Home / Forum / Sex & Verhütung / Muss beim Sex alles gegenseitig sein ?

Muss beim Sex alles gegenseitig sein ?

22. September 2016 um 17:43 Letzte Antwort: 23. November 2016 um 7:35

Ich bin 21 und mein Freund ist 23. Wir sind jetzt fast ein Jahr zusammen und lieben uns.
An seinem Geburtstag ( im November) hatte ich ihm einen Blowjob gegeben. Es war nicht nur das erste Mal, dass ich es für ihn gemacht habe, ich habe es zum ersten Mal in meinem Leben gemacht. Er mag es sehr und ich mache es auch nicht gerade selten für ihn...
Aber er macht es leider nicht für mich. Um es genau zu nehmen, hat es noch keiner für mich gemacht. Ich pflege mich und rasiere mich und werde den Eindruck nicht los, dass mein Freund Oralsex bei mir eklig fände. Habe ihn auch mal nach einem halben Jahr Beziehung vorsichtig darauf angesprochen, ob er das auch mal für mich machen würde. Er hat ja gesagt, küsst aber nur bis zum Bauchnabel...
So. Jetzt habe ich ihm es vor einem Monat ganz direkt gesagt, dass ich das gerne mag. Er hat etwas angeekelt ausgesehen.
Mich ärgert es manchmal sehr, dass er es nicht für mich tut...
Was haltet ihr davon ?

Mehr lesen

22. September 2016 um 18:21

Um
auf Deine Überschrift zu antworten: nein, meiner Meinung nach, muss es das nicht. Es gibt (zumindest bei uns) immer wieder Momente, Aktionen, wo nur einer auf seine Kosten kommt, was für uns aber völlig normal und legitim ist.

Um auf den Rest zu antworten, vielleicht hat er es auch noch nie gemacht und ist sich genau so unsicher, wie Du es vielleicht bei Deinem ersten Blowjob auch gewesen bist.

Frag ihn doch mal ganz direkt, warum es so ist, wie es ist. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2016 um 18:46

Schwierige Frage!
Ich finde auch, es muss nicht alles gegenseitig sein, aber es sollte einvernehmlich sein und so dass sich alle wohlfühlen.

Wenn dein Freund es wirklich nicht mag, dich oral zu verwöhnen, dann würde ich sagen, ist das so und es muss auch okay sein, er soll ja nichts machen, was er wirklich nicht will (das wäre nicht einvernehmlich!).

Aber gleichzeitig finde ich das super schwierig, weil Männer ja gerne dazu neigen, egoistisch zu sein und ihre eigene Lust in den Vordergrund stellen. Und das finde ich dann wiederum nicht okay.

Könnt ihr da nicht nochmal offen und ehrlich drüber reden? Also ohne Druck zu machen, ohne Vorwürfe... Man könnte ja auch drüber reden, wenn er zB den Geruch nicht angenehm findet oder den Geschmack, ob ihr es mal in der Badewanne probiert, wo dann alles duftet... hab ich schon mal gemacht, war cool.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2016 um 18:57

Müssen muss gar nichts.
Allerdings ist es unabdingbar, dass er sich zumindest für Deine Wünsche interessiert. Bei Männern (bin selber einer) gilt generell: wenn er es nicht versteht zeig es ihm. In diesem Fall: Wer nicht leckt wird nicht geblasen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2016 um 19:05

Redet darüber
er muss einen triftigen Grund haben es nicht zu tun.
Vielleicht kann er ja mit den Fingern lieb zu dir sein oder versuche doch mal ihm einen Toi in die Hand zu drücken. Wer weiss ob es ihn dann nicht reizt dich auch da mal zu küssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. September 2016 um 20:31

Ein paar Hinweise/ Antworten
Danke schonmal für alle Antworten .
Ich habe leider keine Badewanne und er auch nicht. Den Vorschlag fand ich aber schön. Ich habe mich mal von ihm duschen und überall einseifen lassen und als wir darauf im Bett landeten hat er meinen Bauch geküsst. Ich habe ihn dann gefragt, ob er mich auch zwischen den Beinen küssen würde. Das hat er sogar. Einmal ganz kurz und eben ziemlich weit " oben". Dann hat er sich direkt anders hingelegt. Leider.
Ich mag es, wenn ihm der Oralsex bei ihm so gut gefällt. Das mache ich immer von mir aus, weil ich ihm gerne schöne Gefühle bereite. Aber am Anfang musste ich mich überwinden. (Ging aber von mir aus. Ich bin neugierig. )
Das mit den sextoys mag er nicht. War schon peinlich genug als er meinen Dildo entdeckt hat ( räusper ). Er ist da abgeneigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 1:37

...
respektlos? wer die mumu nicht leckt ist respektlos? das habe ich bis heute nicht gewusst,dachte es gibt Menschen welche auf oral nicht so stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 7:22
In Antwort auf bevan_12874746

...
respektlos? wer die mumu nicht leckt ist respektlos? das habe ich bis heute nicht gewusst,dachte es gibt Menschen welche auf oral nicht so stehen.

...
respektlos ist es diesen Service oft zu geniesen und es aber selber nicht machen zu wollen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 16:57
In Antwort auf dean123456

...
respektlos ist es diesen Service oft zu geniesen und es aber selber nicht machen zu wollen...

....
ah ok..eine frau welche geleckt wird und noch nie geblasen hat ist respektlos..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 19:04

Nun
1. Antwort:
nein, es muss nicht immer alles gegenseitig sein, aber es sollte sich schon irgendwie ausgleichen. Wenn einer fast nur nimmt und genießt, dafür aber viel weniger gibt, entsteht eine unbefriedigende Schieflage ... und irgendwann kommt das zu Tage, so wie jetzt.

2.Antwort:
es ist sehr schade, dass du orale Verwöhnung noch nie genießen durftest - und anscheinend sträubt er sich dagegen.

>Habe ihn auch mal nach einem halben Jahr Beziehung vorsichtig darauf angesprochen,

Das war ziemlich spät - das hättest du früher machen sollen.
Jedenfalls ist es Zeit, das Thema ganz konkret zu diskutieren. Es wird ja seine Gründe haben, warum nicht. Klar - wenn er es NUR angeekelt macht, hast du auch nix davon, das macht dann keinen Spass ....
Zwingen dazu kann man keinen - aber so eine Weigerung kann eine Beziehung ganz schön belasten.
Du willst ja nicht dein Leben lang dort ungeküsst bleiben - oder?

Es ist eine blöde Situation, denn wenn du ihn jetzt nicht mehr bläst, wirkt es wie eine Retourkutsche (und ist es auch) - oder sogar Erpressung.

Es gibt viele (öfters Frauen), die Oralsex zuerst abgelehnt haben - und es jetzt lieben. Vielleicht kannst du ihn ja noch überzeugen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2016 um 8:17

Einseitig
Es gibt meist in den Beziehungen eine/n der die das Sagen hat. In dem Fall ist es dein Freund und du hast ihm zu dienen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2016 um 17:05
In Antwort auf reiter4

Einseitig
Es gibt meist in den Beziehungen eine/n der die das Sagen hat. In dem Fall ist es dein Freund und du hast ihm zu dienen.

Das ist ja mal
eine richtig niveauvolle Antwort. Bestimmt freu sich die TE genau darüber am meisten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 9:09

...
das schreibe ich das nächste mal,wenn ein mann sich beschwert,dass frau kein anal will.

so eine egoistin,es würden so viele frauen ihr popoloch zur verfügung stellen..ne?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 10:57

Nein
"Muss beim Sex alles gegenseitig sein?" Für mich nicht, manches sicher nur ihm zuliebe, er dafür aber auch Dinge nur für mich. In deinem konkretem Fall finde ich das von ihm schon übel, aber gut, wenn er da eine echte Blockade hat ist das wohl so, wenn auch nicht schön.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 11:51


Versüße ihm die Gegend doch mal mit etwas Nutella oder Honig oder so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 12:35

...
naja..wenn mann oral will,wird selten eine frau als egoistin bezeichnet.. Gleichberechtigung gibts wohl nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 13:37

Quid pro Quo
Ich finde es es gehört zum guten Ton, wenn man Oral befriedigt wird, dies auch zurück zu geben.
Ebenso empfinde ich es als Affront, nach einem BJ "bis zum Ende" einer Frau den Kuss zu verweigern. All das impliziert eigentlich ein "Ich bin sauber, Du bist schmutzig". Ich bin sicher dein Freun ist im Genitalbereich nicht mehr und nicht weniger "eklig" als Du.
In sofern solltest Du imao deinem Freund nur dann Oral verwöhnen, wenn Du Lust drauf hast - egal wie sehr er es mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 14:29

Technischer Defekt...
Ich glaube gerade ist mein Ironiefilter überladen worden.
Natürlich muss NICHT alles gegenseitig sein. Aber man sollte die Wünsche des anderen Berücksichtigen und nur Dinge machen auf die man halt selbst Lust hat. Wenn die ganze Sache zu einseitig wird, ist es halt scheisse. Wenn SIE den Blowjob mal "aus Gefallen" macht erwächst daraus kein Anspruch. Schon gar nicht, wenn sie nicht wirklich Spaß dran hat. Genau so sollte ER aber auch mal den Ameisenbär machen, um ihr den Wunsch zu erfüllen - wenn sie auch schon über ihren Schatten gesprungen ist. Kompromisse schliesst man durch aufeinander zugehen, nicht mit Verweigerungshaltung. Dennoch bleibe ich gerade beim Oralsex der auffassung, man sollte nur drum bitten, wenn man bereit ist dem anderen den selben Gefallen zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2016 um 22:22

Und als bewertung ....
gibts statt sternen einen penis in den stadien von weich bis hart zum ankreuzeln?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2016 um 0:01

Sex ist ein paarspiel
ich empfinde es als selbstverständlich, dass man das, was man gibt, auch bekommen möchte.
wenn es nicht geschieht, sollte man den Partner ohne scheu fragen, warum er es verweigert!
denn normal ist es nich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2016 um 8:28
In Antwort auf bevan_12874746

....
ah ok..eine frau welche geleckt wird und noch nie geblasen hat ist respektlos..

Respektlos
Fast... .eine Frau die regelmässig geleckt werden will aber sich gegen das Blasen kategorisch sperrt ist respektlos. Ebenso wie ein Frau, die nach dem Lecken das Küssen verweigert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2016 um 10:04

Don't feed the trolls, I feed them anyway.
Vielen Dank für einen äusserst taktvollen und einfühlsamen Beitrag. Ich finde es schade, daß hier jemand offen über seine Probleme sprechen möchte und so ein Troll das ganze nutzt um zu demonstrieren, wie "Krass er drauf" ist.
Ich gehe mal davon aus daß unsere liebe Ronja mit ihrem Kerl nicht zusammen ist, weil er gut im Bett ist, sondern weil er ein toller Mensch ist. Mit "tollen Spielsachen udn mutigen Praktiken" punktet man zwar beim Onenightstand und bei der Affäre, aber für ne Beziehung braucht es was anderes....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2016 um 10:16

Untergürtelliniger Umgang auf Augenhöhe
Ich sehe hier eher den "fordernden" Aspekt. Wenn sie gerne bläst und er es mag soll sie es natürlich weiter tun - und umgekehrt genau so. Wenn es aber um das erfüllen eines Wunsches geht obwohl sie eigentlich nicht so drauf steht , er sich aber selbst nicht aus seiner Komfortzone wagt um wünsche zu erfüllen - finde ich das in der Tat respektlos. Was das "Küssen danach" angeht: Er(oder sie) vermittelt doch mit dem verweigern des Kusses "Ich bin zwar für MEINEN Mund zu eklig, aber für DICH reicht's allemal!" Und das finde ich mindestens respektlos, wenn nicht sogar herablassend.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2016 um 19:21

Genau solche dummen Antworten wollte ich nicht. Wenn ihr es nicht ernst nehmt könnt ihr ja den Rand halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Oktober 2016 um 23:12
In Antwort auf babs_12045262

Ich bin 21 und mein Freund ist 23. Wir sind jetzt fast ein Jahr zusammen und lieben uns.
An seinem Geburtstag ( im November) hatte ich ihm einen Blowjob gegeben. Es war nicht nur das erste Mal, dass ich es für ihn gemacht habe, ich habe es zum ersten Mal in meinem Leben gemacht. Er mag es sehr und ich mache es auch nicht gerade selten für ihn...
Aber er macht es leider nicht für mich. Um es genau zu nehmen, hat es noch keiner für mich gemacht. Ich pflege mich und rasiere mich und werde den Eindruck nicht los, dass mein Freund Oralsex bei mir eklig fände. Habe ihn auch mal nach einem halben Jahr Beziehung vorsichtig darauf angesprochen, ob er das auch mal für mich machen würde. Er hat ja gesagt, küsst aber nur bis zum Bauchnabel...
So. Jetzt habe ich ihm es vor einem Monat ganz direkt gesagt, dass ich das gerne mag. Er hat etwas angeekelt ausgesehen.
Mich ärgert es manchmal sehr, dass er es nicht für mich tut...
Was haltet ihr davon ?

Dann spreche doch Klartext mit ihm.

Pflege definiert jeder anders. Manche duschen sich täglich, andere einmal die Woche.

Jeder Mensch schwitzt mehr, andere weniger. Wenn ich mir vorstelle, eine Frau duscht sich früh, geht aus dem Haus, bewegt sich sich den ganzen Tag im Hochsommer und abends wäscht sie sich nicht - dann würde ich sie auch nicht lecken.

Ohne euch direkt zu kennen, fällt es mir schwer, ein Urteil zu fällen.

Ich gehe trotzdem davon aus, dass bei dir alles passt. stört ihn der Anblick von "unten". Ist er bereits Vater und war bei der Geburt dabei? Habe gehört, das kann sich auch negativ auf das Sexualleben auswirken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Oktober 2016 um 3:39
In Antwort auf babs_12045262

Ich bin 21 und mein Freund ist 23. Wir sind jetzt fast ein Jahr zusammen und lieben uns.
An seinem Geburtstag ( im November) hatte ich ihm einen Blowjob gegeben. Es war nicht nur das erste Mal, dass ich es für ihn gemacht habe, ich habe es zum ersten Mal in meinem Leben gemacht. Er mag es sehr und ich mache es auch nicht gerade selten für ihn...
Aber er macht es leider nicht für mich. Um es genau zu nehmen, hat es noch keiner für mich gemacht. Ich pflege mich und rasiere mich und werde den Eindruck nicht los, dass mein Freund Oralsex bei mir eklig fände. Habe ihn auch mal nach einem halben Jahr Beziehung vorsichtig darauf angesprochen, ob er das auch mal für mich machen würde. Er hat ja gesagt, küsst aber nur bis zum Bauchnabel...
So. Jetzt habe ich ihm es vor einem Monat ganz direkt gesagt, dass ich das gerne mag. Er hat etwas angeekelt ausgesehen.
Mich ärgert es manchmal sehr, dass er es nicht für mich tut...
Was haltet ihr davon ?

Ich finde das eine sehr schwierige Frage.

Ich denke es muss nicht eins zu eins sein, also nur weil ich etwas bei meinem Freund mache muss er etwas bei mir tun.
Es sollte aber auf lange Sicht schon ausgeglichen sein.

Das einzige was ich dir da raten kann ich deinen Freund mal in einer ruhigen Minute z.B. wenn ihr ganz entspanntkuschelt in Ruhe zu fragen, warum er das nicht tun möchte. Ganz ohne Druck oder Vorwürfe. 
Vielleicht hat er damit schlechte Erfahrungen gemacht, ist einfach super unsicher, weil er Angst hat was falsch zu machen oder noch etwas ganz anderes steckt dahinter.

Wie gesagt, auf lange Sicht ist wichtig, dass ihr BEIDE ein erfülltes Sexleben habt. 

"Zwingen" kannst du deinen Freund auf jeden Fall nicht, wenn er wirklich nicht möchte, dann musst du damit leben.

Ich erlebe immer wieder, dass Leute dann mit so Ratschlägen kommen wie: dann höre auch auf ihm einen zu blasen. 
Dazu kann ich nur sagen: Für mich ist das Kidergarten-Denken. 

An sich sind das zwei komplett verschiedene Handlungen, die eben beidem gefallen, nur einem oder keinem. Ich finde es albern das gegeneinander aufzuwiegen.

Wenn dir bei eurem Sex was fehlt, dann versuche das wie gesagt ganz offen anzusprechen. 

Du hast geschrieben, dass er angeekelt geguckt hat. Sage ihm doch beim nächsten Mal, dass du seinen Blick als Ablehnung deutest und gerne wissen würdest warum er das nicht möchte. 

Wenn er z.B. den Geruch da unten nicht mag, könntest du mal fragen ob er es noch mal probiert, wenn du direkt davor duschen gehst. Vielleicht ist es dann besser und selbst wenn nicht, ihr habt es immerhin probiert. 

Mein Freund und ich machen es so, wenn der eine was neues probieren will und es einen nicht total abstößt, dass man es immerhin probiert, man aber natürlich jederzeit abbrechen darf, auch wenn es nach 3 Sekunden ist, wenn man sich total unwohl fühlt. Ggf. probieren wir es nochmal und wenn es wieder so ist, dann ist dem so. Das finden wir besser als direkt immer nein zu sagen, aber das muss jedes Paar für sich entscheiden...

Ich wünsche euch auf jeden Fall ganz viel Glück dabei, dass ihr euren Weg in der Beziehung und im Bett findet, damit es euch beide voll ausfüllt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2016 um 17:58

Nein. Er ist kein Vater und ich pflege mich regelmäßig. Angenommen, er würde sagen, dass er es nur machen will, wenn ich frisch geduscht wäre. Das wäre ok für mich... das habe ich ihm auch angeboten. Er wollte es aber nicht.    So. Jetzt ist das ganze leider eskaliert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2016 um 20:19

Ja, du bläst ihm einen. Das ist richtig so. 

Warum er nicht bei dir ran will kann ich ohne Bilder nicht beurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. November 2016 um 7:35

Vielleicht ist er einfach noch nicht bereit dafür, dich zu lecken. 
Mein freund hat mich ziemlich oft geleckt, bis ich iwie mit dem Mund dort hingegangen war. Das hat bestimmt auch mehr als ein halbes Jahr gebraucht. Er drängte mich nicht und hatte nie danach gefragt. Er machte es mir gerne und das fand ich wirklich schön.
Als ich es dann irgendwann gemacht habe, wusste ich gar nicht was ich machen musste und war vom Geschmack des Sperma dann so erschrocken, dass ich es dann auch wieder eine Zeit lang ließ. 
Jetzt mach ich ihm es so gerne und oft und ganz egal, ob er es mir gemacht hat

Am schönsten an der Sache finde ich, dass niemand von uns je den anderen gefragt hat, wann er denn endlich anfängt und warum nicht. Grade wenn man sowas noch nie gemacht hat, braucht es bei vielen erst einmal Zeit, bis man sich traut ♡

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Suche Sie aus Hannover für ONS
Von: an0N_1295429199z
neu
|
23. November 2016 um 0:30
Männer in Frauenklamotten
Von: nealz
neu
|
22. November 2016 um 23:20
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram