Home / Forum / Sex & Verhütung / Mirena

Mirena

13. März 2009 um 9:43

Hallo Zusammen,

ich beschäftige mich jetzt seid 4 wochen mit der Mirena. Da ich etwas anderes und auch sicheres als Verhütung suche. Nehme jetzt schon seid 17 Jahre die Pille (trigoa). Da ich auch Raucherin bin wurde mir geraten anders zu verhüten und ich habe auch keine Lust mehr ständig jeden Tag an das kleine Tablettchen zu denken. Da sich durch die langen Pilleneinnahme auch der Libidoverlust eingeschlichen hat, wurde mir auch die Mirena empfohlen.
Über die Nebenwirkung bin ich informiert - NW hat man ja bei allem was man zu sich nimmt. Egal ob Schmerzmittel, Anitbiotikum etc.

Da ich noch keine Kinder habe, habe ich jetzt Angst vorm einsetzen. Mein FA hat mir gesagt das es schon sehr weh tun kann, da ich eben noch nicht geboren habe.

Wir war das denn bei euch ? brauche mal ein bischen zubruch.

Bin zwar kein Weichei was Schmerzen anbelangt, aber in dem Bereich dann schon.

Danke schon mal für eure Antworten.

LG
Cooky2005

13. März 2009 um 10:16

...
in der hormonspirale sind bei weitem weniger hormone drin als bei der pille. und die kupferspirale ist mir einfach zu unsicher - noch dazu habe ich eine starke allergie gegen kupfer und nickel. deshalb fällt für mich die spirale weg. obwohl man sagt,das geringe kupfer würde nichts ausmachen. aber das risiko möchte ich nicht eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 13:13


auch wenn mirena so sicher sein soll, kann sie trotzdem wie die kupferpirale zu unfruchtbarkeit führen. die gynefix hat da den klaren vorteil, dass sie keine t-form hat und ist somit für junge frauen sehr geeignet.

also ich würde gynefix mirena auf jeden fall vorziehn. vorallem weil du rauchst. zwar verträgt sich levonorgestrel mit nikotin verglichen mit anderen gestagenen relativ gut, jedoch ist die hormonbelastung größer, als du denkst. denn die mirena gibt IMMER zu jedem moment in 5 jahren 20µg levonorgestrel pro tag ab. die niedrigstdosierte levonorgestrel pille etwa 100µg, was aber stetig abebbt.

wo isst du mehr? wenn du auf einmal 100 äpfel isst, oder wenn du jeden moment 20 isst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 17:25

Ohh ja
minipille ist ne gute idee. jedoch nur die letzte echte also 28mini/microlut. die unterdrücken den eisprung nicht. viele frauen berichten hier, dass sich kein libidoverlust eingestellt hat. die, die wechseln sagen sogar, dass es sich gebessert hätte.
das ist auch nur ne halbwahrheit, dass sich da nichts bessert

wenn man von kombipille zu kombipille wechselt, dann tut sich nichts, aber durch die vermehrte eigenkontrolle des körpers mit einer minipille kann eine besserung erwartet werden.
hier liegt der libidoverlust bei rund 5%. bei anderen sind es ganze 30%.

zwar ist die sicherheit nicht so hoch (0,5-3) wobei ich hier auch nicht weiß, ob das die anwendungssicherheit ist?, aber wenn man sie alle jeden tag im rahmen von den drei stunden nimmt. dürfte man eigentlich mit einem PI von >1 rechnen. was sicherer als ein kondom ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 18:40


mir nicht. ich finde das gut. schließlich hat man den den schlimmsten fremdkörper aus seinem gehirn gepopelt und hat endlich wieder lebensdige eierstöcke. wenn man alles richtig macht, hat meine eine anwendungssicherheit von 0,5 bei einer normalen kombipille liegt der wert bei 0,1-0,2 (ohne anwendungsfehler). diese werte sind von jenapharm und entstanden aus etlichen testreihen, demnach kann man davon ausgehen, dass man denen verrauen kann. im internet kursieren meist nur die methodensicherheit. bei vielen sind die fehler mit drin.

naja, mirena verhütet auch so. da springt auch immer ein ei. zudem funktioniert das ganze eher durch die nidationshemmung, dem befruchteten ei wird es nicht ermöglicht, sich einzuplanzen. deshalb bleiben auch bei 30% die blutungen komplett aus, weil die schleimhaut einfach zu dünn wäre, selbst zum abbluten.
ich finde das sehr sicher. besser als ein kondom und ein diaphragma.

die drei stunden find ich auch nicht schlimm. ich nehm meine pille höchstens +/- 10 min.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 19:04


ich bin doch auch ex-STM-lerin, aber wenn du zyklen von 40 tagen und und komden nicht vertraust, ist das einfach der reinste horror, deshalb zurück zur pille.
klar, wollen die gyns da einen einschüchtern, aber wenn man ihm klipp und klar sagt, wer der boss ist und selbstsicher auftritt, sich über das produkt informiert hat, dann müsste man sie eigentlich kriegen.

bei mir klappt pille auf bestellung immer.
vorallem wenn man ein bisschen heult, dass man so leidet und sich gerne etwas "natürlicheres" wünscht. wenn die harte schiene nicht zieht, würde ich die traurige sensible spielen. wenn auch das nicht funktioniert, würd ich eben mit endgültigem absetzten drohen. diese schauspielerischen höchstleistungen kann kein gyn unvergütet lassen

die anderen gabs schon seit ewigkeiten. leider werden immer mehr echte minipillen vom markt genommen, weil die cera ja so "toll" ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 20:11

...
jenapharm hat die angaben lediglich bestätigt und abgesegnet. unabhänige studien haben diese sicherheit gegeben das sollte aber nun wirklich jeder wissen, dass man unter korrekter einnahme zu 99,9% - 99, 8% sicher ist. besonders, wenn man hier schreibt und anderen ratschläge erteilt. ich bin immer wieder geschockt, wie wenig manche von der pille wissen, bzw. hormonelle kontrazeptiva.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 20:13
In Antwort auf jodie_12107470

...
jenapharm hat die angaben lediglich bestätigt und abgesegnet. unabhänige studien haben diese sicherheit gegeben das sollte aber nun wirklich jeder wissen, dass man unter korrekter einnahme zu 99,9% - 99, 8% sicher ist. besonders, wenn man hier schreibt und anderen ratschläge erteilt. ich bin immer wieder geschockt, wie wenig manche von der pille wissen, bzw. hormonelle kontrazeptiva.


achso. wenn der angegebene PI nicht stimmt, kann man die konzerne verklagen. deshalb denke ich nicht, dass die da lügen würden, nebenwirkungstechnisch schon, jedoch nicht, was die sicherheit angeblangt.

bayer-schering gibt lediglich eine sicherheit von 0,6 an, um möglichen klagen bestmöglich aus dem wegzugehen, denn das würde der wert von 0,1-0,2 fast provozieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2009 um 20:29


warum fühlst du dich denn so angegriffen? ich hab nie geschrieben, dass du doof bist, jedoch weißt du anscheinend nicht, dass die pille eine methodensicherheit von 0,1-0,2 hat. das muss man doch wissen?

ich studieren auch keine pharmazie, jedoch bin ich in sehr viele foren tätig, wo sich ungläubige frauen an pharmakonzerne wenden, um sicherheitsbestätigungen zu bekommen. ob dus glaubst, oder nicht. klar find ich auch, dass jenapharm arschlöcher sind, aber das sind verdammt schlaue arschlöcher. nach deinem motto könnten die ja die packungsbeilage beliebig gestalten, tun sie aber nicht, weil es rechtliche folgen hat. also ich würde einen pharmakonzern anzeigen und da bin ich nicht die einzige. wenn du mal die zeitung aufschlägt, kommen einem da sehr nette zeilen entgegen.
außerdem musst du mich nicht zurecht besserwissern, wenn ich mich mal falsch ausgedrückt habe lieber selbst den PI überprüfen, anstatt zu sagen "neee, so geht das nich das stimmt nich".

pharakonzerne haben einen arsch voll geld, den sie möglichst auch zusammenhalten wollen. die bahn hat auch genung geld für anwälte, sobald du denen schreibst, dass die strafe fürs schwarzfahren unangebracht war und mit einer klage drohst, musst du keine strafe mehr zahlen. so hab ich meine 40 auch gespart. so viel dazu. als ob die lust hätten, ständig gerichtsverfahren zu führen. das schadet dem image, kommt an die öffentlichkeit, immer mehr frauen wenden sich ab. das wäre doch dumm

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2009 um 12:40


richtig, ich habe mich nur verschrieben. zu dem zuvor, mir ist schon öfters aufgefallen, dass du sachen korrigierst, die dann in der vermeintlich "korrekten" form nicht richtig sind. deshalb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2009 um 12:24

Danke
Danke für eure Antworten. Aber ich habe mich über all die Verhütungsmethoden schon genau informiert. für ich kommen die leider alle nicht in frage. eben wegen meiner Kupferallergie.
Ich werde mir definitiv die Mirena setzen lassen. NW gibt es bei allen Mitteln die man seinem Körper zuführt. Allein wenn ich die NW meiner pille lese, wirds einem schlecht. von daher - Jeder Körper reagiert anders.

Meine Frage galt aber eigentlich dem Einlegen. Ich wollte wissen wie hoch der Schmerz ist, da ich davor schon ein wenig Muffensaussen habe.

Viele Grüße
Cooky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen