Home / Forum / Sex & Verhütung / Nach 6 Jahren kaum Sex

Nach 6 Jahren kaum Sex

17. Januar 2012 um 10:04

Hi, ich bin ein Mann, das mal vorab.
Ich weis einfach nicht weiter und schildere meine Lage mal hier, weil ich echt niucht weis was ich machen soll und vielleicht gibt es ja Frauen unter euch die ähnlich sind wie meine Verlobte, bzw sich damit auskennen.
Ich bin mit ihr nun seit 6 Jahren zusammen.
Am Anfang unserer Beziehung (Das erste Jahr ca)
War alles super in Ordnung.
Wir hatten sogar teilweise mehrfach an einem Tag Sex, (Was nicht heissen soll dass ich das jetzt auch möchte)
was glaube ich in der "Frisch verliebt Phase" völlig normal ist und da werden mir sicherlich auch einige zustimmen.
Doch überschlugen sich die Ereignisse.
Ihre Mutter bekam kurz vor unserer Beziehung Krebs und das nahm meine Verlobte verständlicherweise sehr mit, mich auch.
Es war letztendlich ein fieser Kampf der sich über ca 5 jahre hinzog, einfach schrecklich.Immer wieder positive feedbacks von den zig Ärtzten dann wieder Hiopsbotschaften etc...
Also für sie ein absolutes Gefühlschaos(Meine Verlobte).Dann ging vieles so auch schief , Jobverlust, Geldsorgen und und und (Nun stehen wir beide voll in Arbeit)
Das sind alles Dinge die ich absolut verstehe wo sie sagte sie hat keine Lust weil sie sich momentan nicht fallen lassen kann etc.
Doch der Sex wurde immer weniger und immer weniger, sodass wir jetzt nach 6 Jahren maximal noch einmal die Woche Sex haben. Sie Argumentiert regelrecht damit wie es alles in den letzten Jahren war und seitdem ist immer Irgendwas.Es gibt nicht einen Tag in unserem Leben mehr wo sie mal nach Hause kommt und alles ist in Ordnung bzw alles in normalen maßen ok.Nein das geht wohl nicht.Sie hat eine sehr aufbrausende und sehr emotionale Persönlichkeit.sie ist 26Jahre alt, ich 30.Sie ist , ich sagmal etwas "Liebesegoistisch".Das Spiegelt sich zum beispiel darin, dass sie gerne hat das ich hinter ihr liege abends auf dem bett oder beim Fernsehen und ihr den Busen zb streichele oder massiere.Da sie einen wunderschönen und genau meinem Geschmack entsprechenden Busen hat ist es schwer davon nich Lust zu bekommen, aber ich schaffe es und bin auch froh wenn ich ihr was gutes tun kann^^
Aber es kommt selten irgendetwas zurück und wenn es nur auch streicheln wäre etc aber leider nichts.
Dann haben sich im Bett viele Dinge verändert, eigentlich läuft es die letzten 3 Jahre nur noch so eigentlich wie sie es sich vorstellt...ich meine der Sex mit ihr ist einfach...naja sagen wir mal sehr sehr gut^^
Aber ich habe auch gewisse vorlieben die ich kaum bis hin zu überhauptnichmehr ausleben darf.Am anfang hat sie es sehr schön gefunden wenn ich sie auch mal (Ich hoffe ich darf das hier so schreiben aber es ist für den gesamtkontext wichtig!) Oral verwöhnt habe.Sie hat sehr darauf gestanden es auch zu tun bei mir etc und das ist in letzter zeit fast gar nicht mehr drin. Ich darf sie untenrum maximal anfassen, und das auch nur bedingt.Nicht zu lange, nicht zu schnell etc etc etc...ich komm mir manchmal vor als wärs mein erstes mal und sie müsse mir immer zeigen was sie will als wär ich zu blöd oder so zu merken was sie will.Es is auch sehr schwer si in fahrt zu bringen, und selbst da macht sie eigentlich kaum was ausser meinen Glied zu streicheln...auf die dauer recht einseitig.Ich versuche echt alles...küsse sie von oben bis unten , langes Vorspiel, viel streicheln etc, versuche ihr alle wünsche von den augen abzulesen, doch egal was ich mache fühlt sich letztendlich falsch an...
Sie schläft ziemlich viel und sagt immer sie sei ja sowas von kaputt...habe ich auch sehr viel verständniss für, aber hallo?Sie ist 26 und arbeitet im Büro als Azubine und macht normale Tätigkeiten.
Macht keinen Sport oder dergleichen, hat aber trotzdem eine athletische figur, wie schon erwähnt sie ist übelst launisch und meist schlecht drauf.

Ich habe zu dem ganzen ein Paar vermutungen die mich echt kaum noch schlafen lassen...

Vielleicht hat sie auf arbeit einen Anderen, der ihre Libido befriedigt.
Ich weis von eigenen erzählungen ihrer Mutter, dass ihre Mutter (Auch vor dem Krebs) jahre schon kein Sex mehr hatte mit ihrem Mann, überträgt sich so eine Einstellung, Bzw. so ein Lustempfinden auf die Kider, ist soetwas bedingt erblich?(Ihre Mutter sprach davon sie hatte einfach keine Lust, in der Ehe war abgesehen davon aber alles in Ordnung.
Hat sie Hormonelle Probleme?
Hat sie sich in wen anders verguckt?
Ich kenne das von mir und meiner Ex, ich hate keine Lust mehr auf sie weil mein Herz woanders hingehörte und Sex ohne empfindung nicht mein ding ist...es war einfach keine Liebe mehr da...
Ich habe während der Beziehung locker 15-20Kilo zugelegt, steht sie einfach nicht auf Moppelchen?(Bin 186 gross und einfach nur sehr kräftig, kein fettsack^^zu vergleichen mit Axel Stein zu seinen guten zeiten^^)
Liebt sie mich einfach nicht mehr so wirklich und wills selbst nich wahrhaben?

Ich bin für wirklich jede Antwort offen, bitte helft mir...
MFG Ein verzweifelter mann der übelstes Kopfkino hat und jeglicher hinsicht vernachlässigt wird...HELP

17. Januar 2012 um 11:49

Mit ihr reden
ok, das alles klingt nicht sehr toll. ich denke aber auch, dass sie dich noch liebt und keinen anderen hat. sie ist sich wahrscheinlich aber gar nicht bewusst, wie sie sich gibt oder all das bei dir ankommt.
macht der gewohnheit oder so. rede mit ihr. sage ihr, dass du dich vernachlässigt fühlst, dass du mehr vom leben willst und dass sie dir fehlt. dass du ihre zärtlichkeiten vermisst usw.
ein anderer faktor: nimmt sie wirklich die pille? die kann manchmal auch der auslöser an unlust und auch an üblen launen sein.
sie scheint schon sehr unzufrieden zu sein. was genau macht sie so unzufrieden. sicher hat sie an einigem zu beissen. das darf aber eure beziehung nicht so sehr leiden lassen.
rede mit ihr, nur so bekommst du wirklich antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 12:07
In Antwort auf sienna_12908397

Mit ihr reden
ok, das alles klingt nicht sehr toll. ich denke aber auch, dass sie dich noch liebt und keinen anderen hat. sie ist sich wahrscheinlich aber gar nicht bewusst, wie sie sich gibt oder all das bei dir ankommt.
macht der gewohnheit oder so. rede mit ihr. sage ihr, dass du dich vernachlässigt fühlst, dass du mehr vom leben willst und dass sie dir fehlt. dass du ihre zärtlichkeiten vermisst usw.
ein anderer faktor: nimmt sie wirklich die pille? die kann manchmal auch der auslöser an unlust und auch an üblen launen sein.
sie scheint schon sehr unzufrieden zu sein. was genau macht sie so unzufrieden. sicher hat sie an einigem zu beissen. das darf aber eure beziehung nicht so sehr leiden lassen.
rede mit ihr, nur so bekommst du wirklich antworten.

Reden ist wohl silber
Natürlich habe ich schon mit ihr geredet, aber jedesmal wenn ich sie darauf anspreche entsteht eine eskalierende situation...
Dann gibts wieder Momente wo ich mir echt denke die versteht mich überhaupt nicht.
Ich sage, dass ich sie vermisse und sie mir fehlt und sie Antwortet dann tatsächlich trotz überdurchschnittlicher intelligenz: "Wieso ich bin doch da?" Sie ist manchmal sehr gefühlskalt und agiert eher für sich selbst, PC Spielen, lesen, internetsurfen facebook etc und den ganzen rotz als das sie sich mit mir befasst...
Mich macht diese ganze situation sehr depressiv, weil ich mir echt richtig benutzt vorkomme.
Ich war jetzt seit 6 Jahren an ihrer seite um für SIE dazusein, im gegnzug interessiert sie sich für meine Probleme eher nicht so.Das meinte ich mit gefühlsegoistisch.

Unzufrieden macht sie die allgemeine Situation und eiunfach alles..manchmal ist sie ne echte schwarzseherin...nie ien tag an dem alles ok ist und mit ok meine ich durchschnitt, alltag, LEBEN verdammt...

Ich habe ihr auch schon vorgeschlagen, dass sie mal zum arzt geht und alles checken lässt, die ganzen blutwerte, die hormone etc...
Sie stellt mich in Gesprächen immer so hin als wäre ich ein Sexmonster und ihr lieblingsargument ist "Wie oft empfindest du denn als normal?" ich gebe ihr die Antwort, dass 2-3 mal die Woche von mir als normal gelten und daraufhin bekomme ich die antwort dass es frauen gäbe die noch weniger sex ätten als sie...ja tolles verständniss für mich und was haben andere damit zutun...
Sie sagt mir dann die Frauenärztin hätte ihr gesagt dass es stressbedingt ist und das sei normal etc...ich glaube aber fast dass sie mit der ärztin gar nicht darüber redet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 12:12

Haben ja sex
Brauchst dich nicht dafür zu entschuldigen keine wundermittel parat zu haben, soetwas habe ich auch nicht gesucht.
Ein paar wochen die finger von ihr lassen?
Geht ihrerseits schon gar nicht^^
Sie war allein in der Schweiz für 2 wochen und dannach haben wir uns 3 tage lang die seele aus dem leib gevögelt ^^
Ich suche eher hilfe, bzw weitere Augen die mir vielleicht zeigen was ich übersehe.
Dass ich vielleicht zu eiffersüchtig schreibe, sie hat vielleicht einen anderen etc spielt natürlich in meinem Kopf, aber das sind nunmal gedanken die dann einfach entstehen und das ist denke ich auch völlig normal.
Trotzdem danke für deine Worte.
Es ist ja nicht so dass ich jeden Abend versuche Sex mit ihr zu haben und es geht ja auch nicht nur um Sex sondern um die ganze Beziehung als solches.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 12:32

Das ist es ja
Das ist ja die Antwort nach der ich suche, natürlich weis ich dass man liebe nicht erzwingen kann und zusammen hält uns was wir in den letzten 6 jahren alles durchhaben, es gab glaube ich bei uns schon mehr als bei so manchem ehepaar nach 20 jahren^^
Und vor allem Liebe.
Ich glaube du bist der Auffassung dass ich eine Lösung suche um sie an mich zu binden und ständig sex zu haben...BLÖDSINN!!!
Natürlich habe ich mich mit einer trennung befasst etc und alles was dazugehört, ich suche den fehler auch nicht bei mir, ich sehe es nur als eine variable in der ganzen sache.
Ich bekenne mich wenigstens dazu nicht perfekt zu sein und suche im gegenzug auch nicht immer den fehler bei anderen.

Wenn ich alles richtig mache und dann...
Ja keine Ahnung, dann werde ich mich wohl oder übel von ihr trennen müssen wenn sie es nicht kann...

Vielleicht verstehe ich dich ja falsch, aber du stellst mir die fragen die ich hier gestellt habe, bzw die ich mich selbst frage, sieh es als diskussion an und nicht als ich heul mich aus und bin zu blöd für ne beziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 12:53

Vergiss es einfach...
ICH SUCHE KEINE LÖSUNG!!!!!!!!!!
Zumindest keine geheime Formel die alles löst...
Hälst du mich für so blöde?
Ich habe auch aber keine lust das man mir hier persönlich kommt und mir sagt was alles nicht ginge...Ich suche einfach meinungen, anregungen, vielleicht frauen denen es geht wie meiner verlobten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 12:59

Seid lieb zu einander
beruhigt euch beide..... zanken bringt nix...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 13:26

80% fakes?
so, jetzt hört aber auf....

ihr versteht euch nicht sonderlich gut - dann lasst es einfach bleiben.

jeder kann hier reinschreiben was er möchte. 80% fakes - glaube ich nicht. ist aber auch egal. wäre auch egal, wenn er wirklich nur eine bestätigung von aussen braucht. auch das ist manchmal schon hilfreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 13:51
In Antwort auf jaylee_12691529

Vergiss es einfach...
ICH SUCHE KEINE LÖSUNG!!!!!!!!!!
Zumindest keine geheime Formel die alles löst...
Hälst du mich für so blöde?
Ich habe auch aber keine lust das man mir hier persönlich kommt und mir sagt was alles nicht ginge...Ich suche einfach meinungen, anregungen, vielleicht frauen denen es geht wie meiner verlobten...

Mir geht es nicht so...
wie Deiner Verlobten, denn von dem entsprechenden Mann habe ich mich vor Jahren getrennt.

Als ich meinen Ex-Freund kennenlernte, präsentierte er sich mir als (für meinen Geschmack) Sexbombe schlechthin:
Unternehmungslustig, aufgeschlossen, sportlich, zielstrebig. Ein Mann, der weiss, was er will und das auch durchsetzt.

Kaum hatten wir zusammengefunden, unterzog mein Freund sich einem Wandel. Sport trieb er keinen mehr und daheim auf der Couch war's gemütlicher als auf der Piste oder bei Freunden.

Verstehe mich nicht falsch, ich habe ihn auch noch geliebt, als ich mich letztendlich von ihm trennte, mein Interesse am Sex mit ihm flachte aber schon nach dem ersten Beziehungsjahr ab.
Er wurde körperlich und bedingt durch seine faule Gemütlichkeit auch geistig für mich immer unattraktiver. Er hatte nie Spannendes zu erzählen, was sich aus seinem Nichtstun ergab. Er gab mir keinen Grund, stolz auf ihn zu sein. Meine Gefühle für ihn glitten irgendwann ins geschwisterliche ab. Entsprechend waren mir seine körperlichen Annäherungsversuche unangenehm und ich liess mich nur hin und wieder darauf ein, damit für ein paar Tage Ruhe ist.

Aber: Ich habe diesen Mann geliebt und mich schlecht dabei gefühlt, seine Gefühle in sexueller Hinsicht nicht erwidern zu können. Ich bin alle möglichen Gründe durchgegangen, warum es mir an Lust mangeln könnte. Stress, Frust, Trauer - irgendwas ist ja immer.

Die Erkenntnis kam bei mir erst lange nach der Trennung, als ich meinen heutigen Mann kennenlernte, der mir bewies, dass nicht zwangsweise jegliche Männlichkeit nach dem ersten Beischlaf verfliegen muss.

Vielleicht kannst Du einige Parallelen zwischen Deiner und meiner Geschichte feststellen.
Falls ja, ab in den Sportverein. Zeig' Dich aktiv, zeig' Dich stark, zielstrebig und somit männlich.
Das kannst Du locker - musst nur den Willen dazu wieder ausbuddeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2012 um 15:11

Keine Angst
Also, ich bin eine Frau und seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Es läuft alles super, doch leider hab ich wenig lust auf Sex. Ich hab mich damit auch schon durch Foren gewälzt, weil ich eigentlich nicht genau weiß, wieso. Ich liebe ihn über alles, hab in der Arbeit keinen andern usw.
Bei uns ist es ähnlich, kaum liegen wir auf der Coutch gehts los. Ich werde befummelt usw. Er massiert mich oder kratzt mich am Rücken (ich liebe es xD) usw. Dann jammert er ich würde nie sowas für ihn tun. Daweil ist es so: Wenn ich gekratzt werden will, sag ich das und er machts dann, er braucht ja blos was sagen, dann mach ichs auch. Und was Sex angeht, stimmt ich könnte mich schon mehr anstrengen, aber er drängt mich halt auch ein bisschen, dauert jammer er nur, wir hätten nie sex (daweil erst am Tag davor) "Haben wir heute mal wieder Sex?" und so sachen. Des nervt halt. Aber ich versuche eben gerade herauszufinden, was die ursache ist das ich kein bock hab.
Ich denke bei deiner Verlobten ist es genauso. Sie ist erschöpft, ist nicht so wahnsinnig befriedigt und hat deshalb halt auch nicht so viel verlangen danach. Sie hat mit sicherheit auch keinen anderen oder sonst irgendwas. So ist das halt. Es geht vielen so! Und 1 mal in der Woche ist ja noch viel! Wir sind erst seit 2 Jahren zusammen und bei uns ist es auch nur noch 1 mal die Woche. Und wenn du dich nicht mehr anstrengst, wirds nur noch schlimmer. Redet darüber. Vielleicht haben sich ihre Sexvorlieben ja auch verändert. Reden ist das einfachste. Wenn sie richtig lust hat, geht sie bestimmt auch auf deine Wünsche ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2012 um 12:22

Oh, ich dachte, das wäre klar...
Machen wir uns nichts vor. Es gibt haufenweise Männer und Frauen die sich ausserhalb einer Partnerschaft bedeutend anders verhalten, als innerhalb.

Im Zuge der Partnersuche wird der Körper erstmal getrimmt und Sport getrieben, um attraktiver zu wirken.
Die Person geht aus, trifft sich vermehrt mit Freunden, um sich nicht zu langweilen und die Chancen auf eine interessante, neue Bekanntschaft zu erhöhen.
Ein sportlicher Körper und ein interessanter, aktiver Lebenswandel wirken generell sexy.

Kaum ist die Partnersuche abgeschlossen, findet die Mutation zum Couch-Potatoe statt. Der Rettungsring wird wieder aufgepumpt, die neue Gemütlichkeit genossen.
Und DAS ist alles mögliche, aber nicht sexy.

Man kann also einen solchen Partner problemlos auf Grund seines Charakters lieben. Warum auch nicht.
Sex ist im Gegenteil zur Liebe auch eine Angelegenheit, die grossteils auf Körperlichkeit basiert - und da hat der schlappe Langweiler männlichen oder weiblichen Geschlechts halt ganz schlechte Karten. Paart man das Ganze noch mit Beischlafbettelei ist das beinahe eine Garantie dafür, dass der Partner vollends das sexuelle Interesse verliert.

Mein Mann hat diesen Wandel einfach nicht vollzogen und wirkt aus diesem Grunde immer noch sehr attraktiv auf mich - am stärksten, wenn er gerade Sport getrieben hat und sein Körper noch unter Strom steht oder wenn ich ihn dabei beobachten kann, wie er selbstsicher und offen mit anderen Menschen umgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper