Forum / Sex & Verhütung

Nach wie vor gibts jedesmal Streit beim Sex

Letzte Nachricht: 21. September 2010 um 22:45
A
an0N_1251839699z
21.09.10 um 20:07

Meine Beziehung ist relativ frisch, mittlerweile aber total verfahren. Bereits von Beginn an gestaltete sich das beim "ersten" Mal sehr schwierig in unserer Beziehung. Trotzdem sie bereits deutlich mehr Kerle gehabt hatte, war mir von Anfang an klar, dass sie scheinbar extrem verklemmt und prüde ist.

Womit ich generell kein Problem habe. Trotzdem kam es zu einem Problem:

Es fängt schonmal damit an, dass sie mich nicht anfasst, so rein garnicht, d.h. sie legt sich ums konkret zu machen ins Bett, wartet bis ich mich an sie kuschel und bis ich quasi "alles", erledige, also sie heiß mache, sie "vorbereite", das Kondom anziehe, sie fasst mich nicht an, also garnicht. Angeblich wisse sie nicht so recht, wie und was sie machen solle - glaub ich ihr nicht. Anschließend beginnt der Sex, ausschließlich in der Stellung "Ich oben, sie unten", alles andere lehnt sie kategorisch ab, ist ja auch mit "Arbeit" verbunden. Sie kommt, meistens stinkt es ihr, dass ich länger brauche, wie auch anders bei "null" Vorbereitung?!?!? Anschließend ist sie genervt, weil es ihr wehtut, sie sofort trocken wird.

Neulich hatte sie nachdem sie kam, garkeinen Bock mehr und ließ sich dazu hinreißen, bei mir per Hand nachzuhelfen. Total grob und unbeholfen riss sie da herum, als ob das Motto gilt, je doller desto schneller kommts. Es tat fast schon weh, gesagt hab ich nichts. Dementsprechend lang brauchte es. Gefühl = 0.
Während dessen fragte sie ständig genervt, wie lange .... usw. Es fehlte noch der Blick auf die Uhr. Sie war tierisch genervt und anschließend ging sie mit dem Kommentar "Du hasts echt nicht drauf" Hände waschen.

Das war für mich irgendwie zuviel und ich stellte sie dann am Nachmittag zur Rede. Sie ging nicht darauf ein und schloss darauf, dass ich sie körperlich nicht anziehend fände, sonst würde ich ja viel eher kommen.

Ich bin nun keine 12 mehr, so dass ich nicht sofort vom Anblick nackter Brüste einen Ständer bekomme und beim Berühren ihrer Vagina nichts mehr halten kann. Ist eben so, trotzdem ich deutlich weniger Frauen im Leben hatte als sie Männer.

Ich meinte, ich fänge es schön, wenn sie mich auch mal anfasse, woraufhin sie meinte: "Ich helf dir da unten doch nicht nach, darauf hab ich keinen Bock, entweder du kriegst ihn hoch oder nicht und wenn nicht, dann hast du Pech gehabt".

Was sagt man dazu? Mittlerweile denke ich, dass meine Beziehung nicht nur allein an anderen Dingen in Frage gestellt ist.

Mehr lesen

A
an0N_1251839699z
21.09.10 um 20:16

Naja, was das angeht, erwartet sie halt
dass ihr Körper, zugegebenermaßen sehr knackig und straff, alles von alleine regelt. Sie küsst mich auch selten, lässt zwar vieles mit sich machen, fasst mich aber selten bis nie an, im Bett eben nie, angezogen selten (=> Umarmung), alles weitere überlässt sie mir, ich darf bei ihr zwar rumfummeln ohne Ende, streicheln und Co, aber natürlich stellt mich das auch nur bedingt zufrieden. Manchmal muss ich selbst ordentlich nachhelfen, dass ich das Gummi überhaupt draufbekomme. Kam nicht nur einmal vor, dass ich ein 2. nehmen musste, weil er zwischenzeitlich schon wieder total erschlafft war. Immerhin reden wir hier davon, dass ich das Spiel nun schon geschätzte 20x mitgemacht habe und irgendwann turnt es einen tierisch ab, wenn man nicht mal angefasst wird.

Gefällt mir

L
lfrke_12075112
21.09.10 um 20:17


Schon ziemlich krass, was bei euch im Bett abgeht und vorallem was nicht. Sry doofes Wortspiel
Ich würde sie mal fragen ob sie in ihrer bunten Welt noch klar kommt. Klar Sex ist nicht alles... aber so zu reagiert ist echt hammer hart.
Ich würde meine Tasche packen und lebe wohl rufen.

LG DeineEx666

Gefällt mir

L
lfrke_12075112
21.09.10 um 20:19
In Antwort auf lfrke_12075112


Schon ziemlich krass, was bei euch im Bett abgeht und vorallem was nicht. Sry doofes Wortspiel
Ich würde sie mal fragen ob sie in ihrer bunten Welt noch klar kommt. Klar Sex ist nicht alles... aber so zu reagiert ist echt hammer hart.
Ich würde meine Tasche packen und lebe wohl rufen.

LG DeineEx666


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten xD

Gefällt mir

A
an0N_1251839699z
21.09.10 um 20:20
In Antwort auf lfrke_12075112


Schon ziemlich krass, was bei euch im Bett abgeht und vorallem was nicht. Sry doofes Wortspiel
Ich würde sie mal fragen ob sie in ihrer bunten Welt noch klar kommt. Klar Sex ist nicht alles... aber so zu reagiert ist echt hammer hart.
Ich würde meine Tasche packen und lebe wohl rufen.

LG DeineEx666

Bin ich
auch kurz davor, zumal wir nicht zusammen wohnen, erst frisch zusammen sind. Ich lege keinen großen Wert auf Sex, aber es gehört halt doch gerade am Anfang irgendwie dazu. Zumal der Hammer ist, dass sie mir in letzter Zeit immer häufiger den Rücken zudreht und mich nichtmal mehr ihre Brust streichen lässt. Es gibt also nur noch Sex auf Kommando - und....nein, wir sind nicht 10 Jahre zusammen, nichtmal 10 Wochen.

Spinnt man das mal weiter, wie soll das in 5 Jahren aussehen? Am besten in der Wohnung garnicht mehr angucken?

Gefällt mir

L
lfrke_12075112
21.09.10 um 20:22
In Antwort auf an0N_1251839699z

Bin ich
auch kurz davor, zumal wir nicht zusammen wohnen, erst frisch zusammen sind. Ich lege keinen großen Wert auf Sex, aber es gehört halt doch gerade am Anfang irgendwie dazu. Zumal der Hammer ist, dass sie mir in letzter Zeit immer häufiger den Rücken zudreht und mich nichtmal mehr ihre Brust streichen lässt. Es gibt also nur noch Sex auf Kommando - und....nein, wir sind nicht 10 Jahre zusammen, nichtmal 10 Wochen.

Spinnt man das mal weiter, wie soll das in 5 Jahren aussehen? Am besten in der Wohnung garnicht mehr angucken?


Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie es in 10 Jahren aussieht. Es geht alleine schon darum dass sie keine Zärtlichkeiten austauschen mag. Ihr scheint es ja auch nicht immer zu passen wenn du sie streichelst, also hat es auch nicht nur was mit Egoistisch zu tun, sondern sie hat auf deutsch gesagt nen leichten Schatten.
Wenn sie deinen Bedürfnissen nicht mal ein bisschen nachkommt ist dies wirklich verdammt traurig, und der Spruch dass du es eh nicht drauf hast, hätte die Sache eh schon beenden müssen.

Gefällt mir

Y
yuko_12493752
21.09.10 um 20:51

Den Thread
gabs doch schonmal... Naja es hört sich aber für mich von beiden Seiten nicht an als wären da irgendwelche tieferen Gefühle vorhanden...

Wenn sie keinerlei Anstalten macht dass sie Bock auf Sex hat, und sie meint du hast Pech wenn du keinen hochkriegst, naja... vielleicht hat sie eben einfach keinen Bock drauf?

Wenn sie es vorher nicht kannte dass die anderen etwas länger gebraucht haben und etwas länger brauchten um erregt zu werden... nunja...

Ich meine ich kann mir nicht vorstellen dass sie jedesmal kommt wenns ihr ansonsten nicht gefällt... (Ja, meine ich immer noch)

Vielleicht is einfach in eurer Beziehung der Wurm drin?

Und es bringt nix "sie zur Rede zu stellen" schon allein bei dem Satzbau fühlt sich ne Frau angegriffen. Versuch doch mal ruhig und gelassen und sensibel mit ihr zu reden.

(Ich weiß beim Sex übrigens auch nie so Recht was ich machen soll Oo)

Und wenns dich immer noch so dermaßen ankotz... warum hast dann nicht schon längst Schluss gemacht?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jeanna_12077302
21.09.10 um 21:04


deine freundin ist zum kotzen in jeder hinsicht...was willst du von der? frag dich mal, womit sie die anderen männer alle vergrault hat

1 -Gefällt mir

C
cree_11875663
21.09.10 um 21:21
In Antwort auf yuko_12493752

Den Thread
gabs doch schonmal... Naja es hört sich aber für mich von beiden Seiten nicht an als wären da irgendwelche tieferen Gefühle vorhanden...

Wenn sie keinerlei Anstalten macht dass sie Bock auf Sex hat, und sie meint du hast Pech wenn du keinen hochkriegst, naja... vielleicht hat sie eben einfach keinen Bock drauf?

Wenn sie es vorher nicht kannte dass die anderen etwas länger gebraucht haben und etwas länger brauchten um erregt zu werden... nunja...

Ich meine ich kann mir nicht vorstellen dass sie jedesmal kommt wenns ihr ansonsten nicht gefällt... (Ja, meine ich immer noch)

Vielleicht is einfach in eurer Beziehung der Wurm drin?

Und es bringt nix "sie zur Rede zu stellen" schon allein bei dem Satzbau fühlt sich ne Frau angegriffen. Versuch doch mal ruhig und gelassen und sensibel mit ihr zu reden.

(Ich weiß beim Sex übrigens auch nie so Recht was ich machen soll Oo)

Und wenns dich immer noch so dermaßen ankotz... warum hast dann nicht schon längst Schluss gemacht?

Ich hab auch den eindruck, den beitrag gab es schon mal
meine antwort war damals schon: lasse sein. andere mütter haben auch schöne töchter. tu dir den ganzen quatsch nicht an.

Gefällt mir

A
an0N_1251839699z
21.09.10 um 22:12

Der Sex
Nach unserem ersten Mal meinte sie, dass das das erste Mal gewesen sei, dass sie beim Sex gekommen sei. Und zwar relativ heftig, deutlich schneller als ich. Schön für sie, ich merke auch, dass sie sich sehr fallen lassen kann, was SIE selbst angeht.

Wir führen diese Diskussion tatsächlich nicht zum ersten Mal, sondern bereits nach dem 2. Mal seit jedem Mal. Die Beziehung leidet mittlerweile darunter und zwar nicht nur beim Sex, sondern auch nach dem Sex wird stundenlang eine Laune geschoben, dass es kaum mehr zum Aushalten ist.

Sie beklagt sich darüber, ihre bisherigen Freunde seien schon erregt gewesen, sobald sie die Türe drinnen war. Nun....ich halt nicht. Möglich, dass sie das gewohnt ist. Ich bin halt nicht ganz so naturgeil, sondern brauch das schon ein wenig Gefühl im Bett.

Generell ist sie glaube ich von den vorherigen Typen relativ grob behandelt worden und kennt zärtliches Streicheln garnicht, daher wird sie selbst auch sehr schnell erregt, Orgasmus lässt sich ja fast schon erzeugen, wenn man sie an der Brust sanft streichelt und küsst. Scheinbar kennt sie das prinzipell nicht, dass Sex nicht grob abzulaufen hat, sondern auch zart verlaufen kann.

Sie dreht mir im Bett häufig den Rücken zu, verschließt die Beine, möchte eigentlich garnicht, dass ich sie anfasse, also garnichts. Das kam mir und kommt mir schon sehr komisch vor. Darüber reden mag sie nicht.
Es gibt Tage, da will sie von mir garnicht angefasst werden, beklagt sich aber gleichermaßen, dass ich sie nicht anfasse und dann dreht sich wieder alles im Kreis. Sie verschließt sich dann komplett.

Was im Detail mit ihren Ex Freunden gelaufen ist, interessiert mich zwar nicht, sie erzählt es mir aber auch nicht. Den Sozial/Sexualtherapeuten möcht ich ehrlich gesagt nicht spielen, so eine verklemmte Freundin hatte ich während der Abizeit schon einmal, nur damals war die 18 und es war verständlich(er) als jetzt.

Sie beklagte sich neulich über Blümchensex, war aber heftig gekommen und verweigerte anschließend jegliche andere Stellung mit immer anderen Begründungen.

Ich habe ehrlich gesagt nun umso mehr Scheu vor Sex, daher klappt es bei mir immer weniger und es wird soweit kommen, wie bereits von ihr angekündigt, dass wir es ganz bleiben lassen. Sie fühlt sich in ihrer "Funktion" als Frau gekränkt, weil sie eben denkt, allein mit dem Anblick eines nackten Frauenkörpers im Bett müsse ein Mann schon fast gekommen sein.

Sie äußerte anfangs die Befürchtung, was wir machen würden, wenn ich zu früh komme, diese Befürchtung ist allerdings eine Befürchtung geblieben. Wir haben Sex schon mehrfach abgebrochen, weil ich einfach nicht kommen konnte, immer die gleiche Stellung, sie liegt da wie ein Brett, total verklemmt und wie halb tot. So funktioniert das nicht.

Schade, dass das so ist, denn ich hab sie wirklich gern, scheinbar aber umgekehrt nicht der Fall. Da wir keine 50 Jahre verheiratet sind und ich noch jung, wird die Trennung langfristig wohl die Konsequenz sein müssen, egal von wem aus sie kommt.

Gefällt mir

Y
yuko_12493752
21.09.10 um 22:35
In Antwort auf an0N_1251839699z

Der Sex
Nach unserem ersten Mal meinte sie, dass das das erste Mal gewesen sei, dass sie beim Sex gekommen sei. Und zwar relativ heftig, deutlich schneller als ich. Schön für sie, ich merke auch, dass sie sich sehr fallen lassen kann, was SIE selbst angeht.

Wir führen diese Diskussion tatsächlich nicht zum ersten Mal, sondern bereits nach dem 2. Mal seit jedem Mal. Die Beziehung leidet mittlerweile darunter und zwar nicht nur beim Sex, sondern auch nach dem Sex wird stundenlang eine Laune geschoben, dass es kaum mehr zum Aushalten ist.

Sie beklagt sich darüber, ihre bisherigen Freunde seien schon erregt gewesen, sobald sie die Türe drinnen war. Nun....ich halt nicht. Möglich, dass sie das gewohnt ist. Ich bin halt nicht ganz so naturgeil, sondern brauch das schon ein wenig Gefühl im Bett.

Generell ist sie glaube ich von den vorherigen Typen relativ grob behandelt worden und kennt zärtliches Streicheln garnicht, daher wird sie selbst auch sehr schnell erregt, Orgasmus lässt sich ja fast schon erzeugen, wenn man sie an der Brust sanft streichelt und küsst. Scheinbar kennt sie das prinzipell nicht, dass Sex nicht grob abzulaufen hat, sondern auch zart verlaufen kann.

Sie dreht mir im Bett häufig den Rücken zu, verschließt die Beine, möchte eigentlich garnicht, dass ich sie anfasse, also garnichts. Das kam mir und kommt mir schon sehr komisch vor. Darüber reden mag sie nicht.
Es gibt Tage, da will sie von mir garnicht angefasst werden, beklagt sich aber gleichermaßen, dass ich sie nicht anfasse und dann dreht sich wieder alles im Kreis. Sie verschließt sich dann komplett.

Was im Detail mit ihren Ex Freunden gelaufen ist, interessiert mich zwar nicht, sie erzählt es mir aber auch nicht. Den Sozial/Sexualtherapeuten möcht ich ehrlich gesagt nicht spielen, so eine verklemmte Freundin hatte ich während der Abizeit schon einmal, nur damals war die 18 und es war verständlich(er) als jetzt.

Sie beklagte sich neulich über Blümchensex, war aber heftig gekommen und verweigerte anschließend jegliche andere Stellung mit immer anderen Begründungen.

Ich habe ehrlich gesagt nun umso mehr Scheu vor Sex, daher klappt es bei mir immer weniger und es wird soweit kommen, wie bereits von ihr angekündigt, dass wir es ganz bleiben lassen. Sie fühlt sich in ihrer "Funktion" als Frau gekränkt, weil sie eben denkt, allein mit dem Anblick eines nackten Frauenkörpers im Bett müsse ein Mann schon fast gekommen sein.

Sie äußerte anfangs die Befürchtung, was wir machen würden, wenn ich zu früh komme, diese Befürchtung ist allerdings eine Befürchtung geblieben. Wir haben Sex schon mehrfach abgebrochen, weil ich einfach nicht kommen konnte, immer die gleiche Stellung, sie liegt da wie ein Brett, total verklemmt und wie halb tot. So funktioniert das nicht.

Schade, dass das so ist, denn ich hab sie wirklich gern, scheinbar aber umgekehrt nicht der Fall. Da wir keine 50 Jahre verheiratet sind und ich noch jung, wird die Trennung langfristig wohl die Konsequenz sein müssen, egal von wem aus sie kommt.


Der Beitrag is so dermaßen lieblos und kalt...

Wenn man eine Freundin hat die man mag möchte man doch alles über sie WIssen und ihr bei ihren Problemen helfen, oder nicht?

Ich meine sie wurde davor immer grob angefasst, sie kennt es nicht anders. Schon allein die Aussage sollte einem doch zu denken geben.

Ich nehme an, dass sie bei den anderen Zwar keinen Spaß hatte, aber das Gefühl begehrenswert zu sein eher hatte da diese leichter zu erregen gewesen sind und sie richtig hart genommen haben. Vielleicht verbindet sie diese zwei Dinge ja.

Is es da nicht normal dass ein Mensch sich nicht so leicht öffnen kann? Du fasst sie zwar sanfter an, aber sie hat trozdem nicht das Gefühl begehrenswert zu sein.

Ich hab dir den Rat schonmal vorgeschlagen: Sag ihr doch einfach wie hübsch sie ist wenn sie nackt vor dir liegt und nimm ihr die Angst. Oder Hauch ihr ins Ohr wie geil dun es fändest wenn sie ihn anfasst.

Und wenn es nicht klappt nimm sie in die Arme und frag sie was los ist. Und wenn sie mal nicht will dann lass ihr die Freiheit.

Gefällt mir

A
an0N_1251839699z
21.09.10 um 22:45
In Antwort auf yuko_12493752


Der Beitrag is so dermaßen lieblos und kalt...

Wenn man eine Freundin hat die man mag möchte man doch alles über sie WIssen und ihr bei ihren Problemen helfen, oder nicht?

Ich meine sie wurde davor immer grob angefasst, sie kennt es nicht anders. Schon allein die Aussage sollte einem doch zu denken geben.

Ich nehme an, dass sie bei den anderen Zwar keinen Spaß hatte, aber das Gefühl begehrenswert zu sein eher hatte da diese leichter zu erregen gewesen sind und sie richtig hart genommen haben. Vielleicht verbindet sie diese zwei Dinge ja.

Is es da nicht normal dass ein Mensch sich nicht so leicht öffnen kann? Du fasst sie zwar sanfter an, aber sie hat trozdem nicht das Gefühl begehrenswert zu sein.

Ich hab dir den Rat schonmal vorgeschlagen: Sag ihr doch einfach wie hübsch sie ist wenn sie nackt vor dir liegt und nimm ihr die Angst. Oder Hauch ihr ins Ohr wie geil dun es fändest wenn sie ihn anfasst.

Und wenn es nicht klappt nimm sie in die Arme und frag sie was los ist. Und wenn sie mal nicht will dann lass ihr die Freiheit.

Antwort
Hallo,
ja das stimmt, mittlerweile ist es tatsächlich sehr erkaltet. Doch die Vorwürfe ihrerseits sind ebenso hart, möchte ich hier garnicht wiederholen. Mache ich ihr Komplimente, so weist sie das zurück, unterstellt mir Heucheleien und dergleichen. Sie glaubt genau das, was du schreibst: Hartes Anpacken = Leidenschaft und Liebe. Sie kennt es so, ich kenne es halt nicht so. Vor allem taten ihr all ihre Ex Freunde ausnahmslos weh bislang. Das heißt beim Eindringen, beim Sex. Das ist bei mir anders, das ist bei mir nicht so. Allein daran müsste sie doch merken, wie wichtig es mir ist, dass ich ihr nicht weh tue.

Aber ich denke, ihre Auffassung von Liebe definiert sich über sexuelle Erregbarkeit. Das ist ein grundverschiedenes Problem, da ich halt anders fühle, denke und handle.

Möglicherweise finden wir da nie zusammen, denn ich habe sie bereits mehrfach angesprochen auf ihre Vergangenheit, sie blockt hab. War laut eigenen Angaben auch schon in ärztlicher Behandlung, scheinbar ohne Erfolg. Sie meint selbst, sie verschließe sich. Das ist ja schonmal eine Aussage, doch ich kann ihr da nicht helfen. Zum Arzt geht sie auch nicht mehr. Ich bin kein Arzt, ich bin ein Freund.

Und da unsere Beziehung noch so frisch ist, kann ich keine professionelle Hilfe leisten, nicht zu diesem Zeitpunkt, zu dem ich ja nicht einmal weiß, ob sie mich als Mensch mag oder nur deshalb, weil ich den Hokuspokus mitmache, den wirklich niemand akzeptieren würde, wenn er sie nicht wirklich gern hat.

ich habe fast die Befürchtung, mich von ihr trennen zu müssen, damit sie merkt, dass das kein normaler Mann auf Dauer mitmachen kann, ohne daran kaputt zu gehen.

Gefällt mir