Forum / Sex & Verhütung

Meine Frau hat immer Lust, aber nur im Club !

Letzte Nachricht: 1. März 2020 um 16:52
L
lohkar
06.02.20 um 12:50

Hallo an alle hier!
Folgendes Problem, meine Frau und ich (beide 33 Jahre) sind seit 5 Jahren verheiratet und seit ca. 8 Jahren zusammen. Meine Frau hat eine mehr oder weniger ausgeprägte Bi-Neigung, was ich bereits vor meiner Ehe mit ihr wusste. Dies beschert(e) uns beiden bis vor kurzem ein wirklich ausgefülltes Sexleben. Wie man sich vorstellen kann, oder wohl die meisten Männer, ist das für mich als Mann schon mehr als toll.
Allerdings nimmt das ganze seit etwa 7 Monaten einen Verlauf den ich nicht mehr ganz so toll finde. Alles fing damit an das meine Frau meinte sie könne sich auch vorstellen einmal in einen „Club“ zu gehen wo es mehr Frauen als Männer gibt. Nach einigem suchen, hat sie sowas dann auch gefunden und wir beide sind dahingegangen. Beim ersten Besuch sicher noch etwas zurückhaltender, aber das legte sich als bald. Jedenfalls war meine Frau Feuer und Flamme für das ganze Geschehen dort, so das sie immer öfter dahin wollte. Da ich nicht immer Zeit hatte ist sie auch 2-3 mal ohne mich gegangen, hat mir aber vorher immer gesagt das sie dahin wollte und ich hatte auch soweit nichts dagegen. Ich betone aber nochmal es ging immer nur um die Bi seite, nicht um andere Männer. Hierzu gibt es in dem Club eigene Räume, einmal nur für Frauen und einmal für Frauen und Männer, in denen Männer aber nur passiv zuschauen dürfen. Als wir beide wieder einmal zusammen dort waren, gingen wir in dem Raum der für Männer nur passiv ist. Mittlerweile, kannten sich einige der Frauen dort schon sehr gut und es gab auch keine anfänglichen Hemmungen mehr. So kam man dort recht schnell zur Sache. Um es abzukürzen, 2 der Frauen dort fingen sofort an meine Frau regelrecht zu behandeln (ich weiß leider nicht wie ich das sonst ausdrücken soll), alles möglich an Spielzeug wurde verwendet. Da teilweise Sachen dabei…… Aber gut. Jedenfalls machte es an dem Abend den Eindruck als ob sie dies schon öfter mit meiner Frau gemacht haben. Daraufhin habe ich meine Frau am nächsten Tag angesprochen und sie meinte das sie das ganz toll fände und das dies anfangs auch für sie eine neue Erfahrung gewesen sei.
Seit einiger Zeit geht meine Frau aber fast 3 mal die Woche dahin, ist völlig ausgelastet und unser gemeinsamer Sex bleibt auf der Strecke. Ich habe auch bereits herausgefunden das sie es mittlerweile auch macht ohne es mir zu sagen. Sie aber bestreitet das vehement. Aber es stimmt, ganz sicher.
Wie soll das weitergehen? Es gab deswegen schon mehr als ein Krisengespräch zwischen uns, aber ihrer Meinung nach ist das alles nicht so schlimm, was ich aber anders sehe. Teilweise geht es bei Terminfragen, für andere Dinge, nur noch darum wann der Club auf hat oder ob die eine oder andere „Freundin“ dann nur im Club sein kann und da wolle sie dann schon da sein. Natürlich könne ich auch jederzeit mitkommen, aber mir geht das jetzt einfach zu weit. Was also tun?
 

Mehr lesen

thetruth
thetruth
06.02.20 um 13:55

Da herrscht offensichtlich Redebedarf. 

So wie es ausseiht und sich liest, habt ihr ( oder du? ) die Büchse der Pandorra geöffnet und es klappt nicht alles so wie ihr oder du es wolltet. Das kann passieren. Und außer sich da gemeinsam hinzusetzen und nach einer Lösung zu suchen kann man eigentlich nichts weiter raten. 

Gefällt mir

devota1977
devota1977
06.02.20 um 14:51

Kann vorkommen - sollte es aber nicht.
Alter Spruch... Wer mit den Feuer spielt Oder Drei ist einer zuviel 

Ein Rat ist hier sicherlich schwer. Sehe es als keine Lösung an das Du es versucht, aus einer Ihrer Gespielinnen "deine" zumachen. 
Wie aber das deine Frau auch nun wieder den Spaß mit Dir wiederfindet? 
 

Gefällt mir

thetruth
thetruth
06.02.20 um 14:56

Wahrscheinlich hat sie vorher gar nicht gewusst, was da so in ihr schlummert. Und durch den Besuch in so einem Club hat sie erst Wind davon bekommen. Manches mal kommt der Appetit halt mit dem Essen.  Schwierig da jetzt wieder einen Gang zurückzuschalten. 

Gefällt mir

christanni1
christanni1
06.02.20 um 18:37

Also im Swingerclub habe ich auch meine Bi-Neigung entdeckt. Inzwischen habe ich eine Freundin, mit der ich, mit Zustimmung meines Mannes, öfters Sex habe. Mein Mann beziehen wir auch mal mit ein. Mit dieser Situation kommen alle Beteiligten sehr gut zurecht.

Gefällt mir

L
listigerlurch1
06.02.20 um 22:07
In Antwort auf lohkar

Hallo an alle hier!
Folgendes Problem, meine Frau und ich (beide 33 Jahre) sind seit 5 Jahren verheiratet und seit ca. 8 Jahren zusammen. Meine Frau hat eine mehr oder weniger ausgeprägte Bi-Neigung, was ich bereits vor meiner Ehe mit ihr wusste. Dies beschert(e) uns beiden bis vor kurzem ein wirklich ausgefülltes Sexleben. Wie man sich vorstellen kann, oder wohl die meisten Männer, ist das für mich als Mann schon mehr als toll.
Allerdings nimmt das ganze seit etwa 7 Monaten einen Verlauf den ich nicht mehr ganz so toll finde. Alles fing damit an das meine Frau meinte sie könne sich auch vorstellen einmal in einen „Club“ zu gehen wo es mehr Frauen als Männer gibt. Nach einigem suchen, hat sie sowas dann auch gefunden und wir beide sind dahingegangen. Beim ersten Besuch sicher noch etwas zurückhaltender, aber das legte sich als bald. Jedenfalls war meine Frau Feuer und Flamme für das ganze Geschehen dort, so das sie immer öfter dahin wollte. Da ich nicht immer Zeit hatte ist sie auch 2-3 mal ohne mich gegangen, hat mir aber vorher immer gesagt das sie dahin wollte und ich hatte auch soweit nichts dagegen. Ich betone aber nochmal es ging immer nur um die Bi seite, nicht um andere Männer. Hierzu gibt es in dem Club eigene Räume, einmal nur für Frauen und einmal für Frauen und Männer, in denen Männer aber nur passiv zuschauen dürfen. Als wir beide wieder einmal zusammen dort waren, gingen wir in dem Raum der für Männer nur passiv ist. Mittlerweile, kannten sich einige der Frauen dort schon sehr gut und es gab auch keine anfänglichen Hemmungen mehr. So kam man dort recht schnell zur Sache. Um es abzukürzen, 2 der Frauen dort fingen sofort an meine Frau regelrecht zu behandeln (ich weiß leider nicht wie ich das sonst ausdrücken soll), alles möglich an Spielzeug wurde verwendet. Da teilweise Sachen dabei…… Aber gut. Jedenfalls machte es an dem Abend den Eindruck als ob sie dies schon öfter mit meiner Frau gemacht haben. Daraufhin habe ich meine Frau am nächsten Tag angesprochen und sie meinte das sie das ganz toll fände und das dies anfangs auch für sie eine neue Erfahrung gewesen sei.
Seit einiger Zeit geht meine Frau aber fast 3 mal die Woche dahin, ist völlig ausgelastet und unser gemeinsamer Sex bleibt auf der Strecke. Ich habe auch bereits herausgefunden das sie es mittlerweile auch macht ohne es mir zu sagen. Sie aber bestreitet das vehement. Aber es stimmt, ganz sicher.
Wie soll das weitergehen? Es gab deswegen schon mehr als ein Krisengespräch zwischen uns, aber ihrer Meinung nach ist das alles nicht so schlimm, was ich aber anders sehe. Teilweise geht es bei Terminfragen, für andere Dinge, nur noch darum wann der Club auf hat oder ob die eine oder andere „Freundin“ dann nur im Club sein kann und da wolle sie dann schon da sein. Natürlich könne ich auch jederzeit mitkommen, aber mir geht das jetzt einfach zu weit. Was also tun?
 

Was denkst du was überhaupt tun kannst? Das Gespräch hast du ja bereits gesucht. Sie verheimlicht es dir damit es keine Diskussionen gibt. Also ist ihr auch längst klar dass es dir nicht gefällt. Und trotzdem macht sie es. Ihr Sexleben hat sie längst zu diesem Club verlegt. Du kannst ihr die Freikarte geben und dafür verlangen dass sie künftig nichts verheimlicht. Dabei kannst du sie gleichzeitig fragen was aus euer Sexleben werden soll. Vielleicht gibt es Wochentage die ihr dafür festlegen könnt. Oder ihr mitteilen dass gerne ein eigenes Sexleben gestalten willst. Auf jeden Fall kannst du sie nicht von diesem Club abbringen. Das führt zu Spannungen und Misstrauen. Du musst dir im Klaren werden wie damit leben kannst.

Gefällt mir

F
fresh-00
06.02.20 um 23:16

Wer mit dem Feuer spielt oder besser gesagt: 3 ist einer immer zu viel 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

rabenschwarz
rabenschwarz
07.02.20 um 2:02
In Antwort auf lohkar

Hallo an alle hier!
Folgendes Problem, meine Frau und ich (beide 33 Jahre) sind seit 5 Jahren verheiratet und seit ca. 8 Jahren zusammen. Meine Frau hat eine mehr oder weniger ausgeprägte Bi-Neigung, was ich bereits vor meiner Ehe mit ihr wusste. Dies beschert(e) uns beiden bis vor kurzem ein wirklich ausgefülltes Sexleben. Wie man sich vorstellen kann, oder wohl die meisten Männer, ist das für mich als Mann schon mehr als toll.
Allerdings nimmt das ganze seit etwa 7 Monaten einen Verlauf den ich nicht mehr ganz so toll finde. Alles fing damit an das meine Frau meinte sie könne sich auch vorstellen einmal in einen „Club“ zu gehen wo es mehr Frauen als Männer gibt. Nach einigem suchen, hat sie sowas dann auch gefunden und wir beide sind dahingegangen. Beim ersten Besuch sicher noch etwas zurückhaltender, aber das legte sich als bald. Jedenfalls war meine Frau Feuer und Flamme für das ganze Geschehen dort, so das sie immer öfter dahin wollte. Da ich nicht immer Zeit hatte ist sie auch 2-3 mal ohne mich gegangen, hat mir aber vorher immer gesagt das sie dahin wollte und ich hatte auch soweit nichts dagegen. Ich betone aber nochmal es ging immer nur um die Bi seite, nicht um andere Männer. Hierzu gibt es in dem Club eigene Räume, einmal nur für Frauen und einmal für Frauen und Männer, in denen Männer aber nur passiv zuschauen dürfen. Als wir beide wieder einmal zusammen dort waren, gingen wir in dem Raum der für Männer nur passiv ist. Mittlerweile, kannten sich einige der Frauen dort schon sehr gut und es gab auch keine anfänglichen Hemmungen mehr. So kam man dort recht schnell zur Sache. Um es abzukürzen, 2 der Frauen dort fingen sofort an meine Frau regelrecht zu behandeln (ich weiß leider nicht wie ich das sonst ausdrücken soll), alles möglich an Spielzeug wurde verwendet. Da teilweise Sachen dabei…… Aber gut. Jedenfalls machte es an dem Abend den Eindruck als ob sie dies schon öfter mit meiner Frau gemacht haben. Daraufhin habe ich meine Frau am nächsten Tag angesprochen und sie meinte das sie das ganz toll fände und das dies anfangs auch für sie eine neue Erfahrung gewesen sei.
Seit einiger Zeit geht meine Frau aber fast 3 mal die Woche dahin, ist völlig ausgelastet und unser gemeinsamer Sex bleibt auf der Strecke. Ich habe auch bereits herausgefunden das sie es mittlerweile auch macht ohne es mir zu sagen. Sie aber bestreitet das vehement. Aber es stimmt, ganz sicher.
Wie soll das weitergehen? Es gab deswegen schon mehr als ein Krisengespräch zwischen uns, aber ihrer Meinung nach ist das alles nicht so schlimm, was ich aber anders sehe. Teilweise geht es bei Terminfragen, für andere Dinge, nur noch darum wann der Club auf hat oder ob die eine oder andere „Freundin“ dann nur im Club sein kann und da wolle sie dann schon da sein. Natürlich könne ich auch jederzeit mitkommen, aber mir geht das jetzt einfach zu weit. Was also tun?
 

Es gab deswegen schon mehr als ein Krisengespräch zwischen uns, aber ihrer Meinung nach ist das alles nicht so schlimm, was ich aber anders sehe. Teilweise geht es bei Terminfragen, für andere Dinge, nur noch darum wann der Club auf hat oder ob die eine oder andere „Freundin“ dann nur im Club sein kann und da wolle sie dann schon da sein. Natürlich könne ich auch jederzeit mitkommen, aber mir geht das jetzt einfach zu weit. Was also tun? 


Das Problem hier ist: Sie hat IHRE Befriedigung und was mit dem TE ist, interessiert sie 0. Spielen gut und schön, wer Swingern will soll es machen aber so komplett über die Bedürfnisse des eigenen Partners hinweg, das ganze eigene Eheleben inklusive Terminen hinten anstellen ist einfach nicht ok.

Zudem sie angefangen hat heimlich zu gehen, was so offensichtlich nicht abgesprochen war und in meinen Augen ab dem Punkt schlichtweg Betrug ist (Ja, auch "Homosexuelle Ausrutscher" gelten da in meinen Augen als Betrug). Ich finde er kommt ihr damit das er generell Besuche alleine erlaubt schon relativ viel entgegen, es gibt aber eben so Menschen die den kleinen Finger gereicht bekommen und dann den ganzen Arm wollen.

Ich würde ihr erneut ein letztes Mal ganz klar sagen wie du darüber denkst und ein Ultimatum aufstellen, wenn sie sich garnicht für deine Gefühle dazu interessiert und sie dich sexuell komplett ignoriert, wäre für mich wohl fraglich ob eine Beziehung noch einen Sinn hat.

2 -Gefällt mir

S
sue_19525063
24.02.20 um 10:37

Kann es sein, dass Du Deiner Frau gegenüber Besitzansprüche hegst?

Mein Partner und ich leben ebenfalls offen und aus Erfahrung weiß ich, dass es verschiedene Phasen gibt. Vielleicht möchte Deine Frau nach einer längeren Monogamie nun andere Menschen erfahren. Halte sie nicht ab, sondern öffne Dich ebenfalls. Geht zusammen los und habt Spaß-auch ruhig getrennt voneinander.

Du wirst sehen, wie viel Erfüllung Ihr findet, auch miteinander. 

Gefällt mir

rabenschwarz
rabenschwarz
29.02.20 um 5:30
In Antwort auf sue_19525063

Kann es sein, dass Du Deiner Frau gegenüber Besitzansprüche hegst?

Mein Partner und ich leben ebenfalls offen und aus Erfahrung weiß ich, dass es verschiedene Phasen gibt. Vielleicht möchte Deine Frau nach einer längeren Monogamie nun andere Menschen erfahren. Halte sie nicht ab, sondern öffne Dich ebenfalls. Geht zusammen los und habt Spaß-auch ruhig getrennt voneinander.

Du wirst sehen, wie viel Erfüllung Ihr findet, auch miteinander. 

Wenn Leute das BEIDE wollen mag es ja schön sein, aber einem Menschen den das offensichtlich verletzt zu raten, er solle sich damit arrangieren das seine Frau in ihrer "Phase"  weder sexuell auf ihn bock hat, noch ehrlich zu ihm ist, noch irgendwas mit ihm unternehmen will, halte ich dann doch für fragwürdig...  Auch richtet das Problem keine Affaire auf seiner Seite, wenn beide alles was zu einer Beziehung gehört nur noch mit Anderen machen, kann man das gemeinsame nebeneinander her leben gleich lassen und sich neue Partner suchen. 

Es gibt zudem nicht DAS Beziehungsmodell welches für ALLE funktioniert. 

1 -Gefällt mir

kleinesimone90
kleinesimone90
29.02.20 um 7:50
In Antwort auf lohkar

Hallo an alle hier!
Folgendes Problem, meine Frau und ich (beide 33 Jahre) sind seit 5 Jahren verheiratet und seit ca. 8 Jahren zusammen. Meine Frau hat eine mehr oder weniger ausgeprägte Bi-Neigung, was ich bereits vor meiner Ehe mit ihr wusste. Dies beschert(e) uns beiden bis vor kurzem ein wirklich ausgefülltes Sexleben. Wie man sich vorstellen kann, oder wohl die meisten Männer, ist das für mich als Mann schon mehr als toll.
Allerdings nimmt das ganze seit etwa 7 Monaten einen Verlauf den ich nicht mehr ganz so toll finde. Alles fing damit an das meine Frau meinte sie könne sich auch vorstellen einmal in einen „Club“ zu gehen wo es mehr Frauen als Männer gibt. Nach einigem suchen, hat sie sowas dann auch gefunden und wir beide sind dahingegangen. Beim ersten Besuch sicher noch etwas zurückhaltender, aber das legte sich als bald. Jedenfalls war meine Frau Feuer und Flamme für das ganze Geschehen dort, so das sie immer öfter dahin wollte. Da ich nicht immer Zeit hatte ist sie auch 2-3 mal ohne mich gegangen, hat mir aber vorher immer gesagt das sie dahin wollte und ich hatte auch soweit nichts dagegen. Ich betone aber nochmal es ging immer nur um die Bi seite, nicht um andere Männer. Hierzu gibt es in dem Club eigene Räume, einmal nur für Frauen und einmal für Frauen und Männer, in denen Männer aber nur passiv zuschauen dürfen. Als wir beide wieder einmal zusammen dort waren, gingen wir in dem Raum der für Männer nur passiv ist. Mittlerweile, kannten sich einige der Frauen dort schon sehr gut und es gab auch keine anfänglichen Hemmungen mehr. So kam man dort recht schnell zur Sache. Um es abzukürzen, 2 der Frauen dort fingen sofort an meine Frau regelrecht zu behandeln (ich weiß leider nicht wie ich das sonst ausdrücken soll), alles möglich an Spielzeug wurde verwendet. Da teilweise Sachen dabei…… Aber gut. Jedenfalls machte es an dem Abend den Eindruck als ob sie dies schon öfter mit meiner Frau gemacht haben. Daraufhin habe ich meine Frau am nächsten Tag angesprochen und sie meinte das sie das ganz toll fände und das dies anfangs auch für sie eine neue Erfahrung gewesen sei.
Seit einiger Zeit geht meine Frau aber fast 3 mal die Woche dahin, ist völlig ausgelastet und unser gemeinsamer Sex bleibt auf der Strecke. Ich habe auch bereits herausgefunden das sie es mittlerweile auch macht ohne es mir zu sagen. Sie aber bestreitet das vehement. Aber es stimmt, ganz sicher.
Wie soll das weitergehen? Es gab deswegen schon mehr als ein Krisengespräch zwischen uns, aber ihrer Meinung nach ist das alles nicht so schlimm, was ich aber anders sehe. Teilweise geht es bei Terminfragen, für andere Dinge, nur noch darum wann der Club auf hat oder ob die eine oder andere „Freundin“ dann nur im Club sein kann und da wolle sie dann schon da sein. Natürlich könne ich auch jederzeit mitkommen, aber mir geht das jetzt einfach zu weit. Was also tun?
 

Hmm, was genau meint sie denn wäre nicht so schlimm? Wenn ich es richtig verstehe geht es dir doch darum, dass sie dich nicht mehr zum Zuge kommen lässt, oder?

Das wäre dann natürlich ein verständliches Problem. Wenn aber offfene Gespräche nichts mehr bringen, dann wird es schwierig.

Tut mir leid für dich/euch, denn eigentlich kann es sehr schön sein, wenn Frau auch mal mit Frau in einer Beziehung aktiv sein kann. Dabei sollte aber der männliche Partner nicht auf der Strecke bleiben. Verstehe ich aber auch nicht so ganz, da wir Frauen ja eigentlich immer die Möglichkeit haben, Sex zu haben, auch wenn die Lust gerade mal nicht ganz auf der Höhe ist. Oft kommt der Appetit ja auch erst beim Essen. 

Wenn du aber weiterhin um sie kämpfst wird es vielleicht doch noch wieder gut.

Viel Erfog!

Gefällt mir

user520686388
user520686388
29.02.20 um 11:22
In Antwort auf lohkar

Hallo an alle hier!
Folgendes Problem, meine Frau und ich (beide 33 Jahre) sind seit 5 Jahren verheiratet und seit ca. 8 Jahren zusammen. Meine Frau hat eine mehr oder weniger ausgeprägte Bi-Neigung, was ich bereits vor meiner Ehe mit ihr wusste. Dies beschert(e) uns beiden bis vor kurzem ein wirklich ausgefülltes Sexleben. Wie man sich vorstellen kann, oder wohl die meisten Männer, ist das für mich als Mann schon mehr als toll.
Allerdings nimmt das ganze seit etwa 7 Monaten einen Verlauf den ich nicht mehr ganz so toll finde. Alles fing damit an das meine Frau meinte sie könne sich auch vorstellen einmal in einen „Club“ zu gehen wo es mehr Frauen als Männer gibt. Nach einigem suchen, hat sie sowas dann auch gefunden und wir beide sind dahingegangen. Beim ersten Besuch sicher noch etwas zurückhaltender, aber das legte sich als bald. Jedenfalls war meine Frau Feuer und Flamme für das ganze Geschehen dort, so das sie immer öfter dahin wollte. Da ich nicht immer Zeit hatte ist sie auch 2-3 mal ohne mich gegangen, hat mir aber vorher immer gesagt das sie dahin wollte und ich hatte auch soweit nichts dagegen. Ich betone aber nochmal es ging immer nur um die Bi seite, nicht um andere Männer. Hierzu gibt es in dem Club eigene Räume, einmal nur für Frauen und einmal für Frauen und Männer, in denen Männer aber nur passiv zuschauen dürfen. Als wir beide wieder einmal zusammen dort waren, gingen wir in dem Raum der für Männer nur passiv ist. Mittlerweile, kannten sich einige der Frauen dort schon sehr gut und es gab auch keine anfänglichen Hemmungen mehr. So kam man dort recht schnell zur Sache. Um es abzukürzen, 2 der Frauen dort fingen sofort an meine Frau regelrecht zu behandeln (ich weiß leider nicht wie ich das sonst ausdrücken soll), alles möglich an Spielzeug wurde verwendet. Da teilweise Sachen dabei…… Aber gut. Jedenfalls machte es an dem Abend den Eindruck als ob sie dies schon öfter mit meiner Frau gemacht haben. Daraufhin habe ich meine Frau am nächsten Tag angesprochen und sie meinte das sie das ganz toll fände und das dies anfangs auch für sie eine neue Erfahrung gewesen sei.
Seit einiger Zeit geht meine Frau aber fast 3 mal die Woche dahin, ist völlig ausgelastet und unser gemeinsamer Sex bleibt auf der Strecke. Ich habe auch bereits herausgefunden das sie es mittlerweile auch macht ohne es mir zu sagen. Sie aber bestreitet das vehement. Aber es stimmt, ganz sicher.
Wie soll das weitergehen? Es gab deswegen schon mehr als ein Krisengespräch zwischen uns, aber ihrer Meinung nach ist das alles nicht so schlimm, was ich aber anders sehe. Teilweise geht es bei Terminfragen, für andere Dinge, nur noch darum wann der Club auf hat oder ob die eine oder andere „Freundin“ dann nur im Club sein kann und da wolle sie dann schon da sein. Natürlich könne ich auch jederzeit mitkommen, aber mir geht das jetzt einfach zu weit. Was also tun?
 

Hallo,

da  hast  du  aber  eine nette  Frau,

kuss  

Hanna

Gefällt mir

H
happymen
01.03.20 um 16:52
In Antwort auf user520686388

Hallo,

da  hast  du  aber  eine nette  Frau,

kuss  

Hanna

Warum wird hier zensiert ?

Gefällt mir