Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Meine Freundin möchte keinen sex und auch nichts ändern ! HILFE

Meine Freundin möchte keinen sex und auch nichts ändern ! HILFE

29. Juni 2014 um 12:36 Letzte Antwort: 29. Juni 2014 um 16:28

Ich bin nun seit 8 Monaten mit der liebe meines lebens zusammen aber wir haben ein großes problem. Ihr ex-freund hat sie über 2 jahre hinweg vergewaltigt und sie hatte nicht die Kraft sich von ihm zu lösen, bis sie schliesslich bei Drogen landete um sich zu betäuben. Als ich mit ihr zusammen kam war ich eine art "Therapie" für sie . wir hatten sex und sie sagte das sei schön und sie hätte sich vorher niemals vorstellen können das sex überhaupt schön sein könnte. irgendwann bin ich beim sex gekommen (sie sagte schon vorher das dürfe auf keinen fall passieren) seit dem ist alles vorbei mit sex und sie will auch NICHTS mehr daran ändern weil es ihr so besser geht . Ich finde mittlerweile ich hätte nicht mit ihr schlafen dürfen, aber wie das als Mann nunmal so ist ich konnte nicht wiederstehen. heute bereue ich das ich es getan habe . Was kann ich tun ?? Wir hatten schon sehr viel streit wegen dem Thema weil sie sich sehr schnell bedrängt fühlt. sie möchte das ich sie befriedige aber sie lehnt es vollkommen ab meinen Penis zu berühren . mittlerweile darf ich es mir selbt machen wärend ich sie befriedige. Für immer kann das nicht so weiter gehen dann kann man mich irgednwann einliefern.

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen oder einen Ratschlag geben .

Mit freundlichem Gruß !

Mehr lesen

29. Juni 2014 um 12:42

..
Meinst du nicht ich sollte mich lieber trennen bevor ich wirklich eine behandlung brauche?
Wo fängt der selbstschutz an, ich liebe sie so sehr

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 12:45

..
Natürlich habe ich ambitionen sie zu pflegen immerhin liebe ich sie wie ich keine andere zuvor liebte. Das macht es doch so unheimlich schwer für mich

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 12:49

..
Wir passen charackterlich einfach perfekt zusammen. wir ergänzen uns perfekt. nur das problem mit der körperlichen liebe macht mich wahnsinnig. ich weiß garnicht wie ich "Liebe" beschreiben soll. ich habe das bedürfnis den rest meines Lebens mit ihr zu teilen aber ich brauche gleichzeitig auch sex, ich bin jetzt nicht super gierig und brauchs 7 mal am tag, aber ich brauchs letztendlich schon.

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:06

..
Ich könnte niemals mit einer anderen frau schlafen, sie selbst hat mir das schon angeboten da war ich total empört

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:23

Anstatt dir zu überlegen,
was du für mehr Sex tun könntest, solltest du lieber das Problem an der Wurzel packen.
Deine Freundin hat schreckliche Dinge in der Vergangenheit erlebt und du denkst ernsthaft darüber nach, dass es dir nicht gut geht...
Stell deine eigenen Bedürfnisse mal hinten an und sie in den Vordergrund. Sie braucht professionelle Hilfe, jemanden, der ihr hilft, die Erniedrigungen, die sie erfahren hat, zu verarbeiten. Derjenige kannst du aber nicht sein, sondern das sollte jemand objektives sein.
Du kannst ihr aber helfen, den Schritt zu gehen, sich Beratung und Hilfe zu holen. Du kannst sie unterstützen, ihr zeigen, dass sie nicht alleine nicht, dass du ihr beistehst bei allen schmerzhaften Erinnerungen, dass du ihr Zeit gibst.

Nimm sie an die Hand, sucht eine Beratungsstelle auf und schaut, was euch die Mitarbeiter dort raten.
Alleine werdet ihr hier nicht weiterkommen und wenn du ernsthaft daran interessiert bist, mit ihr den Rest deines Lebens zu verbringen, dann sollte für dich vor allem im Vordergrund stehen, dass es ihr gut geht, dass sie verarbeitet, was passiert ist und dass sie mit einem guten Gefühl Sex mit dir haben kann.
Danach kannst du darüber nachdenken wie es dir geht...

Das ist jedenfalls meine Meinung!

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:38

..
Sie ist in therapie öffnet sich aber ihrer therapeutin nicht. sie war mehrmals in kliniken weil sie versucht hat sich umzubringen. am anfang der beziehung hatten wir einmal sex. Sie hat das aber bloss gemacht damit sie den mut hat sich endlich umzubringen. sprich sie wollte sich mit absicht mies fühlen ums durchzuziehen. von selbstmord ist mittlerweile kein reden mehr, sie wird sehr viel glücklicher und plant ihre zukunft seit dem wir zusammen sind.

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:40
In Antwort auf keno_12129198

Anstatt dir zu überlegen,
was du für mehr Sex tun könntest, solltest du lieber das Problem an der Wurzel packen.
Deine Freundin hat schreckliche Dinge in der Vergangenheit erlebt und du denkst ernsthaft darüber nach, dass es dir nicht gut geht...
Stell deine eigenen Bedürfnisse mal hinten an und sie in den Vordergrund. Sie braucht professionelle Hilfe, jemanden, der ihr hilft, die Erniedrigungen, die sie erfahren hat, zu verarbeiten. Derjenige kannst du aber nicht sein, sondern das sollte jemand objektives sein.
Du kannst ihr aber helfen, den Schritt zu gehen, sich Beratung und Hilfe zu holen. Du kannst sie unterstützen, ihr zeigen, dass sie nicht alleine nicht, dass du ihr beistehst bei allen schmerzhaften Erinnerungen, dass du ihr Zeit gibst.

Nimm sie an die Hand, sucht eine Beratungsstelle auf und schaut, was euch die Mitarbeiter dort raten.
Alleine werdet ihr hier nicht weiterkommen und wenn du ernsthaft daran interessiert bist, mit ihr den Rest deines Lebens zu verbringen, dann sollte für dich vor allem im Vordergrund stehen, dass es ihr gut geht, dass sie verarbeitet, was passiert ist und dass sie mit einem guten Gefühl Sex mit dir haben kann.
Danach kannst du darüber nachdenken wie es dir geht...

Das ist jedenfalls meine Meinung!

..
Ich will garnicht unbedingt einen Rat wie ich sie dazu bewegen kann sex zu wollen. ich möchte einfach nur wissen was ich in dieser situation machen soll und wo ganz einfach der selbstschutz bei mir einsetzen sollte !
Sie macht ihre therapie nicht ordentlich und will das Trauma garnicht los werden, sie WILL nichts ändern denn sie hat ja jetzt eine möglichkeit gefunden wie sie für immer so leben kann, sie ahnt nur scheinbar nicht das sie mich damit auf kurz oder lang zerstören wird.
Tut mir wirklich leid wenn meine frage hier falsch rüber kam

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:42

..
Kann ich nicht verstehen . Weiß auch nicht mehr wie ich weiter machen soll. will mich nicht trennen aber wenn es keine aussicht auf besserung gibt kann ich nicht mehr. ich verlange niemals von ihr sex, das einzige was ich ganz offen verlange und auf mehrfach anspreche ist das sie die therapie vernünftig machen soll. es geht ja nicht nur darum sex zu haben, sie kann nicht über sex reden, man muss umschalten wenn im tv irgendetwas sexuelles läuft etc pp.

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:52
In Antwort auf fabio_12290911

..
Ich will garnicht unbedingt einen Rat wie ich sie dazu bewegen kann sex zu wollen. ich möchte einfach nur wissen was ich in dieser situation machen soll und wo ganz einfach der selbstschutz bei mir einsetzen sollte !
Sie macht ihre therapie nicht ordentlich und will das Trauma garnicht los werden, sie WILL nichts ändern denn sie hat ja jetzt eine möglichkeit gefunden wie sie für immer so leben kann, sie ahnt nur scheinbar nicht das sie mich damit auf kurz oder lang zerstören wird.
Tut mir wirklich leid wenn meine frage hier falsch rüber kam

Entschuldige,
ich wollte dir nicht zu nahe treten!
Du bist in einer echt schwierigen Situation. Wir können von hier aus natürlich nicht einschätzen, wie deine Freundin drauf ist und was jetzt richtig ist. Einerseits kennen wir sie nicht und andererseits werden wohl die meisten von uns hier nicht vom Fach sein.
Ich denke, es so weiterlaufen zu lassen, bringt euch beiden nichts. Aber jetzt einfach die Koffer zu packen, könnte sie wieder abstürzen lassen, was du sicherlich nicht willst.

Vielleicht ist es ratsam für dich alleine, Rat zu suchen. Beratungsstellen nehmen sich auch derer an, die mit Opfern zusammenleben oder Angehörige sind. Vielleicht wäre es gut für dich, dort Rat zu suchen. Diese Menschen dort haben zum einen den Fachverstand und auch schon Erfahrung. Es wäre sicherlich gut für dich, dich auszutauschen und einfach mal deine Gefühl loszuwerden und auch hoffentlich guten Rat zu erhalten.

Schau doch mal im Internet, manchmal gibt es auch so Gruppen von Angehörigen, die sich regelmäßig treffen und austauschen.

Auf jeden Fall sollte etwas passieren, aber was angemessen ist, kann ich dir nicht sagen. Da solltest du auf jemanden vertrauen, der sich mit dem Trauma von Vergewaltigungsopfern besser auskennt.

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 13:56
In Antwort auf keno_12129198

Entschuldige,
ich wollte dir nicht zu nahe treten!
Du bist in einer echt schwierigen Situation. Wir können von hier aus natürlich nicht einschätzen, wie deine Freundin drauf ist und was jetzt richtig ist. Einerseits kennen wir sie nicht und andererseits werden wohl die meisten von uns hier nicht vom Fach sein.
Ich denke, es so weiterlaufen zu lassen, bringt euch beiden nichts. Aber jetzt einfach die Koffer zu packen, könnte sie wieder abstürzen lassen, was du sicherlich nicht willst.

Vielleicht ist es ratsam für dich alleine, Rat zu suchen. Beratungsstellen nehmen sich auch derer an, die mit Opfern zusammenleben oder Angehörige sind. Vielleicht wäre es gut für dich, dort Rat zu suchen. Diese Menschen dort haben zum einen den Fachverstand und auch schon Erfahrung. Es wäre sicherlich gut für dich, dich auszutauschen und einfach mal deine Gefühl loszuwerden und auch hoffentlich guten Rat zu erhalten.

Schau doch mal im Internet, manchmal gibt es auch so Gruppen von Angehörigen, die sich regelmäßig treffen und austauschen.

Auf jeden Fall sollte etwas passieren, aber was angemessen ist, kann ich dir nicht sagen. Da solltest du auf jemanden vertrauen, der sich mit dem Trauma von Vergewaltigungsopfern besser auskennt.

..
Ich danke dir für deine Antwort, finde es toll das du dir die Zeit genommen hast ! RESPEKT <3

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 14:07

..
Vielen dank für deine Antwort Willi.
Ja das leben ist kein ponyhof und selbst der ist nicht einfach^^

Gefällt mir
29. Juni 2014 um 16:28

Sicher
ist nichts. Natürlich kann es sein, dass er dort auch nicht wirklich voran kommt, aber ich würde niemals sagen, dass er dort nichts anderes hören kann als hier.
Ich weiß natürlich nicht wie es dir geht, aber ich habe so eine Situation noch nicht erlebt und kann deshalb nur mutmaßen. Die Menschen, die dort wären, könnten zumindest seine Situation verstehen und vielleicht hat der eine oder andere schon Erfahrungen gemacht, die ihn weiterbringen.

Ich finde es toll, dass er sich so bemüht, aber sicherlich hat er auch Recht und darf sich selbst nicht vergessen. Deshalb wäre es jetzt an der Zeit, sich selbst Rat zu holen und sich vielleicht mit anderen Betroffenen, vielleicht auch mit Vergewaltigungsopfern, die ihre Angst in den Griff bekommen haben, auszutauschen, um zu sehen, ob er das, was von ihm eventuell in der nächsten Zeit gefordert wird, leisten kann und will.

Gefällt mir