Home / Forum / Sex & Verhütung / Meinem Mann hat kein großes Bedürfnis mit mir zu schlafen!!!

Meinem Mann hat kein großes Bedürfnis mit mir zu schlafen!!!

26. August um 11:31

Hallo zusammen,

ich hoffe auf Antworten von euch da ich wirklich sehr verzweifelt bin. Vorab zu meiner Person und meinem Partner: Ich bin 20 Jahre alt, mein Mann 22 Jahre. 

Ich und mein Verlobter kennen uns schon mehrere Jahre. Am Anfang unserer Beziehung lief es sexuelle sehr gut. Wir fielen wirklich jedes Mal übereinander her und man fühlte das sexuelle Bedürfniss von beiden Seiten. Nun ist es jedoch so das er seit einem Jahr zurückhaltender geworden ist. Es ist nicht so das wir garkeinen Sex haben jedoch wirklich sehr wenig. Wenn ich bedenke das es damals mehrmals am Tag war. Ist es heute alle 2-3 Wochen. Er liebt mich sehr das weiß ich da brauch ich mir keine Gedanken zu machen jedoch habe ich das Gefühl das ich ihn sexuelle nicht mehr so sehr anziehe. Ich hab mich extra für ihn öfters immer schön gemacht sexy angezogen um was bei ihm zu bewegen doch oft habe ich das Gefühl bemerkt er es nicht mal oder es macht ihn einfach nicht an. Ich habe es die ganze Zeit in mich hinein gefressen und mir eingeredet das es schon wird. Aber langsam macht mir das Sorgen. Gestern habe ich ihn nach einem Jahr direkt darauf angesprochen. (davor hatte ich nur Andeutungen gemacht und mich nicht getraut es zu sagen). Seine Antwort hat mich wirklich sehr verblüfft und ich frage mich ob das normal ist? Er meinte hat mir versichert das er mich liebt und attraktiv findet. Jedoch das er wenn er das Verlangen danach hat und auf mich zukommen will ich ihm zu süß vorkomme/ knuffig und der Beschützerinstinkt bei ihm hochkommt. Das führt dazu das ihm dann die Lust vergeht. Er hat mir das damit erklärt das wenn er mich küsst er mittendrin aufhört weil es ihm vorkommt das es nicht passt. Er sagte daraufhin das er nur pure Liebe mit mir verbindet. 

Als ich das alles gehört habe hat mich das schon sehr getroffen und verletzt. Ich fühle mich einfach nicht Frau genug. Als würde ich andauernd was falsch machen das ich ihm so vorkomme. Hat jemand das gleiche durchgemacht und kann mir helfen? Ist das alles normal? Wie kriege ich es hin das er beides in mir sieht? Das alles macht mich langsam sehr fertig Vorallem weil wir noch so jung sind kann es doch nicht sein das er keinen Trieb mehr hat. Die andere Frage die ich mir stelle ist das wenn er mich schwer in einem sexuellen Licht sehen kann wen sieht er dann so? Andere Frauen?

ich hoffe auf eure antworten
danke!

26. August um 11:54

Dass er keinen Trieb mehr hat, würde ich nicht glauben. Da steckt sicher was anderes dahinter. Weisst du denn ob er heimlich masturbiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 11:57
In Antwort auf gustauflust

Dass er keinen Trieb mehr hat, würde ich nicht glauben. Da steckt sicher was anderes dahinter. Weisst du denn ob er heimlich masturbiert?

Hab ich auch schon vermutet, irgendwo muss ja auch er mit seiner Geilheit hin. Mit 22 ist ja normal sein Testosteronspiegel noch nicht im Keller, im Gegenteil.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 13:14
In Antwort auf gustauflust

Dass er keinen Trieb mehr hat, würde ich nicht glauben. Da steckt sicher was anderes dahinter. Weisst du denn ob er heimlich masturbiert?

Nein er masturbiert nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 13:14
In Antwort auf thales_18420071

Hab ich auch schon vermutet, irgendwo muss ja auch er mit seiner Geilheit hin. Mit 22 ist ja normal sein Testosteronspiegel noch nicht im Keller, im Gegenteil.

Das denke ich ja auch. Macht das was er sagt den Sinn? Gibt es sowas wirklich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 13:34

Er sagt vielleicht, daß er es nicht tut, was ich auch naheliegend finde. Da musst du schon auf Spurensuche gehen, in der Unterwäsche , Bettwäsche und ähnlichem. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 7:12

Versuche einmal wörtlich zu nehmen, was er sagt!
Er findet Dich zu süß und knuffig. Da kommt ein Beschützerinstinkt in ihm hoch, und ich vermute, dass "Beschützerinstinkt" und sexuelle Leidenschaft bei diesem Mann nicht zusammengehören. Daher kann auch sozusagen "mittendrin" aufhören. Er empfindet, dass es "nicht passt".

Das hört sich für mich sowohl merkwürdig wie auch interessant hat.

Nun gehöre ich zu einer Generation von Männern, die sich nicht dafür schämt, eine Frau süß und knuffig und dabei gleichzeitig sexuell sehr begehrenswert zu empfinden. Ich benötige keine "verruchte" Frau (gehöre eher zu dem altmodischen Typ Mann, den solche Frauen "abtörnen".

Aber ich kann mir schon denken, dass die allgemeine Pornographiewelle eine Rolle spielen könnte. Das heißt nicht, dass er regelmäßig Pornographie konsumiert, aber zumindest auf ziemlich starken Phantasien herumreitet, die mit "süß und knuffig" so gar nichts zu tun haben.

Ich würde mir manchmal für euch junge Frauen mal sexuell "normale" Männer wünschen, wie es sie früher mal gegeben haben soll. Aber ich gebe zu, das Wort "normal" ist heutzutage schon banal. Und niemand kann sagen, was "normal" ist.

Nunmal weg von der Theorie. Nunja, Rätschläge sind schon schwierig. Denn klar gibt es die Möglichkeit, ihm zuliebe - wenn Du das wirklich wolltest - etwas gegen das Image von süß und knuffig zu tun. Aber würdest Du das wirklich wollen? (Ich fände es sehr schade, wenn eine "süße" junge Frau sich ihm zuliebe auf das Gleis des "Verruchten" begeben müsste).

Möglich ist ja auch, dass schon das Ausprobieren von ein paar nicht unbedingt abartigen
Spielarten das Sexleben wieder anheizen würde. Zum Beispiel Rollenspiele.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. August um 8:58
In Antwort auf milena_18559156

Nein er masturbiert nicht. 

Woher willst Du wissen ob er masturbiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August um 22:02

arbeitsmäßig streß? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 8:21
In Antwort auf milena_18559156

Hallo zusammen,

ich hoffe auf Antworten von euch da ich wirklich sehr verzweifelt bin. Vorab zu meiner Person und meinem Partner: Ich bin 20 Jahre alt, mein Mann 22 Jahre. 

Ich und mein Verlobter kennen uns schon mehrere Jahre. Am Anfang unserer Beziehung lief es sexuelle sehr gut. Wir fielen wirklich jedes Mal übereinander her und man fühlte das sexuelle Bedürfniss von beiden Seiten. Nun ist es jedoch so das er seit einem Jahr zurückhaltender geworden ist. Es ist nicht so das wir garkeinen Sex haben jedoch wirklich sehr wenig. Wenn ich bedenke das es damals mehrmals am Tag war. Ist es heute alle 2-3 Wochen. Er liebt mich sehr das weiß ich da brauch ich mir keine Gedanken zu machen jedoch habe ich das Gefühl das ich ihn sexuelle nicht mehr so sehr anziehe. Ich hab mich extra für ihn öfters immer schön gemacht sexy angezogen um was bei ihm zu bewegen doch oft habe ich das Gefühl bemerkt er es nicht mal oder es macht ihn einfach nicht an. Ich habe es die ganze Zeit in mich hinein gefressen und mir eingeredet das es schon wird. Aber langsam macht mir das Sorgen. Gestern habe ich ihn nach einem Jahr direkt darauf angesprochen. (davor hatte ich nur Andeutungen gemacht und mich nicht getraut es zu sagen). Seine Antwort hat mich wirklich sehr verblüfft und ich frage mich ob das normal ist? Er meinte hat mir versichert das er mich liebt und attraktiv findet. Jedoch das er wenn er das Verlangen danach hat und auf mich zukommen will ich ihm zu süß vorkomme/ knuffig und der Beschützerinstinkt bei ihm hochkommt. Das führt dazu das ihm dann die Lust vergeht. Er hat mir das damit erklärt das wenn er mich küsst er mittendrin aufhört weil es ihm vorkommt das es nicht passt. Er sagte daraufhin das er nur pure Liebe mit mir verbindet. 

Als ich das alles gehört habe hat mich das schon sehr getroffen und verletzt. Ich fühle mich einfach nicht Frau genug. Als würde ich andauernd was falsch machen das ich ihm so vorkomme. Hat jemand das gleiche durchgemacht und kann mir helfen? Ist das alles normal? Wie kriege ich es hin das er beides in mir sieht? Das alles macht mich langsam sehr fertig Vorallem weil wir noch so jung sind kann es doch nicht sein das er keinen Trieb mehr hat. Die andere Frage die ich mir stelle ist das wenn er mich schwer in einem sexuellen Licht sehen kann wen sieht er dann so? Andere Frauen?

ich hoffe auf eure antworten
danke!

"Jedoch das er wenn er das Verlangen danach hat und auf mich zukommen will ich ihm zu süß vorkomme/ knuffig und der Beschützerinstinkt bei ihm hochkommt. Das führt dazu das ihm dann die Lust vergeht. Er hat mir das damit erklärt das wenn er mich küsst er mittendrin aufhört weil es ihm vorkommt das es nicht passt."

Ich muss zugeben, dass ich diese Begründung seltsam finde, aber immerhin liefert er eine Erklärung.

Diese scheinst Du aber nicht zu akzeptieren oder ernst zu nehmen.
Warum nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 10:22

Dass es mit der Zeit weniger wird, ist für fast jede Beziehung "normal". Gerade Männer sind es dann, denen der eingespielte Sex nicht mehr reizvoll genug erscheint - auch der hormonelle Druck wie zu Zeiten der Balz und den Anfängen mag später weg sein (Pornos können auch eine Rolle spielen; ich glaube auch nicht, dass er nicht masturbiert).
Schwierig da rauszukommen, wenn er dich in dieser Rolle als "süßes, beschützenswertes Weibchen, dem man nichts antun möchte" (also auch nichts Sexuelles) sieht.
Er braucht "es" nicht mehr so oft - und du bist nicht mehr das Ziel seiner Begierde.
Wenn du (ihr!) das nicht akzeptieren möchtet, dann ist vielleicht eine Paartherapie die beste Lösung.
Mit den hier im Forum möglichen "Küchenweisheiten" könnt ihr Glück haben, oder auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August um 11:22

@Aasha108. Habe das so gemeint, wie Du es geschrieben hast. Der Hintergedanke ist, dass ein paar Leute immer stärkere Reize benötigen, weil viele Leute (nicht nur Männer) "oversexed", aber gleichzeitig "underfucked" sind - wie mal ein Sexualberater mit ziemlicher Deutlichkeit geschrieben hat.

Von dem Mann der TE wissen wir wie immer nur das wenige, was sie geschrieben hat.
Das ist aber allgemein im Forum so. Die meisten Partner kennen die Bedürfnisse des anderen offenbar auch nur rudimentär.

Wir können doch nur die Leute ermutigen, sich selbst zu helfen bzw. selbst rauszufinden, was anliegt. Wie Du es ja auch mit dem Satz von den klaren Worten getan hast.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen