Unterschied ist.

Ansonsten, lass dich nicht irre machen. Es ist für viele ein emotionales Thema, und die meisten Argumente dafür und dagegen kannst Du vergessen. Ist keine so große Sache, wie mache es daraus machen wollen.

Darf ich da mal fragen... Was für Vorteile hattest du dir denn versprochen? Schmeckt er jetzt immer nach Gleitgel? Hast du Wert auf eine bestimmte Beschneidungsvariante gelegt? Da gibt es ja anscheinend mehrere Möglichkeiten, habe ich inzwischen gelernt ... Fragen über Fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 1:16
In Antwort auf thomas_11862304

Wenn man das Internet durchforstet nach Beschneidung, gibt es immer nur positive Aspekte. Die einen sagen es sei hygienischer, den Frauen gefällt es sowieso besser als unbeschnitten. Außerdem meinen alle der Sex dauert länger und man(n) spürt außerdem mehr.
Allerdings hört man kaum etwas über die Nachteile. Meistens sind die Leute schon im Kindesalter beschnitten oder hatten eine Phimose und können den Unterschied daher nicht beurteilen.
Daher frage ich die Männer, die sich ohne medizinische Gründe und außerdem schon im Erwachsenenalter dazu entschieden haben, sich beschneiden zu lassen:

Welche Nachteile hat die Beschneidung?

Gefällt euch der Sex besser als vorher?

Wie sieht es aus mit Masturbation?

Hat der Arzt eventuell Fehler gemacht, sodass ihr nur weniger spührt o.ä?

Bitte beantwortet die Fragen ehrlich, damit andere, die über eine Beschneidung nachdenken, sich besser entscheiden können.

Dankeschön...

Natürlich gibt es nach der Beschneidung einen hygienischen Vorteil:
Es gibt keine Vorhaut mehr, du kommst bei der Körperpflege quasi direkt an die "Geruchsquelle" und kannst dir den ganzen Schmodder direkt von der Eichel spülen.
Sei froh, dass du ein Mann bist und diese Möglichkeit der Hygieneoptimierung hast, - was sollen denn die Frauen sagen, mit den ganzen Hautfalten "da unten" , die man erstmal zur Seite "schieben" muss, um die Geruchsquelle angenehm-duftend zu "neutralisieren" ? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 8:43
In Antwort auf ozzy_12157122

Darf ich da mal fragen... Was für Vorteile hattest du dir denn versprochen? Schmeckt er jetzt immer nach Gleitgel? Hast du Wert auf eine bestimmte Beschneidungsvariante gelegt? Da gibt es ja anscheinend mehrere Möglichkeiten, habe ich inzwischen gelernt ... Fragen über Fragen.

"Was für Vorteile hattest du dir denn versprochen?"

Unter anderem die, die die WHO in ihrer Empfehlung als Vorteile anführt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 9:32

Alter was für ne Diskussion... bin seit 36 Jahren beschnitten und muss sagen ich bin heil froh! Beim Bund habt ihr doch die Schweine gesehen mit dem Eichelkäse... so ist es sauber und viele Frauen finden es auch geil!! Und beim Wixxen nehm ich Melkfett!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 11:41

So richtig lecker finde ich den Geschmack von Melkfett auch nicht. Aber nicht so schlimm wie die Vorstellung, dass er mit Speichel eingerieben wurde. Am besten denkt man da gar nicht weiter dran. Ansonsten finde ich beschnitten nämlich auch gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 15:18

Chantalcherie, wenn jemand Melkfett odfer Gleitgel zum Wichsen nimmt, dann kommt das ja nicht in den Mund. Und ich brauche auch nichts dafür, ebenso wie für GV. Nur manchmal, wenn ich darauf Lust habe.

Sind die verschiedenen Stile usw. wirklich von Interesse? Wenn ja, kann die Info folgen. Für mich klang das ironisch, und darum habe ich nicht geantwortet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 16:52

Das war überhaupt nicht ironisch gemeint. Je nachdem, wie die Beschneidung erfolgt, ist der Penis nachher nur ein wenig oder sehr viel mehr unempfindlich gegenüber Berührung, dachte ich.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 17:11

Ok, ich muss mich entschuldigen. Ich dachte, Du wolltest mich veräppeln... 
Hab gerade nicht viel Zeit, aber ich werde gern in Kürze Deine Fragen beantworten. Es gibt nunmal so viele Vorurteile und Halbwissen.

Kurz jetzt schon zum Thema Empfindlichkeit bei Berührung:
Simmt und stimmt nicht.

1. Stimmt: Wenn man als Unbeschnittener die Vorhaut zurückgezogen hat und so mit freier Eichel eine Hose anzieht, ist es sehr intensiv und meist unangenehm. So ist es auch, wenn man frisch beschnitten ist. Und diese Empfindlichkeit lässt mit der Zeit nach - zum Glück!

2. Stimmt nicht: Auch wenn die Empfindlichkeit gegenüber Hosen usw. nachlässt, verringert sich die Empfindlichkeit gegenüber sexuellen Reizen nicht.

Ich erkläre es mal so: Wir haben Nerven und Sensoren in der Haut. Wenn die nicht verletzt werden, werden die auch nicht unempfindlich. (Die Eichel und die übrige Haut ist ja noch da.) Du spürst ja auch nicht Deine Wäsche unangenehm. Das ist nicht, weil Deine Nerven kaputt sind. Nach einer Woche FKK spürt man erstmal die Wäsche auch wieder inmtensiver, oder?

Was uns unempfindlich vorkommt, ist der Filter des Gehirns. Wenn alle Berührungen am ganzen Körper ständig in voller Stärke wahrgenommen würden, würde man verrückt. Darum filtert das Gehirn unwichtige, weil alltägliche Reize aus. Und das sind Berührungen der Kleidung. Wie am Arm, der Brust, Beine usw. eben auch an der Eichel. Das Gehirn filtert die Hose z.B. raus. Ergebnis: Unempfindlicher gegenüber Kleidung. Sexuelle Reize sind nicht alltäglich und werden vom Gehirn voll durchgelassen.

Nichtsdestotrotz gebe ich zu, dass einige Männer beschreiben, dass ihre Empfindlichkeit beim Sex nachgelassen hat. Andere berichten das nicht. Manche lassen sich beschneiden, weil sie hoffen, dass sie nicht mehr zu früh kommen. Manchmal klappt's, manchmal nicht. Das kann also kein guter alleiniger Grund für eine Beschneidung sein. Ich komme weder schneller noch langsamer als vorher.

Ich kann keine Verringerung der sexuallen Reize feststellen. Es ist nur etwas anders. Es fühlt sich so an, als wenn man die Haut beim Sex zurückzieht, so dass sie stramm ist und die Eichel ganz frei und empfindlich. Professionelle Dienstleisterinnen machen das oft, damit der Kunde schneller fertig ist. Und so ist es in etwa mit einem beschnittenen Penis. Einerseits fehlt etwas Schafthaut, anderseits wird die Empfindung der Resthaut und der Eichel stärker. Zumindest bei mir.

So, das erstmal dazu. Ist subjektiv und wie gesagt sagen andere etwas anderes. Später mehr, zu anderen Fragen wie Stile, Gründe usw, wenn es Dich interessiert.

Schönes Wochenende! 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 17:21

Ja, ich finde es interessant, weil es auch so viele unterschiedliche Aussagen gibt, ob es gut oder nicht so gut ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 15:17

So einfach ist das nicht. Ich kann die gemessene Länge meines besten Stücks fast verdoppeln, wenn ich meine Vorhaut bis an die Schmerzgrenze langziehe. Das macht mächtig Eindruck bei Kontaktanzeigen.

Nach der Beschneidung ist das natürlich nicht mehr möglich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 22:26
In Antwort auf tomschlingel

Ok, ich muss mich entschuldigen. Ich dachte, Du wolltest mich veräppeln... 
Hab gerade nicht viel Zeit, aber ich werde gern in Kürze Deine Fragen beantworten. Es gibt nunmal so viele Vorurteile und Halbwissen.

Kurz jetzt schon zum Thema Empfindlichkeit bei Berührung:
Simmt und stimmt nicht.

1. Stimmt: Wenn man als Unbeschnittener die Vorhaut zurückgezogen hat und so mit freier Eichel eine Hose anzieht, ist es sehr intensiv und meist unangenehm. So ist es auch, wenn man frisch beschnitten ist. Und diese Empfindlichkeit lässt mit der Zeit nach - zum Glück!

2. Stimmt nicht: Auch wenn die Empfindlichkeit gegenüber Hosen usw. nachlässt, verringert sich die Empfindlichkeit gegenüber sexuellen Reizen nicht.

Ich erkläre es mal so: Wir haben Nerven und Sensoren in der Haut. Wenn die nicht verletzt werden, werden die auch nicht unempfindlich. (Die Eichel und die übrige Haut ist ja noch da.) Du spürst ja auch nicht Deine Wäsche unangenehm. Das ist nicht, weil Deine Nerven kaputt sind. Nach einer Woche FKK spürt man erstmal die Wäsche auch wieder inmtensiver, oder?

Was uns unempfindlich vorkommt, ist der Filter des Gehirns. Wenn alle Berührungen am ganzen Körper ständig in voller Stärke wahrgenommen würden, würde man verrückt. Darum filtert das Gehirn unwichtige, weil alltägliche Reize aus. Und das sind Berührungen der Kleidung. Wie am Arm, der Brust, Beine usw. eben auch an der Eichel. Das Gehirn filtert die Hose z.B. raus. Ergebnis: Unempfindlicher gegenüber Kleidung. Sexuelle Reize sind nicht alltäglich und werden vom Gehirn voll durchgelassen.

Nichtsdestotrotz gebe ich zu, dass einige Männer beschreiben, dass ihre Empfindlichkeit beim Sex nachgelassen hat. Andere berichten das nicht. Manche lassen sich beschneiden, weil sie hoffen, dass sie nicht mehr zu früh kommen. Manchmal klappt's, manchmal nicht. Das kann also kein guter alleiniger Grund für eine Beschneidung sein. Ich komme weder schneller noch langsamer als vorher.

Ich kann keine Verringerung der sexuallen Reize feststellen. Es ist nur etwas anders. Es fühlt sich so an, als wenn man die Haut beim Sex zurückzieht, so dass sie stramm ist und die Eichel ganz frei und empfindlich. Professionelle Dienstleisterinnen machen das oft, damit der Kunde schneller fertig ist. Und so ist es in etwa mit einem beschnittenen Penis. Einerseits fehlt etwas Schafthaut, anderseits wird die Empfindung der Resthaut und der Eichel stärker. Zumindest bei mir.

So, das erstmal dazu. Ist subjektiv und wie gesagt sagen andere etwas anderes. Später mehr, zu anderen Fragen wie Stile, Gründe usw, wenn es Dich interessiert.

Schönes Wochenende! 
 

So wie du es beschreibst scheint es so zu sein, dass dir die innere Vorhaut bei der Beschneidung größtenteils erhalten geblieben ist.  Ich habe es nochmal nachgelesen, die innere Vorhaut ist viel empfindlicher als die äußere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 23:05
In Antwort auf ozzy_12157122

So wie du es beschreibst scheint es so zu sein, dass dir die innere Vorhaut bei der Beschneidung größtenteils erhalten geblieben ist.  Ich habe es nochmal nachgelesen, die innere Vorhaut ist viel empfindlicher als die äußere.

Stimmt, die innere ist empfindlicher. Sie ist auch dünner, weniger elastisch und durchlässiger für Keime. Darum wird oft empfohlen, die innere (fast) vollständig zu entfernen, wenn es um Bakterien, Viren und Vermeidung von Ansteckung in beiden Richtungen geht. Die WHO hat Zahlen herausgegeben, nach denen bei Frauen beschnittener Männer signifikant weniger Gebärmutterhalskrebs auftritt und andere Krankheiten bei beiden Partnern ebenso.

Was das für's Gefühl bedeutet, wird unterschiedlich erlebt. Es gibt Männer, die etwas vermissen. Ich bin straff beschnitten (das nennt man tight im Unterschied zu loose), so dass die Eichel in jedem Zustand frei ist, und die innere Haut ist weitgehend weg. Das nennt man low in Unterschied zu high, wo der Übergang weiter oben ist. Dadurch hat man bei high 2 Hautfarben. Ich vermisse nichts. Das gesamte Gefühl ändert sich ein bisschen, das lässt sich nicht nur an der Haut festmachen. Insgesamt empfinde ich das Gefühl aber nicht als schwächer, aber irgendwie besser.

Ist total subjektiv, deshalb könnten hier auch betroffene Männer widersprechen, dass es bei ihnen anders ist. Ich bin aber sehr glücklich damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 23:06

So ein Quatsch. Das hat bisher keine mir bekannte Frau gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2018 um 0:08

Vielleicht einfach schlechte Liebhaber. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 13:38

Weder vor (Betäubungsspritzen kaum gespürt), während der die OP (sowieso) oder danach hatte ich Schmerzen, für die ich Tabletten gebraucht hätte. Ich war sogar überrascht, wie wenig unangenehm es war. Ein Zahnarztbesuch ist meist unangenehmer.

Erektionen kann man nicht vermeiden - das ist das einzige nicht kalkulierbare Risiko. Nachts macht er was er will. Die ersten 3 Nächte bin ich jedesmal davon aufgewacht, aber es war nicht schlimm, und es ist nichst passiert. Ansonsten war ich noch am selben Tag nicht behindert und konnte normale Tätigkeiten ausführen. Duschen usw. war auch am nächsten Tag möglich. Salben usw. wovon man öfter hört, war alles nicht nötig. Nach 2 Wochen war es "vergessen" - bis auf: SB vorsichtig nach ca. 2 Wochen, GV lieber länger warten, bei mir so 4-6 Wochen.

Alles in allem: Kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 17:52

Es kommt entscheidend auf den Arzt an. Normal sind Spritzen im Schambereich in Richtung Peniswurzel. Ich habe den Einstich kaum gespürt.

Tut mir leid, dass Dein Arzt das anscheinend nicht gut gemacht hat. Bei mir ist diese Stelle an der Unterseite der Eichel unverändert sensibel. Ich habe mir den Arzt aber auch nach ausführlicher Recherche ausgesucht und privat etwas mehr bezahlt. Mein Körper ust es mir wert. Er sollte schhon mehrere Hundert Beschneidungen pro Jahr machen und am besten ästhetische Chrirurgie beherrschen. Dann kann er mit dem hochsensiblen Gewebe richtig umgehen.

Nochmal: Tut mir leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest. Noemal ist das nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 17:54

Bei der Form besteht die Gefahr, dass das Bändchen einreißt. Bist Du sicher, dass der Unterschied nur dadurch kommt? Was mache ich mit einem von Natur aus geraden Penis? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 19:17

Sprich das am besten mit dem Arzt ab. Das sollte schon ein Arzt machen, der darin Übung hat und es nicht nur "nebenbei mit erledigt". 

Beim Gespräch merkt man recht bald, wie er ist - ich zumindest. Geht er darauf ein, dass Dir das Ergebnis wichtig ist? Bespricht er verschiedene Stile und Techniken? Wenn er das alles nicht tut, würde ich abraten.

Wir haben alles besprochen, und ich habe alles selbst entschieden:
Beschneidungsstil,
wie stramm soll es werden,
was passiert mit dem Frenulum,
Skalpell oder Laser,
Naht mit Faden und Stichen oder hautnahtfrei,
Voll- oder Lokalanästhesie

Ich kann nur sagen, es lohnt sich, das vorher zu klären. Eine Beschneidung kann sonst vielleicht wirklich zu einem nicht zufriedenstellenden Ergebnis führen. Und das wäre schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 21:39

Ok, es klang so, als wenn das Bändchen so kurz war, dass es die Spitze nach unten zog. Alles klar.

Also ich will mich nicht als Experte aufspielen - ich habe mich vor der OP nur gut informiert. 

Ich kann nichts dazu sagen, was durch die Bändchen-Verlängerung passiert ist. Ich wurde so beraten, dass bei strammer Beschneidung (Stil: Tight) es sinnvoller ist, das Bändchen zu entfernen. Ich hatte auch Bedenken wegen des Gefühls. Er erklärte mir, dass die sensible Stelle der Bereich der Eichel unten ist, wo das Bändchen angewachsen ist und nicht nur das Bändchen selbst. Hier habe ich ihm einfach vertraut und das Beste gehofft.  Glücklicherweise hatte er Recht.  Ich habe keinen Unterschied an der Stelle gemerkt. Er hat wohl die wichtigen Nerven nicht beschädigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 21:59

Zum Frenulum siehe oben meine Antwort an against-all-odds-84.

Thema hautnahtfrei: Natürlich muss es nicht sein. Die große Mehrzahl, vielleicht über 90%, ist mit Nadel und Faden. Und das geht sehr gut. Vorteil: Jeder Arzt hat hierin Übung, und es ist billiger.
Hautnahtfrei hat den Vorteil, dass eben nicht genäht wird. Dadurch kann es keine bleibenden Narben der Einstiche geben und keine Unebenheiten der gesamten Naht. Meist sieht es schon bald so aus, als hätte es keine Naht gegeben. Und man kann am nächsten Tag schon vorsichtig duschen. Aber teurer, und der Arzt muss es wirklich können, weil es echt Sch... ist, wenn eine Naht aufgeht.

Laser statt Skalpell? Hier glt das gleiche: Skalpell kann fast jeder gut, Laser erfordert mehr Erfahrung und Spezialwissen und -Equipment. Und darum ist es es deutlich teurer.
Vorteile Laser: Die Adern an der Schnittstelle werden automatisch verschlossen, es blutet bei der OP fast nicht und es ist fast kein Blut im Verband (bei mir: kein Tropfen). Die Naht ist gerader, unsichtbarer und heilt sehr schnell.

In der Kombination hautnahtfrei und Laser ist bei vollständiger tight-Beschneidung und Entfernung des Bändchens (die Stelle ist normalerweise sehr schwierig und braucht am längsten zur Heilung) keine Salbe, Bäder oder sonstwas nötig. Ich hatte praktisch keine Schmerzen, sensible Nerven wurden geschont, und das Ergebnis sieht sehr, sehr gut aus - und funktioniert hervorragend.

Ich würde es wieder ganz genau so machen. Ist aber kein Studenten-Tarif...  Mein bestes Stück (und was ich damit noch alles machen will!!!  ) ist es mir aber wert.

Das ganze ist keine Werbung für irgendwas! Alle Methoden sind gut!  Es sind nur meine Erfahrungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juli 2018 um 22:00

Genau so würde ich es auch machen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juli 2018 um 11:52

Das musste bei meinem Mann auch gemacht werden.
Ich dachte es wäre normal, dass sich bei festerem zurückschieben der Vorhaut die Eichel, durch das Straffen des Bändchens nach vorn gebogen wird. Bei den Freunden die ich vorher hatte, war das ähnlich. 
Mein Mann hatte aber Schmerzen und bat mich immer wieder nicht so fest die Haut zurückzuschieben. 
Also gingen wir zum Urologen. Ja, ich wollte dabei sein. Der Arzt untersuchte seinen Penis und bestätigte, das Frenulum sei in der Tat zu kurz. Wobei er auch erklärte, dass es normal sei, dass sich die Eichel etwas krümmt, wenn die Vorhaut ganz zurückgezogen wird. Er erklärte auch den Sinn: Das feste zurückziehen wird belohnt, dass dadurch die Vorhautinnenseite nach außen gestülpt wird, dadurch sehr empfindlich Penishaut äußeren Reizen ausgesetzt wird. Das Bändchen wird freigelegt und gespannt und dadurch noch reizbarer. Gleichzeitig reckt sich der Eichelkranz, was diesen noch reizbarer macht. Das erklärte er alles an meines Mannes Penis direkt, während er straff die Haut zurück schob. Am schlaffen Penis zwar alles deutlich zu erkennen, aber nicht sonderlich schön.
Er empfahl gleich eine Totalbeschneidung, die ich ablehnte. Gut, dass ich dabei war. 

Das Bändchen wurde wenige Tage später ambulant entfernt. Man sieht jetzt nur eine feine , weiße Narbe (eigentlich nur ein weißer Strich), im Lustdreieck unter der Eichel.

Ich könnte nicht behaupten, dass er an Gefühlen etwas eingebüßt hat. Schön aber ist, dass man nun die Vorhaut straff zurückziehen darf(soll!), bis sie den Schaft nahezu faltenfrei umspannt. Die Eichel bleibt jetzt wie ein Feuerwehrhelm aufrecht auf dem Pfhahl sitzen.

Sieht super aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2018 um 14:20

Dazu eine Anmerkung:

In dem erstgenannten Forum wird auf der Startseite groß in rot gesagt, dass keine positiven Erfahrungen gewünscht sind. Das sagt alles. Entsprechend liest man dort ausschließlich polemische oder vorurteilsbehaftete Beiträge. Extrem unausgewogen.

Echte Erfahrungen und Austausch unter Betroffenen ist eher auf beschneidung.com. Ich kann als selbst erwachsen Beschnittener sagen, dass dort ziemlich realistisch Erfahrungen (positiv wie negativ) und Fragen ausgetauscht werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2018 um 14:21

Das Thema geht Frauen genauso an wie Männer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2018 um 14:23

Ich behaupte aber nicht, dass meine Erfahrung repräsentativ ist. Obwohl ich  nur einen kenne, der es als negativ erlebt hat. Und auch er nicht das Ergebnis, sondern sie OP, denn er wollte sie nicht.

Das ist auch der springende Punkt: Wer sich selbst entscheidet, ist sehr viel wahrscheinlicher glücklich damit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2018 um 14:33

Es gäbe so manches dazu zu sagen, was den meisten nicht bekannt ist und vielleicht eingie Vorurteile beseitigen kann.

Zum Thema Frauen: Es hat gesundheitliche Vorteile für die FRAU.

Jatzt muss ich aber erstmal Schluss machen. Bis bald.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2018 um 17:53

Danke für die Info. Stimme 100% zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 13:28

Ich meinte nicht, ob es ihnen egal ist, sondern ob es sie betrifft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 14:05

  Ja, es ist so, dass ich das meinte.

Die statistische Verminderung von bestimmten Krankhaiten merkt die Einzelne nicht.

Im Sinne von: "Oh ja, ich spüre, dass ich deswegen keinen Gebärmutterhalskrebs bekommen habe."
Oder: Umweltverschmutzung ist mir egal, darum betrifft sie mich nicht.

Kann es sein, dass du zur Zeit gerne um des Kaisers Bart diskutierst?  (siehe auch Thread zur Pernislänge...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 17:41

Versuche mal zu unterscheiden, was so darüber von Leuten erzählt wird, die es nicht aus eigener Erfahrung beurteilen können, und was von Leuten gesagt wird, die selbst Erfahrung haben, weil sie beschnitten sind oder mit einem zusammen sind. Du hast gerade die Freundin erwähnt. Was sie sagt, klingt doch ganz anders, oder? Der meiste Unfug wird nicht von Beschnittenen, sondern von Halbwissenden verbreitet. (Dazu will ich Dich damit nicht zählen!!)

Also dass Männer ewig zum Orgasmus brauchen, gibt es. Dass es aber vor allem Beschnittene betrifft, kann ich als Betroffener nicht bestätigen. Auch die Berichte vieler anderer sagen alle dasselbe aus. Zusammengefasst: das Gefühl ist etwas anders, aber nicht schlechter oder unsensibler. Viele, die sich in der Hoffnung auf Beseitigung ihres zu-schnell-Kommens beschneiden ließen, wurden enttäuscht. Manche kommen sogar schneller, weil es als geiler empfunden wird. Und auch die ca. 100 Jahre alte Vorstellung, durch Beschneidungen die Masturbation zu verhindern, hat sich als komplett falsch erwiesen. Sie tut dem sexuellen Empfinden keinen Abbruch.

Auch habe ich es noch nicht erlebt, dass es deswegen zu trocken ist. Unbeschnitten ist der Penis ja auch nicht so nass, dass sich dass beim (vaginalen) F*cken bemerkbar macht. Anal braucht es so oder so Gleitgel.

Die Männer, die ich aus Kulturkreisen kenne, wo praktisch alle (Männer) beschnitten sind (habe gerade gestern wieder einen kennengelernt), sagen dass sie es komisch finden, wenn jemand nicht beschnitten ist. Und sie kennen keine Klagen wegen ihrer Beschneidung - weder von ihren Frauen noch selber.

Das ist keine Ode an die Beschneidung, aber wir sollten doch versuchen, der Wahrheit näher zu kommen. Und das geht mit eigenen Erfahrungsberichten besser als mit Hörensagen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 17:56

So, und jetzt Thema-konform eine Antwort von mir über die Nachteile. Die will ich nicht verschweigen:

1. Beim FKK ist es ratsam, die Eichel mit gutem Lichtschutzfaktor einzureiben. Die meisten, die ich dazu gehört habe, sagen zwar, dass es überhaupt nichts ausmacht, aber ich bin lieber vorsichtig. An DER Stelle einen Sonnenbrand und dadurch absterbende Nervenenden - nein danke.  Autsch!

Das hat aber auch wieder einen Vorteil, weil das Einreiben naturgemäß Spaß macht. 

2. In manchen Saunen / FKK treffen mehr Blicke auf Dich, weil es doch für viele etwas Besonderes ist. Wen das stört, für den ist es ein Nachteil.

3. Manche berichten recht glaubhaft, dass ihre Eichel-Haut sich negativ verändert hat - trockener ist oder schrumpelig. Live habe ich sowas noch nicht gesehen, und mich betrifft es nicht. Meine Eichel ist zwar meist trocken, aber nur äußerlich, nicht "ausgetrocknet". Vaginalsekret z.B. hält sie geschmeidig. Vorteil von Sex ohne Kondom  - also regelmäßiges F*cken in Langzeitbeziehung. Wenn länger keine Vagina verfügbar ist, kann man ja 1x die Woche den Schwanz zusammen mit dem restlichen Körper mit Bodylotion einreiben. Vorteil s.o.: Macht Spaß 

4. "Nachteil" hauptsächlich in den ersten Monaten nach der Beschneidung: Ständige Erektionen, weil das Gefühl und das neue Körperbewusstsein so geil sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 19:47

1.500 EUR? da habe ich ja fast die Hälfte bezahlt mit Laser, hautnahtfrei, von einem rennommierten Arzt, der auch ästhetische Chirurgie macht. "Normal" ist eher 350 - 500 EUR.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 19:51

Warum soll jemand ein einseitiges (sehr negatives) Buch lesen?

Ich empfehle lieber, die positiven und negativen Seiten zu bedenken und sich ein eigenes Bild zu machen. Es ist nämlich Deine Entscheidung.

Aber stimmt: Ab ist ab. Und ich bin froh drüber. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 22:27

Ich hoffe nicht, dass es beschnittene Frauen gibt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2018 um 22:29

Ich denke, sie wird sich auf Deutsche Verhältnisse einstellen, oder? Und ich frage mich, ob es dort einen anderen Stil gibt.

Sprich doch mit ihr, wie du es haben willst. Sie sollte es berücksichtigen, sofern sie es fachlich kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2018 um 10:52

Also dazu ist mir nichts aufgefallen. 

Mir scheint, die Ärztin hat selbst keinen Penis. Ja, stimmt, sie hat keinen! 
Hier greift wieder, was ich darüber sagte, wenn Unbeteiligte sich äußern. Sie ist sicher Beteiligt, wenn es um das fachliche Wissen geht, aber die praktische Seite dessen, was man mit dem Schwanz so alles machen kann und wie das aus männlicher Perspektive ist, ist ihr natürlich unbekannt.

Wasserlassen ist exakt gleich - warum auch nicht? Vielleicht meinte sie, dass er sich das Vorhaut zurückziehen sparen kann. Aber das ist ja nun wirklich kein Argument... 

Schönheit: das ist subjektiv. Sie wollte offensichtlich die Mutter ermutigen. Aber es gibt Frauen, die es schöner finden - und welche, die es unbeschnitten schöner finden. Was beweist das? Nichts.

AIDS (und andere SDs): Da kann man streiten. Die WHO steht da auf ihrer Seite - aber wer's nicht glauben will, muss es nicht.

Die Web-Seiten von Gegnern können ganz interessant sein. Aber bitte nicht zu leichtgläubig lesen. Ist eine gute Übung, selbst weiter zu denken, egal was man liest. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2018 um 13:39

Klar. Das richtige Maß ist eines der wesentlichen Kriterien für ein gutes Ergebnis. Bei Ärzten trennt sich die Spreu vom Weizen, wenn es darum geht, das für Dich perfekte Maß zu finden. da spielt auch eine Rolle, ob Du einen sogenannten Blut- oder Fleischpenis hast.

Zu viel ist auf jeden Fall, wenn bei Erektion die Haut der Bauchdecke und des Hodensacks zum Penis gezogen wird. Das passiert erfahrenen Ärzten nicht, aber hin und wieder unerfahrenen, wenn der Patient es sehr stramm will und der Arzt es nicht richtig einschätzen kann. Entwarnung: Die Haut ist elastisch und kann sich über die Monate/Jahre auch in dem Fall meist anpassen - vor allem im Low-Stil (s.u.).

Öfter ist es aber den Männern nach einiger Zeit eher zu lose als zu knapp. Sie wollen es dann später lieber strammer. Klagen über zu stramm habe ich fast nie gehört, über zu lose sehr häufig. Ich sage es mal so:
Viele Männer machen sich vorher nicht viele Gedanken zu den verschiedenen Möglichkeiten. Ärzte nehmen lieber weniger als zu viel weg (ist ja auch besser als anders herum). Wenn also vorher kein Stil festgelegt wurde, macht der Arzt, was er meistens macht, und das ist überwiegend lose. Dabei ist die Haut dann bei Erektion eher weniger straff, die Eichel aber wenigstens frei. Im schlaffen Zustand ist die Haut sehr faltig und geht oft teilweise oder ganz über die Eichel. Ich nenne es eine "Beschneidung light".

Dies gefällt dann später vielen nicht, so dass sie sich straffer nachbeschneiden lassen - also eine 2. OP  (Begriff des Stils: tight) --> Besser vorher gut überlegen! Eine Korrektur nach einer zu losen Beschneidung ist meist möglich, bei einer zu straffen nicht. Und besser beim 1. Mal alles richtig als ein Leben lang unzufrieden oder noch eine OP.

Da wir gerade bei den Stilen sind, hier eine kurze Zusammenfassung. Es gibt alle Abstufungen zwischen den Stilen:

Loose: Es bleibt so viel Haut übrig, dass beim schlaffen Penis die Eichel oft teilweise oder ganz bedeckt ist oder sich vor der Eichel ein Hautwulst bildet. Sieht aus wie unbeschnitten.

Tight: Die Haut ist bei Erektion stramm ohne Falten, am schlaffen Penis wenig oder keine Falten. Die Eichel ist immer frei, es bildet sich kein Hautwulst vor der Eichel.

Dann unterscheidet man noch, wie viel von der inneren Vorhaut bleibt, bzw. wo die Naht ist. Die innere Vorhaut bedeckt und berührt die Eichel, die äußere geht dann außen wieder zurück und in die Schafthaut über, bzw. sie ist wie die Schafthaut beschaffen.

Die innere Vorhaut ist dünner, blasser, weniger elastisch, verletzlicher und dadurch auch sensibler.
Die äußere ist wie normale Haut, dunkler, elastisch, widerstandsfähiger.

Low: Die innere Vorhaut ist fast vollständig entfernt, die Nahtstelle wenige mm unter der Eichel und praktisch unsichtbar. Vorteile: Nur eine Hautfarbe am Penis, Krankheitsübertragung unwahrscheinlicher. Nachteile: Die sensible Haut ist verloren.
High: Es bleiben mehrere cm der inneren Vorhaut. Die Nahtstelle ist meist gut sichtbar mitten am Schaft. Vorteile: Sensible innere Haut bleibt erhalten. Nachteil: Der gesundheitliche Aspekt der erschwerten Krankheits-Übertragung ist hier nicht gegeben, farblicher Absatz, bei Blutpenis keine so stramme (tight) Beschneidung möglich.

So ergeben sich folgende 4 grundlegende Stile:
Low & Loose: (in D von vielen Ärzten gemacht, weil für sie am einfachsten auch ohne viel Erfahrung)
High & Loose: (seltener in D) 
Low & Tight: (in D ebenfalls weit verbreitet, von Frauen optisch meist bevorzugt, sie finden es am "natürlichsten"
High & Tight: (in USA weit verbreitet, in Pornos meist dieser Stil.)

Die beiden Loose-Stile (Low & Loose und High & Loose) sind eigentlich nur wie eine nicht so lange Vorhaut und sehen wie unbeschnitten aus. Wenn wegen Phimose loose geschnitten wird (weil der Mann eigentlich keine Beschneidung will, aber die Phimose so behandelt werden soll), besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass sich an der neuen Nahtstelle wieder eine Phimose bildet. Viele Phimose-patienten brauchen dann später eine weitere Beschneidung und landen dann auch bei tight.

Die beiden High-Stile nennt man auch "komplett" oder "radikal" beschnitten. Viele Männer, die losse waren, entscheiden sich später für tight. grund: Sie erleben die Vorteile der Beschneidung, aber können die Vorteile nur teilweise genießen.

Meine dringende Empfehlung (wenn du mit dem Gedanken spielst, lass dir Zeit, bis du dir wirklich sicher bist. Es gibt kein zurück. Allerdings kenne ich niemanden, der wieder zurück wollte):
Besprich mit dem Arzt/Ärztin genau, was du willst. Du merkst schnell, ob er/sie es überhaupt kann, oder nur eine Art beherrscht, die er dann empfiehlt. Nur, wenn du erkennst, dass er/sie es kann und bereit ist, auf Deine Wünsche einzugehen, dann ist er ok für dich.

Es gibt noch viel mehr dazu zu sagen, aber das war jetzt schon lang genug.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2018 um 13:43

Auf der genannten Seite gibt es relativ objektive Infos, eine Empfehlung von gestesteten und von Patienten empfohlenen Ärzten - und: Ein Forum, in dem sich Betroffene (auch Frauen) darüber offen austauschen über Fragen, Erfahrungen...

Ich bin auch low & light als Erwachsener beschitten, kenne den Unterschied sehr gut und hätte es gern viele Jahre früher erlebt.

@alterzausel: Bist Du dort im Forum registriert? Vielleicht können wir per PN unsere Nicks austauschen, dann wissen wir, wer wir dort sind... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2018 um 13:44

Ich bin auch wie unter 1.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Erfahrungen mit Leona Hexal
Von: paro1
neu
|
4. Dezember 2019 um 22:40
Noch mehr Inspiration?
pinterest