Home / Forum / Sex & Verhütung / Mexican wild yam (Yamswurzel)

Mexican wild yam (Yamswurzel)

3. September 2010 um 16:13

Hallo.
Habe gestern auf naturepower.ch etwas über die verhütende Wirkung der Yamswurzel gelesen. Dank der Pharmaindustrie gibt es leider keine offiziellen Studien darüber.
Gibt es hier jemanden der mexican wild yam zur Verhütung verwendet?
LG, Funchen

4. September 2010 um 13:35

...
Soviel ich weiß, beruht die Herstellung künstlicher Gestagene auf den Inhaltsstoffen von dieser Pflanze... die Wirkung ist also ähnlich wie bei der Minipille, der Schleim am Muttermund wird verdickt, so dass Spermien nicht gut eindringen können.
Man muss dieses Mittel aber über einen längeren Zeitraum einnehmen, und das mehrmals täglich, um damit verhüten zu können. Ob es sicher ist? Keine Ahnung, da, wie hier schon geschrieben, kaum oder garkeine Studien zu diesem Mittel existieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2010 um 19:09
In Antwort auf laurie_11894091

...
Soviel ich weiß, beruht die Herstellung künstlicher Gestagene auf den Inhaltsstoffen von dieser Pflanze... die Wirkung ist also ähnlich wie bei der Minipille, der Schleim am Muttermund wird verdickt, so dass Spermien nicht gut eindringen können.
Man muss dieses Mittel aber über einen längeren Zeitraum einnehmen, und das mehrmals täglich, um damit verhüten zu können. Ob es sicher ist? Keine Ahnung, da, wie hier schon geschrieben, kaum oder garkeine Studien zu diesem Mittel existieren...

...
der genaue link: http://www.naturepower.ch/aufsaetze-zum-download-048.html

hm, weiß nicht ob das die optimale lösung ist, wenn man hormonelle sachen nicht verträgt. Die Yamswurzel wirkt ja auch über den Hormonhaushalt.

Gibt es denn keine, die sich schon getraut hat, das auszuprobieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2010 um 21:59


"Dank der Pharmaindustrie gibt es leider keine offiziellen Studien darüber."
Das verstehe ich jetzt nicht. Wieso sollte die Pharmaindustrie aus Nächstenliebe Studien für ein Produkt durchführen, welches sie gar nicht vertreibt? Das macht doch i.d.R. der Hersteller selbst. VW wird doch auch nicht verpflichtet, für BMW Airbags zu entwickeln?
Und wer ist "die Pharmaindustrie"? Soll ein einzelnes Unternehmen verpflichtet werden? Welches? Bayer? Der kleinere 60-Mann-Betrieb?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 7:09
In Antwort auf bionerd


"Dank der Pharmaindustrie gibt es leider keine offiziellen Studien darüber."
Das verstehe ich jetzt nicht. Wieso sollte die Pharmaindustrie aus Nächstenliebe Studien für ein Produkt durchführen, welches sie gar nicht vertreibt? Das macht doch i.d.R. der Hersteller selbst. VW wird doch auch nicht verpflichtet, für BMW Airbags zu entwickeln?
Und wer ist "die Pharmaindustrie"? Soll ein einzelnes Unternehmen verpflichtet werden? Welches? Bayer? Der kleinere 60-Mann-Betrieb?

...
Wie der Name "Pharmaindustrie" schon vermuten lässt handelt es sich nicht um ein einzelnes Unternehmen.
und ich habe nicht gesagt, dass die Pharmaindustrie Studien darüber durchführen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 16:18


wer sich für diese Art der Verhütung interessiert kann auch mal hier vorbei schauen: www.pflanzenwerkstatt.at

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2010 um 19:52
In Antwort auf ofra_12968257


wer sich für diese Art der Verhütung interessiert kann auch mal hier vorbei schauen: www.pflanzenwerkstatt.at

Danke!
für den Link

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2010 um 18:35

...
Meine Frauenärztin berichtete von einer Frau, die das ausprobiert hat. Sie ist ziemlich schnell schwanger geworden. Finger weg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 18:26

Verhütung mit der Yamswurzel nur unter nach ärztlichem Rat
Hi,
Ich bin zwar selbst ein großer Yams-Fan, aber mit der Verhütung habe ich keine Erfahrung. Ich habe gelesen, dass die Dosierung von Frau zu Frau sehr variiert und man den Gebrauch vorher mit seinem Arzt abstimmen sollte. Und natürlich ist eine regelmäßige Einnahme wichtig.

Ich persönlich würde zur Verhütung allerdings stärker verbreitete Alternativen wie Kondome oder die Pille nehmen. Hier kannst du mehr darüber lesen: http://www.yamswurzel.net/yamswurzel-verhuetung.html

Du kannst ja gerne mal berichten, wenn die mehr dazu gelesen hast, oder sogar ärztlichen Rat eingezogen hast.

LG
Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2015 um 9:39
In Antwort auf laurie_11894091

...
Soviel ich weiß, beruht die Herstellung künstlicher Gestagene auf den Inhaltsstoffen von dieser Pflanze... die Wirkung ist also ähnlich wie bei der Minipille, der Schleim am Muttermund wird verdickt, so dass Spermien nicht gut eindringen können.
Man muss dieses Mittel aber über einen längeren Zeitraum einnehmen, und das mehrmals täglich, um damit verhüten zu können. Ob es sicher ist? Keine Ahnung, da, wie hier schon geschrieben, kaum oder garkeine Studien zu diesem Mittel existieren...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2015 um 13:00
In Antwort auf bionerd


"Dank der Pharmaindustrie gibt es leider keine offiziellen Studien darüber."
Das verstehe ich jetzt nicht. Wieso sollte die Pharmaindustrie aus Nächstenliebe Studien für ein Produkt durchführen, welches sie gar nicht vertreibt? Das macht doch i.d.R. der Hersteller selbst. VW wird doch auch nicht verpflichtet, für BMW Airbags zu entwickeln?
Und wer ist "die Pharmaindustrie"? Soll ein einzelnes Unternehmen verpflichtet werden? Welches? Bayer? Der kleinere 60-Mann-Betrieb?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Pilz nach Einsetzen der Kupferspirale
Von: ahuva_12869546
neu
15. August 2014 um 20:16
NuvaRing abgesetzt - schwanger oder Hormon-Nebenwirkungen?
Von: ahuva_12869546
neu
13. Oktober 2010 um 17:43
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam