Home / Forum / Sex & Verhütung / Meine Frau glaubt mir nicht, dass ich sie betrüge

Meine Frau glaubt mir nicht, dass ich sie betrüge

15. August 2004 um 17:36

Hallo Forum,

da will man schon mal ehrlich sein und erzählt seiner Frau, dass man sie im Büro betrügt....und nun das:

SIE LACHT!

Meine Frau hält es tatsächlich für unmöglich, dass ich sie betrüge!! Sie denkt bestimmt, dass ich wegen meiner Leibesfülle keine Chancen bei anderen Frauen habe (ich wiege 176 Kilo bei 1,82 m Körpergröße). Zudem habe ich mittlerweile etwas lichtes Haar bekommen und leide unter Neurodermitis. Aber alles das ist irgendwie auch der Grund für meine Eskapaden im Büro. Ich habe da eine 51 jährige Arbeitskollegin "näher" kennengelernt....mittlerweile haben wir regelmäßig Sex in den Pausen....aber wie eingangs erwähnt: Meine Frau glaubt mir nicht!! Ich weiß jetzt nicht, ob ich mich darüber freuen soll oder ob das Ganze eine Beleidigung mir gegenüber ist....Was meint ihr?

Gruß Fleckenstone

15. August 2004 um 23:39

Hört sich eher an,
als ob Du bei Deiner Frau damit angeben wolltest. Hat wohl nicht geklappt...

Gefällt mir

16. August 2004 um 8:24

Mhhh

Find ich schon irgendwo lustig,das sie dir nicht glaubt.Will sie es vieleicht nicht wahrhaben?Warum hast du es ihr erzählt? Willst du dich trennen?Verstehe ich nicht ganz.Hoffe auf aufschlussreiche antworten.

LG
Sissi

Gefällt mir

16. August 2004 um 8:32

Tja, was das Äuglein nicht sieht...
drum....


Dr. Lovet

Gefällt mir

16. August 2004 um 9:49

Sehr gute Story!
vielleicht empfiehlt es sich die Kollegin mal nach hause einzuladen, etwas zum Essen zu kochen und dann einfach beide zu besteigen.

Mittendrin statt nur dabei mein Lieber!!!

Ich sag mal, sie zu betrügen ist eher eine Beleidigung ihr gegenüber.
Hoffentlich tritt sie Dir bald kräftig in den dicken A...!!!

Aki

Gefällt mir

16. August 2004 um 10:58

Robse,deine Meinung ist hier fehl am Platz!
Da Du keine Frau hast,und nur 2 gesunde Hände,glaube ich,daß Du hier nicht mitreden kannst.Gruß, Heike .

Gefällt mir

16. August 2004 um 11:33

Ehrlichkeit..
..ist manchmal fehl am Platz..

Ich hab meine Freundin auch mal betrogen, ihr alles gestanden, und wir haben uns (leider) getrennt..

Ich dachte es sei ihr gegenüber fair, das sie die Wahrheit erfahren sollte..aber jetzt denke ich das es einfach nur egoistisch von mir war, denn ich wollte damit nur mein Gewissen bereinigen..

Falls ich nochmals in so einer Situation bin, und meine Freundin mir wirklich sehr viel bedeutet..dann verrate ich nichts..auch wenn ich ein grausam schlechtes Gewissen hätte, das ist der Preis,den man für den "Ausrutscher" bezahlen muss..

Gefällt mir

16. August 2004 um 11:38

Was schreibt ihr hier blos alle
An welcher Stelle hat Fleckstone seine Frau betrogen. Das kann man doch nur, wenn man etwas falsches sagt.Oder Hintergehen, wenn man etwas verschweigt. Beides ist nicht geschehen. Es gibt auch das schweigende Einverständnis. Das setzt durchaus nicht voraus, daß sie damit glücklich ist.

provokante Grüsse

Teddy

Gefällt mir

16. August 2004 um 12:32
In Antwort auf heike44

Robse,deine Meinung ist hier fehl am Platz!
Da Du keine Frau hast,und nur 2 gesunde Hände,glaube ich,daß Du hier nicht mitreden kannst.Gruß, Heike .

Hey Heiko
Ich bin mir sicher, dass das Sexual-Leben von Robse deutlich befriedigender verläuft, als Deines. Möglicherweise verfügst Du nicht einmal über besagte gesunde Hände...?

Gefällt mir

16. August 2004 um 12:42
In Antwort auf teddymen

Was schreibt ihr hier blos alle
An welcher Stelle hat Fleckstone seine Frau betrogen. Das kann man doch nur, wenn man etwas falsches sagt.Oder Hintergehen, wenn man etwas verschweigt. Beides ist nicht geschehen. Es gibt auch das schweigende Einverständnis. Das setzt durchaus nicht voraus, daß sie damit glücklich ist.

provokante Grüsse

Teddy

Und was hast Du gelesen?
Er schreibt doch ganz klar, dass er seite Frau betrügt, und dass sie ihm nicht glaubte, als er es ihr beichten wollte.

Lesen ist eine Kunst...

Gefällt mir

16. August 2004 um 12:46
In Antwort auf Fritz69

Und was hast Du gelesen?
Er schreibt doch ganz klar, dass er seite Frau betrügt, und dass sie ihm nicht glaubte, als er es ihr beichten wollte.

Lesen ist eine Kunst...

Irren ist menschlich
Du springst ja auch nicht hinterher, wenn einer von den Klippen springt.

Auch Fleckenstone hat sich geirrt.

Begreifen ist auch nicht ganz unwichtig

Gefällt mir

16. August 2004 um 13:24

Legitimiert?
Das kann man halt verstehen, wie man will.
Mag sein, für die Vergangenen male ein Betrügen. Aber, wenn sie ihm nicht die Meinung geigt ist sie wohl einverstanden damit und für die Zukunft.
Also nichts wie drauf.

Gefällt mir

16. August 2004 um 13:27
In Antwort auf juiceterry

Ehrlichkeit..
..ist manchmal fehl am Platz..

Ich hab meine Freundin auch mal betrogen, ihr alles gestanden, und wir haben uns (leider) getrennt..

Ich dachte es sei ihr gegenüber fair, das sie die Wahrheit erfahren sollte..aber jetzt denke ich das es einfach nur egoistisch von mir war, denn ich wollte damit nur mein Gewissen bereinigen..

Falls ich nochmals in so einer Situation bin, und meine Freundin mir wirklich sehr viel bedeutet..dann verrate ich nichts..auch wenn ich ein grausam schlechtes Gewissen hätte, das ist der Preis,den man für den "Ausrutscher" bezahlen muss..

Mit Verlaub....
...ich bin gänzlich anderer Meinung und halte dein Statement für eines der Hauptprobleme unserer "Beziehungsgesellschaft"!

Ehrlichkeit ist NIEMALS fehl am Platze!
Nie!
Das wie und das wann und das Umfeld sollten stimmen, aber die Zielsetzung sollte die Ehrlichkeit bleiben! Und zwar erst einmal sich selbst gegenüber und dann auch dem Umfeld gegenüber! Mach was du sagst und sag was du machst, oder umgekehrt!

Du bist doch ein Weichei, das nicht dazu stehen kann und die Konsequenzen nicht tragen kann! Wenn du fremdfickst(möglicherweise sogar mit dem Wissen, daß ein solches Tun nicht nur nicht toleriert wird von deiner Freundin, sondern zu weitreichenden Konsequenzen führen kann), und es trotzdem tust, bist du selber schuld! Das hat nichts mit Egoismus zu tun die Wahrheit zu sagen und damit dem anderen überhaupt erst die Möglichkeit zu geben zu reagieren! Es ist egoistisch es nicht zu tun, weil du die Konsequenzen nicht erträgst! Steh doch zu dem was du tust!

Weil Leute immer meinen sie müßten entscheiden, was sie ihren Partnern zumuten können und was nicht, gibt es soviel Lug und Trug. Ich finde es vermessen entscheiden zu wollen, was eine mögliche Partnerin wissen darf und was nicht!

Grüße

Lovemate

Gefällt mir

16. August 2004 um 13:42
In Antwort auf Fritz69

Hey Heiko
Ich bin mir sicher, dass das Sexual-Leben von Robse deutlich befriedigender verläuft, als Deines. Möglicherweise verfügst Du nicht einmal über besagte gesunde Hände...?

An den kleinen Fritzchen !
Oh,je!
Wieder so ein Parkbankpinkler! Gruß,Heike.

Gefällt mir

16. August 2004 um 21:30

Krass
ich würd denken ich bin meinem partner egal ...... oder der muß mal ohrenarzttermin .... oder macht dit auch ...oder ist froh keinen sex mehr mit mir haben zu müssen.

da ihr anscheinend keine offene beziehung lebt wär ich auch schwer irritiert bei so ner reaktion meines partners.

hilft nix .... da habt ihr wohl was zu klären ... oder neu zu ordnen ....

liebst du deine süße denn noch ?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen