Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Freundin wurde vor knapp 4Jahren vergewaltigt

Meine Freundin wurde vor knapp 4Jahren vergewaltigt

27. September 2004 um 22:44

Hallo!
Ich brauche dringend hilfe!
Ich bin vor drei Monaten mit meiner Freundin eine Beziehung eingegangen.
Nach einem Monat hatte sie immer wieder ein "Nein"-Gefühl.
Danach wurden dann auch zärtlichkeiten weniger.
Da ich mittlerweile viel nachgeforscht habe, weiss ich das sie sich ekelt.
Sie ekelt sich vor zärtlichkeit. das war in ihrer vorherigen Beziehung auch der Fall.
Nach 2Monaten war Schluss, sie wollte ihre Gefühle sortieren.
Dann waren wir nach einer Woche "Pause" wieder zusammen und gleich an dem Tag noch hatten wir 3mal Sex.
Schon am nächsten Tag gab es kaum zärtlichkeit.
Bis es halt wieder ganz aufhörte und wir nur noch zur Begrüssung uns ein Küsschen gaben. Seit 2Tagen sind wir wieder auseinander.
Am Dienstag wird sie versuchen einen guten Psychater zu finden.
Ich weiss nicht viel, was damals passiert ist, aber beim ersten mal gab es wohl auch schon einige Dinge die sie eigentlich nicht so wollte.
Dann mit dem nächsten war es dann so weit, das er sie fest hielt......
Ich möchte ihr gern helfen, doch ich weiss nicht wie.
Ist es besser mit ihr in einer Beziehung zu sein und dann zu versuchen es langsam hinzubekommen, das Zärtlichkeiten schön sind?
Oder brauch sie Zeit für sich?
Was ist besser?
Auch nach so kurzer Zeit zusammenseins glaube ich sie zu lieben und mein Gefühl sagt mir, das sie auch für mich fühlt.
Nur will sie aus fairness keine Beziehung.
Hilft ne spezielle Therapie?
Ich möchte alles tun, damit sie einmal ein glückliches Leben führen kann,
wenn nich mit mir dann wenigstens mit jemand anderem.
Bitte meldet euch, wenn ihr mir zu helfen wisst!
Ich vermisse sie so

28. September 2004 um 11:38

Halte dich unter Kontrolle
Wichtig ist, dass du dich unter Kontrolle hälst, damit meine ich du sie nicht mit deinen Gefühlen überschüttest weil du meinst man muss ihr zeigen dass du anders bist als andere und sie liebst. Du musst ihr viel mehr zeigen und das Gefühl geben, dass du für sie da bist und ihr zuhörst, denn REden ist bei solchen Menschen das A und O zur Besserung, das machen sie auch zu 90% in einer Therapie. Sie muss falls sich vergewaltigt worden ist auf jeden fall eine Therapie machen um mit sich klar zu kommen, sonst kann sie nie eine normale Beziehung geschweige denn eine sexuelle Beziehung und gesunde Einstellung dazu bekommen. Am Besten ist es du gehst zu ihr und sagst ihr dass du immer für sie da bist und sie mit dir über alles reden kann egal was es ist auch wenn ihr nicht mehr zusammen seid, dass du sie sehr sehr respektierst und achtest und ihr nie etwas antun würdest was sie nicht will. Mehr sollst du nicht sagen, nicht ich liebe dich oder du fehlst mir, denn du drängst sie damit in die Ecke. Als Opfer löst du in ihr damit was anderes aus als mit anderen Frauen, die dir bei den Sprüchen um den Hals fallen würden. DU musst sie wirklich mit Samtschuhen anfassen und sie dazu zu bringen zu spreche, aber von SICH ALLEINE.
Falls du noch Rat möchtest oder Hilfe dann mail mir einfach. Ich habe Psychologie als Nebenfach, vielleicht kann ich dir noch Tipps geben.

LG
KleinePalme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2004 um 14:57

Hi Trauernderbaer
Da ich mich im Moment genau mit diesm Thema, nämlich "Dem Leben mit dem Partner nach einer Vergewaltigung" für die Maturaarbeit auseinader setze, weiss ich, dass es keine allgemein gültige Anwtorten gibt. Es ist von Situation zu Situation verschieden, doch gibt es so einige Tipps, die einem helfen können. Wie schon genannt wurde, solltest du ihr sagen, dass du immer für sie da bist. Das kann aber auch bedeuten, dass dies vielleicht mal in der Nacht der Fall ist, weil da die schlimmsten Phasen kommen.
Dass sie aus Fairness keine Beziehung will, liegt wahrscheinlich daran, dass sie das Gefühl hat, sie könne dir nicht genug bieten, was vielleicht währendem sie sich in der Heilungszeit befindet auch sein wird.

Ich könnte dir jetzt natürlich noch tausende Tipps geben, nur vielleicht nützt es dir ja mehr, wenn du selber im Internet nachschauen gehst. Eine gute Seite wäre da:
http://www.hilfe-fuer-partner.de
Dort findest du die 30 wichtigsten Tipps, die dir möglicherweise helfen könnten.
Wenn du dich wirklich intensiv mit diesem Thema befassen möchtest, gäbe es sonst auch noch das Buch: Verbündete von Laura Davis, welches leider momentan noch das einzige Buch ist, das sich damit beschäftigt.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen, ansonsten kannst du natürlich auch mir eine Mail schicken.

LG Sabi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2004 um 17:23

Ich habe (fast) das gleiche Problem
Leider kann ich dir keinen Rat geben, denn bei mir sieht es ähnlich aus. Sie wurde wie sie es mir vor kurzem erst erzählt hat, aber nur fast vergewaltigt. Wie auch immer das zu deuten ist. Und ständig haben wir Stress weil sie der Meinung ist es würde sich immer alles um mich drehn. Und dann sagt sie, sie hat Angst abhängig zu werden oder sich zu sehr nach dem Partner zu richten. Ob wir zusammen sind, wann wir es waren und wann nicht, kann ich garnicht sagen, weil es ein hin und her ist. Psychologe hat sie, aber meiner Meinung nach hilft das nicht. Aber da habe ich eine andere Meinung wie sie, und deshalb haben wir uns auch schon gestritten. Einmal wirft sie mir vor ich kümmer mich nicht um sie, und dann ist es das genaue Gegenteil. Ich bin auch echt ratlos.
Ich habe auch eine ganz andere Ansicht zu manchen Dingen. Z.B. find ich es nicht in Ordnung wenn sie mit einem Arbeitskollegen gemeinsam, also nur sie und er, einen DVD-Abend macht und nicht erstmal mich fragt ob ich nicht Lust habe. Soetwas verletzt mich dann. Das war nur ein Beispiel...
Wie findet ihr soetwas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen