Home / Forum / Sex & Verhütung / Morgenlatte...

Morgenlatte...

4. Oktober 2007 um 10:07

Seit ca. 2 Wochen wacht mein Mann ( 28J.) jeden morgen mit einer Morgenlatte auf, die ich ihm natürlich zärtlich mit Hand- und/oder Blowjob "entsorge" bevor er ins Büro fährt. Bekommt er die Morgenlatte von den Gedanken daran, was dann anschliessend durch mich passiert, oder träumt er nachts vom Sex mit anderen Frauen??

4. Oktober 2007 um 10:12

Der träumt von anderen Frauen
schmeiss IHn raus

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 10:23

Morgenlatte
Hey Franzi,

ne Morgenlatte habe ich auch manchmal. Woher die Morgenlatte kommt weiß ich nicht. Ich träume zumindest nicht bewußt von anderen Frauen.Meine Freundin freut es wenn er dann so da steht. Meistens halte ich mit einer Morgenlatte auch viel länger aus, was meine Freundin natürlich auch sehr freut, zumindest am Wochenende.Wenn meine Freundin dann mal nicht da ist entsorge ich halt selbst... ansonsten steht er auch noch unter der Dusche wie neh 1.
Also viel Spaß mit der Morgenlatte von Deinem Mann

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 10:27

Frag
mich gerade ob das ne ernst gemeinte frage ist. Das lernt man doch schon in der schule im sexualkunde unterricht woher die morgenlatte kommt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 17:15

Google ist dein Freund...
Da ich zu faul bin, selber zu schreiben, hier ein paar Ausschnitte aus Texten aus dem Netz:

"Die Ursache dieser speziellen Erektion liegt nicht in sexueller Erregung, sondern in der REM-Phase (Traumphase) des Schlafes. Während der REM-Phasen beschleunigt sich der Puls und die Atmung und der Schläfer durchlebt intensive Träume. Außer bei Albträumen kommt es in diesen Phasen auch häufig zur Erektion. Diese Erektionen sind unabhängig davon, ob der Trauminhalt sexuell ist oder nicht.

Alle Männer, die physisch zu einer Erektion fähig sind, erfahren im Schlaf normale Erektionen. Ein gesunder Mann kann in der Nacht zwischen einer und fünf Erektionen haben, und jede davon kann zwischen 15 Minuten und 40 Minuten oder länger andauern. Die Morgenerektion ist lediglich die letzte Schlaferektion der Nacht. Die Häufigkeit und Dauer der REM-Phasen nehmen bis in die Morgenstunden zu und die Tiefschlafphasen werden kürzer. Aus diesem Grund ist beim Aufwachen oder Gewecktwerden am Morgen die Wahrscheinlichkeit für eine Erektion höher als bei einem Aufwachen mitten in der Nacht."

....

".... hat einen biologischen Sinn: Durch den verstärkten Blutfluss wird der gesamte Penis mit Sauerstoff geflutet. Bleiben die nächtlichen Erektionen aus, kann das zu Gewebeschäden führen.

Die Erektionen in der Nacht treten vor allem in den so genannten REM-Phasen (Rapid Eye Movement) auf, die gehäuft in den frühen Morgenstunden - zwischen 4.00 und 7.00 Uhr - stattfinden. Dies betrifft jedoch nicht nur sexuell Aktive, sondern auch männliche Babys oder ältere Männer. Die Versteifung des Gliedes hält oft nur wenige Minuten an, kann manchmal aber auch bis zu einer Stunde andauern, ...

... Zilbergeld berichtet zudem von einer Untersuchung, bei der Probanden in den REM-Phasen - erkennbar sind diese Traumzeiten an den raschen Augenbewegungen - geweckt und nach ihren Träumen befragt wurden. Fazit: Die wenigsten Träume waren sexueller Natur."

mfg Gnrrkk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 18:42

Morgenstund hat Gold im Mund.......
darüber machst Du wohl hoffentlich keine Sorgen. Dein Schnuckelchen ist in Ordnung.

Wenn Du darauf nicht richtig reagierst, bist Du es selber schuld.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 20:01

Liebe Oma Rosa
Hast Du Deine Krücken in die Reparatur abgegeben?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 20:38
In Antwort auf deanna_12927156

Frag
mich gerade ob das ne ernst gemeinte frage ist. Das lernt man doch schon in der schule im sexualkunde unterricht woher die morgenlatte kommt.

..
hab gehört man sollte den Mann mit der Morgenlatte lieber in ruhe lassen da sie auch unter anderem von der vollen Blase kommt und er wenn er weiter erregt wird evtl. schmerzen hat?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 21:05
In Antwort auf marvyn_12936135

Google ist dein Freund...
Da ich zu faul bin, selber zu schreiben, hier ein paar Ausschnitte aus Texten aus dem Netz:

"Die Ursache dieser speziellen Erektion liegt nicht in sexueller Erregung, sondern in der REM-Phase (Traumphase) des Schlafes. Während der REM-Phasen beschleunigt sich der Puls und die Atmung und der Schläfer durchlebt intensive Träume. Außer bei Albträumen kommt es in diesen Phasen auch häufig zur Erektion. Diese Erektionen sind unabhängig davon, ob der Trauminhalt sexuell ist oder nicht.

Alle Männer, die physisch zu einer Erektion fähig sind, erfahren im Schlaf normale Erektionen. Ein gesunder Mann kann in der Nacht zwischen einer und fünf Erektionen haben, und jede davon kann zwischen 15 Minuten und 40 Minuten oder länger andauern. Die Morgenerektion ist lediglich die letzte Schlaferektion der Nacht. Die Häufigkeit und Dauer der REM-Phasen nehmen bis in die Morgenstunden zu und die Tiefschlafphasen werden kürzer. Aus diesem Grund ist beim Aufwachen oder Gewecktwerden am Morgen die Wahrscheinlichkeit für eine Erektion höher als bei einem Aufwachen mitten in der Nacht."

....

".... hat einen biologischen Sinn: Durch den verstärkten Blutfluss wird der gesamte Penis mit Sauerstoff geflutet. Bleiben die nächtlichen Erektionen aus, kann das zu Gewebeschäden führen.

Die Erektionen in der Nacht treten vor allem in den so genannten REM-Phasen (Rapid Eye Movement) auf, die gehäuft in den frühen Morgenstunden - zwischen 4.00 und 7.00 Uhr - stattfinden. Dies betrifft jedoch nicht nur sexuell Aktive, sondern auch männliche Babys oder ältere Männer. Die Versteifung des Gliedes hält oft nur wenige Minuten an, kann manchmal aber auch bis zu einer Stunde andauern, ...

... Zilbergeld berichtet zudem von einer Untersuchung, bei der Probanden in den REM-Phasen - erkennbar sind diese Traumzeiten an den raschen Augenbewegungen - geweckt und nach ihren Träumen befragt wurden. Fazit: Die wenigsten Träume waren sexueller Natur."

mfg Gnrrkk

Endlich mal eine brauchbare Erklärung ...
sonst hätte ich das wieder gemacht.


Und wer weiss, wer dann wieder gesagt hätte, wo ich mir meine Pseudowissenschaft hinstecken soll ...



Noch eine Ergänzug:

Auch die Frauen durchleben diese Erregungsphasen in der Nacht - die REM-Phasen - und haben selbstverständlich auch Erektionen ... nur, natürlich, viel viel kleiner ...


asteus

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 21:16
In Antwort auf azubah_12841693

..
hab gehört man sollte den Mann mit der Morgenlatte lieber in ruhe lassen da sie auch unter anderem von der vollen Blase kommt und er wenn er weiter erregt wird evtl. schmerzen hat?

Hormone
Der morgendliche Ständer hat zwei Ursachen:

1. Der Schlaf besteht aus verschiedenen Phasen, die insgesamt etwa 1.5 Stunden dauern, dann wiederholt sich die Geschichte. Die letzte Phase eines solchen Zyklus heisst REM-Phase (rapid eye movement). Dann träumt man und hat einen leichten Schlaf. An die meisten Träume kann man sich allerdings nicht erinnern. Sexuelle Träume sind bei beiden Geschlechtern häufig und dienen u.a. für die Erektion, bzw. die Scheidenfeuchte.

2. Warum hat man meist keinen Ständer am Schlusse der 1. Phase, d.h. nach 1.5 Stunden? Weil es eine Portion Testosteron braucht. Am Abend ist sein Gehalt im Blut am niedrigsten, am Morgen erreicht er das tägliche Maximum.

Mit der vollen Blase hat die Morgenlatte nichts zu tun, aber dieses Märchen lässt sich nicht ausrotten.

Die Morgenlatte ist ein Zeichen guter Gesundheit. Bei häufigem Ausbleiben sollte man sich fragen, was schief läuft. Ev. rauchen, trinken, zu wenig Bewegung (und damit zu wenig Testosteron), zu wenig Sex, usw.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2007 um 21:23
In Antwort auf maciej_11870482

Hormone
Der morgendliche Ständer hat zwei Ursachen:

1. Der Schlaf besteht aus verschiedenen Phasen, die insgesamt etwa 1.5 Stunden dauern, dann wiederholt sich die Geschichte. Die letzte Phase eines solchen Zyklus heisst REM-Phase (rapid eye movement). Dann träumt man und hat einen leichten Schlaf. An die meisten Träume kann man sich allerdings nicht erinnern. Sexuelle Träume sind bei beiden Geschlechtern häufig und dienen u.a. für die Erektion, bzw. die Scheidenfeuchte.

2. Warum hat man meist keinen Ständer am Schlusse der 1. Phase, d.h. nach 1.5 Stunden? Weil es eine Portion Testosteron braucht. Am Abend ist sein Gehalt im Blut am niedrigsten, am Morgen erreicht er das tägliche Maximum.

Mit der vollen Blase hat die Morgenlatte nichts zu tun, aber dieses Märchen lässt sich nicht ausrotten.

Die Morgenlatte ist ein Zeichen guter Gesundheit. Bei häufigem Ausbleiben sollte man sich fragen, was schief läuft. Ev. rauchen, trinken, zu wenig Bewegung (und damit zu wenig Testosteron), zu wenig Sex, usw.


Komisch
Morgens kann ich immer sehr schlecht kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 11:48

Völlig normal!!!
Hab auch jeden Morgen eine, bis ich aufm Klo war!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2007 um 23:32

Mei kerl...
...hat gesagt das geht ihm nur so wenn ich neben ihm schlafe (wochenendbeziehung) sind wahrscheinlich die feromone die ich sende.
das ist echt immer so auch wenn wir nur nen paar stunden vorher sex hatten und er aufn toi war^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2007 um 9:01

Latte
mmm,am morgen ne wandelde latte zu sehen törnt mich immer an! und ihm dann die sahne aus den eiern blasen,der wahnsinn!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2007 um 10:00

Lust?
Ich habe mal gehört das ER öfters in der nacht steif wird was auch wichtig ist denn somit wird er jedesmal mit frischem blut und sauerstoff versorgt.
ob es wirklich immer lust ist bezweifel ich. meiner muß dann oft eher auf klo. aber manchmal hat er eben auch vor lust nen steifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2007 um 11:56

Sei froh, dass es so ist
Liebe Franziska, die Morgenlatte beim Mann hat ursächlich nicht unbedingt was mit Geilheit zu tun. Die Männer, mit denen ich bisher zusammen war und auch mein jetziger Freund hatten allesamt mit konstanter Regelmässigkeit morgens beim Aufwachen ein steifes Glied. Natürlich kann man die Gunst der Stnde nutzen, muss aber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2007 um 14:14

Option
Verpflichtung ist natürlich blöd. Sieh es als Option, und ansonsten sei einfach froh, daß du selbst sowas nicht hast und immer ungestört pinkeln kannst ;o)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2007 um 15:45

Voll der Quatsch
es ist doch ganz normal, dass Männer eine Morgenlatte haben....meine Güte sie müssen pissen!!!!!!!!!

Und wenn ich meinem Freund in der Situation zu Nahe komme....hat ihm das bis jetzt noch keine schönen Gefühle gebracht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2008 um 10:28

?
Das Datum steht doch dabei!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2008 um 22:49

Antwort
Finde es immer sehr interessant wieviele leute sex haben und darüber reden aber nichts von dem geschlechtsorgan wissen das ihnen solch eine freude bereitet.

Die morgenlatte hat ein mann nicht weil er vom sex träumt oder weil er weis das seine freu ihm morgens einen bläst.

Die morgenlatte, die auch nicht nur am morgen statt findet sondern im schnitt bis zu 4mal die nacht, ist eine art übung vom körper.
Bildlich erklärt ist es nichts anderes wie zb eine fahrradkette. Die sollte auch regelmäßig geölt werden damit sie einwandfrei funktioniert.
Und den gleichen effekt erfüllt die sogenannte morgenlatte.

Und die hat auch nix mit dem morgenlichen hahndrang zu kriegen.

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2008 um 23:04
In Antwort auf deanna_12927156

Antwort
Finde es immer sehr interessant wieviele leute sex haben und darüber reden aber nichts von dem geschlechtsorgan wissen das ihnen solch eine freude bereitet.

Die morgenlatte hat ein mann nicht weil er vom sex träumt oder weil er weis das seine freu ihm morgens einen bläst.

Die morgenlatte, die auch nicht nur am morgen statt findet sondern im schnitt bis zu 4mal die nacht, ist eine art übung vom körper.
Bildlich erklärt ist es nichts anderes wie zb eine fahrradkette. Die sollte auch regelmäßig geölt werden damit sie einwandfrei funktioniert.
Und den gleichen effekt erfüllt die sogenannte morgenlatte.

Und die hat auch nix mit dem morgenlichen hahndrang zu kriegen.

lg

Das Eine ...
schließt das Andere nicht aus. Normalerweise bekommt man die Morgenlatte einfach so als Übung des Körpers, so wie du das auch beschrieben hast, aber wenn man mal einen erotischen Traum hat, bekommt man natürlich auch eine Morgenlatte. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. War zwar nicht gefragt, aber der Vollständigkeit halber ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 23:37

Haha
Ja das kenne ich, ich hatte mal nen Typen von poppen69.org und dem musste ich auch ständig einen runter holen morgens!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen