Home / Forum / Sex & Verhütung / Mit prostituierter betrogen!!!

Mit prostituierter betrogen!!!

15. Februar 2015 um 12:17

Hallo ihr Lieben... Ich bin total neu hier, würde mich aber über eure Meinungen sehr freuen, da ich momentan sehr verwirrt bin... Mein Mann , mit dem ich nun seit 10 Jahren zusammen und seit 4 Jahren verheiratet bin,hat mir am Dienstag gestanden mich mehrmals (Ca. 5 mal) mit Prostituierten in einem Bordell betrogen zu haben... Er schäme sich nun sehr und möchte endlich mit dieser Lugerei aufhören und sei froh, dass es raus ist. Bis Donnerstag habe ich erstmal nur geweint... Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen in dem Moment... Gehen konnte ich nicht so einfach, da wir einen 3 jährigen Sohn haben, dem ich das nicht antun kann und will... zudem muss ich mich diesbezüglich mit meinem Mann arrangieren, da ich viel im Nachtdienst arbeite und den Kleinen betreut wissen muss... Im Allgemeinen waren wir eigentlich sehr glücklich und harmonisch zusammen... Wir lieben uns aufrichtig und daran Zweifel ich auch nach seinem Geständnis nicht... Zudem haben wir meines Erachtens nach immer ein erfülltes und regelmässiges Sexualleben gehabt...Oftmals erzahlte mir mein Mann von seinen Gedanken einen Dreier zu haben, den ich aber immer schmunzelnd abtat... den Gang zu Prostituierten erklärte er mir damit, einfach schnellen Sex haben zu wollen ohne große Anstrengung und Gefühle... Für ihn sei es niemals in Frage gekommen, mich mit einer "Normalen" Frau zu betrügen, da dieses für ihn mit Gefühlen zu tun habe... eine ... aber nicht... Am Donnerstag Abend haben wir das erste mal sehr sehr ausführlich geredet.. mir ging es sehr schlecht... ich weinte viel und war mir auch nicht sicher wie und ob es überhaupt weiter gehen kann... er weinte auch und bat mich es mit allen Mitteln zu versuchen unserer Beziehung noch eine Chance zu geben... ich sagte ihm, dass ich das nicht zum jetzigen Zeitpunkt entscheiden könne... Am Freitag war ich dann im Nachtdienst beschäftigt, mir graute es sehr davor, weil ich Angst vor dem Alleinsein auf der Arbeit hatte und mir viele viele Gedanken machte... zuerst war es auch so... ich weinte auch auf der Arbeit... konnte mich nicht konzentrieren und dachte nur nach. ich telefonierte viel mit meinem Mann, es tat mir gut reden zu können. aber ich war kurz davor ihm zu sagen, dass ich es ihm nicht verzeihen könne... als wir beide weinend aufgelegt hatten, wandelte sich etwas... Ich begann aus Langeweile damit, mich mit seine Gründen zu einer Prostituiertern zu gehen und seine evtl. überfüllten sexuellen Bedürfnissen auseinanderzusetzen, recherchiere und dachte viel nach... In diesem Moment bekam ich.eine unglaubliche Lust meinen Mann zu.spüren, ihn zu berühren und mit ihm zu schlafen. Ich teilte ihm auch dieses mit und wir fingen sogar eine erotische Unterhaltung an die bis spät in die Nacht dauerte... und ganz ehrlich? selten hatte ich ein so intensives Lustgefuhl... als ich am Samstag morgen nach hause kam, fiel ich regelrecht über ihn her... wir schliefen 3 mal.miteinander... ich kann mich kaum daran erinnern, dass wir jemals intensiveren Sex gehabt hätten.. auch am Abend schliefen wir nochmal miteinander und am nächsten Morgen direkt wieder... ich kann mich vor Lust auf ihn kaum halten... Ich bin weiterhin traurig und denke viel nach. bin aber auch total verwirrt, was meine sexuelle Lust auf ihn angeht... das ist doch alle irgendwie krank, oder???

15. Februar 2015 um 13:28

Das Leben hält viel bereit
Ich bin wahrscheinlich älter als Du und musste mein Weltbild mehrmals überdenken. Jedenfallls kann ich Dein Entsetzen nachpfinden, dad wird auch noch lange anhalten.
Mir ging es vor langer Zeit wie Dir. Mein Mann nimmt sich immer was er will, aber das führt hier zu weit. Ich habe es nach langer Zeit geschafft mich rein sexuell von ihm zu lösen. Seither hatte ich 2 Affären, in beiden war der Sex fantastisch, ich habe gelernt, dass ich die Schuld am Ausreissen meines Mannes nicht bei mir suchen brauche. So toll ist er nicht - hat mich oft unbefriedigt liegen lassen nachdem er gekommen war. Wenn ein Mann fremdgeht liegt es zwar schonan beiden, er ist aber sehr oft nicht in der Lage, seiner Frau sein Kopfkino mitzuteilwn. Ausserhalb einer Ehe geht das einfacher. Ich habe nun zwar selten das Vergnügen, dafür aber umso befriedigender.
Du musst nun damit zurechtkommen, dass nichts mehr so sein wird wie zuvor, aber Du musst ganz fest versuchen Dein Leben so zu gestalten wie es für Dich am besten ist. Verlass Deinen Mann nicht, sondern halte Dir diese Option selbstbewusst offen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Männer, Nylons und Anal liebhaber passiv
Von: landon_12928147
neu
15. Februar 2015 um 12:40
Nuvaring
Von: reese_12079001
neu
15. Februar 2015 um 10:49
Swingerclub Entwicklung
Von: keelin_991070
neu
15. Februar 2015 um 8:31
Noch mehr Inspiration?
pinterest