Home / Forum / Sex & Verhütung / Nach 5 Monaten Beziehung Sexflaute

Nach 5 Monaten Beziehung Sexflaute

11. Dezember 2017 um 12:41

Hallo liebe gofeminin LeserInnen,

ich erhoffe mir etwas Hilfe und vielleicht Beistand zu erhalten, da mich eine Sache schon seit Längerem quält. 
Ich war  fast 6 Jahre Single. Jahre, in denen ich versucht habe, Männer kennenzulernen und viel zu viele Enttäuschungen erlebt habe. Aber vor allem immer wieder Männer ausgesucht habe, die mir deutlich oder durch die Blume zu verstehen gegeben haben, dass sie mich unattraktiv finden oder nicht mit mir zusammen sein möchten.
Dieses Jahr habe ich mich dann dazu entschieden, Dinge zu tun und Menschen kennenzulernen, die MIR gut tun. Das Thema Beziehung habe ich erst hinten dran gestellt. Da traf ich meinen jetzigen Freund. Nach einem Date wollte er sofort mit mir zusammen sein. Er machte mir Komplimente und ich fühlte mich akzeptiert, attraktiv und angenommen. Obwohl er nicht sofort mein Typ war, war ich doch von seiner Art sofort verzaubert.
Wir hatten nach einiger Zeit Sex, der richtig gut war. Alles schien perfekt. Doch schon nach einem Monat wurde der Sex schon weniger und sagen wir "liebloser". Erst dachte ich mir nichts dabei, da wir alle mal müde oder gestresst sein können oder einfach keine Lust haben. ​Natürlich können wir nicht ständig 2 Std Sex haben; wir haben ja noch andere Dinge am Tag zu tun. Doch als ich immer wieder abgewiesen wurde und die Abstände immer größer wurden, begann es mich doch zu belasten. Ich habe schon Vieles versucht, weil ich erst dachte, es läge an mir. Also mehr Sport gemacht, sexy Unterwäsche angezogen, ihn angemacht, versucht das zu tun, was ihm gefällt. Doch war es im Großen und Ganzen ein Reinfall. Denn, wenn es zum Sex kam, dann wurden meine Bedürfnisse kaum berücksichtigt. Von seiner Seite kommt selten was und wenn, dann ist es ein kurzes Nümmerchen, so nach dem Motto "los, mach mal, ich hab Bock". Das sagt er nicht, so kommt es aber rüber. Denn ER ist dann scharf und ich soll ohne Vorspiel auch sofort wollen. Nein gesagt habe ich nie, denn dafür war es einfach zu selten, als dass ich diese Gelegenheit auch noch verpassen wollte. Da wir uns auch nicht streicheln oder lange Küssen oder sonst irgendwie die Intimität flöten gegangen ist, mache ich mir Sorgen. Sex ist ja noch so viel mehr als mal gerade Reinraus, vor allem wenn man sich liebt. Ich habe versucht, ihn darauf anzusprechen, doch alles was ich ernte, ist Missmut. Er gibt mir die Schuld, weil er mir Vorwürfe macht, dass ich zu viel Sex haben möchte oder dass ich zu viel Druck erzeuge. Am Ende bin ich es schuld und ich komme mir sehr ungeliebt und unattraktiv vor. Ich denke die ganze Zeit, dass er mich doch nicht schön findet, weil er über andere dann doch mal Positives äußert. Aber warum ist er dann mit mir zusammen? 
Wir verstehen uns eigentlich super, doch sagt er mir nie, dass ich wunderschön bin. Er sagt mir nie, dass er mich heiß findet....Wir sind eher wie Bruder und Schwester. Lachen und kuscheln züchtig....
Ich sage schon gar nichts mehr, sondern versuche nicht zu viel Druck zu machen. Doch fühle ich mich zu jung, um mit 31 vielleicht zweimal im Monat jeweils 10 Min (wenn s gut läuft) Sex zu haben. Ich würde mir wünschen, mehr Intimität zu haben und habe versucht, alle Faktoren zu berücksichtigen und wirklich keinen Druck mehr aufzubauen. Doch finde ich, dass immer 2 zu einer Beziehung gehören und er hat sich diesbezüglich ausgeklinkt....Ich überlege, mich zu trennen, weil ich mich mittlerweile unwohl mit mir selbst fühle. 
Was soll ich tun?

11. Dezember 2017 um 15:13

Habe ich schon versucht. Ich habe ihn gefragt, was er mag und ob ich was anders machen soll. Dass ich da offen sei und er sich keine Sorgen machen soll.
Und ich habe ihm gesagt, was mir gefällt. Aber nichts....
Aber vielen Dank trotzdem. Bin für jeden Rat dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 15:13

Habe ich schon versucht. Ich habe ihn gefragt, was er mag und ob ich was anders machen soll. Dass ich da offen sei und er sich keine Sorgen machen soll.
Und ich habe ihm gesagt, was mir gefällt. Aber nichts....
Aber vielen Dank trotzdem. Bin für jeden Rat dankbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2017 um 16:50

Ich befürchte leider, dass du recht hast danke für die ausführliche Nachricht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2017 um 13:23

Hallo laladudu....
ich verstehe dich wirklich sehr. Bei mir und meinem Freund sieht es nach einem Jahr auch nicht anders aus.. und es hatte auch sehr früh angefangen. Bei ihm liegt es aber definitiv am Stress. Ich kann mich bei Dir gut reinversetzen und bin auch am verzweifeln was ich machen bzw. nicht machen soll. 
Bei mir ist es nur in dieser Hinsicht anders: ich habe mit ihm Gespräche gehabt. Er sagt auch das er mich attraktiv findet aber das es wirklich nur an seinem ganzen Background hängt. Ich hoffe immer noch das es besser wird, sobald seine Renovierungen im Haus abgeschlossen sind. Weil er ist sonst mein Traumkerl. Er unterstützt mich, wo er kann. Er liebt meinen Sohn, als wäre es seiner. 
Und das wir uns wegen der Schichterei und unserer Entfernung von 30 KM macht es nur möglich uns am WE zu sehen. Weswegen ich noch mehr am verzweifeln bin.

Weil nicht nur das mein Körper nach Sex schreit, fehlen mir unheimlich gerade diese intimitäten von ihm. Mastubation ist eben doch nicht das gleiche, wie Sex.

VG Jupi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2017 um 20:10
In Antwort auf laladudu9

Hallo liebe gofeminin LeserInnen,

ich erhoffe mir etwas Hilfe und vielleicht Beistand zu erhalten, da mich eine Sache schon seit Längerem quält. 
Ich war  fast 6 Jahre Single. Jahre, in denen ich versucht habe, Männer kennenzulernen und viel zu viele Enttäuschungen erlebt habe. Aber vor allem immer wieder Männer ausgesucht habe, die mir deutlich oder durch die Blume zu verstehen gegeben haben, dass sie mich unattraktiv finden oder nicht mit mir zusammen sein möchten.
Dieses Jahr habe ich mich dann dazu entschieden, Dinge zu tun und Menschen kennenzulernen, die MIR gut tun. Das Thema Beziehung habe ich erst hinten dran gestellt. Da traf ich meinen jetzigen Freund. Nach einem Date wollte er sofort mit mir zusammen sein. Er machte mir Komplimente und ich fühlte mich akzeptiert, attraktiv und angenommen. Obwohl er nicht sofort mein Typ war, war ich doch von seiner Art sofort verzaubert.
Wir hatten nach einiger Zeit Sex, der richtig gut war. Alles schien perfekt. Doch schon nach einem Monat wurde der Sex schon weniger und sagen wir "liebloser". Erst dachte ich mir nichts dabei, da wir alle mal müde oder gestresst sein können oder einfach keine Lust haben. ​Natürlich können wir nicht ständig 2 Std Sex haben; wir haben ja noch andere Dinge am Tag zu tun. Doch als ich immer wieder abgewiesen wurde und die Abstände immer größer wurden, begann es mich doch zu belasten. Ich habe schon Vieles versucht, weil ich erst dachte, es läge an mir. Also mehr Sport gemacht, sexy Unterwäsche angezogen, ihn angemacht, versucht das zu tun, was ihm gefällt. Doch war es im Großen und Ganzen ein Reinfall. Denn, wenn es zum Sex kam, dann wurden meine Bedürfnisse kaum berücksichtigt. Von seiner Seite kommt selten was und wenn, dann ist es ein kurzes Nümmerchen, so nach dem Motto "los, mach mal, ich hab Bock". Das sagt er nicht, so kommt es aber rüber. Denn ER ist dann scharf und ich soll ohne Vorspiel auch sofort wollen. Nein gesagt habe ich nie, denn dafür war es einfach zu selten, als dass ich diese Gelegenheit auch noch verpassen wollte. Da wir uns auch nicht streicheln oder lange Küssen oder sonst irgendwie die Intimität flöten gegangen ist, mache ich mir Sorgen. Sex ist ja noch so viel mehr als mal gerade Reinraus, vor allem wenn man sich liebt. Ich habe versucht, ihn darauf anzusprechen, doch alles was ich ernte, ist Missmut. Er gibt mir die Schuld, weil er mir Vorwürfe macht, dass ich zu viel Sex haben möchte oder dass ich zu viel Druck erzeuge. Am Ende bin ich es schuld und ich komme mir sehr ungeliebt und unattraktiv vor. Ich denke die ganze Zeit, dass er mich doch nicht schön findet, weil er über andere dann doch mal Positives äußert. Aber warum ist er dann mit mir zusammen? 
Wir verstehen uns eigentlich super, doch sagt er mir nie, dass ich wunderschön bin. Er sagt mir nie, dass er mich heiß findet....Wir sind eher wie Bruder und Schwester. Lachen und kuscheln züchtig....
Ich sage schon gar nichts mehr, sondern versuche nicht zu viel Druck zu machen. Doch fühle ich mich zu jung, um mit 31 vielleicht zweimal im Monat jeweils 10 Min (wenn s gut läuft) Sex zu haben. Ich würde mir wünschen, mehr Intimität zu haben und habe versucht, alle Faktoren zu berücksichtigen und wirklich keinen Druck mehr aufzubauen. Doch finde ich, dass immer 2 zu einer Beziehung gehören und er hat sich diesbezüglich ausgeklinkt....Ich überlege, mich zu trennen, weil ich mich mittlerweile unwohl mit mir selbst fühle. 
Was soll ich tun?

Wenns so schlecht läuft vll mal was  NEUES probieren? hat bei meiner Beziehung ganz toll geholfen

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2017 um 0:04

Klingt für mich nach einem Sexmuffel, ja auch sowas gibts.

Ich würde mich trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pille wechseln - wann anfangen?
Von: danalein3
neu
21. Dezember 2017 um 17:44
Pille wechseln - wann anfangen?
Von: danalein3
neu
21. Dezember 2017 um 17:42
Rasieren beim Mann
Von: voeslauer2
neu
21. Dezember 2017 um 14:19
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook