Home / Forum / Sex & Verhütung / Minipille(Cerazette) - Nebenwirkung?

Minipille(Cerazette) - Nebenwirkung?

26. August 2007 um 19:13

Hallo zusammen.

Ich habe mal eine Frage an euch bezüglich der Minipille 'Cerazette'.

Ich nehme sie jetzt schon gute zwei Jahre und hatte (abgesehen von einigen Zwischenblutungen am Anfang und dem entgültigen Ausbleiben der Periode) nie offensichtliche oder störende Nebenwirkungen.
Allerdings habe ich seit einiger Zeit eine ständige Müdigkeit/Abgeschlagenheit/Entkräftung festgestellt und zusätzlich ist meine Lust auf sexuelle Dinge rapide zurückgegangen.
Gerade letzteres ist sehr nervig und auch beziehungsbelastend

Ich hätte diese Dinge nie mit der Einnahme der Cerazette in Verbindung gebracht, habe jetzt aber doch in eingen Testberichten davon gelesen und die Verknüpfung gezogen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Oder habt ihr vielleicht Alternativen parat?

Mir kommt es sehr gelegen, dass meine Regel ausbleibt, da ich immer sehr sehr starke Schmerzen und sowieso eine sehr starke Blutung hatte. Meines Wissens ist aber die Minipille die einzige Verhütungsmethode, die die Blutung stoppt, oder?!

Gibt es Unterschiede zwischen Cerazette und anderen Minipillen?

Fragen über Fragen, ich hoffe mir kann vielleicht der ein oder andere helfen

Liebe Grüße


Mehr lesen

26. August 2007 um 19:19

...
Jedes Hormonelle Verhütungsmittel kann Libidoverlust auslösen, ich leide auch drunter und nehme die Lamuna 30 (mikropille)

Leider ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Wechsel daran was ändert, so gut wie null, weils einfach an den Hormonen liegt, egal wie viel nun drin ist.

Ich denke im Moment über NFP und die Gynefix nach, wenn ich einen Arzt finde der mir die Gynefix einsetzt und die Kasse sie mir bezahlt, werde ich sie mir denke ich einsetzen lassen.

Über die Gynefix (Kupferkette) solltest du dich mal informieren, ist hormonfrei, hält 3-5 Jahre und macht den meisten keine Probleme, im gegensatz zu den ganzen NW die alle von der Pille haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 16:26
In Antwort auf visnja_12513505

...
Jedes Hormonelle Verhütungsmittel kann Libidoverlust auslösen, ich leide auch drunter und nehme die Lamuna 30 (mikropille)

Leider ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Wechsel daran was ändert, so gut wie null, weils einfach an den Hormonen liegt, egal wie viel nun drin ist.

Ich denke im Moment über NFP und die Gynefix nach, wenn ich einen Arzt finde der mir die Gynefix einsetzt und die Kasse sie mir bezahlt, werde ich sie mir denke ich einsetzen lassen.

Über die Gynefix (Kupferkette) solltest du dich mal informieren, ist hormonfrei, hält 3-5 Jahre und macht den meisten keine Probleme, im gegensatz zu den ganzen NW die alle von der Pille haben.

...
Erstmal danke für deine Antwort =)

Also das mit NFP ist mir etwas zu kompliziert. Ich hab mich mal drüber informiert und hätte einfach nicht die Muße, diese ganzen Beobachtungen zu tabellarisieren...

Ich möchte schon ein Verhütungsmittel, mit dem man quasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 16:31
In Antwort auf swalla

...
Erstmal danke für deine Antwort =)

Also das mit NFP ist mir etwas zu kompliziert. Ich hab mich mal drüber informiert und hätte einfach nicht die Muße, diese ganzen Beobachtungen zu tabellarisieren...

Ich möchte schon ein Verhütungsmittel, mit dem man quasi

Dann
bleibt dir nur die Gynefix,denn wie mascha schon schrieb,bei allen anderen hormonellen Verhütungsmitteln,kannst du davon ausgehen,dass dir der Libidoverlust erhalten bleibt.
Eine Freundin von mir hat die drei Monats Spritze und auch absolut null Bock auf Sex,aber ihr kommts auch so gelegen,dass sie ihre Blutung nicht mehr hat..Tjo,ihr Freund meckert aber ständig wegen dem wenigen Sex..
Da hilft einem dann keine Blutung mehr haben auch nicht,wenn einem ein Mann nachm anderen wegrennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club