Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Freundin hat keine Lust

Meine Freundin hat keine Lust

30. September 2018 um 22:41

Hallo liebe Community,

ich fühle mich hier zwar wie der Wolf im Schafspelz aber ich erhoffe mir hier ernsthafte Hilfe und auch einen Einblick aus der Perspektive meiner Freundin. Villeicht ist es ja das was mir fehlt.

Kurz zu mir. Ich war bereits verheiratet und mag nur langfristige Bindungen. Ich mag keine Onenightstands und auch keine halben Sachen. Wenn ich mich für jemanden entscheide dann ist das meine Frau, ob mit oder ohne Ring, gesund oder krank, arm oder reich.

Ich bin 31 Jahre alt und meine Freundin ist 24. Als wir zusammen kamen hatten wir 2 Wochen keinen Sex, in Ordnung! Nun aber sind wir über 1 Jahr zusammen, wohnen zusammen und ich bemühe mich ehrlich und mit aller Kraft ein guter Mann zu sein. Meine Freundin liebt mich auch, davon bin ich fest überzeugt aber im Bett läuft nur etwas wenn sie das Gefühl hat bald platze ich. Sie hat keine Lust und spürt auch kein Bedürfniss. Ihre Frauenärztin hat ihre Pille geändert und es wurde nur schlimmer. Ich denke ich sehe auch ganz ansehnlich aus und bin sehr darum bemüht das sie auch kommt (was sie laut ihrer Aussage auch mehrmals beim Akt tut). Leider aber kommt es immer wieder vor das ich (neulich 11 Tage) keinen Sex bekomme.

Bitte verurteilt meine Ehrlichkeit nicht, aber als Mann denkt man ständig daran, während sie denkt sie sei nicht schön oder gar dick. Sie wiegt gerade mal 45 kg (ich predige sie soll essen) und denkt sowas -.- Wenn ich anfangs angefangen habe etwas Romantik ins Spiel zu bringen ist sie sofort ausgeflippt. #RaketenstartNichtKomplettGeplant Mitlerweile traue ich mich garnicht mehr sie anzufassen wenn sie neben mir im Bett liegt (früher sind mir die Frauen hinter her gelaufen).

Sie plant alles durch, wann sie von der Arbeit kommt, mit einkaufen fertig ist, wann sie aus der dusche kommt,wann wir gegessen haben und dann will sie lesen, Eis, Chips und schlafen.

Ich weiß nicht mehr weiter! Hilfe! Bitte!

30. September 2018 um 23:20

Es gibt in einer Beziehung Phasen, in denen mal mehr läuft oder weniger läuft. Das geht mir mit meiner Freundin seit 5 Jahren so. Manchmal haben wir jeden Tag Sex und manchmal nur alle 2 Monate. Es hängt von unserer aktuellen Stimmung, von der Zeit die wir haben und sogar von der Jahreszeit und vom Wetter ab. Das ist Normal. 

Allerdings scheint es bei Deiner Freundin etwas stärker und psychologischer zu sein. Da kann man aber aus der Ferne kaum etwas sagen. Dazu müsste man Therapeut oder Psychologe sein und vor Ort Gespräche mit Deiner Freundin oder mit Euch als Paar führen.

Aber dennoch eine Frage: 
Sieht Deine Freundin auch ein Problem, das sie lösen möchte oder ist aus ihrer Sicht alles gut und normal? Hast Du sie mal gefragt ob sie zufrieden ist mit Eurem Sexleben? 

Und ein paar Tipps für den Anfang wie Du Eurem Problem umgehen kannst:

Hör auf nach Sex oder Liebe zu betteln! So schwer das auch sein mag. Das macht Dich unattraktiv und schiebt ihre Lust immer weiter weg. Das heißt nicht, dass das die Ursache des Problems ist, aber es vertäkrt in jedem Fall das Problem.

Versuche sie nicht als die einzige Frau auf Erden zu betrachten. Das klingt romantisch und alle glauben, dass Frauen das mögen, belastet die Frau unterbewusst aber sehr. Die ganze Last Deiner Bedürfnisse lastet auf ihr.

Probiere mal ganz was anderes: 
Massier sie mal ohne Sex zu wollen. 
Sex an andere Orten, z.B. in der Sauna.

Und wenn Du es selbst psychisch verkraften kannst. 
Frag sie nach ihren tollsten sexuellen Erlebnissen. Sei aber nicht enttäuscht, wenn diese nicht mit Dir waren. Das ist auch normal, dass man die Erlebnisse des aktuellen Partners nicht als die tollsten in Erinnerung hat.













 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2018 um 0:00
In Antwort auf neustarter

Es gibt in einer Beziehung Phasen, in denen mal mehr läuft oder weniger läuft. Das geht mir mit meiner Freundin seit 5 Jahren so. Manchmal haben wir jeden Tag Sex und manchmal nur alle 2 Monate. Es hängt von unserer aktuellen Stimmung, von der Zeit die wir haben und sogar von der Jahreszeit und vom Wetter ab. Das ist Normal. 

Allerdings scheint es bei Deiner Freundin etwas stärker und psychologischer zu sein. Da kann man aber aus der Ferne kaum etwas sagen. Dazu müsste man Therapeut oder Psychologe sein und vor Ort Gespräche mit Deiner Freundin oder mit Euch als Paar führen.

Aber dennoch eine Frage: 
Sieht Deine Freundin auch ein Problem, das sie lösen möchte oder ist aus ihrer Sicht alles gut und normal? Hast Du sie mal gefragt ob sie zufrieden ist mit Eurem Sexleben? 

Und ein paar Tipps für den Anfang wie Du Eurem Problem umgehen kannst:

Hör auf nach Sex oder Liebe zu betteln! So schwer das auch sein mag. Das macht Dich unattraktiv und schiebt ihre Lust immer weiter weg. Das heißt nicht, dass das die Ursache des Problems ist, aber es vertäkrt in jedem Fall das Problem.

Versuche sie nicht als die einzige Frau auf Erden zu betrachten. Das klingt romantisch und alle glauben, dass Frauen das mögen, belastet die Frau unterbewusst aber sehr. Die ganze Last Deiner Bedürfnisse lastet auf ihr.

Probiere mal ganz was anderes: 
Massier sie mal ohne Sex zu wollen. 
Sex an andere Orten, z.B. in der Sauna.

Und wenn Du es selbst psychisch verkraften kannst. 
Frag sie nach ihren tollsten sexuellen Erlebnissen. Sei aber nicht enttäuscht, wenn diese nicht mit Dir waren. Das ist auch normal, dass man die Erlebnisse des aktuellen Partners nicht als die tollsten in Erinnerung hat.













 

Vielen Dank erst mal für Deine schnelle und ehrlich Antwort!

Laut ihrer Aussage ist sie zufrieden wenn wir Sex haben, aber es ist ihr zu oft und sie fühlt sich unter Druck weil sie keinen braucht und ich am liebsten jeden Tag möchte.

Sex an anderen Orten möchte ich auch, sie interessiert das nicht.

Massage ohne Sex - Ich hatte bei ihr noch nie nach einer Massage Sex.

Andere Frauen Baggern mich an (auch in ihrem Beisein) ich lasse zwar alle abblitzen aber sie träumt dann das ich was mit denen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2018 um 11:28

Wie oft habt ihr denn überhapt Sex?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2018 um 17:17
In Antwort auf mike1987

Hallo liebe Community,

ich fühle mich hier zwar wie der Wolf im Schafspelz aber ich erhoffe mir hier ernsthafte Hilfe und auch einen Einblick aus der Perspektive meiner Freundin. Villeicht ist es ja das was mir fehlt.

Kurz zu mir. Ich war bereits verheiratet und mag nur langfristige Bindungen. Ich mag keine Onenightstands und auch keine halben Sachen. Wenn ich mich für jemanden entscheide dann ist das meine Frau, ob mit oder ohne Ring, gesund oder krank, arm oder reich.

Ich bin 31 Jahre alt und meine Freundin ist 24. Als wir zusammen kamen hatten wir 2 Wochen keinen Sex, in Ordnung! Nun aber sind wir über 1 Jahr zusammen, wohnen zusammen und ich bemühe mich ehrlich und mit aller Kraft ein guter Mann zu sein. Meine Freundin liebt mich auch, davon bin ich fest überzeugt aber im Bett läuft nur etwas wenn sie das Gefühl hat bald platze ich. Sie hat keine Lust und spürt auch kein Bedürfniss. Ihre Frauenärztin hat ihre Pille geändert und es wurde nur schlimmer. Ich denke ich sehe auch ganz ansehnlich aus und bin sehr darum bemüht das sie auch kommt (was sie laut ihrer Aussage auch mehrmals beim Akt tut). Leider aber kommt es immer wieder vor das ich (neulich 11 Tage) keinen Sex bekomme.

Bitte verurteilt meine Ehrlichkeit nicht, aber als Mann denkt man ständig daran, während sie denkt sie sei nicht schön oder gar dick. Sie wiegt gerade mal 45 kg (ich predige sie soll essen) und denkt sowas -.- Wenn ich anfangs angefangen habe etwas Romantik ins Spiel zu bringen ist sie sofort ausgeflippt. #RaketenstartNichtKomplettGeplant Mitlerweile traue ich mich garnicht mehr sie anzufassen wenn sie neben mir im Bett liegt (früher sind mir die Frauen hinter her gelaufen).

Sie plant alles durch, wann sie von der Arbeit kommt, mit einkaufen fertig ist, wann sie aus der dusche kommt,wann wir gegessen haben und dann will sie lesen, Eis, Chips und schlafen.

Ich weiß nicht mehr weiter! Hilfe! Bitte!

Hallo Mike, zuerst einmal gibt es überhaupt keinen Grund dich zu verurteilen, schon gar nicht auf Grund deiner Ehrlichkeit in Bezug auf den Wunsch nach mahr Sex. Damit bist du ganz sicher nicht allein.

In Bezug auf deine Freundin scheint ihr sexuell tatsächlich vollkommen unterschiedlich zu ticken. Das kann mehrere Gründe haben. Tatsächlich gibt es Frauen, die auf die Pille mit mangelnder Lust reagieren. Sie hat sie schon gewechselt, was es nach deiner Aussage eher verschlimmert hat. Das lässt durchaus einen grundsätzlichen Zusammenhang vermuten. Zumindest ist es nicht ganz abwegig.

Wäre sie ggg. dafür offen, die Pille zur Probe einmal ganz abzusetzen und ihr verhütet mal eine Zeit lang ohne hormonelle Verhütungsmittel? Es kann natürlich aber auch sein, dass sie einfach ein komplett anderes Bedürfnis nach Sex hat als du. Das ist auf Dauer schwierig, wenn es zu weit auseinander liegt. Das kenne ich aus eigener Erfahrungallerdings in beide Richtungen.

Für mich hört es sich aber mit den Informationen, die du im Threadkopf geschrieben hast, an als ob da zumindest noch andere psychische Auffälligkeiten vorhanden sind, z.B.dass sie sich mit 45 kg eher zu dick oder nicht schön fühlt oder absolut alles genau plant und ein abweichen davon sie vermutlich aus dem Tritt bringt.

Du musst für dich entscheiden, ob du die Liebe und die Kraft aufbringen möchtest und vor allem kannst, das alles mit ihr herauszufinden. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Thema Sexentzug einen Mann recht schnell komplett mürbe machen kann und man dann weniger bzw. irgendwann kaum noch Energie aufbringen kann, um noch andere Baustellen innerhalb der Beziehung anzugehen. Außerdem kommt es dabei auch darauf an, wie weit sie sich dir öffnen will oder überhaupt kann.

Wenn man schon 20 Jahre zusammen ist und eine gemeinsame Vergangenheit zusammen hat und dann plötzlich Probleme auftauchen, ist das meistens etwas ganz anderes, als ob das gleich mit Schwierigkeiten losgeht. Erfahrungsgemäß werden das in so einem Fall leider eher mehr als weniger.

Was meinst du im übrigen damit, dass sie beim ins Spiel bringen von Romantik komplett ausgeflippt ist? Bei was denn genau? Oder nur in Bezug auf Sex? Eure Beziehung wirkt auf mich als Außenstehenden allerdings eher kniffelig als zukunftsträchtig, auch wenn das bei so wenigen Infos eher subjektiv ist.

Kennst du ihre Vergangenheit? Hat sie etwas negatives in Bezug auf Männer erlebt? So war es bei meiner Ex Freundin und es hat mich unfassbar viel Geduld gekostet, bis sie sich geöffnet und irgendwann echtes Vertrauen zu mir hatte, was ich von meiner Seite auch nie gebrochen habe. Einige Frauen haben bedingt durch manche männliche Arschlöcher leider sehr sehr schlimme Dinge erlebt. Dem Ex Freund meiner damaligen Freundin hätte ich, nachdem ich irgendwann dann alles wusste, am liebsten eine reingehauen. Es ging bei uns später trotzdem aus verschiedensten Gründen auseinander. Das muss bei euch ja aber nicht sein und kann auch ganz andere Gründe haben, aber für ihre Vergangenheit würde ich mich nach deinen Schilderungen in jedem Fall sehr interessieren. Falls es tatsächlich so sein sollte, dass da was war und du sie wirklich liebst, ist es jedenfalls gut, dass dir nach einer längerfristigen aufrichtigen Beziehung ist, denn alles andere würde ihr da gewiss nicht helfen.

Ich wünsche dir das richtige Gefühl und Fingerspitzengefühl beim Herausfinden, was für euch beide richtig ist und wie ihr den Problemen auf den Grund kommen könnt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook