Home / Forum / Sex & Verhütung / Monostep - Schmierblutungen

Monostep - Schmierblutungen

28. November 2013 um 14:46

Hallo ihr Lieben

Ich nehme jetzt seit 3 Wochen die Pille [Monostep] und seit dem hat auch meine Periode nicht mehr wirklich aufgehört.

Allerdings ist es schon weniger geworden, bzw es schwankt. Manchmal ist es so gut wie nichts und dann wieder richtig stark.
Im Beipackzettel stand ja, dass man Schmierblutungen haben kann und ich wollte gerne wissen, ob ihr Tipps kennt, die möglichst schnell dagegen helfen?

Ich habe im Internet gelesen, dass es hilft wenn man einmalig zwei Pillen hintereinander nimmt - also quasi die doppelte Dosis.
Hat da jemand von euch Erfahrung mit?

Mir wäre eine schnelle Lösung lieb, da mein Freund und ich eigentlich dieses Wochenende miteinander schlafen wollten. Ich habe es wegen diesen Blutungen jetzt schon mehr mals "Verschieben" müssen und irgendwie geht mir das langsam auf die Nerven.
Ich hatte mich jetzt auch wirklich auf das Wochenende efreut, weil ich gehofft, hatte, dass sich das jetzt in der Woche legt, aber leider ist überhaupt keine Änderung vorhanden.

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen?

Lieben Gruß

1. Dezember 2013 um 16:33

Tipps
Hallo,

Monostep ist eigentlich ein sehr "vernünftiges" Anfängerpräparat, dass eine gute Zyklusstabilität gewärleisten sollte. Nun treten gerade in den ersten 3 Monaten einer Pilleneinnahme häufig Zwischenblutungen auf, die sich bei längerer regelmäßiger Einnahme bessern.

Doppeleinnahme ist bei Monostep nicht sinnvoll. Aber:

Du kannst darauf achten, die Pille möglichst zeitgenau um die gleiche Uhrzeit einzunehmen. Das hilft bei der Zyklusstabilisierung.

Du kannst die Pille vorzugsweise im Zusammenhang mit einer Mahlzeit einnehmen, da Steroidhormone fettlöslich sind und vom Körper bei gleichzeitiger Aufnahme von Nahrungsfetten besser resorbiert werden können.

Du kannst Schmerzmittel aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antiphlogistika (Ibuprofen, Diclofenac, Arcoxia, Naproxen, etc.) einnehmen. Das reduziert die Blutungsstärke.

Du kannst die Einnahmepause von 7 auf 4 Tage verkürzen. Dadurch werden die Eierstöcke stärker unterdrückt und es wird sich weniger Schleimhaut in der Gebärmutter aufbauen.

Vermutlich wird das alles gar nicht notwendig sein, wenn du eh schon fast in der Einnahmepause bist, weil die Wahrscheinlichkeit, dass der nächste Zyklus mit weniger Zwischenblutungen abläuft ohnehin gut ist.

LG

Ann-Kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen