Home / Forum / Sex & Verhütung / Muss ich mir Sorgen machen?

Muss ich mir Sorgen machen?

18. Juni 2016 um 23:20 Letzte Antwort: 19. Juni 2016 um 20:08

Folgendes: Meine Freundin sagt mir, dass ich sie zu sehr stresse, wenn es um das Thema Sex und Häufigkeit geht.
Ich könnte täglich 3 mal, egal wo, aber auch kein simples rein raus, sondern ich bemühe mich eigentlich sehr um Ausgewogenheit bei emotionalem Tiefgang, aber kann auch mal was gröber sein, wenn die Stimmung es erlaubt.
Wir sind seit 5 Jahren zusammen, haben meiner Meinung nach Sex, der besser sein könnte, aber auch nicht schlecht ist.

Einiges an meinen Vorstellungen halte ich sehr zurück, weil es schon unheimlich oft dazu gekommen ist, dass der Sex abrupt mies wurde, wenn sie was gestört hat. (zu empfindlich, nicht richtig feucht, ect).
Dadurch hab ich mir irgendwie angewöhnt, nicht sonderlich viel zu machen, sondern abzuwarten worauf sie Lust hat.

Schön und gut soweit.
Jetzt zu der Sache, die mich heute wirklich gefrustet hat.
Sie war ne Woche im Urlaub, ich danach zu ihr(wir wohnen 100 km voneinander getrennt) und es hat dann noch ganze 4 Tage gedauert, bis es zu einem Abend im Bett, natürlich läuft dabei erstmal für ne Stunde die Glotze, zum Sex kam. (okay, kann ja mal sein, dass man nicht so heiß ist auf den eigenen Freund)

Muss mir dann anhören, dass sie ja einfach nicht so viel Lust hat und ich soll nicht so stressen, weil sie da noch weniger Lust hat.

Mein Stress sieht wie folgt aus: Ich bin den ganzen Tag über(unabhängig ob wir noch Sex haben oder nicht) zärtlich, mache keine aufdringlichen Komplimente aber gebe ihr das Gefühl, dass sie begehrenswert ist und versuche ein wenig Stimmung zu erzeugen.

Wenn ich dann aber Abends im Bett bin(der EINZIGE ORT an dem überhaupt was geht) und ich davon genervt bin, dass meine liebste sich für meine Anwesenheit kein bisschen interessiert, selbst wenn's nicht auf Sex hinaus läuft, dann werde ich förmlich zickig.

Wenn wir dann aber Sex hatten und sie 2 Tage später an einem total gestressten Tag noch lust darauf hat, sich selbst zu befriedigen(hat sie früher nie gemacht, aber jetzt seit 2 Wochen einen Vibrator), dann sorry, kratzt das an meinem Ego.

Bin ich paranoid, oder stimmt da was nicht?
Das Thema allgemein anzusprechen fällt übrigens auch unter "Stress" und sorgt für weniger Sex für mich.

Irgendwelche tollen Ratschläge?



Mehr lesen

19. Juni 2016 um 0:13

Du solltest
vielleicht nicht zu viel Druck ausüben, denn Druck erzeugt nur Gegendruck, was wieder Stress bedeutet. Es mag ja sein, dass die Gefühle, die Du für Sie hast, für DICH nicht aufdringlich sind. Aber jeder Mensch empfindet halt anders!


Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2016 um 19:09

Hat sonst noch wer eine Idee?
Hat sonst noch wer eine Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2016 um 19:45

Hm
meinst du damit, dass es ihr zu langweilig sein könnte?
Denn rein raus ist ja nicht, ich nehme schon rücksicht auf all ihre Vorlieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2016 um 20:08

Vorschlag:
Versuch doch mal das "Spielzeug" in euer Liebesspiel mit ein zu bauen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram