Home / Forum / Sex & Verhütung / Mit dem Zwillingmann kein Sex in der Beziehung?

Mit dem Zwillingmann kein Sex in der Beziehung?

1. Oktober 2011 um 23:38

Hallo Zusammen, ich bin neu hier... und weiss momentan nicht an wen ich mich wenden soll...und hoffe hier einen Rat zu finden.

Seit 9 Montanen bin ich (Stierfrau) mit einem Zwillingmann zusammen, seit ca. 3 Monaten hat es sich ergeben, dass ich bei ihm wohne. Wir kannten uns schon Jahre zuvor, jedoch war ich nie mehr an ihm interessiert - er war immer ein sehr guter Freund für mich. Wir trafen uns selten, öfters musste ich ihn unbeabsichtigt versetzen und dann ist es eben unerwartet im Januar einfach passiert.

Wir lachten viel miteinander, haben den selben Humor, mega leidenschaftlichen Sex, ich kenne all seine Freunde und seine Familie... Dass Zwillinge nicht einfach sind, heute etwas sagen und morgen was anderes wieder im Kopf haben, ist mir bekannt - und genauso ist er. Er könnte fast jede haben, was er auch weiss... damit habe ich aber kein Problem, bin nicht eifersüchtig (untypisch für den Stier) weil er mir immer das Gefühl gegeben hat, seine Nummer eins zu sein.

Und seit genau 6 Wochen ist alles komplett anders: Kein Sex - bis auf ein einziges Mal - davor fast täglich, wobei ich gestehen muss, das die letzten Male vor diesen 6 Wochen er nicht gerade lange "durchgehalten" hat - sehr untypisch für ihn. Vor 6 Wochen war er mit seinem Chef auf einem Event..seit dem gibt es - gerade noch einen Abschieds- und Begrüssungsküsschen, zwei mal hat er mich nachts in den Arm genommen, seinen Freunden erzählt er wenn ich nicht dabei bin, ich sei bei meinen Eltern, obwohl ich bei "uns" zu Hause am Arbeiten bin (abreite vom PC aus). Er erzählt kaum noch was, davor sprach er wie ein Wasserfall, sagte auch in meinem Beisein zu seinen Freunden, er erzähle mir alles...

Wenn ich ihn darauf anspreche, was los sei, reagiert er total genervt und schiebt er es auf seine Rückenschmerzen... Arbeitet aber tagtäglich (hat einen sehr stressigen Job), geht nicht zum Arzt, etc....

Gestern traf ich einen vertrauenswürdigen sehr guten Freund von ihm... schilderte ihm im Vertrauen die aktuelle Situation, was er nciht nachvollziehen konnte: ER ohne Sex seit 6 Wochen - nicht vorstellbar... Er spielt bzw. zockt... worüber ich natürlich geschockt war als ich es erfuhr. Und klar ist auch, dass es eine Sucht ist, was er sich nicht eingestehen will. Seit mehreren Wochen spielt er anscheinend nicht mehr... aber seine "Geschichten" wo er wann war werden auch immer unklarer...

Normalerweise würde ich bei einem Mann, der einen normalen geregelten Tagesablauf im Job hat, und kein Spieler ist sofort klar sagen können: er hat einen andere...

Aber in dieser Situation, weiss ich nicht mehr was ich glauben soll. Bei unserem letzten Streit - er habe keine andere - jegliche Konversation scheiterte daran indem er meine "Beschwerden" komplett verdrehte und er mir klar machen wollte, ich hätte mich verändert, ich seie daran Schuld an der aktuellen Situation. Darauhin fragte ich, ob er mich nun so provozieren möchte, dass cih meine Koffer packe, gehe und nicht wieder zurück kehren werde... AUF einmal konnte er reden... Er habe keine finanziellen Probleme, er habe kein burn-out (er arbeitet 365 Tage im Jahr - wir hatten dieses Sommer 2 Wochen Urlaub, das wars)... quasi sei von seiner Seite aus alles in Ordnung.

Er kann so gut gelaunt sein, und wenn irgendetwas ihm nicht passt, ist er so unglaublich auf 180 mit seinem Tonfall und der Wortwahl...

Ich versuchte heute - nach dem Gespräch mit seinem Freund auf sein anraten (dieser sieht das Problem im Spielen) - mit ihm zu reden... noch einmal... das ich mir mit ihm die Zukunft vorstellen könnte, aber nicht wenn sich weiterhin so verletzend verhält. Habe ihm vorgeschlagen ein gemeinsames Konto zu eröffnen (nur Abheben mit beidseitiger Unterschrift) wo jeder monatlich den selben Betrag einzahlt, und man davon die Wohnung auf Vordermann bringt, Urlaub finanziert, etc... das fand er wiederum gut, war "zahm" wie ein Lamm... Ein weiteres Fazit war auch... er brauche mehr Freiheit...

Ich kann es verstehen, Zwillinge sind Freiheitsliebend - ich bin es auch... aber durch meinen Job ist es momentan einfach der Fall, das ich ausschliesslich am PC arbeite... in 2 Wochen bin ich wieder oft unterwegs, so wie es war, als die Welt "heil" war und wir wirklcih eine tolle Beziehung hatten....

Vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen... und ich kann mir gut vorstellen, dass ich nicht die einzige bin, deie "Probleme" mit ihrem Zwilling hat...

2. Oktober 2011 um 0:02

Es mag dich trösten, liebe sugar2213,
dass du hier voraussichtlich Legionen von Männern und Frauen treffen wirst, die von deutlich längeren Durststrecken als gerademal 6 Wochen zu berichten wissen. Was dich jedoch vermutlich genausowenig weiterbringen wird, wie das Sexualverhalten seines Partners am Sternzeichen festzunageln. Ich sags dir wirklich nicht gerne, dass die Geschenke nicht vom Weihnachtsmann in den Kamin gehängt werden, aber wenn du mal einen Astrologen fragen möchtest, wird er dir auf entsprechende Nachfrage vielleicht bestätigen, dass die ganzen Sternzeichen seit Hunderten Jahren schon recht arg verschoben sind und die meisten Leute gar nicht in dem Sternzeichen geboren sind, wie es im Horoskop steht. Ich finde diese Wissenschaft von den Sternzeichen ja ganz nett, und manche der Sprüche in meinem Krebsbüchlein find ich auch recht gelungen, aber wer sein Leben nach Sternzeichen ausrichten will, hat meiner Ansicht nach ein kleines Problem.

Was natürlich nur meine, selbstverständlich völlig unerhebliche Meinung ist. Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen