Home / Forum / Sex & Verhütung / Milchbildung trotzt negativer Schwangerschaft

Milchbildung trotzt negativer Schwangerschaft

17. September 2005 um 12:13

Hallo,

ich verhüte seit ungefähr 1,5 Jahren mit Implanon, seitdem ist meine Perionde sehr unregelmäßig außerdem nehme die Tabletten Quensyl, da ich an einer Immunerkrankung leide. Vor einigen Tagen juckte und tat meine linke Brust weh und ich habe mir nichts dabei gedacht, bis vorgestern Nacht. Ich habe meine linke Brustwarze zusammengedrückt, auf einmal kam eine milchähnliche Flüssigkeit heraus. Zuerst dachte ich es sei Eiter und drückte ebenfalls meine rechte Brustwarze, auch da kam diese milchige Flüssigkeit heraus. Ich hatte meine letzte Regel anfang Juli. Gestern machte ich einen Schwangerschaftstest der jedoch negativ war.

Kann mir jemand sagen, was das für eine Flüssigkeit aus meiner Brust kommt? Bitte!

Danke im Voraus.

Liebe Grüße,
May

17. September 2005 um 17:26

"...
hi

also wenn du deine Tage unregelmäßig bekommst und du sie schon länger nicht mehr hattest, wie es der fall ist, dann wäre eine schwangerschaft natürlich möglich, jedoch müsste das implanon seine wirkung verloren haben, was ich mir nicht vorstellen kann...kann es nicht auch sein, dass die tabletten die wirkung beeinträchtigt haben => schwangerschaft??? das wäre die erste möglichkeit meiner meinung nach, denn das mit der milchähnlichen flüssigkeit ist ja eigentich eindeutig!
dann gibt es noch eine zweite möglichkeit...aber ich möchte dir jetzt keine angst machen...wenn man brustkrebs hat, kommt bei druck auch flüssigkeit aus der brust..aber, dass es dann gleich an beiden brüsten ist, wäre ziemlich komisch...
......ich würde dir raten mach nochmal einen schwangerschaftstest und geh zudem am mo. ( oder so schnell es geht) zu deinem frauenarzt!!!!!!

viel glück!!!!!!!

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 17:59
In Antwort auf fiona_12342629

"...
hi

also wenn du deine Tage unregelmäßig bekommst und du sie schon länger nicht mehr hattest, wie es der fall ist, dann wäre eine schwangerschaft natürlich möglich, jedoch müsste das implanon seine wirkung verloren haben, was ich mir nicht vorstellen kann...kann es nicht auch sein, dass die tabletten die wirkung beeinträchtigt haben => schwangerschaft??? das wäre die erste möglichkeit meiner meinung nach, denn das mit der milchähnlichen flüssigkeit ist ja eigentich eindeutig!
dann gibt es noch eine zweite möglichkeit...aber ich möchte dir jetzt keine angst machen...wenn man brustkrebs hat, kommt bei druck auch flüssigkeit aus der brust..aber, dass es dann gleich an beiden brüsten ist, wäre ziemlich komisch...
......ich würde dir raten mach nochmal einen schwangerschaftstest und geh zudem am mo. ( oder so schnell es geht) zu deinem frauenarzt!!!!!!

viel glück!!!!!!!

liebe grüße

Aaah..
missbaba, jetzt machst du hier aber ganz schön die Pferde scheu...

Die "Milch" kann (wahrscheinlich) an einem erhöhten Prolaktin-Wert (ist ein Hormon, welches für die Milchproduktion zuständig ist) liegen, welches durch Tabletten oder eine Hormonstörung passieren kann - was meist völlig harmlos ist.

Also einfach ab zum Arzt und testen und die Ursache abklären lassen.

LG
Endymia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 18:34
In Antwort auf fiona_12342629

"...
hi

also wenn du deine Tage unregelmäßig bekommst und du sie schon länger nicht mehr hattest, wie es der fall ist, dann wäre eine schwangerschaft natürlich möglich, jedoch müsste das implanon seine wirkung verloren haben, was ich mir nicht vorstellen kann...kann es nicht auch sein, dass die tabletten die wirkung beeinträchtigt haben => schwangerschaft??? das wäre die erste möglichkeit meiner meinung nach, denn das mit der milchähnlichen flüssigkeit ist ja eigentich eindeutig!
dann gibt es noch eine zweite möglichkeit...aber ich möchte dir jetzt keine angst machen...wenn man brustkrebs hat, kommt bei druck auch flüssigkeit aus der brust..aber, dass es dann gleich an beiden brüsten ist, wäre ziemlich komisch...
......ich würde dir raten mach nochmal einen schwangerschaftstest und geh zudem am mo. ( oder so schnell es geht) zu deinem frauenarzt!!!!!!

viel glück!!!!!!!

liebe grüße

Hi
Danke für deine Antwort schnelle Antwort, also ich war eigentlich erst im Juli beim Frauenarz und der hat auch meine Brust abgetastet. Kann sich Brustkrebs denn so schnell entwickeln?

Liebe Grüße
May

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 18:38
In Antwort auf xue_12298819

Aaah..
missbaba, jetzt machst du hier aber ganz schön die Pferde scheu...

Die "Milch" kann (wahrscheinlich) an einem erhöhten Prolaktin-Wert (ist ein Hormon, welches für die Milchproduktion zuständig ist) liegen, welches durch Tabletten oder eine Hormonstörung passieren kann - was meist völlig harmlos ist.

Also einfach ab zum Arzt und testen und die Ursache abklären lassen.

LG
Endymia

Danke
Danke für deine Antwort. Werd gleich am Montag zum Arzt gehen.

LG
May

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2005 um 15:27
In Antwort auf miabh_12670597

Danke
Danke für deine Antwort. Werd gleich am Montag zum Arzt gehen.

LG
May

Jetzt muss ich auch mal was
dazu sagen. schwanger? bestimmt nicht. und wenn doch? kann es auch keine milch sein. denn die schießt erst nach der geburt des kindes in die brust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen