Home / Forum / Sex & Verhütung / Mit dem Freund meiner damaligen besten Freundin geschlafen

Mit dem Freund meiner damaligen besten Freundin geschlafen

25. Juni 2015 um 16:56

Ich habe vor einiger Zeit einer meiner schlimmsten Fehler begannen und komme nicht wirklich damit klar.

Meine damals beste Freundin und ich kannten uns schon lange. Sie war schon lange in einer Beziehung mit einem Jungen und ich war mit seinem besten Freund zusammen. Beide Beziehung entstanden in sehr jungen Jahren und man entwickelte sich zusammen jedoch jeder auch seine eigene Persönlichkeit. Die letzten paar Jahren unternahmen wir immer zu viert alles und verbrachten unsere Freizeit meist zusammen. Der Freundeskreis vergrösserte sich ab und zu von weiteren guten Freunden.

Nach einigen Beziehungsjahren zwischen meiner besten Freundin und ihrem Freund, betrog sie ihn mehrmals. Ab und zu trennten sie sich auch und er weinte sich bei mir aus. Ihr Freund (damals Ex-Freund) und ich kamen uns in dieser Zeit sehr nahe, da es auch in meiner Beziehung kriselte und auch wir uns ab und zu trennten. Eines Abend küssten wir uns sogar, aber es blieb bei diesem einen Kuss und wir vergassen ihn schnell wieder.

Nach einigen Monaten, ja fast ein Jahr, Beziehungspause kamen meine beste Freundin und ihr Freund wieder zusammen. Mein Freund und ich waren auch wieder zusammen, jedoch hatte ich ein wenig Gefühle für den Freund meiner Freundin, verdrängte diese jedoch.

Durch dass wir zu Viert oft Zeit verbrachten und sich auch gut verstand, wurde er zu einem richtig guten Freund.

Eines Tages gestand mir der Freund von meiner besten Freundin seine Zuneigung zu mir und ich blockte erstmals ab. Jedoch waren die Gefühle zu ihm stärker und es war schwierig diese zu unterdrücken, da wir uns oft sahen. Da ich von meinem damaligen Freund nicht wirklich das Gefühl bekam, geliebt zu werden und mir der Freund meiner besten Freundin die Welt vor die Füsse legte und mir das Gefühl gab, wertvoll zu sein, konnte ich mich nicht mehr gegen meine Gefühle wehren. Zudem erzählte er mir ständig, wie schlecht es in seiner Beziehung läuft und dass seine Freundin sicher nicht glücklich ist. Sie hatte ihn auch kurz zuvor nochmals betrogen und hat sich aber für ihn entschieden.

Daraufhin passierte es... ich schlief mit ihm. Es war zwar sehr schön, da er in Zwischenzeit einer meiner nahesten Personen wurde und ich ihn sehr begehrte, jedoch waren die Schuldgefühle und die Gewissenbissen unerträglich. Leider hatte ich viel zu viel Angst die Wahrheit zu erzählen und der einzige, mit dem ich sprechen konnte war mein Komplize. Wir wussten nicht wie wir vorgehen sollten und wir verheimlichten unsere Liebe noch eine Weile. Dass ich meinen Freund und meine beste Freundin verlieren werde, war mir ganz klar. Dies schmerzte schon ziemlich, jedoch hatte ich auch Angst mein komplettes Umfeld zu verlieren, denn ich wusste, dies ist und bleicht ein NoGo. Der Freund meiner besten Freundin wollte mich immer aufmuntern und versprach mir vieles und erzählte mir, er lies mich sicher nicht alleine.

Nach einer Weile entschied er, sich von meiner besten Freundin zu trennen. Ich dachte auch schon lange über eine Trennung von meinem Freund nach, war aber zu feige und wusste ja auch irgendwo, was ich an ihm hatte. Und auch mein Komplize war zu feige um die Wahrheit zu sagen. Schlussendlich stellte meine Freundin ihn zu rede, nachdem Sie einige Nachrichten von uns entdeckte.

Danach fiel alles auseinander. Mein Freund und ich trennten uns und ich verlor meinen fast kompletten Freundeskreis. Dies ist natürlich eine logische Folgerung aus meinem Verhalten, jedoch war ich trotzdem am Boden zerstört und brauchte sehr lange, bis ich wieder aufstand. Meine beste Freundin und ihr Freund trennten sich jedoch nicht, was mir nochmals einen Schlag verpasste. Sie konnte ihm vergeben, da sie ihn auch bereits schon mehrmals betrogen hatte. Ich war jedoch die Böse, die die mit ihrem Freund geschlafen hatte. Dass dazu zwei gehören war ihr egal. Auch viele Freunde bestraften nur mich und sind nach wie vor mit meinem tollen Kollege befreundet.

Klar ist mir bewusst, was ich getan habe und trage noch heute riesen Schuldgefühle. Und dies obwohl mein Ex einige Wochen nach unserer Trennung bereits eine Neue hatte (was beweist, das unsere Beziehung wirklich nicht mehr stark war) und ich unfair behandelt werde von meinem Umfeld. Die Schuldgefühle, aber vor allem auch die die Demütigungen, die vielen Enttäuschungen, die auch ich erleben musste, und das Gefühl, nichts wert zu sein, machen mir mein Leben zur Hölle.

Ich weis, viele denken jetzt, selber schuld, das hat die verdient. Ja, ich wurde bestraft wegen meinen Verhalten, ja, ich habe daraus gelernt, ja, ich weiss was ich alles verloren habe und spüre es jeden Tag. Aber wieso werde nur ich so bestraft und mein damaliger Komplize, der mir so vieles versprach und all seine Versprechungen brach, kommt einfach so davon?! Wieso verhalten sich viele meiner alten Freunden nur gegenüber mir so und sind weiterhin mit dem Vollidiot befreundet? Warum bin ich die Böse und muss die Schuld alleine tragen? Nicht mal eine kleine Erklärung wieso er es zulässt, dass man mich so behandelt und wieso er mich nun auch so behandelt. Eine kleine Entschuldigung von ihm würde mir schon reichen.

Ja, ich weiss ich habe Scheisse gebaut und würde es am liebsten Rückgängig machen, jedoch geht dies leider nicht. Fehlen tut mir mein altes Leben und ich bereue mein Verhalten zutiefst. Aber werde ich auch mal nach vorne schauen können, ohne dass ich immer zu spüren bekomme, was alles kaputt ging in meinem Leben?

26. Juni 2015 um 12:17

Öhm - wieso Scheiße gebaut
und wieso rückgängig machen?

Du hattest Sex mit einem menschen, den du sehr magst, das ist eigentlich der Normalfall, so wie es immer sein sollte. Darüber hinaus hast du halt in deinem Leben nicht entsprechend aufgeräumt, das ist speziell bei den Mädels auch oft der Normalfall.. Frau ist halt oft zu feige, dem aktuellen Beziehungspartner reinen Wein einzuschenken. Die anderen aus deinem persönlichen Beziehungssonnensystem haben es aber auch nicht anders oder besser gemacht - auch ein ewiges Hin und Her, mal getrennt, mal zusammen, mal was auch immer.

Ich an deiner Stelle würde mir die ganzen Schuldgefühle vom Buckel runter nehmen und damit das Klo tapezieren.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Erster Sex mit Nuvaring aber ohne Kondom
Von: prince_12494220
neu
26. Juni 2015 um 0:32
Sex im park
Von: leon_12533775
neu
25. Juni 2015 um 16:50
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen