Home / Forum / Sex & Verhütung / Myom mit fast 22?

Myom mit fast 22?

6. März 2008 um 18:42

Hallo,

ich habe schon länger Beschwerden im Unterleib, aber mehr auf der rechten Seite.
Dachte immer es könnte der Blinddarm sein, doch die Ärzte fanden bei mir nichts und schickten mich zu meiner Frauenärztin da sie die Unterleibsregion durch ihr Ultraschallgerät besser sehen könnte.

Erst untersuchte sie alles auf Zysten und fand wohl Reste einer geplatzten Zyste an meinem Rechten Eierstock (daher warscheinlich die Schmerzen).

Sie entdeckte aber auch an der Blase (oder nahe der Blase) ein Myom (heute das 1. Mal gehört!)

Jetzt habe ich eine neue Pille bekommen (ich nahm fast 3 Jahre die Belara, jetzt habe ich für die nächsten 3 Monate erstmal die Valette)
und ich bekam Schmerztabletten die nennen sich Ibuprofen AL 400.

Ganz ehrlich, sie ist sich nicht sicher gewesen mit dem Myom sie lies im PC als Befund schreiben "Myom?" und meinte nur da es Rund sei und ca. 1cm kann es hinkommen, da Myome auch Rund sind und auch an der Blase sein können.

Hatte jemand solch ein Myom schon einmal und kann mir erzählen was nun passiert?
Sollte sich das durch die neue Pille und die Tabletten von selber klären oder muss ich mich wenn es nicht hilft auf einen Eingriff vorbereiten?

Es ist mir sehr peinlich das ich darüber so wenig weiß.. irgendwer meinte zu mir Myome seien eine Art Tumor aber meistens nicht gefährlich.

Auf was muss ich mich nun gefasst machen? Wer kann mich dies bezüglich aufklären?

Danke

lg
Zwiebel

6. März 2008 um 19:16

Hi
ein myom ist ein gutartiger tumo aus muskelzellen.
ich kenne myome aber eigentlich nur in der gebärmutter. dort wachsen die dinger vor sich hin und können dabei auch beträchtliche größen erreichen. normalerweise treten myome erst später auf, aber es gibt eben auch manchmal jüngere frauen, die sowas haben. myome können auch multipel auftreten, das heißt, du hast dann mehrere davon. wenn die dinger groß werden, können sie schmerzen verursachen. das häufigste anzeichen ist aber, dass sie zwischenblutungen verursachen. ein wesentliches problem von myomen stellt eine schwangerschaft dar. deshalb ist es frauen mit myomen angeraten, zeitig kinder zu bekommen, solange die myome noch nicht so groß sind. sonst kann es unter anderem zu problemen der implantation der eizelle kommen. therapeutisch kann man die dinger nur rausschneiden. solange die klein sind und kinderwunsch besteht, kann man die aber regelmäßig beobachten und braucht nicht gleich eine op. aber soweit bist du ja noch nicht. was ich noch machen würde, ich würde eine definitive abklärung des befundes haben wollen. notfalls würde ich einen anderen arzt aufsuchen. ein myom? muss kein myom sein. und da man ja auch immer etwas weiter denken muss, würde ich das lieber nochmal so untersuchen lassen, dass man einen definitiven befund hat. notfalls durch eine probepunktion. das ibuprofen ist ein schmerzmittel mit antientzündlicher komponente.
hoffe ich hab dir weiter geholfen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen