Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Freundin ist (möglicherweise) Bisexuell

Meine Freundin ist (möglicherweise) Bisexuell

9. März 2010 um 18:52

Hallo Forenleser

Habe folgendes Problem und weiss nicht mehr weiter, was oder wem ich glauben soll und wie ich Grundsätzlich damit umgehen soll. Daher wende ich mich an euch.

Vor paar Tagen gestand mir meine Freundin unter Tränen, dass sie (möglicherweise) Bisexuelle Neigungen hat und auch schon ein Verhältnis (auch Sexuell) mit einer anderen Frau. Sie hat mir auch gestanden, dass Gefühle für diese Frau vorhanden sind, jedoch ebenso für mich und dass sie mich liebt. Bis dahin waren oder sind wir 2 Jahre zusammen.
Daraufhin brach für mich erstmal eine Welt zusammen da ich mich betrogen fühlte. Ich habe mir mit ihr eine Familie gewünscht.
Schon vorher merkte ich dass es in unserer Sexuellen Beziehung nicht klappte worauf ich sie darauf angesprochen habe. Dabei erzählte sie mir von einem Bekannten aus ihrer Kindheit. Sie sollte sich auf seinen Schoss setzen und dabei hielt dieser einen Vibrator in der Hand. Somit konnte ich es dann nachvollziehen und gab diesem Vorfall die Schuld. Es war auch keine Lüge, denn ihre Mutter bestätigte mir dies. Somit konnte ich grösstes Verständnis dafür aufbringen und sie auch zu nichts drängen, sondern wollte sie unterstützen, ihr helfen es zu verarbeiten.

Gestern beim Gespräch mit ihrer besten Freundin erfuhr ich jedoch, dass sie ein Männliches Glied eklig finde, aber trotzdem Männer attraktiv finden kann. Dies war der absolute Tiefschlag für mich. Habe ich daher als Mann noch Chancen bei ihr??? Mir ist bewusst, das Gefühle und Neigungen nicht geändert werden können. Ich wäre bereit, gemeinsam mit ihr eine Partnerschaftstherapie zu machen oder mit einem Sexualtherapeuten darüber zu sprechen. Ich möchte dass sie Glücklich ist an meiner Seite, denn ich liebe diese Frau über alles.

In Gedanken hatte ich bereits einen Schlussstrich gezogen. In diesem Moment bat sie mich jedoch um das Gegenteil. Ich soll noch keinen Schlussstrich ziehen. Sie brauche nun 2- 3 Wochen (oder länger), um über sich und ihr Wesen im Klaren zu werden. Ausserdem habe ihr die andere Frau ein Ultimatum gestellt; entweder Sie oder mich. Bis dahin herrsche auch bei ihnen ebenfalls Funkstille.

Mit anderen Worten, lohnt es sich um meine Freundin zu kämpfen??? Mein Herz sagt ja, der Kopf weiss es nicht. Vielleicht habt ihr mir einige Denkanstösse damit ich mir ein Bild aus einer anderen Perspektive machen kann. Ich erwarte von euch keine Ja oder Nein Antworten, oder du musst so oder so handeln. Ich versuche nun meine Situation und Chancen einzuschätzen. Wenn es ihr Wille ist, werde ich ihr nicht im Wege stehen.

Danke dass Ihr euch Zeit für mich nehmt und hoffe ihr versteht meine Situation.

Liebe Grüsse

Stefan

10. März 2010 um 9:26

Dann
hör erstmal auf dein Herz.

Einfach scheint es ja wirklichnit bei euch zu sein.
Und ich denke wenn ihr wirklich zusammen bleiben wollt müsst ihr aufjedenfall viel miteinander reden. Wenn ihr alleine nicht weiterkommt zieht Hilfe hinzu. Das ist nie falsch und dafür gibt es diese Menschen.
Villeicht gibt es in ihrer Kindheit ja auch "mehr" denneinfach so fidet man ein Glied nicht "eklig".

Einen besseren Tip kann ich dir leider nicht geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest