Home / Forum / Sex & Verhütung / Mirena - Vorsicht !!!!

Mirena - Vorsicht !!!!

21. Januar um 12:28

Hallo zusammen,
ich habe leider auch schlechte Erfahrungen mit der Mirena gemacht. Ich beneide die Frauen, die sie vertragen. 

Vor ungefähr 6 Jahren habe ich mir die erste Hormonspirale Mirena einsetzen lassen. 
Meine Frauenärztin bot mir an, da ich keinen Kinderwunsch mehr habe, mir die Hormonspirale einsetzen zu lassen. Angeblich sollte sie weniger Östrogen und Gestagen haben und wirkt nur lokal. Ich glaubte meine Frauenärztin und ließ mir dies dann einsetzen.

Die Umstellung war am Anfang sehr schmerzhaft. Rückenschmerzen umd Knieschmerzen über 6 Monate lang. Ich holte mir Hilfe bei meiner Frauenärztin; es liege nicht an der Spirale; ich müsste noch ein bisschen Geduld haben; es wäre die Umstellung. Und wieder glaubte ich meiner Frauenärztin. Irgendwann kam noch für 3 Monate eine Blasenentzündung dazu. Ich ließ die beim Urologen abklären; alles in Ordnung. Daraufhin rief ich meine Frauenärztin wieder an; sie meinte, dass es nicht an der Spirale liegen kann. Ok, sagte ich mir, sie wird wohl recht haben  .... die nächsten 4 Jahre war wirklich ein auf und ab.

Nach den 5 Jahren war es wieder Zeit, eine neue Spirale einsetzen zu lassen. Ich dachte mir, mein Körper hat sich nun daran gewöhnt und es dürfte ja nichts Schlimmes passieren. Gemacht ... getan.
Die ersten Wochen waren wie immer mit Rückenschmerzen und dann ging es eigentlich wieder. Aufeinmal ... nach ca. 6 Monaten begann eine schreckliche Übelkeit. Ich dachte mir weiter nichts dabei; aber dies wollte einfach nicht aufhören. Dazu kam noch Panikattakten, Herzrasen, Stimmungsswankungen, Schlafstörungen und innerliche Unruhe. Was ist denn jetzt schon wieder ... ? Ich ging zum Allgemeinarzt und er gab mir Überweisungen zum Psychologen und zur Magenspiegelung. Um es abzukürzen; es war alles o.k.
Dann kam mir der Gedanke, mich einfach mal im Forum über die Mirena zu informieren. Mir war echt noch mehr übel, was ich da alles gelesen habe !!!
.... es geht einem überhaupt nicht gut und man kommt erst wirklich zum Schluß darauf, dass es von der Hormonspirale sein könnte.

Es ist so schrecklich, wie man als Frau "vergiftet" wird. Anscheinend geht es wirklich den Pharmakonzeren nur um das Geld und nicht um die Gesundheit der Menschen. 
Ich habe meiner Frauenärztin geglaubt und wenn ich mal erwähnte , dass im Internet etwas anderes stünde, dann sagte sie, ich sollte mich nicht verrückt machen lassen.

Die Hormonspirale hat so viele Nebenwirkungen, dass man nur davon krank werden kann:

Häufig treten auf: Depressive Stimmung, Depression, Migräne, Übelkeit, Nervosität, verringerter Geschlechtstrieb (Libido), Akne, übermäßiger Haarwuchs mit männlichem Verteilungsmuster, Rückenschmerzen, Eierstockzysten, schmerzhafte Monatsblutung, Brustschmerzen, Brustspannen, Ausstoßung der Mirena, Gewichtszunahme.
Tatsächlich erzeugt die Mirena, die 52 mg Levonorgestrel enthält, Hormonkonzentrationen, die mindestens doppelt so hoch sind wie die Konzentration bei einer Pille mit dem gleichen Wirkstoff. Wenn die Frau einen verlangsamten Stoffwechsel hat (z.B. durch eine Schilddrüsenunterfunktion) kann diese Menge bis zu 6fach höher als eine Pille sein.

Ich habe mir die Hormonspirale vorige Woche ziehen lassen und es geht mir von Tag zu Tag besser. Ich bin wirklich ein neuer Mensch und diese Erfahrung hat mir eines gelehrt, mich mehr zu informieren und auf meinen Körper zu hören.

Alles Gute für Euch !!!

Liebe Grüße Holly
 

Frühere Diskussionen
3 monatsspritze
Von: bigmama2016
neu
21. Januar um 7:32
Schwanger oder nicht
Von: rosa
neu
20. Januar um 20:07
Teste die neusten Trends!
experts-club