Forum / Sex & Verhütung

Meine Frau schläft nur noch mit zu liebe mit mir

22. August 2020 um 18:10

Ich frage sie nie, ob sie einen Orgasmus hatte. Ich gehe auch davon aus, dass der letzte schon sehr lange zurückliegt. Von daher muss ich auch davon ausgehen, dass sie vom Sex meist wenig bis gar nichts hat. Zumal wir eh nicht immer Verkehr haben. Meist ist der Ablauf eher so, dass sie sich für mich nackt auszieht, ich erregt werde und sie mich dann mit der Hand oder dem Mund befriedigt. Davon hat sie dann natürlich eh nicht viel. Und beim Sex habe ich leider auch das Gefühl, dass es ihr nicht viel gibt. Daher ja auch das Thema. Rein sexuell kann ich damit leben, mich manchmal einfach nur an ihr zu befriedigen. Denn ich muss zugeben, dass ich sehr auf ihren Körper fixiert bin. Aber irgendwie fehlt dadurch auch etwas. Es hat sich irgendwie so eingeschlichen, dass sie gerne bereit ist mich zu befriedigen, sie selbst aber wenig Interesse hat. Und wenn ich auf die Anfänge unserer Beziehung denke, war diese Temdenz schon nach wenigen Monaten zu spüren

Gefällt mir

Mehr lesen

22. August 2020 um 18:37
In Antwort auf

Ich frage sie nie, ob sie einen Orgasmus hatte. Ich gehe auch davon aus, dass der letzte schon sehr lange zurückliegt. Von daher muss ich auch davon ausgehen, dass sie vom Sex meist wenig bis gar nichts hat. Zumal wir eh nicht immer Verkehr haben. Meist ist der Ablauf eher so, dass sie sich für mich nackt auszieht, ich erregt werde und sie mich dann mit der Hand oder dem Mund befriedigt. Davon hat sie dann natürlich eh nicht viel. Und beim Sex habe ich leider auch das Gefühl, dass es ihr nicht viel gibt. Daher ja auch das Thema. Rein sexuell kann ich damit leben, mich manchmal einfach nur an ihr zu befriedigen. Denn ich muss zugeben, dass ich sehr auf ihren Körper fixiert bin. Aber irgendwie fehlt dadurch auch etwas. Es hat sich irgendwie so eingeschlichen, dass sie gerne bereit ist mich zu befriedigen, sie selbst aber wenig Interesse hat. Und wenn ich auf die Anfänge unserer Beziehung denke, war diese Temdenz schon nach wenigen Monaten zu spüren

Tja, da ist wirklich guter Rat teuer! Ihr scheint ja noch jünger zu sein, also besteht nicht die Möglichkeit, dass ihr die Lust auf Sex vergangen ist. Auf jeden Fall muss sie dich sehr lieben, da es ihr wichtig ist, dass du auf deine Kosten kommst! 

Gefällt mir

23. August 2020 um 19:23

Oh! Ich las die Tage was in einem Buch!

Die Lust am Sex lässt normal ja auch durch die Pille nach. Das hat was mit dem sich langsam einschleichenden Testosteronmangel zu tun.

So gesehen ist es hormonelle Verhütungsmittel-typisch, wenn frau anfangs Lust hat, und dann halt immer weniger.

Man kann es dann mit einem Wechsel des Präperats versuchen. Wenn man 3 durchhat und sich nix ändert, können nicht-hormonelle Verhütungsmittel eine Lösung sein.

Gefällt mir

4. Januar um 10:41

Auch wenn das von mir eröffnete Thema schon etwas älter ist, wollte ich mich dazu noch einmal zu Wort melden. In dem vergangenen halben Jahr lief es so wie immer. Wir hatten zwar regelmäßig Sex oder meine Frau hat mich regelmäßig befriedigt, aber bei ihr kommt einfach keine Lust mehr so richtig auf. Ich habe auch noch einmal das Gespräch mit ihr gesucht, aber ohne Ergebnis. Sie meinte, dass sie einfach nicht mehr so das große Bedürfnis hat, dass es zwar manchmal auch schön ist, sie es aber letztendlich einfach nicht so braucht. Vermutlich kann ich das Gespräch noch 50 Mal suchen und bekäme immer wieder die gleichen Antworten. 

Mitunter kam hier die Frage auf, ob ich mit dieser Form der Sexualität zufrieden bin. Natürlich nicht ganz, sonst hätte ich das Thema hier gar nicht eröffnet. Bei mir kommen allerdings zwei Aspekte hinzu:

1. Ich leide unter einer gewissen Potenzschwäche. Er wird zwar steif und hart genug, um mit der Hand oder dem Mund befriedigt zu werden. Um Verkehr haben zu können, brauche ich aber 30 bis 60 Minuten vorher ein Potenzmittel. Das bedeutet: Hätte ich eine Frau, für die Sex sehr wichtig ist, die es oft und vor allem spontan möchte, die vielleicht sogar richtig hart und in verschiedenen Stellungen genommen werden möchte, könnte ich dieser Frau gar nicht gerecht werden. Daher wäre das auch nicht das richtige. Ich hatte mir daher früher sogar eine Frau gewünscht, für die Sex nicht so wichtig ist - einfach, damit ich nicht überfordert bin. Gut, so eine Frau habe ich nun bekommen. Nur sehe ich jetzt eben auch die Nachteile daran.

2. Ich komme mit der Situation einigermaßen gut zurecht, weil es mich tatsächlich besonders erregt, wenn meine Frau selbst gar keine Lust hat und einfach nur mich bedient - praktisch ähnlich wie eine Prostituierte. Das finde ich schon sehr geil.

Trotzdem fehlt mir natürlich manchmal das Gefühl, dass meine Frau auch noch richtig scharf auf mich ist. 

Gefällt mir

4. Januar um 13:50

Was Du unter 2. schreibst, klingt natürlich einigermaßen heftig. Aber ich glaub, bei näherem Hinschauen ist es garnicht so. Wenn Frauen und Männer in  Bezug auf Sex identisch tickten, dann gäbe es einen Begriff für sowas wie Prostitution garnicht. Natürlich können Frauen auch "richtig scharf" sein. Aber die biologische/psychologische Wissenschaft räumt hier mit Illusionen auf - auch wenn es dem Zeitgeist der "sexuellen Revolution" seit einem halben Jahrhundert zuwiderläuft. Es ist nicht nur ein Klischee, es ist tatsächlich mit soziologischen Methoden belegt, dass Männer "mehr wollen" als Frauen. Irgendwie arrangieren müssen sich da also viele Paare. Ich will nicht sagen alle, aber die allermeisten.
Gib mal bei google diese Suchbegrifffolge ein, vielleicht hilft es Dir:
baumeister vohs pdf sex economics link springer
Es sollte der erste Treffer sein, das paper sollte im Volltext zu öffnen sein.
Es könnte Dir die Augen öffnen, dass bei Dir und Deiner Frau weniger "unnormal" ist, als Du denkst. Wenn Du mit Deiner Frau emotional verbunden bist, sie mit Dir schläft - ihr ein gemeinsames Kind habt....die Reihe ließe sich wohl fortsetzen...... - ich würd also sagen, Ihr seid ein funktionierendes Paar.
Arrangiere Dich, wie es ist, und Deine Frau gemeinsam mit Dir durchs Leben geht. Damit hast Du doch allerhand! 
Das mit dem "richtig scharf", das erlebt man doch in der Anfangszeit einer Beziehung. Bei uns ist das ~ 30 Jahre her, und mündete nach einem Vierteljahr in die Schwangerschaft mit unserem Ältesten. War doch bilderbuchmäßig?  Wir haben bis heute Sex, viel sogar, möcht ich sagen. Aber dass meine Frau mit "eindeutigen Signalen" ins Bett kommt, das passiert quasi einmal im Jahr. 
Auch wenn die Lage bei jedem Paar spezifisch ist: So wie Du es beschreibst, seid Ihr normaler als Du denkst.

Gefällt mir

5. Januar um 16:42

Ich denke auch, dass wir nicht völlig ungewöhnlich sind. Wir sind bald elf Jahre zusammen. In diesem Zeitraum gibt es viele Paare, die mal eine Phase hatten, in der monatelang kein Sex stattfand. So etwas gibt und gab es bei uns nie. Aber eben nur, weil meine Frau mir zu liebe mit mir ins Bett geht. Ansonsten gäbe es solche Phasen bei uns bestimmt. Ich glaube, meine Frau hätte kein Problem, wenn es mal zwei oder drei Monate keine Sexualität geben würde. 

Wie gesagt: Ich wünsche mir schon öfter mal eine Frau, die auch mehr Spaß am Sex hat. Aber vielleicht könnte ich einer solchen Frau aus den beschriebenen Gründen gar nicht gerecht werden. Daher ist es wohl das Beste, wenn ich mich einfach damit abfinde und es genieße, wenn meine Frau mich einfach "bedient"

Gefällt mir

5. Januar um 18:47
In Antwort auf

Ich denke auch, dass wir nicht völlig ungewöhnlich sind. Wir sind bald elf Jahre zusammen. In diesem Zeitraum gibt es viele Paare, die mal eine Phase hatten, in der monatelang kein Sex stattfand. So etwas gibt und gab es bei uns nie. Aber eben nur, weil meine Frau mir zu liebe mit mir ins Bett geht. Ansonsten gäbe es solche Phasen bei uns bestimmt. Ich glaube, meine Frau hätte kein Problem, wenn es mal zwei oder drei Monate keine Sexualität geben würde. 

Wie gesagt: Ich wünsche mir schon öfter mal eine Frau, die auch mehr Spaß am Sex hat. Aber vielleicht könnte ich einer solchen Frau aus den beschriebenen Gründen gar nicht gerecht werden. Daher ist es wohl das Beste, wenn ich mich einfach damit abfinde und es genieße, wenn meine Frau mich einfach "bedient"

Soll kein Angriff sein, aber findest du es schön mit dem Wissen das sie keine Lust hat?
Wäre bei uns unvorstellbar.

Ist es denn so unmöglich für die Frau die man liebt die Frequenz runterzuschrauben? 
Klar ist Sex ne schöne Sache, Aber wir sind ja auch keine Tiere die ihrem Trieb hilflos ausgeliefert sind.
Oder stell ich mir das zu einfach vor?

Gefällt mir

5. Januar um 18:52

Naja, ich habe mich daran gewöhnt, dass sie es oft nur wegen mir macht. Ob ich das schön finde? Wie gesagt, einerseits würde ich es mir anders wünschen, andererseits erregt es mich tatsächlich besonders, wenn sie mich einfach sexuell bedient. Ich kann diese Frage also nicht mit einem ja oder nein beantworten.

Also, wir haben über die Jahre die Frequenz ja runtergeschaubt. Als wir frisch zusammenkamen, lief praktisch jeden Tag etwas, bis zur Geburt unseres Kindes dann etwa alle zwei oder zumindest alle drei Tage, dannach etwa alle vier bis fünf Tage, jetzt etwa einmal die Woche. Es ist okay für mich, wenn auch mal 10 Tage nichts läuft, weil es nicht passt. Aber einen ganzen Monat zu warten und dabei trotzdem glücklich und zufrieden zu sein, das würde nicht gehen. Da ist das Verlangen nach ihrem Körper einfach zu groß

Gefällt mir

5. Januar um 19:01
In Antwort auf

Naja, ich habe mich daran gewöhnt, dass sie es oft nur wegen mir macht. Ob ich das schön finde? Wie gesagt, einerseits würde ich es mir anders wünschen, andererseits erregt es mich tatsächlich besonders, wenn sie mich einfach sexuell bedient. Ich kann diese Frage also nicht mit einem ja oder nein beantworten.

Also, wir haben über die Jahre die Frequenz ja runtergeschaubt. Als wir frisch zusammenkamen, lief praktisch jeden Tag etwas, bis zur Geburt unseres Kindes dann etwa alle zwei oder zumindest alle drei Tage, dannach etwa alle vier bis fünf Tage, jetzt etwa einmal die Woche. Es ist okay für mich, wenn auch mal 10 Tage nichts läuft, weil es nicht passt. Aber einen ganzen Monat zu warten und dabei trotzdem glücklich und zufrieden zu sein, das würde nicht gehen. Da ist das Verlangen nach ihrem Körper einfach zu groß

Ok, Das muss jeder bzw. jedes Paar ja für sich selbst wissen.
Da sollte man, ohne die Frau zu kennen bzw. wie sie es empfindet, nicht richten.

Daher hoffe ich mal für euch das es so das Richtige ist.

Gefällt mir

6. Januar um 10:29

Ja, ich denke, das ist ein Kompromiss, mit dem wir beide gut zurechtkommen. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers