Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Frau hat keine Lust - aber ... geht immer

Meine Frau hat keine Lust - aber ... geht immer

16. März 2012 um 16:55

Seit nun 11 Jahren bin ich mit meiner Frau zusammen. Als wir uns kennenlernten konnte ich mein Glück gar nicht fassen. Damals wie heute bin ich der Meinung, dass ich die tollste Frau der Welt gefunden habe - ja, wenn da nicht die Sache mit der schönsten Nebensache der Welt wäre.
Am Anfang unserer Beziehung gehörte der Sex einfach zu der Beziehung dazu - heute ist es für Sie Last statt Lust. Sex findet nur noch quartalsweise statt. Nach Ihren Aussagen ist der Sex mit mir toll und auch ich habe nicht den Eindruck, dass es eine Tortur für Sie ist. Nur Sie hat halt nicht so "viel" Lust darauf.

Es sind nicht mal mehr Ausreden a la "Kopfschmerzen". Vor fünf Jahren fing die ganze Problematik an. Zuerst war es meine Raucherei, die Ihre Lust killte - also hörte ich auf. Sechs Monate habe ich es durchgehalten, doch statt Sex gab es neue Ausreden. Schuld war dann das Wohn-Umfeld - auch ein Umzug brachte keine Änderung. Schon damals dachte ich, dass ich Ihr eine Freude mache und schenkte Ihr einen batteriebetriebenen "Freudenspender". Den Sie auch ausgiebig nutzte - allerdings alleine. Gemerkt habe ich es weil er immer an einer anderen Stelle in der Schublade lag. Darauf angesprochen meinte Sie, dass er sich bewegt haben muss als Sie die Schublade auf und zu machte um Tabletten oder Tempos daraus zu nehmen. Selbstbefriedigung? - Sie doch nicht, Sie hat einfach keine Lust - nicht mal auf Selbstbefriedigung.
Inzwischen ist die Situation für mich so schlimm, dass ich es als psychische Gewalt empfinde.

Für ein Projekt musste ich mir ein Diktiergerät kaufen... und eines Tages kam ich dann auf die doofe Idee und habe das Gerät einfach mal abends unter das Bett gelegt. (Erspart mir die Moralpredigt - ich weiss, dass es ein Vertrauensbruch ist) Doch bereits die erste Aufnahme bestätigte meine Vermutung. Tür zu, ins Bett, Schublade auf, Vibrator an, Schublade zu, eine Stunde fernsehen und schlafen. Das wiederholt sich in regelmäßigen 2-3-Tagesabständen. Doch damit nicht genug. Selbst ein geplantes romantisches "Zusammensein" mit Massage blies Sie kurzfristig ab mit der Ausrede, dass Sie heute Abend keine Lust dazu habe. 10 Minuten nach dieser Ansprache: Tür zu, ins Bett, Schublade auf, Vibrator an, Schublade zu, eine Stunde Fernseh gucken und schlafen.
Durch meinen gesunden Tiefschlaf habe ich es nicht mal mitbekommen, wenn Sie sich um drei Uhr nachts selbstbefriedigt. Auch die Uhrzeit ist Nebensache. Von abends 20 Uhr, über 23 Uhr und 3 Uhr bis hin zu 7 Uhr ist immer wieder der Vibrator im Schichtdienst.

Während früher Massagen in einem "Happy End" endeten werden sie heute nur noch als medizinische Maßnahme von mir eingefordert. Fast schon komisch sind dann Momente in denen man zu hören bekommt wie Sie bei Freunden erzählt wie glücklich WIR doch sind und das es Ihr noch nie so gut ging...

Laut Ihrer Aussage hat Sie auch schon mit Ihrer Frauenärztin über Ihre Lustlosigkeit gesprochen. Die versicherte Ihr, dass das völlig normal sei und Sie sich keine Sorgen machen soll... nur Sie hat ja Lust - nur nicht auf mich.

Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte. Vor allem weil ich Sie nie zu etwas gedrängt habe. Es ist auch nicht so, dass es mir nur darauf ankommt selbst auf die Kosten zu kommen... viel schöner ist es für mich, wenn ich sie ausgiebig mit dem Mund und Fingern verwöhnen kann - doch nicht mal darauf hat Sie Lust viel lieber geht Sie ins Bett, macht die Schublade auf, den Vibrator an, verwöhnt sich selbst, macht die Schublade zu, schaut eine Stunde Fernsehen schläft.

16. März 2012 um 17:13

Schöne und zugleich traurige Geschichte
Mein Rat: suche Dir eine Gespielin, flirte, baggere, mach Sie scharf auf Dich, lass Dich mit ihr erwischen. Wenn Sie Dich zur Rede stellt was abgeht, dann sagst Du eben, dass da jemand existiert, aber nix gelaufen ist. Diese andere sei lediglich scharf auf Dich.

Wenn das Sie nicht wieder zur Vernunft, sie weiterhin nicht geil auf Dich wird, dann geh fremd. Such Dir nen schönes Sex Abenteuer... und dann, dann quatschen wir hier nochmal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 17:19

Verbann
als erstes den Fernseher aus dem Schlafzimmer.
Das Ding scheint ja mehr Aufmerksamkeit zu bekommen als du. Sorry, das geht nicht. Vielleicht bemerkt sie ja dann, dass da noch was anderes als fernsehen auf sie wartet.
Sonst tausch doch mal die Batterien gegen funktionsunfähige und verstecke alle anderen. Warte ab wie sie reagiert.
Viel Glück

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 17:39

Mir stellt ...
... sich die Frage, ob es nur um den Sex geht.
Oder ob die Beziehung nicht noch an anderen Stellen krankt.
Die Lustlosigkeit kommt ja - sofern medizinisch alles ok ist - nicht einfach so. Und die Wechseljahre werden es sicher auch noch nicht sein...
Ihre Lustgefühle befriedigt sie ja auch auf andere Weise. Der Gedanke meines Vorredners, die Batterien mal auszutauschen, finde ich nicht schlecht.
Von einem darfst du (leider) ausgehen: Das Kopfkino bei ihr ist, wenn sie sich den Plastikfreund einverleibt und sonst bei sich ansetzt, nicht bei dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 17:44
In Antwort auf ahuva_11882636

Verbann
als erstes den Fernseher aus dem Schlafzimmer.
Das Ding scheint ja mehr Aufmerksamkeit zu bekommen als du. Sorry, das geht nicht. Vielleicht bemerkt sie ja dann, dass da noch was anderes als fernsehen auf sie wartet.
Sonst tausch doch mal die Batterien gegen funktionsunfähige und verstecke alle anderen. Warte ab wie sie reagiert.
Viel Glück

Das ist auch so eine Sache...
so meinte Sie, dass ich doch einfach mit Ihr ins Bett gehen solle - dann würde ich schon merken, dass Sie sich eben nicht selbstbefriedigt. Doch gehe ich mit Ihr ins Bett pflaumt Sie mich nach 30 Minuten an, dass ich den Fernseher aus machen solle - Sie wolle schlafen. Geht Sie alleine ins Bett, dann läuft er stundenlang. Bin ich mit im Bett, dann stört sogar das Minilicht zum Lesen.
Selbst wenn die Batterien leer wären, Sie hat ja auch 10 gesunde Finger und weiß diese auch einzusetzen .
Am nächsten Tag sind eben wieder "frische" Energiespender im Freudenspender.

Und trotz allem beteuert Sie, dass Sie mich liebt.
Das mit dem Eifersüchtigmachen habe ich auch schon probiert mit dem Resultat, dass ich an eine Psychopathin geraten bin.

Neuste Ausrede ist, dass Sie sich "Fett" und "unattraktiv" fühlt, wenn ich was anderes behaupte dann würde Sie sich verarscht vorkommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 17:57
In Antwort auf freddyeah

Mir stellt ...
... sich die Frage, ob es nur um den Sex geht.
Oder ob die Beziehung nicht noch an anderen Stellen krankt.
Die Lustlosigkeit kommt ja - sofern medizinisch alles ok ist - nicht einfach so. Und die Wechseljahre werden es sicher auch noch nicht sein...
Ihre Lustgefühle befriedigt sie ja auch auf andere Weise. Der Gedanke meines Vorredners, die Batterien mal auszutauschen, finde ich nicht schlecht.
Von einem darfst du (leider) ausgehen: Das Kopfkino bei ihr ist, wenn sie sich den Plastikfreund einverleibt und sonst bei sich ansetzt, nicht bei dir...

Beziehungsmäßig
ist alles im Lot. Ich helfe im Haushalt, bügle, putze, koche,...

Und das Problem besteht ja nicht erst seit gestern sondern schon Jahre. Wäre es wirklich Beziehungsbedingt, dann hätte es sich, meiner Ansicht nach, schon längst erledigt. Nur wir hatten schon einige Probleme, die wir durchgestanden haben.

Bei den Problemen konnte ich auch nachvollziehen, wenn Sie argumentierte, dass Sie keine Lust habe weil Sie den Kopf nicht frei habe. Naja, eine halbe Stunde später holte Sie sich die Befriedigung dann aus der Batterie.

Was mir am meisten zu schaffen macht ist allerdings die Tatsache, dass Sie es bestreitet. Sie sagt, dass Sie keine Lust habe. Weder auf mich noch auf Selbstbefriedigung... und doch: Tür zu, ins Bett, Schublade auf, Vibrator an, Schublade zu, eine Stunde Fernseh gucken und schlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 18:02
In Antwort auf freddyeah

Mir stellt ...
... sich die Frage, ob es nur um den Sex geht.
Oder ob die Beziehung nicht noch an anderen Stellen krankt.
Die Lustlosigkeit kommt ja - sofern medizinisch alles ok ist - nicht einfach so. Und die Wechseljahre werden es sicher auch noch nicht sein...
Ihre Lustgefühle befriedigt sie ja auch auf andere Weise. Der Gedanke meines Vorredners, die Batterien mal auszutauschen, finde ich nicht schlecht.
Von einem darfst du (leider) ausgehen: Das Kopfkino bei ihr ist, wenn sie sich den Plastikfreund einverleibt und sonst bei sich ansetzt, nicht bei dir...

Kopfkino
Ich habe Sie auch immer wieder gefragt was Sie sich wünscht, welche Phantasien Sie hat. Ihre Antwort: Alles Bestens - Sie hat weder Wünsche noch Phantasien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 19:10

Schon passiert
Ich habe Sie bereits damit konfrontiert - Ihre Ausrede: Ich bilde mir das nur ein. Sie habe keine Lust - Punkt!
Weder auf Sex noch auf Selbstbefriedigung.

Sie liebe mich abgöttisch, ich wäre das Beste was Ihr passieren konnte... blabla.

Ich sagte Ihr, dass ich mich eher wie in einer WG fühle als in einer Partnerschaft. Ihre Antwort war, dass ich unsere wertvolle Beziehung nur auf Sex reduziere. Sex sei nicht alles. Als ich Ihr dann sagte, dass wir nur zweimal Sex in sechs Monaten entgegnete Sie mir: "Führst Du etwa Buch?"

"Schwarzer Peter" also wieder bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 20:01

Krankheit kann ich ausschließen
Da wir erst letztens die Arztunterlagen neu sortiert haben und Krankheiten beim Arzt vor einer kleinen OP angeben mussten.

Ich hatte gehofft, dass mir quasi eine Frau erklärt was in Ihr vorgehen könnte. Vielleicht sogar eine, der es genauso geht wie meiner. Also kein Bock auf Sex - dafür aber auf ... Denn wenn wir mal Sex haben ist es phantastisch.

Ein normales Gespräch ist nämlich auch nicht möglich, da ich gleich in die "Sexmonster"-Schublade lande und gegen die Frauenarzt-Argumentation, dass das völlig normal sei, nicht ankomme - Wie auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 21:49

Es ...
wird sich nur was ändern können, wenn deine Frau es WILL!
Wenn sie nicht will, wenn sie mit dem Vibsi zufrieden ist - und deine Bedürfnisse dafür ignoriert - kannst du machen was du willst: sinnlos.

Was kann ich raten: neuerliches ernstes Gespräch, mit dem Vorschlag, gemeinsam zB ein Tantra-Seminar zu machen - oder eine Sex-Paar-Therapie.

Wenn sie ablehnt, dein "Gutmensch-Dasein" deutlich einschränken (nix mehr putzen, kochen, bügeln etc.) ... öfter alleine fortgehen, sie spüren lassen, dass die Beziehung durch ihre Ignoranz so nicht mehr funkt ...

Mein Eindruck:
SIE hat eine gehörige Meise (sprich ein gewichtiges psychisches Problem), dazu aber leider eine lieblose Ignoranz deiner Bedürfnisse gegenüber ....

Du warst und bist "viel zu lieb, geduldig, soft für Sie ... hau einmal auf den Tisch !!! Vielleicht hilft eine Art "Schocktherapie", dass sie Angst bekommt, dich wirklich (als immer bereiten braven Ehemann) zu verlieren!

Birgt ein gewisses Risiko in sich - andererseits: soll es ewig so weitergehen?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 22:27

Nein, denke ich nicht
Ich sehe im Vibrator keine Konkurrenz. Mich stört es, dass Sie nicht zur Selbstbefriedigung steht und statt dessen mir den Stempel "Du willst immer nur das Eine" aufdrückt.

Vor der Sache mit dem Diktiergerät war ich schon soweit, dass ich mich fragte ob ich mir wirklich das alles einbilde. Nach Außen hin wird "Gute heile Welt" gespielt und in Wirklichkeit könnte ich die Wände hochgehen.

Ich bin auch nicht Eifersüchtig - ich bin sauer. Sauer weil ich für doof hingestellt werde. ("Nein ich mach's mir nicht selbst ich habe einfach keine Lust") und 20 Min. später widerlegt Sie diese Aussagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2012 um 22:45

Hier haben
einige schon recht.
Das ist krank!

Im übrigen,..sie geht Dir mit dem Ding zwar nicht fremd. Aber sie betrügt Dich. Es geht ihr einfach zu "gut".

Lass sie mal wieder um Dich kämpfen.
Weiterhin würde ich dann empfehlen bei Querelen offene Worte in den Raum zu werfen aber nicht ihre Art und Weise als Richtig stehen zu lassen.

Wo gelogen wird, stimmt eben was nicht - und das auf Deine Kosten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2012 um 16:58

Es ist ja nicht so...
... das wir nicht darüber sprechen. Jedoch endet jede Diskussion darin das der schwarze Peter bei mir landet.

Mal typische "Argumente" - in Klammer meine Meinung!
Dir geht es doch nur um Sex!
(Nein, mir geht es nicht nur um Sex - sondern auch um Zärtlichkeit)

Eine Beziehung besteht aus mehr als nur aus Fi..en!
(Richtig! Nur eine Beziehung ohne Sex gleicht doch mehr einer Wohngemeinschaft)

Ich kann halt nicht jeden Tag! (Es geht nicht um jeden Tag! Es geht um ab und zu!)

Ich habe einfach nicht soviel Lust - nicht mal auf mich selbst! (Warum lügt Sie. Himmel... Wenn der Vibrator 10min brummt macht er das nicht weil er ein Eigenleben hat)

Ich habe keine Wünsche / Phantasien - Mir geht es gut - ich bin rundum zufrieden! (Warum dann diese Veränderung)

Spontan? - Sorry, dann hätten wir doch was vorbereiten können.
Was soll das jetzt? Du fragst mittags ob wir abends Sex haben? - Wie will man da Lust bekommen?

***
Nur mal einige statistische Werte: In den letzten zwei Monaten hat meine Frau 18 Mal den Vibrator benutzt, zweimal mich - Handbetrieb ohne technische Hilfsmittel nicht erfasst .

***
Ich schließe ja nicht aus, dass ich keine Fehler mache. Nur egal was ich mache - Die Chancen beim Hütchenspieler den Jackpot zu gewinnen ist höher als meine Frau zur schönsten Nebensache der Welt zu bringen.
Und Spaß hat sie... wenn es mal soweit kommt. Es ist dann nicht so, dass Sie es still über sich ergehen lässt. Auch langweilig ist es nicht - nur eben zu selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2012 um 11:06

Wichtig ist doch
das die Kommunikation so stattfindet, dass sie auch ankommt. Doch was will man da machen, wie soll man ruhig bleiben, wenn einem versichert wird, dass alles okay ist. Ihr geht es super. Die Frauenärztin meint, dass das normal ist und wenn jemand ein Problem hat, dann ich - weil ich dauernd Sex will!
*** Nochmal: Es geht hier nicht um dreimal täglich sondern um einmal die Woche/einmal alle 14 Tage ***
Das "Problem" will ich eigentlich zivilisiert lösen und ihr den Spaß, das Verlangen, zurückbringen. Doch wie, wenn Sie der Ansicht ist das alles super ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2012 um 11:31

Ich will Sie nicht verlieren - ich will Ihr helfen!!!
Ich danke erstmal allen, die hier versucht haben mir aus dem Dilemma zu helfen ohne persönlich anzugreifen.

Erstens: Ich liebe meine Frau!

Zweitens: Ich will ihr helfen, denn laut eigener Aussage hätte Sie auch gerne mehr Sex - Sie hat allerdings keine Lust und erzwingen will Sie es auch nicht. Und die Ärztin stärkt Ihr darin den Rücken.

Drittens: Ich will Sie nicht verlieren!

Ich habe mit meiner Frau schon soviel durchgestanden, dass ich mir keinen besseren Partner für mein Leben vorstellen kann... wenn die schönste Nebensache der Welt wäre.

Ich werde nun das offene und ruhige Gespräch suchen. Für Tips wäre ich euch dankbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen